Kranke

Beiträge zum Thema Kranke

Ratgeber
Das Wasser im Wasserkocher kurz aufkochen reicht nicht aus.

Abkochgebot
Kurz im Wasserkocher aufkochen reicht nicht!

Für die Städte Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Teile von Ratingen hat der Kreis Mettmann ein "Abkochgebot" für Trinkwasser angeordnet. Wasser aus dem Wasserhahn muss vor der Nutzung abgekocht werden. Was muss dabei beachtet werden?  Warum muss das Wasser abgekocht werden? Bereits bei kleinen Mengen von Keimen oder Verunreinigungen des Trinkwassers wird eine Chlorung des Wassers vorgenommen, um Keime abzutöten. Die aktuelle Hochwassersituation hat verursacht, dass das Uferfiltrat vom...

  • Velbert
  • 16.07.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Bis vorerst Ende Mai erhält das Dortmunder Impfzentrum personelle Verstärkung durch die Bundeswehr: 14 Soldaten unterstützen ab sofort organisatorisch den Betrieb auf Phoenix West mit ihrer militärischen Schichtleitung. Ab morgen können Dortmunder mit chronischen Vorerkrankungen einen Termin im Impfzentrum buchen.

Vorerkrankte können einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum Dortmund buchen
KVWL schaltet Portal frei

Einen Impftermin zum Schutz vor dem Coronavirus können sich ab Freitag, 30. April, auch Dortmunder mit bestimmten Vorerkrankungen über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) buchen. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW entschieden. Das Angebot gilt nach § 3 Absatz 2 der Impf-Verordnung für: Personen mit Trisomie 21 oder einer ConterganschädigungPersonen nach OrgantransplantationPersonen mit einer Demenz oder mit einer geistigen...

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Ratgeber
Am Dienstag, 16. März, verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises sieben Neuinfizierte und 38 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 73,1 (Stand 16. März, 0 Uhr).

KVWL verweigert zweite Impfstelle im Hochsauerlandkreis / Hotlines nur noch wochentags
Corona-Virus im HSK: Sieben Neuinfizierte, 38 Genesene, 34 stationär, vier Personen werden beatmet

Am Dienstag, 16. März, verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises sieben Neuinfizierte und 38 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 73,1 (Stand 16. März, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 306 Infizierte, 5.973 Genesene sowie 6.440 bestätigte Fälle. Stationär werden 34 Personen behandelt, zehn intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet. Am 12. März ist ein 83-jähriger Mann gestorben, am 13. März eine 79-jährige Frau aus Bestwig. Es gibt...

  • Arnsberg
  • 17.03.21
Wirtschaft
Auch wenn die Corona-Infektionszahlen momentan rückläufig sind, ist die Furcht vor Ansteckung in weiten Teilen der Bevölkerung trotzdem groß. Mit der Aufklärungskampagne "Gesundheit braucht Sicherheit" möchte das Evangelische Krankenhaus Wesel Transparenz und Vertrauen schaffen.

EVK Wesel möchte Erkrankten während der Pandemie das Vertrauen in ärztliche oder stationäre Behandlung geben
Evangelisches Krankenhaus Wesel startet Kampagne „Gesundheit braucht Sicherheit“

Auch wenn die Corona-Infektionszahlen momentan rückläufig sind, ist die Furcht vor Ansteckung in weiten Teilen der Bevölkerung trotzdem groß. Noch immer scheuen viele Menschen den Gang in die Arztpraxis oder ins Krankenhaus. Das hat nicht selten schlimme gesundheitliche Konsequenzen. Mit der Aufklärungskampagne "Gesundheit braucht Sicherheit" möchte das Evangelische Krankenhaus Wesel jetzt Transparenz und Vertrauen schaffen. Viele Menschen sind während der Pandemie verunsichert und verschieben...

  • Wesel
  • 22.02.21
Ratgeber
Für die Schwierigkeiten beim Versuch einen Impftermin zu vereinbaren entschuldigt sich die Kassenärztliche Vereinigung WestfalenLippe bei den über 80-jährigen Impfberechtigten. In Dortmund sank am Wochenende die Zahl der neuen Corona-Infektionen.

Dortmunder Corona-Zahlen: Nur 19 neue positive Tests, 995 Infizierte und 1511 in Quarantäne
Inzidenzwert bei 77,7

In Dortmund sank am Wochenende die Zahl der Corona-Erkrankten, die in Krankenhäusern behandelt werden und auch die Zahl der Neuinfizierten. Erstmals lag auch der Wert der aktuell bekannten Infektionen unter 1000. 19 weitere positive Testergebnisse meldete das Gesundheitsamt heute und einen Inzidenz-Wert von voraussichtlich 77,7 neuen Infektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner. Derzeit befinden sich 1511 Personen in Quarantäne.  Zwei Tage zuvor waren es noch 1.687.  Seit dem ersten...

  • Dortmund-City
  • 31.01.21
Politik

Tierschutz FREIE WÄHLER Düsseldorf gedenken den Opfern des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die im Vernichtungslager Auschwitz Gefangenen. Ratsherr Torsten Lemmer, Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Dieser Tag jährt sich heute zum 76. Mal. Insbesondere heute, am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialsmus, gedenken wir den Menschen jüdischen Glaubens, aber auch Sinti, Roma, Zeugen Jehovas, Slawen, Zwangsarbeitern, Homosexuellen, politischen Gefangenen, Kranken, Behinderten und anderen, die Opfer dieses...

  • Düsseldorf
  • 27.01.21
Politik
Rot leuchten nachts Oper, Theater und der Schriftzug "#alarmstuferot" am Platz der alten Synagoge: Das Dortmunder Theater unterstützt so  den Aufruf #SangUndKlanglos #AlarmstufeRot der Kultur und der kulturellen Veranstaltungswirtschaft in Deutschland, die still ihre Stimmen erheben. Denn das bunte und vielfältige Veranstaltungswesen, vom Soloselbstständigen und Einzelunternehmer, über mittelständische Unternehmer und öffentliche Theater sind hart vom Teil-Lockdown getroffen. Sie alle gewährleisten mit ihren Aktivitäten eine ökonomische, geistige und kulturelle Vielfalt, stärken die Wirtschaft und bereichern die  Gesellschaft. Damit diese Vielfalt gerettet wird, dafür setzen sie sich gemeinsam und solidarisch ein.
2 Bilder

Corona: Dortmunder Krisenstab will im Notfall vorbereitet sein / Schul- soll Vereinssport gleichgeschaltet werden
Pläne für Behelfs-Krankenhaus

Über 2.000 akute Fälle meldet der Dortmunder Krisenstab und weist darauf hin, dass dies nur die dem Gesundheitsamt bekannten Fälle sind. "Die Dunkelziffer ist größer geworden", weiß Leiterin Birgit Zoerner. Immer mehr Dortmunder erkranken schwer am Coronavirus. Immer mehr Covid 19-Patienten, 128 aktuell, müssen in Krankenhäusern behandelt werden.29 liegen auf der Intensivstation, 19 werden beatmet. Am Dienstag sind 146 positive Tests hinzugekommen, am Montag 86, am Sonntag 190, am Samstag 154...

  • Dortmund-City
  • 04.11.20
Ratgeber
Foto:
Pixabay

AstraZeneca stoppt Test
Corona - Impfstoff : Teilnehmer einer klinischen Studie schwer erkrankt

Proband erkrankt bei AstraZeneca: Ein Teilnehmer ist bei einer klinischen Studie für einen Corona - Impfstoff ernsthaft erkrankt. Das Pharmakonzern AstraZeneca (London/ Washington ) spricht von einem Routinefall. Um das Zulassungsverfahren nicht zu verzögern soll dieser Fall beschleunigt geprüft werden . Geprüft wird wie üblich von unabhängiger Stelle. Während des Stopps sollen keine weiteren Studienteilnehmer geimpft werden. Die berichtete unter Berufung auf eine informierte Person ,dass es...

  • Bochum
  • 09.09.20
  • 23
  • 2
LK-Gemeinschaft

Online-Formular für Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen weiter an

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 568 bestätigte Corona-Fälle (Stand Donnerstag, 30. Juli, 9 Uhr), von diesen gelten 508 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 5 gestiegen. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 3 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet. Die aktuell 46 Erkrankte wohnen in Breckerfeld (1), Ennepetal (1), Gevelsberg (7), Hattingen (5), Herdecke...

  • Herdecke
  • 30.07.20
Ratgeber

Was ist in Uedem los? Seit Monaten gibt es keine Corona-Neuinfizierten
7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 2,2

Am Mittwoch lagen dem Kreisgesundheitsamt insgesamt 823 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Bei der neuinfizierten Person handelt es sich nicht um eine Zeitarbeiterin beziehungsweise einen Zeitarbeiter. Von den 823 Indexfällen sind 48 in Bedburg-Hau, 105 in Emmerich am Rhein, 107 in Geldern, 96 in Goch, 32 in Issum, 30 in Kalkar, 41 in Kerken, 63 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 117 in Kleve, 12 in Kranenburg, 55 in Rees, 16 in Rheurdt, 61 in...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.07.20
LK-Gemeinschaft

Corona-Fälle im EN-Kreis
Gesundheitsamt meldet eine Neuinfektion

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Donnerstag, 4. Juni, 9 Uhr) 440 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 396 als genesen. Die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, ist damit innerhalb von 24 Stunden um 1 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 3 Corona-Patienten. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet. Die aktuell 30 Erkrankten wohnen in Ennepetal (1), Hattingen (10), Schwelm (2), Sprockhövel (4), und...

  • Herdecke
  • 04.06.20
Politik
Menschen in NRWs Pfleeinrichtungen dürfen ab 10. Mai wieder Besuch empfangen. Foto: Pixabay

Lockerungen in NRW
Ab Muttertag Besuche in Pflegeheimen möglich

Die coronabedingte Isolation von alten, behinderten und pflegebedürftigen Menschen in Nordrhein-Westfalen wird gelockert. Ab Muttertag (10. Mai) sind wieder Besucher in Pflegeeinrichtungen zugelassen. Das teilte NRWs Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag mit.  Rund 170.000 Menschen in NRW leben in stationären Pflegeeinrichtungen. Seit Wochen dürfen sie aufgrund der Corona-Pandemie keinen Besuch empfangen. "Ich habe wirklich sehr viele Briefe von Angehörigen erhalten, die zum...

  • Velbert
  • 05.05.20
  • 9
  • 2
LK-Gemeinschaft
Corona: 366 Infektionen, 275 Gesundete, 7 stationär im EN-Kreis.

366 Infektionen, 275 Gesundete, 7 stationär im EN-Kreis
Corona-Pandemie: Die aktuellen Zahlen

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Mittwoch, 22. April, 6:45 Uhr) 366 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 275 als genesen. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, damit um 2 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 7 Corona-Patienten. 3 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, 2 davon werden beatmet. 82 Erkrankte Die aktuell 82 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (5), Ennepetal (6), Gevelsberg...

  • wap
  • 22.04.20
Vereine + Ehrenamt
Fleißig haben die Dortmunderinnen Behelfs-Masken für Kranke und Mitarbeiter in Einrichtungen genäht, die dreilagig sind und bei 60 Grad gewaschen werden können, genäht.-
5 Bilder

Dortmunderinnen helfen in der Corona-Krise und stellen Masken her
Dortmunder Nähbienen

Drei Dortmunderinnen haben aus der Not, die sich gerade im Bezug auf Behelfsmasken zeigt, kurzerhand Mitte eine Gruppe bei Facebook gegründet, die sich Dortmunder Nähbienen nennt. "Da ich aufgrund meiner Ausbildung zur medizinisch technischen Assistentin , und meinen 32 Berufsjahren, heraus genau weiß, wie sich unser medizinisches Personal fühlt, musste dringend etwas Hilfe her" berichtet Beate Kimm, die sich mit Julia Reiter und Daniela Steinmetz über Hilfe an der Nähmaschine sowie Material...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
LK-Gemeinschaft
Corona: Die neusten Fallzahlen für den EN-Kreis sind da.

Corona im EN-Kreis
83 bestätigte Fälle, 4 Gesundete, Testkapazitäten ausgeweitet

Es folgen die aktuellen Corona-Fallzahlen aus dem EN-Kreis von Montag, 23. März: Die Zahl der Corona-Fälle im Ennepe-Ruhr-Kreis liegt aktuell bei 83 (Stand: Montag, 23. März, 15 Uhr). Die Betroffenen wohnen in Breckerfeld (1) Ennepetal (3), Gevelsberg (11), Hattingen (13), Herdecke (15), Schwelm (3), Sprockhövel (10), Wetter (6) und Witten (21). Als begründete Verdachtsfälle gelten aktuell 509 Bürgerinnen und Bürger. Sie verteilen sich auf Breckerfeld (19), Ennepetal (43), Gevelsberg (42),...

  • wap
  • 23.03.20
Vereine + Ehrenamt
Dem Schutz für besonders gefährdete Menschen hat sich eine Gruppe von Freiwilligen aus Gladbeck verschrieben. Foto: Symbolbild

"Corona Hilfe Gladbeck" geht für Senioren und Kranke einkaufen
Gladbeck: Unkomplizierte Hilfe für gefährdete Menschen

Die Zeiten im Zeichen von Corona sind derzeit unübersichtlich und mit Einschränkungen in allen Bereichen verbunden. Insbesondere für ältere Menschen, die gesundheitlich nicht ganz so gut zurecht sind, bedeutet es harte Einschnitte. Doch hier zeigt sich nun auch, dass die Menschen in der Krise wieder zusammen wachsen und sich gegenseitig helfen. Aktuell bilden sich bei Facebook einige Gruppen, die älteren und vorerkrankten Menschen ihre Hilfe etwa bei der Erledigung der Einkäufe anbieten. So hat...

  • Gladbeck
  • 17.03.20
Ratgeber
Jetzt gibt es auch in Heiligenhaus den ersten bestätigten Corona-Fall. Foto: pixabay / Grafik: Sikora

Corona-Virus
Erster Infizierter in Heiligenhaus - Zahl in Velbert steigt auf vier

Auch in Heiligenhaus ist jetzt der erste Corona-Fall bestätigt. Damit sind alle Städte des Kreises Mettmann betroffen. In Velbert steigt die Zahl von einem auf vier bestätigte Fälle an.  Für den Sonntagabend vermeldet das Kreisgesundheitsamt als aktuellen Sachstand 39 Corona-Erkrankungsfälle und 91 Verdachtsfälle im gesamten Kreisgebiet. So sieht es in den Städten aus Die Zahlen schlüsseln sich wie folgt auf: Erkrath: 12 Erkrankte, 14 VerdachtsfälleHaan: 5 Erkrankte, 12...

  • Velbert
  • 15.03.20
  • 3
  • 1
Ratgeber
Der Coraonavirus ist inzwischen auch in Deutschland angekommen.

Gesundheitsamt Essen informiert - Hausärzte beraten und helfen
Coronavirus: Ist Essen vorbereitet?

Aus aktuellem Anlass informiert das Gesundheitsamt der Stadt Essen über das Coronavirus. In China treten derzeit vermehrt Krankheitsfälle durch ein neuartiges Coronavirus („2019-nCoV“) auf. Betroffen ist insbesondere die Stadt Wuhan (11 Millionen Einwohner) und die in Zentralchina liegende Provinz Hubei, zu der Wuhan gehört. Auch in Europa wurden inzwischen Einzelfälle gemeldet. In Deutschland sind die ersten Fälle bestätigt worden. Laut Robert Koch-Institut (RKI), der zentralen...

  • Essen-West
  • 29.01.20
  • 1
  • 2
Ratgeber
Der Supersommer hat leider auch seine Schattenseiten.

Ärzte beraten Gladbecker: Telefon-Hotline zumThema "Hitzewelle"

Gladbeck. Aufgrund der aktuellen Wetterlage schaltet die "DAK-Gesundheit" am Mittwoch, 1. August, als auch am Donnerstag, 2. August, eine medizinische Sonder-Hotline zum Thema "Hitzewelle". Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1111-841 gibt es an beiden Tagen von 8 bis 20 Uhr durch Ärzte eine Beratung bei gesundheitlichen Beschwerden durch die herrschenden hohen Temperaturen. Diesen Service können übrigens alle Interessenten, egal bei welcher Krankenkasse sie versichert sind, in Anspruch...

  • Gladbeck
  • 30.07.18
Politik

Ausstellung: 50 Jahre Friedensdorf International

Wulfen. „Ich freue mich, dass unsere Kooperation mit dem Friedensdorf Oberhausen weitergeht“, sagt Olaf Herzfeld, Leiter der Bibi am See. Bereits in den vergangenen Jahren hatte der Berufsberater der Gesamtschule Wulfen, Willi Cihak, in der Bibliothek Paketkartons zur Verfügung gestellt, die dann mit Grundnahrungsmitteln und Spielzeug gepackt in Kriegsgebiete wie Tadschikistan geflogen werden. Nun ist die für den Transport dieser Pakete verantwortliche Organisation, das Friedensdorf Oberhausen,...

  • Dorsten
  • 03.05.18
Sport
2 Bilder

Ausblick auf die personelle Lage

Ausblick auf die personelle Lage Trainer Frank Gentges gab kurz vor dem Wochenende noch einen Ausblick auf die personelle Lage. Denis Fominych fällt weiterhin aus, er hat noch kein Ligaspiel in der laufenden Saison absolviert Tom Fiedler plagt derzeit eine Virusinfektion, so dass der Stürmer gegen Berlin auch ausfallen wird. Traurig werden die Moskitos Fans auch darüber sein, dass Niklas Hildebrand ab sofort nicht mehr zum Kader der Essener gehören wird. Der Top-Spieler der letzten beiden Jahre...

  • Essen-West
  • 20.10.17
Politik

Shalom

Heute vor 71 Jahren wurden die Überlebenden des KZ Auschwitz befreit. Millionen von Juden, aber auch Kranke, Behinderte, Homosexuelle, Sinti und Roma, Polen und Katholiken gehörten zu den Ermordeten des Nazi-Regimes. Paul Celan hat in seinem Gedicht "Todesfuge" das Grauen mit Worten beschrieben. Das Zitat aus der Todesfuge „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“ fand als Redewendungen Eingang in den deutschen Sprachgebrauch.

  • Gladbeck
  • 27.01.16
  • 6
  • 6
Ratgeber
Die Teilnehmer des Hauspflegekurses haben nach insgesamt 10 Abenden theoretische und praktische Grundlagen zur häuslichen Pflege erhalten.

Gut gerüstet für die optimale Pflege im Alltag

Caritas und Barmer GEK unterstützen Angehörige bei der häuslichen Pflege Die Mobile Pflege Kalkar des Caritasverbandes Kleve e. V. hat in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK an zehn Abenden einen Kurs für pflegende Angehörige angeboten. „Wir möchten pflegende Angehörige dabei unterstützen, schwierige und belastende Situationen zu meistern. Oftmals sind es kleine Handgriffe, die ihnen ihren Alltag erleichtern“, weiß Elke Huber-Groenewald, Leiterin der Mobilen Pflege Kalkar. Insgesamt 11 Teilnehmer...

  • Kleve
  • 05.01.16
Politik

Übergriffe auf die Feuerwehr: Gesellschaft verroht

Die Retter der Feuerwehr wollen Menschen helfen, Verletzten oder Kranken, sie wollen Brände löschen und dafür kriegen sie eins in die Fresse. Man fragt sich voller Entsetzen: Wo leben wir hier eigentlich? Wie verroht sind wir denn? Es wäre kein Wunder, wenn sich mancher in Zukunft überlegt, ob er (oder sie) ein solches, zusätzliches Einsatz-Risiko noch in Kauf nehmen möchte, denn das normale Berufsrisiko gibt es ja bereits. Der Essener Ordnungsdezernent Christian Kromberg hat nach der...

  • Herne
  • 07.01.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.