krankenhaus

Beiträge zum Thema krankenhaus

Politik
Protestkundgebung für allseitige, wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Essener Norden am 11. September 2021.

Essen hat genug Krankenhäuser?
Bürgerreporter-Meinung: Essen hat genug von Jens Spahn!

Bei seinem Besuch am Uni-Klinikum demonstrierte Gesundheitsminister Spahn wieder einmal sein profitorientiertes und geradezu zynisches Verständnis von „Gesundheitspolitik“. Im Bericht der NRZ vom 18.9. wird Spahn mit den Worten zitiert: „Mein Eindruck ist nicht, dass wir im Ruhrgebiet zu wenige Krankenhäuser hätten“, sowie „Ich kann mit Ihnen nach Vorpommern fahren, da fahren Sie 50 Minuten zum nächsten Klinikum.“ Völlig zu Recht griff Alexandra Willer, Personalratsvorsitzende am Uni-Klinikum,...

  • Essen-Nord
  • 20.09.21
  • 1
Politik
Thomas Spilker FDP:" Jens Spahn lässt Nord Bevölkerung ohne medizinische Versorgung. Vergleiche mit Vorpommern unverschämt."

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei Bundestagswahl die Rote Karte zeigen!
FDP Nord: Stationäre Versorgung im Norden schnellstens wieder herstellen!

Die Aussagen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält der FDP - Vorsitzende im Essener Norden, Thomas Spilker in der aktuellen Gesundheitsdiskussion für falsch. Wenn Spahn der Ansicht ist, Essen hat genug Krankenhäuser, ist dies die Zustimmung zur Schließung der Krankenhäuser im Essener Norden und damit ein Schlag ins Gesicht der Bevölkerung. Thomas Spilker: Die Essener Gesundheitsstrukturen mit der Versorgung in Vorpommern zu vergleichen, zeigt einfach nur Geschmacklosigkeit, so Spilker...

  • Essen-Nord
  • 19.09.21
  • 1
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
38-Jähriger mit Flasche niedergeschlagen

Sonntagnacht, 12. September, 2.45 Uhr, kam es in Höhe des REWE auf der Rüttenscheider Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Folge ein 38-jähriger Mann verletzt wurde. Rüttenscheid. Zeugen berichteten, dass der Mann mit zwei jungen Frauen sprach, als drei weitere Personen hinzustießen. Ein Mann aus dieser Gruppe soll den 38-Jährigen aufgefordert haben, "die Finger von seiner Freundin zu lassen". Kurz danach schlug er seinem Gegenüber eine Glasfasche ins Gesicht. Die Gruppe...

  • Essen
  • 13.09.21
Politik

Aufgeben ist keine Option
Der Kampf für eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Essener Norden geht weiter

Am kommenden Samstag gibt es erneut eine Protestkundgebung des Internationalistischen Bündnisses gemeinsam mit Bürgern aus dem Essener Norden gegen die Schließung der Krankenhäuser im Essener Norden und für eine wohnortnahe, allseitige Gesundheitsversorgung. Die Schließung von Marienhospital und St. Vincenz-Krankenhauses hat schon heute unübersehbar negative Auswirkungen, sowohl was Notfälle bertrifft, als auch wegen des Mangels an Plätzen in den verblieben Geburtsabteilungen. Die...

  • Essen-Nord
  • 08.09.21
  • 1
Blaulicht

Feuerwehr befreit Schwerverletzten
Schwerer Verkehrsunfall auf der A 52

Am Morgen des 2. August um 5:18 (1. August) wurde die Feuerwehr Essen zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 52 Fahrtrichtrichtung Düsseldorf zwischen den Anschlussstellen Essen Haarzopf und Essen Kettwig alarmiert. Die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Einsatzkräfte erkannten sofort, dass eine Person im auf dem Dach liegenden PKW eingeklemmt war. Aufgrund der bei der Leitstelle über Mobiltelefon eingegangen Meldung, war bereits vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der...

  • Essen
  • 03.08.21
Politik
2 Bilder

Samstag 29. Mai 2021 von 11 bis 13 Uhr auf dem Forumsplatz in Altenessen
„Tribunale Hospitale“ für eine allseitige Gesundheitsversorgung im Essener Norden

Am 29. Mai findet auf dem Forumsplatz in Altenessen (gegenüber dem Alleecenter) von 11 bis 13 Uhr das „Tribunale Hospitale“ statt, zu dem Vertreter von Contilia, der Stadtspitze und aus den Gesundheitsministerien der Bundes- und Landesregierung eingeladen werden. Bürger bereiten eine Anklageschrift vor. Krankenhausmitarbeiter, Anwohner, Patienten, Hausärzte usw. sind aufgerufen, Zeugenaussagen vorzutragen oder schriftlich vorzubereiten, was die Schließungen für sie bedeuten und welche...

  • Essen-Nord
  • 26.05.21
Politik
Keinen Gesundheitspolitischen Kahlschlag im Essener Norden fordert FDP Politiker Thomas Spilker

Stationäre Versorgung im Norden wieder herstellen!
FDP Nord: Gesundheitsbude keine Lösung. Behandeln statt beraten.

Die Einrichtung von Gesundheitsbuden hält der FDP - Vorsitzende im Essener Norden, Thomas Spilker in der aktuellen Gesundheitsdiskussion für falsch. E-Health Center mit Community Health Nursing Studium Absolventen sollen nun die medizinische Versorgung zweier geschlossener Krankenhäuser abfedern. Spilker: „Übrigens konnten mir heute von 10 Befragten alle nicht beantworten was ein Community Health Nursing Studium ist.“ Ob insbesondere auch die fremdsprachliche Beratung zielführend ist, wird...

  • Essen-Nord
  • 24.03.21
Politik

27. März, Katernberger Markt
Protestkundgebung für wohnortnahe, stationäre Gesundheitsversorgung

Das Internationalistische Bündnis und die Bürgerversammlung laden ein zur einer Protestkundgebung und öffentlichen Versammlung für wohnortnahe, allseitige stationäre Gesundheitsversorgung im Essener Norden. Wir fordern unter anderem: • Wohnortnahe Krankenhäuser mit mindestens der bisherigen Bettenzahl im Essener Norden! Keine Reduzierung auf ambulante Schmalspur-Versorgung! • Statt subventionierter Arbeitsplatzvernichtung - Förderung von Bund und Land für die wohnortnahe Versorgung! •...

  • Essen-Nord
  • 23.03.21
Politik
2 Bilder

Stadtteil-Amputationen
Maria & Vincenz

Ich stehe auf einer Anhöhe in Essen-Stoppenberg und erblicke dieses riesige Kreuz. Mein Blick schweift umher, in der Ferne entdecke ich das Essener Rathaus. Das imposante Kreuz wirkt mächtig, das entfernte Rathaus klein. Es ist ein ruhiger Ort, an dem ich verweile. Plötzlich durchbricht ein Martinshorn die wohltuende Stille. Meine Gefühle fangen an, Achterbahn zu fahren. Seit den Schließungen zweier Krankenhäuser im Essener Norden reagiere ich anders auf den Klang von Martinshörnern. Das...

  • Essen-Nord
  • 26.02.21
  • 1
  • 3
Politik
2 Bilder

Der unnötige Tod einer alten Dame aus Katernberg
Traurige Folge einer Gesundheitspolitik, für die nur Rentabilität und Gewinn zählt

Am 19.2. berichtete die NRZ über den Fall einer 77-jährigen Katernbergerin, die am ersten Weihnachtsfeiertag als Notfall ins Philippusstift kam und von dort mitten in der Nacht wieder nach Hause transportiert wurde, weil angeblich wegen Corona kein Bett frei war. Am nächsten Tag musste die Frau erneut notfallmäßig ins Philippusstift gebracht werden, wo ein schwerer Schlaganfall festgestellt wird (der sich wahrscheinlich am Vortag angekündigt hat). Am 4. Januar verstirbt sie an dessen Folgen....

  • Essen-Nord
  • 20.02.21
  • 2
  • 1
Blaulicht
Im Eingangsbereich des Wohnheims konnten die Beamten der Einsatzhundertschaft den 35-Jährigen festnehmen.

Beamte der Einsatzhundertschaft klären Situation und nehmen 35-Jährigen fest
Bewohner eines Frohnhauser Wohnheims verletzt drei Menschen mit Messer

Die Notruf klang alarmierend . Am Donnerstag (21. Januar) gegen 16.30 Uhr gingen auf der Leitstelle der Polizei Essen mehrere Anrufe zu einem Messerangriff in einemWohnheim für Menschen mit Sucht- und/oder psychischen Erkrankungen in Essen-Frohnhausen ein. Ein 35-jähriger Bewohner des Heimes soll einen 41-jährigen Mitbewohner sowieeine 29-jährige Mitarbeiterin und einen 64-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer attackiert haben. Alle drei wurden  verletzt und mussten zum Teil notfallmedizinisch...

  • Essen-Borbeck
  • 22.01.21
Politik
„Bis heute hat die Contilia-Gruppe für den Standort Stoppenberg keine konkreten Pläne vorgelegt", moniert André Vollmer, Vorsitzender der SPD-Fraktion.

"Wohnortnahe Gesundheitsvorsorge"
SPD-Fraktion fordert den Erwerb des St. Vincenz-Krankenhauses durch die Stadt Essen

In einem Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung VI Zollverein fordert die SPD-Fraktion die Verwaltung der Stadt Essen auf, Verhandlungen mit dem Eigentümer des St. Vincenz-Krankenhauses zu führen. Ziel dabei sollte der Erwerb der Klinik durch die Stadt sein. „Bis heute hat die Contilia-Gruppe für den Standort Stoppenberg keine konkreten Pläne vorgelegt. Insofern ist zu befürchten, dass sie dort eine anderweitige Vermarktung plant. Eine wohnortnahe Gesundheitsvorsorge in den Stadtteilen...

  • Essen-Nord
  • 19.01.21
LK-Gemeinschaft
Am 19. Januar wird es neben der Informationsveranstaltung zum Thema "Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden" auch eine Protestkundgebung geben. Treffpunkt ist um 16 Uhr am  Rathauseingang Ost an der Klosterstraße (hinter Rathaus-Galerie).

Internationalistisches Bündnis kritisiert fehlendes Rederecht für Bürger bei Infoveranstaltung
So soll es mit der Gesundheitsversorgung im Essener Norden weiter gehen

Die beiden Krankenhäuser in Altenessen und Stoppenberg sind geschlossen. Das ist Fakt. Doch das Thema Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden ist damit nicht vom Tisch. Wie genau es weitergehen soll, darüber wird am Dienstag, 19. Januar, im Rathaus informiert. Um 17 Uhr beginnt dort eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung. Mit dabei ist neben Stadtdirektor und Geschäftsbereichsvorstand für Soziales, Arbeit und Gesundheit der Stadt Essen, Peter Renzel, auch...

  • Essen-Borbeck
  • 15.01.21
  • 1
Wirtschaft
Dr. med. Christine Reincke.
2 Bilder

Am 28. Januar um 16 Uhr
Reflux – Online-Patientenseminar im Alfried Krupp Krankenhaus

Sodbrennen ist ein weit verbreitetes Problem. Vom sauren Aufstoßen über Brustschmerzen bis hin zu hartnäckiger Heiserkeit und sogar Tumoren reicht das Spektrum dieser Volkskrankheit. Ursache für diese Erkrankung können unter anderem eine Schwäche des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen oder aber ein Zwerchfellbruch sein, die zu einem Rückfluss des säurehaltigen Mageninhalts in die Speiseröhre führt. Oft werden die Ursachen für diese Beschwerden nicht ausreichend abgeklärt oder gar...

  • Essen
  • 14.01.21
Blaulicht
Schon wieder ein Verkehrsunfall nach medizinischem Notfall: Diesmal auf der Altendorfer Straße im Westviertel.

Schon wieder ein Unfall nach einem medizinischem Notfall: Diesmal im Westviertel
Kollision auf der Altendorfer Straße: 48-Jähriger verstarb am Abend im Krankenhaus

Schon wieder ein Verkehrsunfall aufgrund eines medizinischen Notfalls. Doch diesmal ging trotz schneller Hilfe und einer Herzdruckmassage durch die Polizei noch am Unfallort das Ganze nicht gut aus. Der 48jährige Fahrer ist in den späten Abendstunden verstorben.  Der Unfall ereignete sich am Dienstagmittag (12. Januar)  im Essener Westviertel. Gegen 15 Uhr war ein Nissan-Fahrer auf der  Altendorfer Straße in Richtung Westen unterwegs. Vor der Kreuzung Altendorfer Straße/Berthold-Beitz-Boulevard...

  • Essen-Borbeck
  • 13.01.21
Blaulicht
Mit dem Rettungswagen wurde der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht, wo die lebenserhaltenden Maßnahmen fortgesetzt wurden.

66-jähriger Autofahrer erlitt medizinischen Notfall hinter dem Steuer
Für Notfallhilfe der Beamten gab's ein dickes Lob von den Medizinern

Das hätte bös enden können: Unmittelbar am Katernberger Markt erlitt ein 66- jähriger Autofahrer Montagmittag (11. Januar gegen 12.20 Uhr) hinter dem Steuer seines Autos einen medizinischen Notfall. Der Mann war mit seinem Wagen auf der Viktoriastraße in Katernberg unterwegs. Als der Essener die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, prallte dieses gegen am Straßenrand geparkte PKW. Vier Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. Polizisten der nahen Katernberger Wache erreichten kurz darauf die...

  • Essen-Borbeck
  • 12.01.21
  • 1
Blaulicht
Die Polizei sucht mit mehreren Streifenwagen nach dem vermissten 47-Jährigen, der zuletzt gestern in dem Heim am Schönebecker Dreigarbenfeld gesehen wurde.

Große Suchaktion nach 47-Jährigen Heimbewohner aus Schönebeck findet ein gutes Ende
Wilhelm E. wurde gefunden und derzeit in einem Krankenhaus betreut

Die Suche lief seit Nachmittagsstunden(11. Januar) auf Hochtouren. Wilhelm E., Bewohner eines Hauses an der Straße Dreigarbenfeld in Schönebeck, war verschwunden. Letztmalig wurde der 47-Jährige in dem Heim gegen 14.30 Uhr gesehen. Er bestand der Verdacht, dass er sich das Leben nehmen will. Noch am Abend die frohe Kunde: Der Mann ist gefunden worden. Wilhelm E. wird derzeit in einem Krankenhaus betreut.  Der 47-Jährige ist psychisch äußerst labil. Möglicherweise, so vermutete man, hatte er...

  • Essen-Borbeck
  • 11.01.21
Politik
4 Bilder

"Essen steht AUF" wünscht einen guten Rutsch
AUF ins Jahr 2021

Im Namen von „Essen steht AUF“ wünsche ich allen Bürgerreportern und den Redakteuren des Lokalkompass einen guten Rutsch ins neue Jahr – auch wenn der wegen der Corona-Pandemie sicherlich anders ausfallen wird, als gewohnt. Trotz aller Widrigkeiten gab es auch und gerade in diesem Jahr genug Gründe sich das Demonstrieren nicht verbieten lassen, wie es am Anfang des ersten Lockdowns von der Regierung versucht wurde. „Essen steht AUF“ zeigte bei vielen Gelegenheiten auf der Straße Flagge, sei es...

  • Essen-Nord
  • 30.12.20
Vereine + Ehrenamt
Helene Prögler im Einsatz: Die ausgebildete Krankenschwester engagierte sich viele Jahre in Afrika.
3 Bilder

Helene Prögler ist seit Oktober zurück aus dem Sudan
"Uns geht es hier viel zu gut" - Essener Krankenschwester engagierte sich in Afrika

"Da ist es", sagt Helene Prögler aufgeregt, während sie mit dem Finger auf ihren Laptop zeigt. "Hier habe ich gearbeitet." Stolz schaut sie auf das Foto, auf dem ein flaches Steingebäude abgebildet ist. Das Bauwerk steht, umringt von Feldern und Bäumen, mitten in den Nuba-Bergen. Über ein Jahr hat sich Helene im Sudan als Krankenschwester in der von der Organisation Cap Anamur betriebenen Klinik engagiert. Von Charmaine Fischer Stundenlang könnte Helene Prögler über ihre Zeit in Afrika...

  • Essen-Kettwig
  • 22.12.20
Politik
Bild von der Demonstration am 31.10. in Altenessen

Nur wer kämpft, kann gewinnen!
12.12.: Erneut Demonstration gegen die Schließung der Krankenhäuser im Essener Norden

Samstag, 12. Dezember, 11 Uhr Auftaktkundgebung: Barbarossaplatz, Stoppenberg (vor der Thomas-Kirche), anschließend Demonstration zum Vincenz-Krankenhaus Auf Initiative des Internationalistischen Bündnis und von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Essener Norden findet am kommenden Samstag erneut eine Demonstration und Kundgebung gegen die Schließung der beiden Krankenhäuser im Essener Norden statt. Auch wenn das Marienhospital in Altenessen bereits dicht ist und die Schließung des St....

  • Essen-Nord
  • 10.12.20
  • 1
Wirtschaft
Durch die Schließung des Marienhospitals zum Ende dieses Monats kann auch die dort angesiedelte Notdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein nicht mehr weiter betrieben werden. Es gibt aber Alternativen in anderen Stadtteilen.

Schließung des Marienhospitals mit weitreichenden Konsequenzen
Neuorganisation für ambulanten Notdienst im Essener Norden ab 1. Dezember

Der ambulante Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Vertragsärzte in Essen muss zum 1. Dezember neu organisiert werden. Durch die Schließung des Marienhospitals zum Ende dieses Monats kann auch die dort angesiedelte Notdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein nicht mehr weiter betrieben werden und fällt künftig weg. Die Niedergelassenen, die bisher die Patientinnen und Patienten außerhalb der Sprechstundenzeiten vor Ort ambulant versorgt haben, werden aber weiterhin einen...

  • Essen-Nord
  • 17.11.20
Politik

Verwaltung soll genau analysieren und Gutachten erstellen.
FDP: Covid 19 Werte im Essener Norden beunruhigen!

Hohe Covid 19 Werte in den nördlichen Stadtbezirken beunruhigen die Bevölkerung und die Ortspolitik. Thomas Spilker, FDP Ortsvorsitzender: „ Vor dem Hintergrund der Krankenhaus Schließung in Stoppenberg und Altenessen und die derzeitige Entwicklung der Corona Infektionen im Essener Norden sieht die FDP weitere Nachteile für die Zukunftsfähigkeit des Essener Nordens.“ So sind einmal die Ursachen für den überproportionalen Anstieg der Covid – Erkrankungen genauestens zu analysieren. Es stellt...

  • Essen-Nord
  • 11.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.