Kobane

Beiträge zum Thema Kobane

Politik
Peter Weißpfennig ist Mitglied des Zentralkomitees der MLPD und moderiert seit 2004 die Herner Montagsdemo

Antwort auf Rechtsruck

Peter Weispfenning ist einstimmig von der zuständigen Vertreterversammlung zum Direktkandidaten zu den Bundestagswahlen im kommenden Jahr im Wahlkreis Herne/Bochum II gewählt worden. Der 49-jährige Rechtsanwalt ist Mitglied des Zentralkomitees der MLPD, moderiert seit 2004 die Herner Montagsdemo und war im letzten Jahr Leiter der Solidaritäts-Brigade zum Aufbau eines Gesundheitszentrums in Kobane/Rojava. Er kandidierte mehrfach zu Wahlen für die MLPD, zuletzt als Spitzenkandidat zur Europawahl....

  • Herne
  • 19.12.16
  • 25
Politik
4 Bilder

Protest gegen die türkischen Angriffe auf Rojava

Über 100 Personen hörten interessiert zeitweise oder ganz der Protestkundgebung auf dem Berliner Platz in Witten am Samstag den 27.2.2016 gegen die Aggressionspolitik und militärischen Angriffe der türkischen Regierung gegenüber der kurdischen Selbstverwaltungsregion in Rojava/Nordsyrien zu. Die Montagsdemo hatte am vorangegangen Montag kurzfristig dazu beschlossen und mobilisiert. Von AUF- Witten, der Frauengruppe Courage, der MLPD und mehreren kurdischen und türkischen Kollegen wurde der...

  • Witten
  • 01.03.16
Politik

Sieben Essener/innen halfen beim Aufbau eines Gesundheitszentrums in Kobanê

Dokumentarfilm und Diskussion mit Essener Aufbauhelfern Am Freitag, den 5. Februar werden sieben Essener Aktivistinnen und Aktivisten über ihre Erfahrungen als Brigadisten beim Aufbau eines Gesundheitszentrums in der vom faschistischen „Islamischen Staat“ zerstörten nordsyrischen Stadt Kobanê berichten. Die Essener Brigadisten waren auf der Jahresabschlussfeier des Wahlbündnisses „Essen steht AUF“ als "AUFrechte Essener/innen“ des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Viele von ihnen sind bei...

  • Essen-Nord
  • 03.02.16
  • 3
Politik

Protest gegen Massaker islamistischer Faschisten auf der Montagsdemo am 16.11.

Die Essener Montagsdemonstration begrüßt alle Initiativen, nach den brutalen Terroranschlägen des faschistischen IS in Paris auch in Essen die Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen zu zeigen, und auf der Strasse den Zusammenhalt im antifaschistischen Kampf zu demonstrieren. Wie jeden Montag führt sie auch am 16.11.2015 ab 18 Uhr auf der Porschekanzel (vor der Marktkirche) eine Kundgebung durch, und bietet allen Antifaschisten und Demokraten an, am offenen Mikrofon darüber zu...

  • Essen-Nord
  • 15.11.15
  • 19
  • 4
Politik

Sofortige Einstellung der kriegerischen Handlungen der türkischen Regierung gegen den kurdischen Befreiungskampf!

Die Wittener Montagsdemo hat nachfolgende Presseerklärung veröffentlicht: Sofortige Einstellung der kriegerischen Handlungen der türkischen Regierung gegen den kurdischen Befreiungskampf! Die Angriffe der türkischen Regierung auf PKK-Stellungen im Irak und das massive Vorgehen gegen fortschrittliche Menschen in der Türkei, die der PKK und dem kurdischen Befreiungskampf zugerechnet werden, waren zentrales Thema der Montagsdemo am 27. Juli in Witten. Aller Welt ist bekannt, dass einzig die PKK...

  • Witten
  • 30.07.15
  • 1
Politik
Inzwischen hat das Frühstück im gut besuchten COURAGE-Zentrum stattgefunden. Referent Hartwig Mau erläutert hier anhand von UNHCR-Statistiken, dass Deutschland bei allen Kennzahlen der Flüchtlingspolitik (z.B. gemessen an der Bevölkerungszahl, am Bruttoinlandsprodukt etc.) in Wirklichkeit Schlusslicht ist (in der Balken-Grafik unter "ferner liefen").
4 Bilder

Flüchtlinge sind keine Menschen 2. Klasse!

"Flüchtlinge sind keine Menschen 2. Klasse!" - so lautet das Thema des kommunalpolitischen Frühstücks von „Essen steht AUF“ am 26. Juli, zu dem ich hiermit Interessierte herzlich einladen möchte. Am 6. Juli kamen ein gutes Dutzend kurdische Flüchtlinge aus der Unterkunft an der Tiegelstraße zur Montagsdemonstration, um ihre Kritik an den dortigen Zuständen öffentlich zu machen: drangvolle Enge, schlechtes Essen, völlig unzureichende sanitäre Einrichtungen, bürokratische Schikanen. Vor allem...

  • Essen-Nord
  • 23.07.15
  • 62
  • 5
Politik

Unterstützenswerte Petition für einen humanitären Korridor nach Kobanê

Hier kann man die Petition unterzeichnen: https://www.openpetition.de/petition/online/oeffnet-die-grenze-kobane-muss-leben Text und Begründung der Petition: Öffnet die Grenze - Kobanê muss leben! Für einen humanitären Korridor nach Rojava – vorrangig für den Wiederaufbau von Kobanê! Nach dem internationalen humanitären Völkerrecht fordern wir von allen Verantwortlichen, einen humanitären Korridor nach Rojava/ Syrien - insbesondere zum Wiederaufbau von Kobanê - zu gewährleisten. Wir fordern die...

  • Essen-Nord
  • 29.05.15
Politik
An der Zukunftsdemo zum Auftakt des Pfingstjugendtreffens ...
13 Bilder

Einmaliges selbstorganisiertes Festival für die Zukunft der Jugend - 17. internationales Pfingstjugendtreffen mit vielen Highlights

Das Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen war auch für mich als "älteres Semester" ein tolles Erlebnis. Immer wieder umwerfend, was Jugendliche und Kinder mit tatkräftiger Unterstützung von Erwachsenen auf die Beine stellen. Deshalb habe ich mit Freude am Freitag meine Unterstützerschicht an der Anmeldung für das Zeltcamp gemacht, so wie viele hundert ehrenamtliche Helfer, die dieses Treffen zu einer runden Sache gemacht haben. Das Programm war so vielseitig, dass ich meine...

  • Essen-Nord
  • 26.05.15
  • 5
  • 4
Politik
Zukunftsdemonstration 2013

Pfingstsamstag: Zukunftsdemonstration in der Essener City

Bevor am Pfingstsamstag um 14 Uhr das 17. Internationale Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen beginnt, wird es mit einer bunten und kämpferischen Zukunftsdemonstration in der Essener City eingeläutet. Die Demonstration wird seit Wochen von einem breiten „Bündnis Zukunftsdemo“ vorbereitet. Es geht bei dieser großen Demonstration um alle Fragen und Forderungen, die die Zukunft von Jugendlichen und Kindern betreffen: für Arbeits- und Ausbildungsplätze; für Völkerfreundschaft und...

  • Essen-Nord
  • 20.05.15
  • 12
  • 2
Politik
Film & Fotos: Sahin Aydin, Bottrop TV
6 Bilder

Gesundheitsminister Kobanes besuchte Dinslaken und Oberhausen

Am 9.5.2015 besuchte Dr. Nassan Ahmed, der Gesundheitsminister des Kantons Kobane, Oberhausen und Dinslaken im Ruhrgebiet. Auf Einladung von Die Linke und unterstützt vom örtlichen Solidaritätskomitee mit Kobane / Rojava hielt er dort zwei Pressekonferenzen ab und bestritt eine Veranstaltung. Fast alle der 450.000 BewohnerInnen des Kantons Kobane, zu denen Zehntausende Flüchtlinge aus anderen Teilen Syriens kamen, waren vor dem Angriff des Islamischen Staats geflohen. Ca. 80.000 von ihnen sind...

  • Bottrop
  • 11.05.15
Politik

Großes Benefizkonzert des Solidaritätskreises Kobanê

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des Solidaritätskreises Kobanê: Am Sonntag, 8. März startet in der Wittener WERK°STADT ab 14 Uhr ein großes Benefizkonzert mit verschiedenen Musikgruppen und Sängern. Der Erlös dient dem Wiederaufbau und den dringend im Winter benötigten (Über-)lebensmitteln für die Bewohner der vom ISIS-Terror zerstörten Städte Kobanê und Sindschar (Şengal). Kobanê ist für die ISIS-Milizen zum Stalingrad geworden, weil die eingeschlossenen Kämpfer der PYD und ihrer...

  • Witten
  • 21.02.15
  • 3
Politik

Befreiung der kurdischen Stadt Kobane wird auch in Essen gefeiert

Der Sieg der kurdischen Freiheitskämpfer in der viermonatigen Schlacht um die syrisch-kurdische Stadt Kobane wurde auf der ganzen Welt begeistert gefeiert. Bereits am 26. Januar, als die Nachricht von der vollständigen Befreiung Kobanes gerade erst bekannt wurde, war das Hauptthema der Essener Montagsdemonstration. Dieser Sieg über die faschistischen IS-Banden ist für die ganze Region eine Ermutigung für den weiteren Kampf gegen den islamistischen Faschismus. Um das gebührend zu würdigen und zu...

  • Essen-Nord
  • 03.02.15
  • 1
Politik

Bundeswehrmission in der Türkei beenden!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE): „Der Patriot Einsatz basiert auf Lügen der türkischen Regierung und muss besonders angesichts der Unterstützung Ankaras für islamistischen Terror umgehend beendet werden“, erklärt Sevim Dagdelen, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag zur heutigen Entscheidung der Bundesregierung den Einsatz deutscher Soldaten im Rahmen der NATO-Operation...

  • Bochum
  • 08.01.15
  • 4
Überregionales

Neulich bei uns Am Buschmannshof! Grosses Polizeiaufgebot

Am Freitag den 17.10.214 gegen 16 Uhr rolle ich mal wieder Am Buschmannshof vorbei. Schnell fallen mir 12 Polizeifahrzeige auf. Grund ist wohl eine Versammlung von ca. 80 Menschen, zum Teil mit Fahnen. Ein von mir befragter Passant hat mir dann erklärt: Es handelt sich um eine Demonstration von kurdischen Mitbürgern gegen die Vorgänge an der südlichen Grenze der Türkei. Mehr unter: http://www.millis-home.de/blog

  • Wanne-Eickel
  • 18.10.14
  • 1
Politik
Polizei unterstützen die Bundespolizeikräfte bei der Demonstration im Dortmunder Hauptbahnhof.

Demonstranten stoppen Züge am Dortmunder Hauptbahnhof

Nein, es war nicht der Lokführerstreik, der gestern am Dortmunder Hauptbahnhof den Zugverkehr ausbremste. Rund 100 Kurden demonstrierten am Abend in der Bahnstation. Demonstraten Sie wollten auf die aktuelle Situation in Kurdistan aufmerksam machen. Um die dramatische Situation in der Stadt Kobane im tausende Kilometer entfernten Dortmund ins Blickfeld zu rücken, besetzten die Demonstranten laut Polizei einen Bahnsteig sowie die angrenzenden Gleise. Sie forderten mehr Unterstützung im Kampf...

  • Dortmund-City
  • 09.10.14
Politik

DIDF-Kundgebung gegen IS-Terror- EILT!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des internationalen ArbeitnehmerInnenverbandes DIDF Bochum: DIDF ruft am heutigen Donnerstag, 9. 10. um 17 Uhr auf dem Husemannplatz zu einer “Kundgebung gegen die bestialische Terrormiliz IS” auf. Im Aufruf heißt es: »Der Kanton Kobanê in Rojava, im Norden Syriens, wird seit mehr als drei Wochen von den Terrorbanden des IS belagert. Gegen ein drohendes Massaker an der kurdischen Bevölkerung Kobanês kämpfen zur Stunde Selbstverteidigungseinheiten der...

  • Bochum
  • 09.10.14
Politik
"Die Gräueltaten des IS im Norden des Irak haben zu tausenden Toten und der Flucht von einer halben Million Menschen geführt. Dadurch ist eine humanitäre Notlage im Norden des Irak und Syriens entstanden, die auch nach Wochen noch kaum gelindert ist. Die Bundesrepublik muss deshalb ihre humanitären Bemühungen deutlich erhöhen. Türkei und Kurdische Regionalregierung im Nordirak müssen die ankommenden Hilfsgüter ohne Behinderung durchlassen. Die Türkei muss ihre Unterstützung für den IS einstellen." (Jelpke)

Komplott gegen Kobani: "Dieses Symbol soll zerstört werden, ehe es auf die ganze Region ausstrahlt" - US-Luftschläge sind Luftnummern - 40 IS-Kampfpanzer kein US-Angriffsziel

Die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke (DIE LINKE), die vor kurzem persönlich im Krisengebiet unterwegs war, um sich ein realistisches Bild von der akuten Lage vor Ort zu machen, hat nun zusammen mit der Bundestagsfraktion ihrer Partei einen Antrag zur Humanitären Hilfe und zum Flüchtlingsschutz für Jesiden, Kurden und anderen Schutzbedürftigen im Norden des Irak und Syriens in den Bundestag eingebracht. "Nach dreiwöchiger Belagerung sind die weiterhin von der Türkei mit Waffen und...

  • Dortmund-City
  • 09.10.14
  • 17
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.