Mauerfall

Beiträge zum Thema Mauerfall

Kultur
Unser Foto zeigt die Künstlerin Karin Dauenheimer vor ihren Druckgrafiken zur Mauergeschichte.
Foto: Stadt Duisburg

VHS-Vortrag zu den Rissen in der innerdeutschen Mauer lange vor ihrem Fall
Selbstschussanlagen, Schießbefehl und Befreiung

„Gespalten - Eingemauert – Befreit“, zu diesen Begriffen hat die Künstlerin Karin Dauenheimer vor einiger Zeit drei große Druckgrafiken geschaffen. In einem Online-Vortrag zeigt die Künstlerin anhand dieser Bilder am Montag, 15. März, um 20 Uhr auf, wie sie die Zeit des eingesperrt Seins in der DDR und den Befreiungsprozess erlebt hat. Während die reale Mauer, hochgesichert mit Selbstschussanlagen und Schießbefehl, nur unter Lebensgefahr zu überwinden war, war das geistige eingesperrt Sein eher...

  • Duisburg
  • 13.03.21
Kultur

Ein dunkles Kapitel deutsch-deutscher Geschichte...
Als Mutti nur mal kurz in den Westen ging

Eines der dunkelsten Kapitel deutsch-deutscher Geschichte geschieht in der Zeit kurz nach dem Mauerfall. Hunderte Kinder werden in den ersten Tagen und Wochen in der DDR zurückgelassen - vor allem ihre Mütter sind in Goldgräberstimmung "mal eben weg". In Berlin lässt so eine alleinerziehende Mutter ihre drei kleinen Söhne zurück, in dem Wissen, sie niemals wiederzusehen. Dem Achtjährigen schreibt sie noch einen Zettel, wie er den Fünf- und Dreijährigen versorgen soll. Acht Frühstücksbrote...

  • Schermbeck
  • 11.11.20
  • 1
Kultur
30 Jahre vereinigtes Deutschland: Welche Erinnerungen verbindet ihr mit dem langen Prozess der Wiedervereinigung?
Video

Wiedervereinigung
Frage der Woche: Welche Erinnerungen habt ihr an die Wiedervereinigung?

30 Jahre deutsche Einheit! Am 3. Oktober 1990 war die DDR endgültig Geschichte, das sich wieder vereinigende Deutschland am Start seiner Laufbahn. Welche Erinnerungen aus dieser frühen Zeit waren für euch prägend? Natürlich kam das Ende der DDR und schon gar nicht die Wiedervereinigung mit der BRD aus dem Nichts. Bürgerbewegungen, Massendemonstrationen und politische Anstrengungen aus dem internationalen Westen wie Osten waren dem Einigungsvertrag vorausgegangen. Die friedliche Revolution wurde...

  • Herne
  • 03.10.20
  • 11
  • 3
Kultur

Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990
Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“

Bis Freitag, 30. Oktober, können Interessierte die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Bundesbeauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer im Foyer der VHS Dorsten besichtigen. Es fehlt – in Ost wie in West – an Wissen sowie an einem unvoreingenommenen Diskurs über die Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990, der gängige Klischees hinterfragt. Hier setzt die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im...

  • Dorsten
  • 23.09.20
Politik

Politische Bildung zum Nulltarif
In Uedem erinnern 20 Info-Tafeln unter freiem Himmel an das Jahr '89

Politische Bildung zum Nulltarif gibt es in Uedem: Von der Bleiche bis zum Rathaus erinnert jetzt in Uedem eine Ausstellung unter freiem Himmel an die friedliche Revolution in Deutschland vor 30 Jahren. Auf 20 Tafeln werden mehr als 100 Fotos und Dokumente sowie Texte präsentiert. Ins Blickfeld gerückt werden dabei die Fluchten von DDR-Bürgern im Sommer 1989, die Massenproteste im Herbst, die schließlich zum Mauerfall am 9. November 1989 führten. Berichtet werde auch von deutsch-deutscher...

  • Gocher Wochenblatt
  • 04.07.20
Politik
4 Bilder

Wann ist man Wirtschaftsflüchtling aus einem sicheren Herkunftsland?
Muttersprache und Vaterland

Gedanken von Stephan Leifeld Ellis Island hat viele von diesen auf dem Foto abgebildeten Menschen gesehen. "Frauen oft mit Kopftuch, geringe Sprachkenntnisse, kinderreich, bildungsfern..."Nicht nur um 1900 sind viele Deutsche ausgewandert. In die USA. Wenn sie nicht in anderen Erdteilen versucht haben, ihr Glück zu finden. Ellis Island war vor New York das Portal in die Neue Welt. Ein Nadelöhr, um eine neue Heimat zu erreichen. In der alten Heimat hat es zu dieser Zeit nicht gut ausgesehen. Ein...

  • Schermbeck
  • 05.03.20
  • 2
  • 1
Politik
Auch in diesem Jahr fanden wieder viele Gladbecker anlässlich der Gedenkveranstaltung zum 9. November den Weg zur Stele vor dem Ehrenmal im Wittringer Wald.

Gedenkveranstaltung an der Stele vor dem Ehrenmal im Wittringer Wald
Der 9. November prägte auch in Gladbeck die Geschichte

Revolution - Novemberpogrome - Mauerfall: Wie kein anderer Tag im Jahr hat der 9. November die deutsche Geschichte geprägt. Auch in Gladbeck. Und so war die Zahl der Teilnehmer einmal mehr groß, die jetzt in Wittringen der Novemberrevolution (9. November 1918), dem Fall der Mauer vor dreißig Jahren und besonders der sogenannten „Reichskristallnacht“ am 9. November 1938 gedachten, an dem Nazi-Schergen und ihre Helfershelfer Synagogen und jüdische Geschäfte zerstörten. Vor allem Vertreter aus...

  • Gladbeck
  • 12.11.19
Politik
Berliner Mauer - Bernauer Straße

30 Jahre Mauerfall, 81 Jahre Pogromnacht
Es lebe die Freiheit

Es gibt Ereignisse, die bleiben für immer im kollektiven Gedächtnis. Aber nicht nur die Begebenheit an sich bleibt unvergessen, sondern auch das was man gemacht hat als man ihre Nachricht erhielt. Ich kann nicht sagen was ich heute vor einem Jahr getan habe, aber ich erinnere mich genau an die geplatzte Geburtstagsfeier am 11. September 2001, die Unsicherheit beim Lebensmitteleinkauf nach dem 26. April 1986 und natürlich an den Mauerfall vor 30 Jahren. Ich war im Iran und erfuhr in den...

  • Haltern
  • 10.11.19
Politik
Jürgen Pohl, Leiter der VHS (v.l.n.r.), Marc Gutzeit, Geschäftsführer des Stadtkomitees, Marina Hajjar, Fraktionsvorsitzende der CDU, und der Erste Beigeordnete Georg Möllers stellten den Flyer vor.

Recklinghausen: Tipp zur Woche der Demokratie

Unter dem Motto „Demokratiejahr 2019“ fanden in diesem Jahr eine ganze Reihe von Veranstaltungen in Recklinghausen statt, die verschiedene Jubiläen in den Fokus nahmen. Die Volkshochschule (VHS) nimmt den 30. Jahrestag des Mauerfalls jetzt zum Anlass, der Demokratie eine ganze Woche zu widmen. So finden bis Sonntag, 10. November, zahlreiche Veranstaltungen, Lesungen, Diskussionen und Ausstellungen statt. Der Flyer zur Woche der Demokratie mit detaillierten Informationen liegt ab sofort in allen...

  • Recklinghausen
  • 10.11.19
Kultur
25 Bilder

„E-fun-gelist“ und „Missio-Narr“ zu Gast in Marl / Friedenskirche Bergstrasse & Marler Stern
Arno Backhaus, deutscher christlicher Liedermacher, Autor und Aktionskünstler / Aktion 30 Jahre Mauerfall

Arno Backhaus ist ein deutscher christlicher Liedermacher, Autor und Aktionskünstler, der sich selbst als „E-fun-gelist“ und „Missio-Narr“ bezeichnet. Von Donnerstag, dem 7.11.19 bis Sonntag, den 10.11.19 weilt der bekannte Buchautor, Liedermacher und Aktionskünstler Arno Backhaus in Marl. Der engagierte Christ ist ein gefragter Referent und hat sich auch als Buchautor unter anderem einen Namen zum Thema ADHS gemacht. Er gestaltet in der Friedenskirche Marl unter dem Motto "Bring dein Leben...

  • Marl
  • 09.11.19
Kultur
Andrea Prangen, Vorsitzende FrauenForum Eichholz e.V.

Gedanken von Andrea Prangen zum 30. Tag des Mauerfalls

Heute am 09. November 2019, den 30. Jahrestag des Mauerfalls, denken viele daran, wie es damals war. Jeder, der damals volljährig war, hat seine eigenen Erinnerungen. Als Mitglied im Vorstand des FrauenForums Eichholz e.V. (FFE) versende ich für unseren Verein immer die Newsletter. Den heutigen Newsletter von unserer Vorsitzenden Andrea Prangen, eine Ur-Berlinerin, finde ich sehr lesenswert. Er führt uns „Wessis“ nochmal so bildhaft vor Augen, mit welcher Angst wir Dank unseres Geburtsortes,...

  • Hünxe
  • 09.11.19
Politik
Berlin und Deutschland feiern den runden Geburtstag des Falls der Berliner Mauer im Jahr 1989. Hier bei uns im Westen wird nicht gefeiert, aber dennoch erinnert man sich an den 9. November 1989. Was war damals in Hagen los? Die Stadtanzeiger-Redaktion ist tief in den Archiv-Keller gestiegen und hat sich einmal die Ausgaben von vor 30 Jahren angeschaut. Diese gibt es nun hier als Bildergalerie zu sehen.
7 Bilder

30 Jahre Mauerfall
Das war in Hagen am 9. November los: Stadtanzeiger von 1989 mit Trabi-Test in Bildergalerie

Heute genau vor 30 Jahren fiel die Mauer - ein Ereignis, das diesseits und jenseits der deutsch-deutschen Grenze alles auf den Kopf stellte. Die Auswirkungen waren im November 1989 auch in Hagen zu spüren. So meldete der Stadtanzeiger Hagen die erste Invasion der Trabis und an einem Wochenende 440 Besucher aus der DDR, die alle das sogenannte Besuchergeld abrufen wollten. Was so alles vor 30 Jahren in Hagen los war, lesen hier in der Bildergalerie in der kompletten Stadtanzeiger-Ausgabe vom 15....

  • Hagen
  • 09.11.19
Politik

Übrigens
Was für ein Tag?!

Wohl kein anderes Datum in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts hat derart die Emotionen geschürt und kontroverse Diskussionen hervorgerufen wie der 9. November. Nicht zu Unrecht ist er deshalb ein „Gedenktag“ geworden. Aber Gedenken hat auch immer etwas mit Denken und Nachdenken zu tun. Der Fall der Berliner Mauer genau heute vor 30 Jahren, die Reichspogromnacht 1938, der Hitlerputsch 1923 und der Beginn der Novemberrevolution mit der Ausrufung der Republik, all' das geschah an einem...

  • Duisburg
  • 09.11.19
  • 2
Ratgeber
30 Jahre nach dem Mauerfall sind an vielen Stellen in Berlin Mauerreste, Mahnmale oder Gedenkstätten zu finden. Die folgende Bildergalerie zeigt die Bekanntesten.
51 Bilder

30 Jahre Mauerfall
Von Bernauer Straße bis Checkpoint Charly: An diesen Stellen erinnert Berlin an die Mauer

30 Jahre Mauerfall; Anlässlich dieses Ereignisses zeigt der Stadtanzeiger Hagen eine spannende Bildergalerie aus Berlin.  Zu sehen sind die Stellen an denen an die Mauer erinnert wird, zum Beispiel an der East Side Galery (dem längsten Stück noch erhaltener Mauer), der berühmte Grezübergang Checkpoint Charly oder die Gedenkstätte an der Bernauer Straße.

  • Hagen
  • 08.11.19
  • 1
Politik
Vorstand der Jusos Kreis Wesel. Benedikt Lechtenberg (1. Reihe, Mitte)

9. November
Jusos Kreis Wesel: Hass und Hetze entgegenstellen

Die SPD-Jugend im Kreis Wesel erinnert an die historische Bedeutung des 9. November. Kaum ein anderes Datum der deutschen Geschichte sei mit so großen Ereignissen verbunden, wie der sogenannte „Schicksalstag“. Angesichts des wachsenden Hasses mahnen die Jusos mehr Respekt im Umgang mit anderen Menschen und Meinungen an. Freudige und verheerende Ereignisse „Der 9. November ist eines der geschichtsträchtigsten Daten in Deutschland. 1918 rief der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann die erste...

  • Hünxe
  • 08.11.19
Politik

BAMH-Fraktion gedenkt der Opfer der Mauer_Mülheimer eingeladen

Die BAMH-Fraktion wird am Vorabend des 30. Jahrestages des Mauerfalls den an der innerdeutschen Grenze und an der Berliner Mauer ermordeten Opfern der SED Herrschaft gedenken und lädt alle Mülheimerinnen und Mülheimer herzlich zur Teilnahme ein. Treffpunkt ist am 8.11.2019 um 17.00 Uhr auf dem Parkplatz am Ringlokschuppen. Gemeinsam wird man dann zum Mauerteil in der Müga gehen und einen Kranz niederlegen. Der Fraktionsvorsitzende der BAMH-Fraktion, Jochen Hartmann, erinnerte an die vielen...

  • Mülheimer Woche
  • 04.11.19
Politik

Gotha live
Mauerfall – Gedanken nach 30 Jahren

Als die Mauer fiel, war ich betrieblich damit beschäftigt, die Lohn- und Gehaltsrechnung per Rechner zu realisieren. Es waren wenige Kollegen anwesend. Von einigen erfuhr man dann, dass sie über die Grenze in den Westen fuhren, den Dammbruch der DDR mit den Westdeutschen zu erleben und genießen. So fühlte ich mich regelrecht als einer der „Dummen“, die das nicht sofort taten. Diese Zeit war eine starke Bewährungsprobe für mich, der von Tag zu Tag hören musste, welch riesiger Schmutz seitens...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 02.11.19
Kultur
Anlässlich dieses Jubiläums lädt die VHS am Montag, 11. November um 19.00 Uhr zu einer Lesung mit der bekannten Autorin Freya Klier ein, die ihr neues Buch vorstellen wird „Und wo warst du?“

30 Jahre Mauerfall
Freya Klier liest als Gast der VHS

2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums lädt die VHS am Montag, 11. November um 19.00 Uhr zu einer Lesung mit der bekannten Autorin Freya Klier ein, die ihr neues Buch vorstellen wird „Und wo warst du?“ Wie kein anderes Ereignis hat der Mauerfall die deutsche Nachkriegsgeschichte verändert und geprägt. Wie haben die Menschen diesseits und jenseits der Mauer diesen Tag erlebt? Welche Träume und welche Ängste haben sie damit verbunden? Und was ist aus den Träumen...

  • Dorsten
  • 29.10.19
Politik
Symbolbild: Uwe Baumann auf Pixabay

30 Jahre nach dem Mauerfall

Schreibworkshop für Jugendliche im Ulla-Hahn-Haus Monheim am Rhein. Vor genau 30 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Bürger aus der ehemaligen DDR strömten über die Grenze, Menschen aus Ost und West lagen sich in den Armen, jubelten und feierten die wiedergewonnene Freiheit. Wie Jugendliche ihre Freiheit heute wahrnehmen, können sie in einem Schreibworkshop am Samstag, 9. November, von 11 bis 15 Uhr im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2-4, ergründen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das...

  • Monheim am Rhein
  • 24.10.19
Politik
Manfred Mons (links) und Klaus Dieter Freymann erlebten den Mauerfall in der DDR. Fotos (3): PR-Fotografie Köhring/AK
3 Bilder

30 Jahre nach dem Mauerfall
Als ganz Deutschland swingte: Zwei alte Mülheimer Jazzer erinnern sich

Manfred Mons und Claus Dieter Freymann gehören zu der Generation, die im 2. Weltkrieg geboren und mit dem Jazz aufgewachsen sind. "Für uns war und ist der Jazz die Musik der Freiheit", sagen die beiden Mitgründer der 1982 ins Leben gerufenen Ruhr-River-Jazzband und des 1989 gegründeten Mülheimer Jazzclubs. Dass sie ihre geliebte Musik vor 30 Jahren vor begeisterten Zuhörern in einem Berlin spielen konnten, das damals am Tag nach dem Mauerfall seine neue Freiheit und Einheit feierte, erscheint...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.10.19
Kultur
Szene aus dem Theaterstück über den Mauerfall.
Foto: Jörg Metzner

Theater in Monheim
Von Mauern und Menschen

Am Freitag, 11. Oktober, feiern die Monheimer Kulturwerke 30 Jahre Mauerfall mit dem Theaterstück „#BerlinBerlin – Von Mauern und Menschen“ in der Aula am Berliner Ring. Die Vorstellungen beginnen um 10 und um 20 Uhr. Nachdem die Mauer 28 Jahre lang die Nation geteilt hatte und bei ihrem Bau Familien getrennt und Schicksale bestimmt hat, versucht eutschland nun seit 30 Jahren wieder zusammen zu wachsen. Keine leichte Aufgabe für zwei Länder mit gemeinsamer Geschichte aber völlig...

  • Monheim am Rhein
  • 04.10.19
Kultur
Herbert A. Mitschke beschreibt in einer szenisch-musikalischen Lesung die widersprüchliche DDR-Geschichte.
Foto: Veranstalter

Szenisch-musikalische Lesung in der Volkshochschule Monheim
30 Jahre nach dem Mauerfall

Am Freitag, 27. September, 18 Uhr findet im Saal der Monheimer Volkshochschule, Tempelhofer Straße 15, eine szenisch-musikalische Lesung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls statt. In der autobiografischen Aufführung "Kumpeltod oder Gespaltene Zunge" von Herbert A. Mitschke wird die widersprüchliche DDR-Geschichte lebendig. Dokumentarische Videosequenzen, Sprechszenen und Kompositionen des Autors für Flöte und Akkordeon fügen sich zusammen zu einem persönlich geprägten Spiegelbild über das Leben in...

  • Monheim am Rhein
  • 25.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.