Impfstoffe

Beiträge zum Thema Impfstoffe

Ratgeber
Dr. Frank Renken

Coronavirus- update Dortmund
BionTech nur noch an unter 30-Jährige

In Sachen Coronavirus lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 256,8. Die weiteren Werte: Gestern sind 224 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 224 Neuinfektionen sind 35 Fälle 24 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 39.655 positive Tests vor. 36.404 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.819 Menschen in Dortmund mit dem Virus...

  • Dortmund-City
  • 29.11.21
  • 1
Ratgeber
372.475 Impfungen wurden im Dortmunder Impfzentrum auf Phoenix West durchgeführt. Nun wurde es geschlossen, das Impfen übernehmen die niedergelassenen Ärzte.

Bilanz: Impfzentrum Phoenix-West führte 372.475 Impfungen in Hörde durch
Dortmunder Impfzentrum geschlossen

Nach gut acht Monaten und drei Wochen durchgehender Öffnung schloss das Impfzentrum auf Phoenix West in Dortmund seine Türen. „Mit Hochdruck haben wir im Winter letzten Jahres mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Stadt - insbesondere der Feuerwehr -, Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe und Apothekerkammer Westfalen-Lippe quasi aus dem Nichts das Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf die Beine gestellt“, erinnert sich Oberbürgermeister Thomas Westphal. „Bereit, ihren...

  • Dortmund-City
  • 04.10.21
Ratgeber
Am Wochenende finden mehrere Impfaktionen in den Städten des Kreises Mettmann statt. Auch 12- bis 15-jährige Kinder und Jugendliche können sich dort impfen lassen. Hierfür ist kein Termin erforderlich. Geimpft wird mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson.

Auch 12- bis 15-jährige Kinder und Jugendliche können sich bei Aktionen im Kreis Mettmann impfen lassen / Ohne Termin!
Mobile Impfaktionen im Kreis Mettmann am Wochenende

Am Wochenende finden mehrere Impfaktionen in den Städten des Kreises Mettmann statt. Auch 12- bis 15-jährige Kinder und Jugendliche können sich dort impfen lassen. Hierfür ist kein Termin erforderlich. Geimpft wird mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson. Darüber hinaus ist das Impfzentrum noch bis Donnerstag, 30. September, mittwochs bis sonntags von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Auch hier benötigt man für die Impfung keinen Termin. Ab dem 1. Oktober ist das Impfzentrum geschlossen....

  • Ratingen
  • 23.09.21
Ratgeber
Am Montag steigen die Betriebsärzte in die Impfkampagne ein. Die Impfungen können die Betriebsärzte auch in den Impfzentren des Kreises in Wesel und Moers vornehmen.

Betriebliche Impfungen in den Impfstandorten des Kreises Wesel möglich
Betriebsärzte sollen sich an Kreisverwaltung wenden

Nach Vorgaben des Landes ist es ab Montag, 7. Juni, möglich, die Strukturen von Impfzentren auch für betriebliche Impfungen zu nutzen, sofern das jeweilige Impfzentrum ein solches Angebot unterbreiten möchte. Vor diesem Hintergrund bietet der Kreis Wesel Betriebsärzten aus dem Kreisgebiet die Möglichkeit, das Weseler Impfzentrum in der Niederrheinhalle wie auch den Impfstandort in Moers für ihre betrieblichen Impfungen zu nutzen. Dazu müssen sich die interessierten Betriebsärzte per Mail...

  • Moers
  • 04.06.21
Ratgeber
Das Impfzentrum der Stadt Gelsenkirchen zieht nach 100 Tagen eine Zwischenbilanz.
2 Bilder

Zwischenbilanz nach 100 Tagen: In Gelsenkirchen haben 120 Apotheker und PTA rund 70.000 Impfdosen aufbereitet
100 Tage Impfzentrum der Stadt Gelsenkirchen

"Am kommenden Dienstag, 18. Mai, gibt es das Impfzentrum der Stadt Gelsenkirchen genau 100 Tage – Grund genug für die dort tätigen Apotheker und PTA, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Denn mit Eröffnung des Impfzentrums am 8. Februar ist auch das pharmazeutische Personal an sieben Tagen pro Woche im Einsatz: In der Herzkammer des Impfzentrums haben bislang rund 120 Apotheker und PTA den teils hochsensiblen Corona-Impfstoff für die Verimpfung auf- und vorbereitet.", heißt es seitens...

  • Gelsenkirchen
  • 17.05.21
Politik
Welche Rolle spielt der Zugang zu COVID-19-Impfstoffen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie? Wie können die Impfstoffe besser verteilt werden? Diese und weitere Fragen möchte Jan Dieren gemeinsam mit Niels Annen erörtern. Foto: SPD Moers

Moers: SPD-Bundestagskandidat Jan Dieren lädt heute zur Diskussion
Instagram-Talk mit Staatsminister Niels Annen

In Deutschland nimmt die Impfkampagne langsam Fahrt auf, doch das ist längst nicht überall so. Fragen dazu sollen heute, 3. Mai, in einem Instagram-Talk erörtert werden. „Die Corona-Pandemie macht vor Ländergrenzen keinen Halt. Alle wissen, dass Impfstoffe und das großflächige Impfen entscheidend sind, um die Pandemie zu überwinden”, so Jan Dieren, Moerser SPD-Ratsherr und Bundestagskandidat für Moers, Neukirchen-Vluyn und Krefeld. Viele Staaten des globalen Südens haben noch keinen Zugriff auf...

  • Moers
  • 03.05.21
Ratgeber
Wissenschaft für Kinder

Impfstoffe so wirken sie
Achtung Virus einfach erklärt

Mit dem Sonderbeitrag Achtung Virus, erklärt die Bayer AG verständlich die Wirkung von Impfstoffen für Groß und Klein. Zusätzlich kann man sich ein 30 Sek Youtoube Video ansehen.  Eine Anleitung für die Herstellung einer persönlichen Seife wird gegeben. Die Aktion für die anstehenden Ostertage. Was Kinder und Eltern über Impfstoffe und COVID-19 wissen müssen Das kann jeder für sich tun, richtiges Händewaschen; gesunde Ess- und Schlafgewohnheiten sowie viel Bewegung; und wenn möglich geimpft...

  • Essen-Süd
  • 01.04.21
Ratgeber
Auf Hochtouren läuft der Impfprozess im Kreis-impfzentrum in Recklinghausen. Dabei hält sich der Kreis strikt an die Vorgaben des Impferlasses des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wer noch keine 80 Jahre alt ist muss noch warten
Neuer NRW-Impferlass gilt auch für den Kreis Recklinghausen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit einem neuen Erlass das weitere Vorgehen für die Impfungen auch für den Kreis Recklinghausen festgelegt. Mit dabei ist auch die Planung der Impfstofflieferungen und Zuteilung nach Kreisen und kreisfreien Städten: Rund 2.000 Impfdosen AstraZeneca weniger als geplant wurden in der letzten Woche bereitgestellt, in dieser Woche gibt es gar keine neue Lieferung. Im Gegenzug steht in der laufenden Woche fast die doppelte Menge an BioNTech zur Verfügung. Der Erlass...

  • Gladbeck
  • 23.03.21
  • 2
Politik
2 Bilder

Impfstoffengpass sorgt für Verzögerung in Marl

Wie das Land in einem Schreiben am späten Mittwochabend mitteilt, bekommen die Kommunen in NRW und damit auch der Kreis Recklinghausen keinen Impfstoff mehr für die vor wenigen Tagen angelaufenen Impfungen in Krankenhäusern. Erstimpfungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen finden bis zum morgigen Donnerstag, 21. Januar, noch vereinzelt statt, alle Impfstoffbestellungen ab dem 22. Januar werden aufgrund von Impfstoffmangel seitens des Landes storniert. Bis zum 31. Januar sind dann nur...

  • Marl
  • 20.01.21
Blaulicht
Das Land NRW hat die Koordinierungsstellen in den Impfzentren am späten Dienstagabend, 19. Januar 2021, darüber informiert, dass die bereits bestellten Impfstoffe für Krankenhäuser für Mittwoch und Donnerstag, 20. und 21. Januar, nicht mehr ausgeliefert werden können.

Land NRW storniert wegen geänderter Liefermengen vorerst Impfstoff Biontech/Pfizer für Erstimpfungen
Änderung der Impfplanung erforderlich

Das Land NRW hat die Koordinierungsstellen in den Impfzentren am späten Dienstagabend, 19. Januar 2021, darüber informiert, dass die bereits bestellten Impfstoffe für Krankenhäuser für Mittwoch und Donnerstag, 20. und 21. Januar, nicht mehr ausgeliefert werden können. Grund dafür sind die von der Firma BioNTech aktuell mitgeteilten geänderten Liefermengen, die eine Änderung der Impfplanung erforderlich machen. Zudem können die Kreise und kreisfreien Städte vorerst keinen Impfstoff für...

  • Dinslaken
  • 20.01.21
Ratgeber
50,5 Millionen. 
Foto Pixabay

Corona-Pandemie : Moderna - Ein weiterer Hoffnungsträger.
50,5 Millionen Impfdosen für Deutschland - Moderna der Impfstoff - mit langer Haltbarkeit

Der zweite Impfstoff gegen Covid -19 heißt Moderna. Wie der von Biontech / Pfizer  basiert mRNA -1273 auf noch junger mRNA -Technologie. Impfstoff Nummer zwei steht vor einer bedingten Zulassung der EU. Die Ema ( Europäische Arzneimittelbehörde ) gab grünes Licht für den Einsatz des Vakzins. Die EU muss einer Zulassung noch zustimmen, was jedoch als sicher gilt. Art des Impfstoffes in Kürze : Kleine Genschnipsel werde injiziert, die sogenannte mRNA oder Boten - RNA. Sie regen die Zellen im...

  • Bochum
  • 06.01.21
  • 5
  • 1
Ratgeber

Der erste Covid-19-Impfstoff
Erste Testreihe am gesunden Menschen durchgeführt

Erster Test am gesunden Menschen durchgeführt Der erste Covid-19-Impfstoff auf RNA-Basis hat sich in einem vorläufigen Tests als positiv heraus gestellt. Das meldet die US-Firma Moderna. Erfolgreichen ersten Tests, so ist es in der so genannten Phase I-Studien, eines Impfstoffs der Firma Moderna zu lesen.  Das Kursziel der Aktie stieg um 60%. Phase-I-Studien gibt es zunächst für aufwändigen Testprozedere von Medikamenten und Impfstoffen. Um einerseits die Verträglichkeit und die ideale...

  • Essen-Süd
  • 19.05.20
Kultur
Eine kostenfreie Online-Vortragsreihe startet die Volkshochschule in Wesel ab Freitag, 8. Mai 2020.

Freitag, 8. Mai: Vortrag "Überlegungen zur Frage des Antisemitismus" sogar in französischer Sprache
VHS Wesel startet kostenfreie Online-Vortragsreihe

Eine kostenfreie Online-Vortragsreihe startet die Volkshochschule in Wesel. Die Themen sind unter anderem: Impfstoffe aus Zucker (14. Mai),Geld und Fußball (18. Mai),Verschwörung undFake News (19. Mai), Brasilien unter Bolsonaro (27. Mai),Konsum undKapitalismus (2.  Juni),Herrschaft im Digitalen Raum (25. Juni)."Dies sind die ersten spannenden Themen, die in Form von Vorträgen mit hochkarätigen Referenten über das Internet nach Wesel geholt werden und die jeder von zuHause, online vom Sofa oder...

  • Wesel
  • 07.05.20
Politik

Arzneimittelvorräte sicherstellen!

Experten warnen schon lange vor dem was derzeit auf dem Arzneimittelmarkt stattfindet. Immer mehr Arzneimittel und Impfstoffe sind nur mit starken Verzögerungen lieferbar. Tendenz steigend! Die Gründe dafür sind vielfältig, aber nicht neu. Die Preispolitik der Konzerne weltweit sorgt dafür, dass zum Beispiel die USA aus Preisgründen unsere Bestände leerkaufen. Die Briten hamstern auf Grund des BREXIT viele Arzneien. Selbst einfache Produkte wie Ibuprofen 800 oder Aspirin 500 oder sogar...

  • Düsseldorf
  • 19.05.19
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.