AWO-Unterbezirk Dortmund

Beiträge zum Thema AWO-Unterbezirk Dortmund

Kultur
Auf den Balkonen der Einrichtung am Süggelweg wurde ebenso begeistert mitgeklatscht...
  3 Bilder

Lukas Blume heizt Bewohnern der Evinger AWO-Seniorenwohnstätte ein weiteres Mal ein
Schlagerparty am Süggelweg

Was Florian Silbereisen für das deutsche Fernsehen ist, das ist Schlagersänger Lukas Blume mittlerweile für die AWO-Seniorenwohnstätte Eving. Inzwischen kennen die Bewohner*innen der Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Süggelweg 2-4 den jungen Sänger sehr gut. „Der war doch dieses Jahr schon hier, klasse macht der das“, so freuten sich speziell die weiblichen Fans auf Lukas Blume, der gerade im Dortmunder Norden wohlbekannt ist und in diesen Corona-Zeiten den Senior*innen im AWO-Haus...

  • Dortmund-Nord
  • 30.07.20
Kultur
Die Evinger Segenskirche wird sowohl als evangelisches Gotteshaus wie als Gemeindehaus genutzt (Archivfoto).

Evangelische Kirchengemeinde und AWO Dortmund laden ein
Kostenlose Führung durch die Segenskirche in Eving

Zur Führung durch die Kirche lädt die Evangelische Segenskirchengemeinde Eving in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Unterbezirk Dortmund, für Dienstag, 4. August, ein. Pfarrer Friedrich Reiffen erzählt den Gästen die Geschichte der 1899 eingeweihten Segenskirche, die nach dem letzten großen Umbau in 2009 heute sowohl als Gottes- wie als Gemeindehaus dient. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Treffpunkt ist vor der Kirche an der Deutsche Straße 71. Die Teilnahme ist...

  • Dortmund-Nord
  • 28.07.20
Vereine + Ehrenamt
Das Marie-Juchacz-Haus, die AWO-Begegnungsstätte Asseln.
  2 Bilder

Auch in der Sommerpause - Strenges Hygienekonzept - Anmeldung
AWO-Häuser in Asseln und Husen öffnen wieder ab Mittwoch

Nachdem AWO-Unterbezirk und Stadt Dortmund „grünes Licht“ gegeben hatten, können ab Mittwoch (1.7.) alle AWO-Begegnungsstätten in Dortmund wieder öffnen. Mit dabei sind die beiden Begegnungsstätten in Asseln, Marie-Juchacz-Haus (MJH), Flegelstr. 42, und Husen, Kühlkamp 2-4. Und beide Begegnungsstätten bleiben auch in der sonst üblichen Sommerpause geöffnet. Dort setzt der AWO-Ortsverein Asseln/Husen/Kurl das mit dem Gesundheitsamt erarbeitete Hygienekonzept um: Maskenpflicht beim Betreten...

  • Dortmund-Ost
  • 29.06.20
Kultur
Von den Balkonen und ihren Fenstern aus verfolgten die Bewohner der AWO-Seniorenwohnstätte Eving das Konzert.
  7 Bilder

Schausteller Dölfi Hirsch, Patrick und Peter Arens bieten Bewohnern der AWO-Seniorenwohnstätte Eving Konzert mit der Kirmesorgel
"Berliner Luft" am Süggelweg geschnuppert

Die „Berliner Luft“ schnuppern die Frauen und Männer in der AWO-Seniorenwohnstätte Eving aus sicherer Entfernung. Während sie am Süggelweg auf den Balkonen, Terrassen und an den Fenstern sitzen, bringt Dölfi Hirsch seine mehr als 100 Jahre alte Kirmesorgel in Schwung. „Wir fangen mit einem flotten Stück an, zu dem man auch tanzen kann“, sagt der Schausteller, während er einen Blick ins Innere des schönen Stück ermöglicht. „Früher war das eine Dampforgel“, erklärt er. Bis in die 1960er-Jahre...

  • Dortmund-Nord
  • 06.04.20
Ratgeber
Dr. Klaus Hermansen, Nicole Bugaj und Bernhard Eichhorn (v.l.n.r.), Leiter der Nähwerkstatt, halten in den Lindenhorster Werkstätten der AWO Dortmund drei der ersten dort genähten Behelfs-Schutzmasken hoch.
  2 Bilder

AWO Dortmund sucht Ehrenamtliche zum Nähen von Behelfs-Schutzmasken // Material wird gestellt
Reduzierter Personalstamm in den Lindenhorster AWO-Werkstätten reicht nicht aus

Die AWO Dortmund sucht dringend ehrenamtliche Näher*innen, um Schutzmasken herzustellen, die die Beschäftigten in den Seniorenzentren, der ambulanten Pflege und in den Notgruppen der Kindertageseinrichten und Tagespflege brauchen. Der Wohlfahrtsverband stellt das Material wie den bereits zugeschnittenen Stoff, das Garn, den Draht, das Gummiband und die Nähanleitung. Alles zusammen kann dann ab Mittwoch, 1. April, nach Anruf beim AWO-Unterbezirk in der Klosterstraße 8-10 abgeholt werden,...

  • Dortmund-Nord
  • 30.03.20
Ratgeber
Wollen mit der "Zeit zum Reden" helfen: die stellvertretende Vorsitzende und Ratsvertreterin Ulrike Matzanke aus Scharnhorst,  die neue AWO-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, AWO-Geschäftsführer Andreas Gora und der stellvertretende AWO-Vorsitzende Oliver Schröer aus Derne.

AWO-Unterbezirk Dortmund lässt ältere Mitglieder nicht im Stich
"Zeit zum Reden" bietet Hilfe am Telefon

Begegnungsstätten schließen und mit ihnen auch soziale Treffs für Rat und Hilfe. Aber auch in Zeiten staatlich empfohlener Isolation möchte die AWO Dortmund ihre älteren Mitglieder mit Sorgen, Gedanken und Gesprächsbedarf nicht allein lassen. Ab sofort kann das Begegnungstelefon heiß laufen. „Zeit zum Reden!“ nennt der Wohlfahrtsverband sein Projekt, über das derzeit alle 5500 Mitglieder persönlich per Postkarte informiert werden. Wer dann die Telefon-Nummer 0231/9934-555 wählt, ist mit...

  • Dortmund-Nord
  • 20.03.20
Ratgeber
Das Logo der AWO.

Alle 44 Dortmunder AWO-Begegnungsstätten bleiben bis Ostern geschlossen
Coronavirus: AWO-Unterbezirk empfiehlt Ehrenamtlern vor Ort, ihre Angebote vorerst einzustellen

Wegen der erhöhten Bedrohung durch das Coronavirus gerade für ältere Menschen machen die Begegnungsstätten der Arbeiterwohlfahrt mit ihren Angeboten zum Schutz der Senior*innen eine Pause. Dies hat Cordula von Koenen, beim AWO-Unterbezirk Dortmund für Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit, heute (12.3.) am späten Nachmittag mitgeteilt. Die aktuellen Maßnahmen der Stadt haben zum Ziel, Ansteckung und Ausbreitung der Erkrankung zu verlangsamen. Die Arbeiterwohlfahrt unterstütze dieses...

  • Dortmund-Nord
  • 12.03.20
Ratgeber
Das Logo der Einrichtung in Lindenhorst.

Anmeldung bis zum 27. März erbeten
Gesundheitstag 2020 in der Kulturwerkstatt Lindenhorst

Körperliche Aktivität kräftigt das Immunsystem und steigert das Wohlbefinden. Neben Körper und Geist fördert Bewegung auch die Geselligkeit. Zu diesem Zweck wurde die „Bewegungspackung – Bewegung aktiv" entwickelt. Und so laden der AWO-Unterbezirk Dortmund und seine Tochterfirma dobeq für Donnerstag, 2. April, von 9 bis 13 Uhr in die Kulturwerkstatt Lindenhorst, Lindenhorster Str. 38, ein. Folgendes erwartet die Besucher*innen an diesem Tag: Auszüge aus einem Alltags-Trainingsprogramm,...

  • Dortmund-Nord
  • 06.03.20
Ratgeber
Das AWO-Wohnhaus Derne an der Oberbeckerstraße 34.
  2 Bilder

AWO bietet im Wohnhaus Derne attraktive Plätze für FSJ und BFD
Freiwillige vor!

Freiwillige vor! Der in Dortmund ansässige AWO-Bezirksverband Westliches Westfalen bietet attraktive Plätze für ein sinnvolles Engagement im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Auch im AWO-Wohnhaus Derne. In der Einrichtung in Trägerschaft des AWO-Unterbezirks Dortmund an der Oberbeckerstraße 34 leben 55 Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen. Freiwilliges Soziales Jahr und Stellen für Bufdis So sucht die...

  • Dortmund-Nord
  • 20.09.19
Vereine + Ehrenamt
Zahlreiche Mitglieder und geladene Gäste feierten das Silberjubiläum des AWO-Treffs Kirchderne.
  3 Bilder

25 Jahre AWO-Treff Kirchderne und 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt gefeiert
1994 vom Aus bedrohte städtische Altentagesstätte ist heute DER soziale Treffpunkt im Stadtteil

In den wunderschönen und dem Anlass entsprechend dekorierten Räumen am Merckenbuschweg 41 hat der AWO-Ortsverein Kirchderne am Wochenende mit Mitgliedern und geladenen Gästen das 25-jährige Bestehen des AWO-Treffs Kirchderne gefeiert. Im Jahre 1994 hat die Stadt Dortmund 22 städtische Altentagesstätten geschlossen und den Wohlfahrtsverbänden angeboten. 16 davon hat die AWO übernommen – eine auch der Ortsverein Kirchderne. In einer rasanten Umbauphase wurde die Begegnungsstätte grundrenoviert...

  • Dortmund-Nord
  • 29.07.19
Überregionales
Die AWO Dortmund hat den gesponserten Bus an das Dortmunder Kinderprinzenpaar (im Vordergrund) übergeben.
  2 Bilder

Dortmunder Kinderprinzenpaar übernimmt in Lindenhorst gesponserten Bus von der AWO

Dortmund, helau! - Das Dortmunder Kinderprinzenpaar Thorben I. (Lohoff) und Sarah I. (Hellmann) hat auf dem Hof der Lindenhorster AWO-Werkstätten offiziell seinen Bus übernommen, den ihm der AWO-Unterbezirk Dortmund auch wieder für die Karnevalssession 2017 zur Verfügung gestellt hat. Auch der Druck und das Aufbringen des Konterfeis des Paares mit seinem Hofstaat auf den Bus wurde von der AWO übernommen. Vonstatten ging die Übergabe an den Werkstätten an der Lindenhorster Straße 38 unter...

  • Dortmund-City
  • 24.01.17
Ratgeber
AWO-Unterbezirkschefin Gerda Kieninger (MdL, l.), Anja Butschkau (2.v.l.), zuständig für die Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit der AWO Dortmund, und die beiden Künstlerinnen Elke Friedrich und Marion Weirauch (r.) stellten den Kunstkalender für 2017 vor.
  3 Bilder

AWO Dortmund stellt Kunstkalender 2017 des Ateliers WerkSTATTarbeit vor

Das Atelier WerkSTATTarbeit der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund GmbH gibt mit Unterstützung des AWO-Bezirks Westliches Westfalen zwei Kunstkalender für das Jahr 2017 heraus. Elke Friedrich und Marion Weirauch, zwei Künstlerinnen aus dem Atelier WerkSTATTarbeit, das 2009 als Modellversuch begann und heute eine der Werkstätten der AWO Dortmund für Menschen mit Behinderungen an der Lindenhorster Straße 38 in Lindenhorst ist, liefern dazu die Motive. Jetzt stellten die beiden...

  • Dortmund-City
  • 28.11.16
  •  1
Überregionales
Vertreter aus Politik und Verwaltung machten sich auf der Baustelle ein Bild von der künftigen Wickeder AWO-Kindertagesstätte Langschedestraße. Dirk Bergander (3.v.r., Collineo) und Gerda Kieninger (4.v.r., AWO Dortmund) stellten den Baufortschritt vor.
  2 Bilder

Baustellen-Besichtigung im Rohbau der künftigen Wickeder AWO-Kita Langschedestraße

Der für den Sommer 2017 angepeilte Eröffnungstermin für die neue viergruppige AWO-Kindertagesstätte (Kita) Langschedestraße rückt näher. Grund genug für den Bauherrn, nach dem Baustart Anfang September zur Baustellenbesichtigung in den gut voranschreitenden Rohbau neben der Steinbrink-Grundschule im Wickeder Süden einzuladen. Errichtet wird der Neubau von der in Dortmund ansässigen Collineo Gruppe. So stellten jetzt Dirk Bergander, Geschäftsführer der Collineo Asset Management GmbH, und die...

  • Dortmund-Ost
  • 15.11.16
Überregionales
Die Träger des RheumaPreises 2016 bei der Preisverleihung in Berlin (v.l.n.r.): Petra Heim und Thomas Schröder (beide Arvato Bertelsmann), Verwaltungsmitarbeiterin Luisa Mota-Vogel und Einrichtungsleiterin Annette Sieberg von der AWO-Seniorenwohnstätte Eving (beide AWO-Unterbezirk Dortmund) sowie Matthias Harms und Jens Haselow (beide PCK Raffinerie GmbH).
  8 Bilder

Brechtenerin Luisa Mota-Vogel und ihre Arbeitgeberin AWO sind RheumaPreisträger 2016

In Dortmund gibt es eine Preisträgerin, die in ihrer Vorbildfunktion Beachtung verdient. Die Brechtenerin Luisa Mota-Vogel hat gemeinsam mit der AWO Dortmund in Berlin den RheumaPreis 2016 erhalten. Die Mitarbeiterin der Evinger AWO-Seniorenwohnstätte am Süggelweg ist damit ein außergewöhnliches Beispiel, wie Arbeitnehmer mit chronisch-entzündlichem Rheuma Erfolg und Erfüllung im Job haben können. Neben Mota-Vogel und dem AWO-Unterbezirk als ihrem Arbeitgeber wurden zwei weitere...

  • Dortmund-Nord
  • 18.10.16
Vereine + Ehrenamt
Beim AWO-Sommerfest in der Gartenstädter Gartenanlage "Hohwart" zeichnete Dortmunds AWO-Unterbezirksvorsitzende Gerda Kieninger (4.v.r.) Rolf Mohr (4.v.l.) im Beisein zahlreicher Gäste und Wegbegleiter mit der AWO-Verdienstmedaille aus.
  4 Bilder

Gartenstädter AWO-Ehrenvorsitzender Rolf Mohr mit der AWO-Verdienstmedaille geehrt

Eine tolle Überraschung für Rolf Mohr beim Sommerfest "seines" AWO-Ortsvereins Gartenstadt/Kaiserhain auf der "Hohwart-Ranch": Dortmunds AWO-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Gerda Kieninger zeichnete den langjährigen Gartenstädter Ortsvereinsvorsitzenden und AWO-Ehrenvorsitzenden mit der Verdienstmedaille der Arbeiterwohlfahrt aus - Abzeichen und Urkunde inbegriffen. Mit der AWO-Verdienstmedaille ehrt der Wohlfahrtsverband Personen, die in ihrem Verbandsbereich maßgeblich...

  • Dortmund-Ost
  • 11.07.16
Politik
Stühle für 400 Zuhörer hatte man im PZ der GSG für den Bürger-Infoabend der BV Brackel am Mittwoch vorsorglich aufgestellt. Doch einige Plätze blieben an diesem warmen Sommerabend leer. An die 300 Interessierte aus Bürgerschaft und Schule folgten den Ausführungen u.a. von Dortmunds AWO-Geschäftsführer Andreas Gora (vorne, r.) und seiner Mitarbeiterin Kerstin Edler (2.v.r.), Leiterin des Wickeder Flüchtlingsdorfs, von Uwe Grohmann (4.v.r; Immobilienwirtschaft) und Sozialdezernentin Birgit Zoerner (5.v.r.).
  15 Bilder

Brackel zeigt sich tolerant // Viel Beifall beim Bürger-Informationsabend in Sachen Flüchtlingsdorf an der GSG

„B be tolerant“ prangte unter einem Foto zweier sich reichender Hände am Rednerpult auf der Bühne des Pädagogischen Zentrum der Appell des Brackeler Gewerbevereins: „Brackel, sei tolerant!“ Und die rund 300 interessierten Zuhörer im Saal hielten sich daran, mehr noch: Sie spendeten den vorgestellten Planungen und Ausführungen seitens der Verantwortlichen von Stadt und AWO Dortmund sogar reichlich Beifall. Kein Vergleich zum Bürger-Infoabend zur Unterbringung von Flüchtlingen Anfang...

  • Dortmund-Ost
  • 28.08.15
Politik
65 ehrenamtliche Helfer trafen sich bei der letzten Runde vor dem Start des Wickeder Flüchtlingsdorfs Morgenstraße im Evangelischen Begegnungszentrum an der Johanneskirche.

Die Flüchtlinge können kommen: Donnerstag Übergabe des Wickeder Containerdorfs Morgenstraße

Am Donnerstag, 12. März, wird das Wickeder Flüchtlingsdorf Morgenstraße offiziell an den Betreiber, den AWO-Unterbezirk Dortmund, übergeben. Und nach einem voraussichtlich langen Wochenende für Leiterin Kerstin Edler und ihr AWO-Team, um aus den spartanisch möblierten 142 Containermodulen so etwas wie ein Zuhause zu machen, könnten am Dienstag, 17. März, die ersten Bewohner auf der Matte stehen. So die Information für die 65 Ehrenamtlichen, die sich vor dem Start der Einrichtung noch...

  • Dortmund-Ost
  • 10.03.15
Politik
Nicht ganz gefüllt waren diesmal die Stuhlreihen beim zweiten Bürger-Infoabend, zu dem die beiden Wickeder Kirchengemeinden ins Stephanus-Zentrum eingeladen hatten.
  2 Bilder

Bürger-Info: Asylbewerber ab 16. März im Flüchtlingsdorf Wickede erwartet

Am Montag, 16. März, könnten in dem auf dem Parkplatz am Sportplatz Morgenstraße errichteten Flüchtlingsdorf Wickede die ersten Asylbewerber einziehen. Darüber wurden die Bürger und Helfer bei der Informationsveranstaltung der beiden Wickeder Kirchengemeinden im Stephanus-Zentrum in Kenntnis gesetzt. Andreas Gora, Geschäftsführer des AWO-Unterbezirks Dortmund, als Vertreter des Trägers der Einrichtung und Kerstin Edler (AWO), Leiterin der mobilen Flüchtlingsunterkunft, Brackels...

  • Dortmund-Ost
  • 06.03.15
Politik
Zwar litt der Besuch etwas unter dem parallel laufenden Bundesliga-Spiel des BVB, doch über 30 Wickeder Flüchtlingshelfer waren zur Sitzung der „Großen Runde“ ins Evangelische Begegnungszentrum an der Johanneskirche gekommen, um sich auf den für Mitte März erwarteten Einzug der Asylbewerber im Containerdorf an der Morgenstraße vorzubereiten.
  2 Bilder

Gute Vorarbeit in Wickede: Große Helferrunde bereitet sich auf die erwarteten Flüchtlinge vor

„Während die Fans im Westfalenstadion leiden mussten, gab es für die über 30 Flüchtlingshelfer in Wickede viele neue Informationen und mehr als einen geglückten Doppelpass“, zieht Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka ein positives Fazit des Treffens der großen Helfer-Runde in Sachen Flüchtlings-Unterkunft an der Morgenstraße. Zudem stellte sich am gestrigen Mittwochabend (4.2.) die designierte Leiterin Kerstin Edler von der AWO in der Runde vor. - „Zwar litt der Besuch etwas...

  • Dortmund-Ost
  • 05.02.15
  •  1
Politik
Auf dem hier rot markierten Parkplatz-Areal westlich des Sportplatzes Morgenstraße wird die mobile Flüchtlings-Unterkunft gebaut.
  2 Bilder

Flüchtlinge ziehen nicht vor Mitte März ins Wickeder Containerdorf ein

Anwohner haben am Samstag (10.1.) versucht, den Beginn erster vorbereitender Arbeiten für die geplante mobile Flüchtlings-Unterkunft am Sportplatz Morgenstraße zu verhindern, die Polizei musste die Situation vor Ort klären. AWO übernimmt Trägerschaft der Flüchtlings-Unterkunft In den nächsten Tagen, so Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, sollen nun die Anschlüsse zur Ver- und Entsorgung verlegt werden und die Auftragsvergabe erfolgen, damit die Container fürs Asylbewerber-Heim...

  • Dortmund-Ost
  • 13.01.15
Ratgeber

AWO bietet freie Demenz-Betreuungsplätze in Wickede

Die Demenzbetreuungsgruppe der AWO-Tagespflege Wickede im Stephanus-Gemeindezentrum, Meylantstr. 85, kann derzeit wieder Gäste aufnehmen. Immer mittwochs von 9 bis 13 Uhr werden Demenz-erkrankte zur Entlastung der pflegenden Angehörigen betreut. Weitere Infos erteilt Kerstin Jung vom AWO Unterbezirk Dortmund, Telefon 39572 - 18.

  • Dortmund-Ost
  • 11.11.14
Politik
Kinder, Erzieherinnen-Team und die (Ehren-) Gäste aus Reihen von Politik, Verwaltung, AWO-Unterbezirk und vom Bauherrn Dogewo21 stellten sich gerne für den  Fotografen auf.
  3 Bilder

Offizielle Schlüsselübergabe in der "neuen" Wambeler AWO-Kita Auf dem Hohwart

Im Rahmen eines bunten Kinderfests ist jetzt in der neuen, seit 1. Mai geöffneten Wambeler AWO-Kindertagesstätte (Kita) Auf dem Hohwart die offizielle Schlüsselübergabe an Kita-Leiterin Martina Neumann im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus dem AWO-Unterbezirk Dortmund, Politik und Verwaltung sowie des Bauherrn Dogewo21 vollzogen worden. AWO-Unterbezirks-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Gerda Kieninger unterstrich in ihrem Grußwort die große Bedeutung der Vereinbarkeit von Familie und...

  • Dortmund-Ost
  • 09.09.14
Ratgeber
Ansässig ist die AWO-Tagespflege Wickede im Untergeschoss des evangelischen Stephanus-Gemeindezentrums an der Meylantstraße 85.
  2 Bilder

Freie Plätze in der Wickeder AWO-Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Die AWO-Tagespflege Wickede, Meylantstr. 85, bietet nach dem Jahreswechsel wieder die Möglichkeit an, Demenz Erkrankte für vier Stunden, immer mittwochs von 9 bis 13 Uhr, in einer kleinen Gruppe zu betreuen, in der sie in einer behüteten und vertrauensvollen Atmosphäre beisammen sein können. Neue Gäste können noch aufgenommen werden. „Hier wird gemeinsam gefrühstückt, gesungen, erzählt und auch ein kleiner Spaziergang ist möglich, wenn es der körperliche Zustand zulässt“, so Mirko Pelzer,...

  • Dortmund-Ost
  • 15.01.14
Ratgeber
In Wickede werden die an Demenz erkrankten Gäste in der AWO-Tagespflege im evangelischen Stephanus-Gemeindezentrum an der Meylantstraße betreut.

Neue Gäste willkommen in Demenz-Gruppen der AWO Dortmund // Auch in Wickede

Neue Gäste sind willkommen in den Demenz-Betreuungsgruppen des AWO-Unterbezirks Dortmund – etwa im neuen Betreuungsangebot in der Wickeder AWO-Tagespflege im Stephanus-Zentrum, Meylantstr. 85, mittwochs von 9 bis 13 Uhr oder im Eugen-Krautscheid-Haus in der Weststadt, Lange Str. 42, freitags von 9 bis 13 Uhr. Ein Schnuppertag zum Kennenlernen ist nach Absprache möglich. Seit acht Jahren schon können sich Menschen, die an Demenz erkrankt sind, in den Dortmunder Betreuungsgruppen der AWO in...

  • Dortmund-Ost
  • 26.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.