Krankheiten

Beiträge zum Thema Krankheiten

LK-Gemeinschaft

Krankheiten im Kindesalter natürlich lindern

Ein neuer Workshop in der Elternschule Sonnenschein Die Elternschule Sonnenschein lädt (werdende) Eltern und Großeltern, die ihr Kind/Enkelkind mit bewährten Hausmitteln gut begleiten möchten, wenn es krank ist, zu einem Workshop ein: Samstag, 23. Oktober 2021, 15 bis 17 Uhr in den Räumen der Elternschule, Virchowstr. 120 (Wohnheim II, 2. OG) in Gelsenkirchen statt. Die Kursgebühr in Höhe von 21,42 Euro pro Person bzw. 39,27 Euro pro Paar schließt die Mehrwertsteuer ein. Interessentinnen können...

  • Gelsenkirchen
  • 14.10.21
Ratgeber

- durch Bilder und Worte
Die Krankheit Depression besser verstehen

Die Präsenzveranstaltung findet am Dienstag, den 21.09.2021 im Kolpinghaus in Kleve statt. Um Anmeldung und GGG-Nachweis wird gebeten. Tel. 02821 78 00 12 E-Mail: selbsthilfe-kleve@paritaet-nrw.org ----- Ein Bett in der Dunkelheit, unruhige Kraterlandschaften der Raufasertapete, die abwehrende Hand eines Menschen: Einfühlsame Fotografien, die die Gedankenwelt von an Depression erkrankten Menschen bildhaft werden lassen. Die Motive stammen von der in Erfurt lebenden Fotografin Nora Klein, die...

  • Kleve
  • 09.09.21
Ratgeber
Astrid Neese, Beigeordnete für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg, nimmt die Bücher von Dr. Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin, entgegen.

Aktion „1.000 Kinderbücher für Junior-Ärzte“
Mama, was ist ein Virus?

In der aktuellen Corona-Pandemie rückt das Thema Gesundheit verstärkt in den Fokus – auch bei Kindern. Vielen fehlt jedoch ein altersgerechter Zugang. So bleiben Fragen oft unbeantwortet: Wie entstehen Krankheiten? Wie funktioniert der menschliche Körper? Was passiert in einem Krankenhaus – insbesondere einer Kinderklinik? Das Sachbuch „Meine Kinderklinik“ ermöglicht einen altersgerechten Zugang zu diesen Fragen und gibt Kindern Orientierung in einer Zeit, in der selbst viele Erwachsene wenig...

  • Duisburg
  • 28.12.20
Ratgeber
Menschliche Nähe, Empathie und heilberufliche Beratung trotz Abstand: in der Apotheke vor Ort.

Vor-Ort-Service wird bei Patienten und Kunden geschätzt
Lob für Apotheken

Die Corona-Pandemie stellt das Gesundheitssystem in Deutschland vor nie dagewesene Herausforderungen. Kaum eine Viruspandemie in den vergangenen 100 Jahren hatte vergleichbare gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen. Auch die Apotheken in Mülheim erleben in der aktuell laufenden zweiten Welle wieder eine harte Belastungsprobe. Bundespräsident Steinmeier, Bundesgesundheitsminister Spahn und viele andere hochrangige politische Entscheidungsträger haben sich während der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.11.20
Vereine + Ehrenamt

Gruppe trifft sich wieder
Selbsthilfe bei Polyneuropathie

Die Selbsthilfegruppe zum Thema „Polyneuropathie“ freut sich das nächste Gruppentreffen bekannt zu geben. Nach einer langen Pause trifft sich die Selbsthilfegruppe wieder am 17.09.2020 um 15:00 Uhr im Familienzentrum des SOS-Kinderdorf, Kalkarer Straße 10 in Kleve. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen am nächsten Treffen teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen, auch allgemein zum Thema Selbsthilfe, erhalten...

  • Kleve
  • 07.09.20
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Arztbesuch
Fragen an meine Sprechstunden-Performance

Hoffnungsvoll eile ich nach umfangreichen Terminabsprachen in die Praxis, nehme stundenlange Wartezeiten - und in Corona-Zeiten sogar eingeschränkte Atemmöglichkeiten in Kauf, um anschließend maßlos enttäuscht in der frischen Luft meinen Kopf zu schütteln. Warum habe ich beim Arzt immer wieder den Eindruck, dass die von mir geschilderten Krankheitssymptome zu keiner Krankheit passen, die der Arzt studiert hat und dass er demzufolge auch keine Mittel weiß, wie sie wirksam zu bekämpfen sind? Habe...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.06.20
  • 3
Ratgeber
Dr. Karlheinz Lüdtke, ärztlicher Direktor des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen, warnt vor "aufgeschobenen Notfällen".

Krankheiten lassen sich nicht durch Corona-Pandemie stoppen
Ohne Angst ins Krankenhaus

In fast allen deutschen Kliniken ist sowohl die Anzahl der Patienten, die sich einem geplanten Eingriff oder einer Untersuchung unterziehen, als auch die Zahl der akuten Notfälle drastisch zurückgegangen. Dabei sind Vorsorgeuntersuchungen und Behandlungen regulär möglich. „Die Patienten vermeiden aus Angst vor einer Corona-Infektion die Kliniken und Ambulanzen“, vermutet der ärztliche Direktor des Johanniter-Krankenhauses, Dr. Karlheinz Lüdtke. „Dabei sind alle Bereiche innerhalb der Klinik,...

  • Duisburg
  • 01.05.20
Ratgeber
Der CDA Stadtverband Moers/Rheinberg, nimmt den Internationalen Tag der Seltenen Krankheiten zum Anlass, um auf die Situation von Menschen mit Seltenen Erkrankungen aufmerksam zu machen und die besonderen Herausforderungen in den Blick der Öffentlichkeit zu lenken.

Vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer seltenen Krankheit
Seltene Erkrankungen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken

Morbus Addison, Zellweger-Syndrom oder Chorea Huntington sind Krankheitsnamen, die kaum jemand kennt. Um diese seltenen Krankheiten in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken findet jedes Jahr der Internationale Tag der Seltenen Krankheiten, der „Rare Disease Day“ statt. Dafür wurde der 29. Februar gewählt. Ein symbolisches Datum. Denn das ist der seltenste Tag, den es im Kalender überhaupt gibt. Wenn kein Schaltjahr besteht, findet der Tag der Seltenen Erkrankungen am 28. Februar statt. In...

  • Moers
  • 28.02.20
Ratgeber
Alle wichtigen Informationen befinden sich in dieser Dose, die zu Hause im Kühlschrank aufbewahrt werden soll, da dies der Ort ist, an dem sie von Rettungskräften am besten gefunden werden kann.

Interessierte können sie im Rathaus Neukirchen-Vluyn und beim Treff 55 abholen!
Ausgabe von Notfalldosen

Die Notfalldose, die in der Kühlschranktür stehen soll, enthält einen Fragebogen mit Raum zur Angabe von vorhandenen Krankheiten und Medikamenten, die eine hilfebedürftige Person benötigt, samt Einnahmeplan, Kontaktdaten der Angehörigen, Angabe des Ablageortes einer Patientenverfügung, Notfall- und Impfpass und anderen wichtigen Informationen. Im Ernstfall erspart der aussagekräftige Inhalt der Notfalldose Rettern daheim eine zeitraubende Suche nach wichtigen Angaben, wie einer Person...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 07.09.19
Ratgeber
Informationen aus erster Hand gibt es auch beim Hagener Gesundheitstag.

Fit bleiben
Mitmachen, testen und informieren: Sonntag, 6. April ist Hagener Gesundheitstag

Es ist ein Tag zum Erleben, zum Erfahren, zum Informieren. „Aber vor allem sollen die Besucher aktiv mitmachen“, sagt Christian Bers, Pressesprecher des Katholischen Krankenhauses in Hagen. Gemeinsam mit dem Sportpark Bechelte und der Rathaus-Apotheke organisiert das Team des St.-Johannes-Hospitals, des St.-Josefs-Hospitals und des Zentrums für Seelische Gesundheit Elsey am kommenden Sonntag, 6. April, eine große, innovative Gesundheitsmesse. „Hagen ist eine Stadt, die es verdient, eine...

  • Hagen
  • 05.04.19
Natur + Garten

Seuchengefahr
Blauzungenkrankheit +++ Veterinäramt rät zur Impfung +++ Gesundheitsgefahr für den Menschen?

Bereits seit Monaten grassiert die Blauzungenkrankheit unter anderem in Frankreich, Italien und Österreich. Jetzt hat diese Virusinfektion, von der Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen betroffen sind, auch Deutschland erreicht. Ausbrüche wurden in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland bestätigt. "Da um die betroffenen Betriebe eine so genannte Restriktionszone von 150 Kilometern eingerichtet wird, wirkt sich die Krankheit auch auf erste Kreise in Nordrhein-Westfalen aus",...

  • Hagen
  • 21.01.19
Ratgeber
Gestern...
2 Bilder

Die Hoffnung stirbt zuletzt...und Lilly zeigt es Allen
Tierarzt rettet unseren kleinen Hundi

Ich denke...so viele von Euch interessiert es doch, was aus Lilly wird... Nach erschütternder Diagnose einer renommierten Tierklinik, hatten wir uns mit dem Gedanken vertraut gemacht, sie über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen... Ich suchte meinen Tierarzt hier in Steele auf, und habe ihm die Klinikdiagnose mitgeteilt und Lilly noch einmal vorgestellt. Er hatte eine letzte Idee ..und fand die Ursache der verheerenden Lungen und Herzsache heraus... LILLY HAT SICH LUNGENWÜRMER...

  • Essen-Steele
  • 27.12.18
  • 45
  • 12
Überregionales
Am 14. Juni ist Weltblutspendetag. Grafik: Stüting

Weltblutspende-Tag- Hilf auch du, Leben zu retten!

Blutspende - ein Thema, vor dem sich viele drücken, obwohl es ein so wichtiges ist! Am 14. Juni soll deswegen mit dem Weltblutspende-Tag noch einmal daran erinnert werden, wie sehr viele Menschen auf Blutspenden angewiesen sind. Den Weltblutspende-Tag gibt es schon seit 2004, er wird alljährlich wiederholt. Der Tag ist dem Geburtstag von Karl Landsteiner gewidmet, welcher die verschiedenen Blutgruppen entdeckt hat. Ausgerufen wurde dieser Tag von vier Organisationen, die sich für Blutspenden...

  • 14.06.18
  • 11
  • 6
Natur + Garten
Auch Straßen NRW will in Kettwig bis zum Sommer über 30 Bäume fällen. Vor allem Eschen sind betroffen.
2 Bilder

Massive Fällung / Über 100 Bäume Fall für die Kettensäge / Nicht immer Ersatzpflanzung

Die Bezirksvertretung nahm während der zurückliegenden Sitzung des Gremiums im Kettwiger Rathaus zur Kenntnis, dass fast 100 Bäume im Stadtbezirk 9 gefällt werden müssen. "Wenn ich als Privatmann während der Brutperiode Bäume fallen wollte, gäbe das Ärger", meinte Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann. Er zeigte dafür wenig Verständnis. Es sei eine Sache der Planung, die Fällaktion – zumal in diesem Ausmaß – im Winter durchzuführen. Er hoffe, dass auch die Baumstümpfe, die in der Regel übrig...

  • Essen-Kettwig
  • 02.05.18
  • 1
Ratgeber

Selbsthilfeangebot für Frauen: Frauengymnastik nach Brustkrebs

Es gibt sie schon viele Jahre: Die Frauengymnastik nach Brustkrebs. Es ist ein Selbsthilfeangebot, das dem Austausch und auch der regelmäßigen Bewegung dient. Für erkrankte Frauen ist es eine große Hilfe bei der Krankheitsbewältigung.  Neue Teilnehmerinnen sind sehr erwünscht und herzlich eingeladen, bei den Gruppentreffen teilzunehmen: Die Gruppe trifft sich jeden Mittwoch um 16 Uhr im Gymnastikraum des Katharinen-Hospitals, Obere Husemannstraße 2. Anleitung durch Sporttherapeutin Eine...

  • Unna
  • 24.02.18
Überregionales
3 Bilder

Fütterung der fliegenden Ratten, oder Übertragung von Krankheiten.

Für viele Bürger der Stadt Kamen ist die Vermehrung der Tauben (fliegende Ratten) die Verschmutzung, die sie (die Tauben) verursachen und das Übertragen von Krankheitserregern ein großes Ärgernis.In der ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechtserhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf Verkehrsflächen und in Anlagen im Gebiet der Stadt Kamen in der Fassung dedr Bekanntmachung vom 08. Juli 2002 ist nachzulesen im § 5 Tierhaltung/Hunde zu Ziffer 2: Wildtauben und verwilderte...

  • Kamen
  • 27.12.17
  • 10
  • 1
Ratgeber

"Wein und Gesundheit": Spannender Vortrag von Dr. Klaus Fehske

Hagen. Das “Gesundheitszentrum Badstraße“ bietet am Donnerstag, den 28. September um 18 Uhr im Sparkassen-Karree einen Vortrag zum Thema „Wein und Gesundheit“ mit Referent Dr. Klaus Fehske an. Empirische Beobachtungen, dass Wein die Gesundheit fördern kann, sind schon recht alt. In den letzten Jahren gibt es aber auch große Studien, die statistisch belegen, wie positiv sich mäßiger Weingenuss auf unterschiedliche Erkrankungen wie Diabetes, Arthrose, erhöhten Blutdruck und sogar die...

  • Hagen
  • 21.09.17
Vereine + Ehrenamt
Der Lions Club engagiert sich zur Aufklärung in Sachen Essstörungen.

Essstörungen: Projekt soll aufklären

Stelzenläufer machen am Samstag, 1. Juli, in der Hagener Innenstadt auf eine gefährliche Problematik aufmerksam: Essstörungen. Um Jugendlichen mit Essstörungen zu helfen und auf die wachsende Problematik und Ursachen aufmerksam zu machen, hat sich aus verschiedenen Initiativen und Gruppen - unter Federführung der AWO Suchtberatung in Kooperation mit der Kommunalen Drogenhilfe der Stadt Hagen - durch die Initiative des Lions-Clubs Hagen-Mark, eine Veranstaltungsgemeinschaft gebildet. Häufig...

  • Hagen
  • 30.06.17
Sport

Prävention – Gestärkt und Aufrecht durch den Tag

Nur wer sich regelmäßig bewegt und Sport treibt, kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen. Ohne Bewegung drohen Übergewicht, Bluthochdruck, Haltungsschäden und sogar Konzentrationsschwierigkeiten. Gleichzeitig fördert Sport das Gemeinschaftsgefühl und kommunikative Kompetenzen ebenso wie Teamgeist, Ehrgeiz und das Selbstwertgefühl. Sportliche Menschen sind in der Regel ausgeglichener und gesünder, sie gehen „Gestärkt und Aufrecht durch den Tag“. Wir zeigen durch Bewegung in der Gruppe, wie sie...

  • Oberhausen
  • 08.03.17
Kultur
...schwieriges Thema ...
3 Bilder

BÜCHER Lesungen BÜCHER Rezensionen BÜCHER lesen BÜCHER schreiben BÜCHER mutig
...BIS ES TIEF SCHMERZT...

BUCHVORSTELLUNG: "Until it hurts - MEIN FEIND, die MAGERSUCHT" von Vivienne Oroszi (ISBN: 978-3-945725-99-3) ... (meine persönliche Unter-TITEL-Anmerkung: ...und wieder hilft das SCHREIBEN…!) Ein noch so junges Leben. Mitten in Europa, in Deutschland, im 21. Jahrhundert. Ein junges Mädchen, eine Schülerin, eine, die sich mit immer ernsteren Problemen herumschlagen muss… Eine, die sich letztendlich in eine böse Sucht flüchtet. VIVI flüchtet sich dabei in ihre Welt, in die Magersucht. Bis, ja,...

  • Essen-Ruhr
  • 31.01.17
  • 15
  • 19
Ratgeber

Leben retten: Blut spenden in Düsseldorf-Eller

Am Montag, 17. Oktober, von 15.30 und 19.30 Uhr kann in Düsseldorf-Eller im Evangelischen Gemeindesaal, Schloßallee 8, wieder Blut gespendet werden. Blut spenden kann jeder ab 18. Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe...

  • Düsseldorf
  • 06.10.16
  • 2
Ratgeber
5 Bilder

6. Marler Selbsthilfegruppentag am 7. November im Rathaus

Wie lassen sich Krankheiten, Behinderungen oder Süchte besser bewältigen? Antworten darauf gibt der Marler Selbsthilfegruppentag am 7. November. Unter dem Motto „Gemeinsam stark!“ wird das Rathaus zum Forum der Selbsthilfe. Zehn Initiativen werden dort ihre Beratungs- und Mitmachangebote präsentieren. Austausch rückt in den Mittelpunkt „Bei vielen Erkrankungen oder sozialen Problemen finden zahlreiche Betroffene Hilfe in einer Selbsthilfegruppe“, erklärt Jürgen Leskien, Sprecher der...

  • Marl
  • 06.11.15
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.