Kommentare

Beiträge zum Thema Kommentare

LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Danke
Nur ein kleines Dankeschön

Ich muss nur etwas los werden: Es waren nette Schnappschüsse, nette Beiträge und Witziges (auch Interessantes und Informatives) in den letzten Tagen im Lokalkompass. Da für möchte ich Dank sagen. Angeregt von Frühlingswünschen habe ich mir den Frühling ins Haus geholt, kam nicht daran vorbei und möchte meine Freude an der Blume mit euch teilen.

  • Bochum
  • 06.02.20
  •  9
  •  4
Politik

Hovenjürgen auf dem Weg zum Comedypreis

Wie er das wohl schafft? Der Landtagsabgeordnete Hovenjürgen, zugleich auch Generalsekretär der NRW-CDU schlägt einen neuen Zuschnitt der Landtagswahlkreise vor und nimmt dabei auch seinen eigenen, den Wahlkreis 72 Recklinghausen IV, zu dem auch Haltern am See gehört, in den Blick. Dieser sei vom Zuschnitt her ein regelrechter „Flickenteppich“ und mache die Arbeit für ihn als Abgeordneten schwer. Dies stützt Herr Hovenjürgen insbesondere darauf, dass die Städte Dorsten (Deuten, Lembeck,...

  • Haltern
  • 13.09.19
Politik
Bürgermeister Michalzik informiert über den Facebook-Auftritt der Gemeinde und hofft auf Rückmeldungen der Bürger. Foto: Gemeinde Wickede (Ruhr)

Noch mehr "Öffentlichkeit"
Wickede jetzt auch auf Facebook vertreten

Wickede. Die Gemeinde Wickede ist jetzt auch in den Sozialen Medien präsent und bietet Informationen aus dem Rathaus auf einer Facebook-Seite an. Darüber berichtet Bürgermeister Dr. Martin Michalzik der Presse: ,,Nachrichten aus der Verwaltung und über politische Entscheidungen, die viele betreffen, Hinweise auf Veranstaltungen und Weiteres möchten wir über diesen zusätzlichen Kanal den Bürgerinnen und Bürgern nahe bringen“, erläutert Bürgermeister Martin Michalzik: ,,Diese Seite soll so die...

  • Wickede (Ruhr)
  • 08.03.19
  •  1
Überregionales

Danke - für diese wunderbare Zeit - BR des Monats Oktober 2016

Ja es war eine schöne Zeit. BR des Monats Oktober 2016. Über diese Auszeichnung habe ich mich sehr gefreut. Es war eine Krönung für 6 Jahre Lokalkompass. Danke auch für die vielen Glückwünsche und auch kleine Aufmerksamkeiten die ich dieser Zeit bekommen habe. So viele kleine Überraschungen, die da ab und zu mit der Post kamen. Ich möchte da keinen und nichts hervorheben, da alle mit soviel Liebe gemacht wurden. Danke - Danke - Danke PS. So golden wie die Blätter wirken war der...

  • Kamp-Lintfort
  • 31.10.16
  •  2
  •  3
LK-Gemeinschaft

Wenn die Facebook-Schwachmaten loslegen, oder: Der Komödiant und die "Lügenpresse"

Wahrnehmung ist sukjektiv. Der eine findet, das DFB-Team hat gut gespielt. Für den anderen war's ein Grottenkick. Vor allem an der Kultur scheiden sich die Bewertungs-Geister. So wie neulich, als ich in der Dinslakener Facebookgruppe "Altes & Neues aus Dinslaken und Umgebung" meinen Bericht über das Gastspiel von Michael Mittermeier postete. Völlig normal ist, wenn jemand kommentiert, der Verfasser (ich war nicht sehr begeistert) sei wohl bei einem anderen Auftritt gewesen. Ihr habe das...

  • Wesel
  • 16.08.16
  •  1
Kultur
31 Bilder

Ihre Muttertags-Erinnerungen und Fotos - hier bei Lokalkompass und im Weseler/Xantener

Liebe Mütter in dieser schnuckeligen Netzgemeinde, am 8. Mai jährt sich der allseits beliebte Muttertag - ein Anlass für die Redaktion, nach Euren Erfahrungen mit diesem Ehrentag zu fragen. Welche freudigen Überraschungen haben Euch eure Kinder im vergangenen Jahr (oder den Jahren davor) beschert? Habt Ihr besondere Erinnerungen in Verbindung mit Ihrem Ehrentag? Ist der Muttertag überhaupt der Anlass, den uns die TV-Werbung verkaufen will? Wer möchte, kann auch beispielsweise ein...

  • Wesel
  • 01.05.16
  •  1
  •  5
Politik

Fragen zum "Gemeindezentrum" Bedburg-Hau

In vielen Berichten und Kommentaren wird vom Gemeindezentrum Bedburg-Hau gesprochen. Die Frage muss erlaubt sein, was gehört eigentlich zu einem „Gemeindezentrum“? Sicherlich soll es neben vielen Einkaufsmöglichkeiten auch ein Ort sein zum Verbleiben in schöner Umgebung und Entspannung z.B. in Restaurants, Biergärten, Eisdielen, Caffees usw. und mit anderen Menschen kommunizieren. Ist ein Gemeindezentrum gleichzusetzen mit einem Einkaufszentrum? Diese Frage sollte man sich zum...

  • Bedburg-Hau
  • 10.06.15
Sport

MUMPITZ 5

Heute feiert unser aller Kaiser, der Herrscher über 1000 Fettnäpfchen, die Lichtgestalt des Sports und Bayerns Franz Anton Beckenbauer Geburtstag. Kaum ein bekannter Deutscher lässt sich soviel Chancen entgehen, zum richtigen Zeitpunkt n i c h t s zu sagen. Herzlichen Glückwunsch.

  • Monheim am Rhein
  • 11.09.14
  •  14
  •  8
LK-Gemeinschaft

Anregung

M u m p i t z Montags und mittwochs produzierte Internet Tele Zeitung Wie wärs mit einem gemeinsamen Projekt, bei dem Nachrichten oder Begebenheiten auf eine etwas andere Art behandelt werden? Beispiel: Das Domkapitel in Limburg, erklärt sich mitverantwortlich für den Skandal um Bischof Tebartz van Elst Christian Wulff klagt nach Freispruch auf Schadenersatz Wie gehts eigentlich Uli Hoeness?

  • Monheim am Rhein
  • 21.07.14
  •  56
  •  5
Kultur
Hier kann jeder meinen was er will, aber......

Aus gegebenem Anlass - Anregung zu Kommentaren

Kommentare und Meinungsäußerungen bei Umfragen in der Tageszeitung Es fällt mir seit einiger Zeit auf, dass auch in den Printausgaben der Presse unter seltsamen Namen von Lesern Meinungsäußerungen erscheinen, deren Inhalt eigentlich verlangt, dass man(n) dazu steht. Ich meine. dass ein Recht auf freie Meinungsäußerung auch missbraucht ist, wenn man sich mit seiner Meinung in die Anonymität begibt, zumal manche dieser Äußerung gegen die Unterschiedlichsten Paragrafen verstoßen. Im...

  • Monheim am Rhein
  • 28.05.14
  •  37
  •  10
Ratgeber
Zeitung 2.0: Aus Lesern werden Nutzer.

Studie: Haben Leserkommentare Einfluss auf die Berichterstattung?

Etwa zwei von drei Journalisten in Deutschland sind der Ansicht, dass Leserkommentare die Berichterstattung beeinflussen können. Dennoch haben manche Journalisten immer noch ein ambivalentes Verhältnis gegenüber den Rückmeldungen ihrer Leser. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Fachstudie, die 2011 schon einmal durchgeführt wurde. Viele Redaktionen halten die Leserkommentare für eine sinnvolle Ergänzung der Berichterstattung. Das zeige sich auch darin, dass Kommentare in vielen...

  • Düsseldorf
  • 23.04.14
  •  33
  •  26
Politik

Merkel kommentiert Strafannahme von Hoeneß

Unsere allseits beliebte Kanzlerin zollt Hoeneß Respekt für die Annahme seiner Strafe. Wie kann eine Frau, die ein Land führen möchte, nur so eine Äußerung von sich geben. Das sie alle Korrrupten, die in der Öffentlichkeit Rang und Namen haben anerkennend entgegenkommt, ist kein Einzelfall. Um eine Gleichstellung aller Bürger herzustellen, muß sie dann demnächst auch allen Mördern und Frauen-, oder Kinderschändern, die ihre Verurteilung akzeptieren mit dem gleichen Respekt entgegentreten....

  • Bottrop
  • 14.03.14
  •  2
  •  1
Überregionales
Der Kommentar im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Weihnachten ohne Perfektion

Oh, Du eilige Weihnachtszeit! Wohl zu keiner Zeit des Jahres setzen sich Menschen so sehr unter Druck wie zum Fest der Feste. Muss der Stress denn wirklich sein? Ein Kommentar von Daniel Magalski: Geschenke sind gepackt, der Festbraten bestellt, der Baum gekauft, die letzte Weihnachtsfeier über die Bühne gebracht. Vier Wochen Vorweihnachtszeit vergingen wie im Flug, das Fest steht vor der Tür. Ist nun Zeit für Besinnlichkeit? Kaum. Denn die Liste der Dinge, die vor Heiligabend noch unbedingt...

  • Lünen
  • 20.12.13
  •  1
  •  3
Überregionales

Auch die Anonymität hat ihre Grenzen

Der Gladbecker gehört bekanntlich der menschlichen Spezies an, die mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält. Leserbriefe in der Presse und Kommentare in verschiedenen Internet-Foren sind ein eindeutiger Beweis für diese Aussage. Wir Lokalkompass-Moderatoren und auch die STADTSPIEGEL-Redaktion freuen uns grundsätzlich über Kommentare und Leserzuschriften, die wir gerne auch veröffentlichen und per Internet zugänglich machen. Leider aber erreichen die STADTSPIEGEL-.Redaktion immer...

  • Gladbeck
  • 19.11.13
  •  1
  •  2
Politik
Die Künstlerin Marlies Blauth hat die Innenarchitektur des ehemaligen Museums fotografiert
11 Bilder

Ist das Kunst oder kann das weg?

Die Petition für den Erhalt des Museumsgebäudes am Ostwall haben bis jetzt rund 3500 Menschen unterschrieben, viele Dortmunder, aber auch Menschen aus ganz Deutschland, sogar aus Neuseeland, den USA, Australien und anderen Ländern haben unterzeichnet. Mehr als 24 Seiten Kommentare sind bis jetzt zusammen gekommen, ganz kurze Statements, aber auch lange und fachlich fundierte Ansichten sind darunter. Es gibt auch viele Vorschläge für eine neue Nutzung des Hauses, manchmal vielleicht nicht...

  • Dortmund-City
  • 30.07.13
  •  1
  •  1
Politik

FDP: Das Pseudonym in der Presselandschaft - Vorteile und Gefahren

„In einem freien Land wie Deutschland ist die Veröffentlichung von Beiträgen in der Presselandschaft unter Pseudonym-Namen ein wichtiges Recht in unserer Demokratie“, so FDP-Ratsherr Heinz-Josef Thiel. Aus vielerlei Gründen macht es für die Menschen Sinn, andere Namen als den eigenen für Beiträge, Kommentare, Leserbriefe etc. in der Presselandschaft zu benutzen. Diese Art der eigenen Schutzfunktion verhindert mögliche Nachteile in persönlichem, wirtschaftlichem und nicht zuletzt auch in...

  • Gladbeck
  • 26.05.13
  •  3
Politik
Betreffs der Personalie „Peter Breßer-Barnebeck“ ist Bürgermeister Ulrich Roland das Lachen wohl vergangen. Nun meldet sich Gladbecks Stadtoberhaupt persönlich zu Wort und wehrt sich vehement gegen seit Tagen kursierende Gerüchte.

Gladbecks Bürgermeister wehrt sich: Ernennung ist keine Beförderung

Gladbeck. Nein, in der Affäre um die Internet-Kommentare von Ex-Stadtsprecher Peter Breßer-Barnebeck alias „RolfSchlaegel“ scheint kein Ende in Sicht. Nun meldet sich Bürgermeister Ulrich Roland zu Wort, nimmt zu der Entscheidung Stellung, die Wirtschaftsförderung in das Bürgermeisterbüro zu integrieren und mit der bisherigen Abteilung Stadtmarketing und Öffentlichkeitsarbeit zusammenzuführen: „Es wird behauptet, Peter Breßer-Barnebeck sei befördert worden. Das ist falsch! Er bleibt wie...

  • Gladbeck
  • 06.05.13
  •  7
Politik
Peter Breßer-Barnebeck wird die neue Abteilung „Wirtschaftsförderung - Stadtmarketing - Öffentlichkeitsarbeit“ im Bürgermeisterbüro der Stadt Gladbeck  leiten.

Breßer-Barnebeck nun auch für die Wirtschaftsförderung zuständig

Gladbeck. Zum Teil neue Strukturen erhält jetzt die Stadtverwaltung Gladbeck. Die Neuorganisation betrifft nahezu ausschließlich den Bereich Wirtschaftsförderung, der traditionell zum Dezernat des Bürgermeisters gehört. Jetzt will Bürgermeister Ulrich Roland den Bereich Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung noch enger an sich binden: Das bisher selbständige Referat wird Teil des Bürgermeisterbüros. Nach dem Ausscheiden des langjährigen Leiters des Bürgermeisterbüros, Helmut Wolz, und...

  • Gladbeck
  • 26.04.13
  •  4
Politik
Bei der anhaltenden Diskussion um die Internet-Auftritt von Stadtsprecher Peter Breßer-Barnebeck als "RolfSchlaegel" mahnt die Gladbecker FDP jetzt "Sachlichkeit" an.

Stadtsprecher in der Kritik: FDP mahnt Sachlichkeit an

Gladbeck. Nach eigenen Worten mit "Verwunderung und teilweise Erstaunen" hat die FDP-Gladbeck bisher die Diskussion um die anonymen Kommentare des Pressesprechers der Stadt Gladbeck Bresser Barnebeck verfolgt. „Wie die Kommentare von Herrn Bresser-Barnebeck einzuordnen sind, dazu ist alles gesagt“, meint Ratsherr Michael Tack. Die FDP wolle sich hierzu nicht mehr detailliert äußern. „Aber jetzt überschreitet die SPD einige Grenzen, was nicht hinnehmbar ist. Die scharfen Äußerungen gegen die...

  • Gladbeck
  • 04.04.13
Politik

Nicht mehr als ein Sturm im Wasserglas

Der vermeintliche Skandal um die Kommentator-Auftritte von Stadtsprecher Peter Breßer-Barnebeck als „RolfSchlaegel“ im Internet hat ein jähes Ende gefunden: Die Staatsanwaltschaft in Essen hat das eingeleitete Ermittelungsverfahren wegen des Vorwurfs der Beleidigung schon nach wenigen Tagen eingestellt. So hat sich das gewaltige Getöse innerhalb kürzester Zeit also als „Sturm im Wasserglas“ entpuppt. Was die politischen Gegner des Stadtsprechers aber keineswegs davon abhält, weiter „Gift und...

  • Gladbeck
  • 30.03.13
  •  7
Ratgeber
6 Bilder

Meine Variante: Foto im Beitrag, Kommentar oder in der PN

Bei den eMails begann es bei mir, dass ich neben dem mitunter trockenem Text mir angewöhnte (meist) ein Blumenfoto anzufügen. Nun (über ein Dreivierteljahr) beim LK wollte ich das auch so machen – ging aber nicht. Da hängte ich an eine Nachricht einfach einen Text derart: ### ________________ ### Verbal angehängte Blume: rot/gelb geflammte Tulpe (Wobei die Blume freilich immer mal eine andere war.) Doch da dies zwar gut gemeint aber doch nicht so recht zufriedenstellen war,...

  • Alpen
  • 20.02.13
  •  13
Ratgeber

Bitte nicht lesen. Ist nur hochtrabendes Geschwätz.

Wenn man so durch das Internet stalkt oder surft, findet man allerhand. Meistens fährt man dann spät in der Nacht (oder früh am Vormittag) die Kiste wieder runter und denkt sich nur, wie erbärmlich und grottig man doch wieder seine Zeit verschwendet hat. Eigentlich nur geclickt um des clickens willen, aber nichts sinniges bei auf die Reihe gekommen. Dann fallen einen wieder allerhand Dinge ein, die man machen wollte, aber nicht zu gekommen ist. Warum nicht? Weil man seine wertvolle Zeit...

  • Dortmund-City
  • 20.02.13
  •  1
Überregionales
Viele chronisch kranke Menschen warten auf ein rettendes Spenderorgan.

Stadtspiegel-Umfrage der Woche: Haben Sie noch Vertrauen in die Organspende?

Im vergangenen Jahr starben 1104 Patienten in Deutschland, während sie auf Organe warteten. Nur 1315 verstorbenen Spendern konnten - meist mehrere – Organe entnommen werden. Die Manipulationen von Krankendaten in den Unikliniken Göttingen und Regensburg haben kein gutes Licht auf die Organspende-Praktiken geworfen. Jetzt wollen Ärzte, Krankenkassen und Kliniken strengere Regeln einführen bei der Vergabe von Spenderorganen. Kontrollen sollen intensiviert werden, die Organzuteilung von...

  • Unna
  • 10.08.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.