Matthias Hüppe

Beiträge zum Thema Matthias Hüppe

Kultur
Kaum ein Platz blieb frei bei der zweiten öffentlichen Aufführung des Dokumentarfilms "Heimat Lanstrop" in der Lanstroper St.-Michael-Kirche.
2 Bilder

Zweite öffentliche Aufführung von "Heimat Lanstrop"
Überwältigende Resonanz in der St.-Michael-Kirche

Die Kirche wurde zum Kino. Überwältigt waren Filmemacher Uwe Koslowski, Auftraggeber Matthias Hüppe von der Siedlergemeinschaft Lanstrop und Joachim Hirschfeld vom Filmklub Dortmund, der technische Unterstützung leistete, vom großen Zuschauerzuspruch in der St.-Michael-Kirche bei der zweiten öffentlichen Aufführung des Dokumentationsfilmes "Heimat -Lanstrop - Ein Dorf im Wandel". "Wir hatten nach der positiv verlaufenen Premiere des Films im letzten Jahr schon auf einen guten Besuch gehofft,...

  • Dortmund-Nord
  • 22.01.20
Kultur
DVD und Bluray von "Heimat Lanstrop" sind in der Lanstroper Lotto-Annahmestelle erhältlich.
2 Bilder

Weitere öffentliche Vorführung des Films "Heimat Lanstrop"
Kirche wird zum Kino

Der Filmemacher Uwe Koslowski hat mit fachlicher Beratung des örtlichen Historikers Horst Delkus einen 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel "Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel" gedreht. Gefördert wurde das Projekt unter anderem von der Bezirksregierung Arnsberg. Nach der Premiere Ende November wird der Film mit technischer Unterstützung des Filmklub Dortmund nun in der Kirche St. Michael, Michaelstraße 2, in Lanstrop gezeigt. Beginn ist am Sonntag, 19. Januar, um 17.30 Uhr. Auf...

  • Dortmund-Nord
  • 13.01.20
Kultur
Mit gut 100 Zuschauern im voll besetzten Saal der "Alten Post" freuten sich (v.l.n.r.) Filmemacher Uwe Koslowski, Berater Horst Delkus und Auftraggeber Matthias Hüppe von der Siedlergemeinschaft über eine gelungene Filmpremiere von "Heimat Lanstrop". In 92 Minuten zeichnet die Doku ein vielschichtiges Porträt eines Dorfes im Wandel. Vor allem die Aufnahmen aus der Vogelperspektive per Drohne, aber auch historische Bilder weckten das Interesse.
2 Bilder

Premiere in der voll besetzten "Alten Post"
Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - ein Dorf im Wandel“ begeistert die Zuschauer

Die gut 100 Karten für die Premiere des Doku-Films "Heimat Lanstrop – ein Dorf im Wandel" waren innerhalb von drei Stunden vergriffen. Und nur fünf Minuten nach Öffnung des „Kinosaals“ in der historischen Gaststätte „Alte Post“ waren die meisten Sitze besetzt. Das Interesse und die Erwartungen der Lanstroper und der Gäste aus Politik und Verwaltung an dem Film des Filmemachers Uwe Koslowski waren riesengroß. Gut ein halbes Jahr hat Koslowski intensiv an der 92-minütigen Hommage an seinen...

  • Dortmund-Nord
  • 06.12.19
Kultur
Der heute in Lünen lebende und arbeitende  Filmemacher Uwe Koslowski (l.) und sein Berater, der Journalist und Regionalhistoriker Horst Delkus, präsentieren vor dem Haus Wenge ihr wichtigstes Arbeitsgerät: die Kameradrohne und deren Fernsteuerung mit Bildschirm. Lange Jahre lebten beide selbst in Lanstrop.
11 Bilder

Filmemacher zeigen Lanstrop im Wandel
„Heimat Lanstrop“ feiert am 28. November ausverkaufte Premiere

Bekannte, aber auch weniger bekannte Ecken von Lanstrop werden in dem Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ zu sehen sein. Der Filmemacher Uwe Koslowski hat ihn mit lokaler Unterstützung gedreht – auch per Drohne. Koslowski wurde bei dem 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ vom Journalisten und regionalen Historiker Horst Delkus beraten. Matthias Hüppe, 1. Vorsitzender vom Verband Wohneigentum Lanstrop, kümmerte sich vor allem um...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.19
Politik
Werner Gollnick (l.) und Jürgen Focke (2.v.l.) von der CDU-Ortsunion sowie Matthias Hüppe (r.) vom Arbeitskreis "JA zu Lanstrop" überreichten die Eilpetition mit 400 Unterschriften vor Ort am Friedrichshagen an CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf.

"JA zu Lanstrop" überreicht Eil-Petition pro Kreisverkehr A2-Ausfahrt an Landtagsabgeordnete Middendorf

400 Unterschriften in knapp sechs Tagen. So viele Unterstützer konnte der Arbeitskreis "JA zu Lanstrop" in Zusammenarbeit mit der CDU-Ortsunion Husen/Kurl/Lanstrop für eine Eil-Petition zum Thema "Kreisverkehr an der A2-Ausfahrt Dortmund-Lanstrop" gewinnen. Ein Bericht im WDR-Fernsehen hatte letzte Woche noch einmal deutlich gemacht, dass der Landesbetrieb Straßen NRW keinen Gefahrenschwerpunkt im Kreuzungsbereich der Autobahnausfahrt mit der Landestraße L556 (Friedrichshagen) sieht. Dass...

  • Dortmund-Nord
  • 04.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.