Alles zum Thema Gelder

Beiträge zum Thema Gelder

Politik
Das Steinkohlekraftwerk in Bergkamen. Fotos (2): Hans-Jürgen Smula
2 Bilder

Beschlossen: Kohleausstieg bis 2038
Was wird aus dem Kraftwerk in Bergkamen-Heil?

Der Kohleausstieg bis spätestens 2038 betrifft auch den Kreis Unna. In NRW richtet sich der Blick zwar vor allem auf die Braunkohleregion im Rheinischen. Doch auch in Bergkamen (1), Lünen (2), und Werne (1) stehen immerhin vier Steinkohlekraftwerke. Landrat Makiolla hat deshalb bei der letzten Bürgermeisterkonferenz das weitere Handeln gegenüber der Landesregierung verabredet. So wird ein Schreiben an Ministerpräsident Armin Laschet verfasst. Darin soll die Lage vor Ort geschildert, die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.02.19
  •  1
Ratgeber
Der Ortsteil Dinslaken-Hiesfeld gehört zu den Gebietskulissen im Verzeichnis "Ländlicher Raum 2014-2020".

Die Heimat fördern
Landesmittel zur Dorferneuerung können beantragt werden

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Wir fördern Heimat mit 30 Millionen Euro. Bis zum 28. Februar können auch im Kreis Wesel Landesmittel zur Dorferneuerung beantragt werden.“   Insgesamt 30 Millionen Euro stellen das Land Nordrhein-Westfalen und der Bund in diesem Jahr für die Stärkung des Ländlichen Raums zur Verfügung. Mit 23 Millionen stammt der Großteil aus der Landeskasse. „Wir fördern Heimat! Kommunen und Dörfer aus dem Kreis Wesel sowie auch Privatpersonen können sich bis zum 28....

  • Voerde (Niederrhein)
  • 16.01.19
Überregionales

Stadt Dinslaken erhält Fördermittel des Landesprogramms „KOMM-AN NRW“

Auch dieses Jahr erhält die Stadt Dinslaken Fördermittel vom Kommunalen Integrationszentrum Wesel im Rahmen des Landesprogramms KOMM-AN NRW. Gefördert wird unter anderem das bestehende Projekt „Gemeinsam Deutsch sprechen“, aber auch Qualifizierungsveranstaltungen für Vereine und Initiativen, die sich mit Integrationsaufgaben beschäftigen, werden gefördert. „Ein Fortbildungsthema, das beispielsweise beantragt wurde, ist die neue Datenschutzgrundverordnung. Diesbezüglich gab und gibt es in den...

  • Dinslaken
  • 11.10.18
Politik
Die Stadt hat nichts dagegen die Hauptlast bei Zahlungen zu übernehmen. Allerdings nur für kreiseigene Aufgaben.

Monheim: Verwaltungsgericht gibt der Stadt Recht

Monheim am Rhein. Der Kreis Mettmann hat die Stadt teilweise zu Unrecht zur Kreisumlage für das Jahr 2016 herangezogen. Das hat die erste Kammer des Verwaltungsgerichts Düsseldorf durch das aktuelle Urteil entschieden. In den Ausführungen heißt es unter anderem: Mit ihrer Klage gegen den Kreis hat die Stadt Monheim am Rhein geltend gemacht, dass unter anderem die Förderschulen in Trägerschaft des Kreises nicht über die allgemeine Kreisumlage finanziert werden dürfen. Insoweit sei nach den...

  • Monheim am Rhein
  • 20.11.17
Politik
Peter Beyer (CDU). Foto: PR

Peter Beyer: Unterstützung durch Bund muss bei Kommunen ankommen!

„Das finanzielle Engagement des Bundes zugunsten der Länder und Kommunen wird mit insgesamt circa 95 Milliarden Euro zusätzlich in der laufenden Wahlperiode fortgesetzt“, teilt der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer (CDU) mit. Damit verbindet er die Aufforderung an das Land NRW, die entsprechenden Mittel vollständig an die Kommunen weiterzuleiten. „Auch die Städte Heiligenhaus, Ratingen, Velbert und Wülfrath benötigen Entlastung. Es ist nicht zu akzeptieren, dass sich einige Bundesländer, allen...

  • Velbert
  • 25.01.17
Politik

Kommunen erhalten zwei Milliarden für Schulen

Ein Milliarden-Investitionsprogramm für die Kommunen soll die Schulen in Nordrhein-Westfalen auf Vordermann bringen. Das von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) vorgestellte Programm „Gute Schule 2020“, sieht für die kommenden vier Jahre jeweils 500 Millionen Euro vor, die von der NRW.Bank zinsfrei zur Verfügung gestellt werden. Die Tilgungszahlungen für die insgesamt zwei Milliarden Euro wird das Land übernehmen. Die konkreten Konditionen für die Teilnahme an dem Programm werden in der...

  • Velbert
  • 08.07.16
Politik
Bürgermeister Wolfgang Pantförder (2.v.l.) erhielt von Professor Dr. Reinhard Klenke, Regierungspräsident der Bezirksregierung Münster (3.v.l.), die Förderbescheide für die Altstadt („Aktive Stadt“) und für Recklinghausen-Süd („Soziale Stadt Süd/Grullbad“) in Höhe von insgesamt 3,7 Millionen Euro. Mit auf dem Bild: Dietmar Schwetlick, Technischer Beigeordneter (l.), und Norbert Fröhleke, Leiter der Stabsstelle im Technischen Dezernat (r.). Foto: Stadt Recklinghausen

Recklinghausen erhält Förderbescheide

Im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms 2013 hat Recklinghausen Förderbescheide für die Altstadt („Aktive Stadt“) und für Recklinghausen-Süd („Soziale Stadt Süd/Grullbad“) in Höhe von insgesamt 3,7 Millionen Euro erhalten. Professor Dr. Reinhard Klenke, Regierungspräsident der Bezirksregierung Münster, übergab sie an Bürgermeister Wolfgang Pantförder. Das Fördergeld stellt das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) zur Verfügung. „Wir...

  • Recklinghausen
  • 30.12.13
Überregionales

Altendorfer MGH in Finanznot

Man stelle es sich vor: 40.000 Euro fließen jährlich als Förderung in das Altendorfer Mehrgenerationenhaus St. Anna. 500 Häuser dieser Art gibt es in ganz Deutschland. Und nun das: Die Förderung, die seit fünf Jahren bewilligt wird, soll eingestellt werden. Das MGH St. Anna hofft dennoch weiter auf Unterstützung und Sponsoren, um die sinnvolle die Generationen verbindende Arbeit fortsetzen zu können - notfalls im abgespeckten Umfang. Es ist mal wieder typisch: Da werden Schwimmbäder und...

  • Essen-West
  • 16.09.10