kunst

Beiträge zum Thema kunst

Kultur
13 Bilder

Heiliges Holz und lebendige Steine

„Heute haben wir wieder eine ganz ungewöhnliche Ausstellung“, begrüßt Pfarrer Werner Sonnenberg, Kurator des Kunstraums Notkirche, seine Gäste. „ad hoc“ - diesen Titel trägt die 81. Ausstellung. Zu sehen sind Werke der Künstlerin Czaja Braatz. Der Kunstraum überrascht seine Gäste: Die Notkirche wurde 1949 von Gemeindemitgliedern, zumeist Trümmerfrauen, nach dem Entwurf von Otto Bartning errichtet. Im Innenraum sind noch heute die verbauten Trümmersteine mit ihren Brandspuren zu...

  • Essen-West
  • 24.05.11
  •  1
Kultur
20 Bilder

Zehn Minuten mit Eberhard Kranemann

Ein ganz seltener Moment: Eberhard Kranemann, der Mitbegründer der Düsseldorfer Kultformation Kraftwerk, live - auf der Vernissage "Indigo" zu Werken des Medienkünstlers André Chi Sing Yuen (im Essener Forum für Kunst und Architektur am Kopstadtplatz am 17. April) gefolgt vom Essener Dj Sven Kaufmann.

  • Essen-Süd
  • 17.04.11
Kultur
6 Bilder

Kunst am Moltkeplatz

Der Verein Kunst am Moltkeplatz, kurz: KaM, wurde im Juni 2006 von Bürgerinnen und Bürgern des Moltkeviertels gegründet, um den Erhalt des Skulpturen-Ensembles auf dem Moltkeplatz langfristig zu sichern. Noch bis zum September 2011 wird zusätzlich dieses temporäre Kunstobjekt "Tube End" von Leunora Salihu dort zu sehen sein - im Rahmen des Projektes "Junge Kunst am Moltkeplatz".

  • Essen-Süd
  • 20.03.11
Kultur

"Rundgang" der Freien Akademie der bildenden Künste

Mit der Vernissage am Freitag, 18. März, um 19 Uhr eröffnet der diesjährige Rundgang der Freien Akademie der bildenden Künste (fadbk). Vom 19. bis 25 März, in der Zeit 11 bis 20 Uhr zeigen die Studierenden ihre aktuellen Arbeiten auf den rund 2000 qm der Akademie in Kupferdreh, Prinz-Friedrich-Straße 28 A/H. Das zehnjährige Bestehen der fadbk ist dieses Jahr ein weiterer Grund zum Feiern. So finden sich unter den vielfältigen Arbeiten der Bildhauerei, Fotografie, Medien, Grafik und Malerei...

  • Essen-Ruhr
  • 10.03.11
Kultur
Wollen eine künstlerische „Gruppe Ruhr 2011“ ins Leben rufen: Gerhard Gröner und Käthe J.S. Wissmann  mit dem neuen Logo der Gruppe       Foto: Pielorz

Kreative Köpfe gesucht

Bildende Künstler tun sich zusammen. Jedenfalls solche links und rechts der Ruhr mit dem Ziel, eine „Gruppe Ruhr 2011“ zu gründen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Barbara Werner und Gerhard Gröner aus Sprockhövel, Käthe J.S. Wissmann aus Bochum und Claudia Schotte aus Witten. „Wir wollen eine ambitionierte Vereinigung gründen, keinen Verein. Wir wollen als Künstler miteinander kommunizieren, keinen Kassenbericht vorlesen müssen“, beschreibt Gerhard Gröner die Idee. Man wolle im...

  • Hattingen
  • 10.03.11
Kultur
Großer Bollerwagen 1995 Thomas Rother
41 Bilder

Kunst-Wege - Plastische Sammlung des Grugaparks

Folgen Sie mir auf die Kunst-Wege des Grugaparks, um die Plastiken und Skulpturen zu bestaunen. Sollten Sie sich über die bunten Frühlingblumen auf den Beeten wundern, die ja der Jahreszeit entsprechend, noch gar nicht so weit sein können, die Erklärung ist ganz einfach: Ein Teil der Bilder stammt aus dem Frühjahr 2010. Vielleicht verspüren Sie ja selbst einmal Lust auf diesen Pfaden zu wandeln, darum habe ich den Standort der Freiluftexponaten hinzugefügt.

  • Essen-Süd
  • 13.02.11
  •  4
Ratgeber

Kunst im Schnee

Auch Essener Kunstwerke wirken im Schnee ein klein wenig anders. Hier die "unendliche Schleife" von Max Bill, zu finden am Essener Stadtgarten an der Hohenzollernstraße. Haben Sie auch verschneite Kunst entdeckt? - Dann freuen wir uns, wenn Sie uns ein Foto davon hier auf lokalkompass.de zeigen!

  • Essen-Süd
  • 17.12.10
Kultur

Graffiti Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum auf www.graffiti-deutschland.de Allen, die Interesse am Thema " Kunst im öffentlichen Raum " haben und auf unserem Graffiti-Forum gelandet sind, sei gesagt: "Dies ist eine never-ending-story betongrau ist eben langweilig." Nicht nur mit Blick zurück auf die Jahre 2002 bis 2010, siehe die legendäre Mauer an der B228 (the Wall), deren "Übungsplatz" unwiederbringlich futsch ist, auch die darauf entstandenen Kunstwerke haben das zeitliche gesegnet und sind zu Staub...

  • Essen-Steele
  • 16.12.10
Kultur
13 Bilder

Buchstabensalat gewinnt

Man muss schon sehr genau hinschauen, um zu erkennen, warum ausgerechnet diese Karte die allerbeste RüCard ist. Die „Botschaft“ liegt natürlich im Detail. Und Rüttenscheid steht dabei im Vordergrund. Die IGR, die Interessengemeinschaft Rüttenscheid hatte Kreative aufgerufen, Motive für eine Imagewerbekampagne einzureichen, die für Rüttenscheid auf Postkarten werben soll. Über 180 Einsendungen von 31 Teilnehmern wurden gezählt. Einige von ihnen überzeugten mit Vielfalt und konnten mehrere...

  • Essen-Süd
  • 12.11.10
Kultur
Berfin Dagli und Alexandra Bleuel blättern in Unterlagen zur Ausstellung. Foto: -ck-

Visionen zur Kulturhauptstadt - Schülerinnen stellen auf Triple Z aus

Als die Kunstlehrerin das Kulturhauptstadt-Projekt im Unterricht vorstellte, guckten sich Berfin Dagli und Alexandra Bleuel nur kurz an und beiden war sofort klar: Daran nehmen wir teil. Wie erfolgreich ihre Berwerbung letztendlich werden würde, hätten beide wohl anfänglich nicht gedacht. Doch jetzt sind sie mit dabei und zeigen ihre Kunst im Triple Z. Schülerinnen und Schüler aus Essen und dem gesamten Ruhrgebiet wurden Ende 2009 dazu eingeladen, dem Essener Förderverein für bildende Künstler...

  • Essen-Nord
  • 12.11.10
Kultur
Der Vorstand der IGR stellte das Projekt für Rüttenscheid vor: Rolf Krane, Frank Schikfelder und Reinhard Pietrass.  Foto: Hoch

Imagepflege mit kreativen Karten

Ein Kult soll entstehen. Rüttenscheid soll bekannter werden, auf so genannten RüCards, die im gesamten Ruhrgebiet verteilt werden. Dafür braucht es kreative Köpfe. Und „Rütternscheid“ ist nicht nur die Rüttenscheider Straße“, betont Rolf Krane. „Es gibt hier 90 Prozent ruhige Wohnlage.“ Aber Rüttenscheid lebt nicht nur von seinen eigenen Bewohnern, sondern braucht ebenso externe Gäste teilt die IGR mit, die jetzt mit ihrem Projekt „RüCards“ das gesamte Ruhrgebiet auf den Stadtteil und...

  • Essen-Nord
  • 29.09.10
Kultur

Der Tod der Apfelinsel

Es waren einmal 20.000 Äpfel. Die wuchsen langsam heran und freuten sich schon mächtig auf ihre Ernte. Denn sie hatten eine ganz besondere Mission: Sie sollten Bestandteil des Kunstprojektes „Marking Time“ von Norbert Francis Attard werden. Von den Essenern liebevoll „Die Apfelinsel auf dem Baldeneysee“ genannt. Und nun - kurz vor der Ernte? Aus und vorbei ist der große Traum von 20.000 jungen Äpfeln. Die Macher der Ruhr-Atolle haben das Kunstprojekt gestoppt. Die Äpfel bleiben an Land und...

  • Essen-Werden
  • 18.08.10
Politik

Neues vom "Elefantenklo"

Für eine halbe Million D-Mark wurde 1996 die Spitzer-Plastik, im Volksmund gerne „Elefantenklo“ genannt, an prominenter Stelle des Kennedyplatzes errichtet. - Möglich wurde dies durch eine großzügige Schenkung. Seitdem ist die ungewöhnliche Kunst umstritten und erfüllt ihren Auftrag, anzustoßen und zu provozieren. Der jüngst gestellte Antrag der FDP im Kulturausschuss, die ständig verdreckte Tonne an den Berliner Platz zu verschieben, macht durchaus Sinn: Dort käme sie viel besser zur...

  • Essen-Werden
  • 18.08.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.