Niederrheinappell

Beiträge zum Thema Niederrheinappell

LK-Gemeinschaft
10 Bilder

35. Stadtfest in Kamp-Lintfort bot viel Abwechslung und Unterhaltung
Junge Musiker rockten die Bühne

Von Nadine Scholtheis In Kamp-Linfort jagt ein Fest das nächste. Hallten vor kurzem noch die Stimmen der Marktschreier über den Prinzenplatz, war es am Wochenende Zeit für das Herbst-Stadtfest. Trödel, Unterhaltung, verkaufsoffener Sonntag und Live-Musik. In der Klosterstadt gab's viel gute Laune. Man kennt sich, traf sich – passte! Sehr zufrieden zeigt sich Bettina Reiner, Geschäftsführerin der Kamp-Lintforter Werbegemeinschaft mit dem 35. Stadtfest: „Der Samstag war toll. Sonntag...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.10.19
Politik

Warum die Bürgerinitiativen an der Abgrabungskonferenz nicht teilnehmen und eine Bürgerkonferenz in Kamp-Lintfort anbieten
"Es geht um weniger Kiesraubbau am Niederrhein, nicht um Flächentausch!"

Warum die Bürgerinitiativen an der Abgrabungskonferenz nicht teilnehmen und eine Bürgerkonferenz in Kamp-Lintfort anbieten (Gemeinsame Pressemitteilung des Aktionsbündnis Niederrhein und der Stadt Kamp-Lintfort) Die unter dem Dach des Niederrheinappells organisierten Bürgerinitiativen gegen den Kies-Raubbau am Niederrhein lassen sich nicht beirren. Auch die angeblichen Kompromissvorschläge der Kieslobby und der niederrheinischen IHK ändern an ihrer klaren Haltung nichts. Dafür haben sie...

  • Klever Wochenblatt
  • 04.10.19
Politik

CDU-Abgeordnete Quik wird zum Arm der Kiesindustrie im Landtag

Zur Ankündigung der CDU-Landtagsabgeordneten Charlotte Quik, zukünftig im Wirtschaftsausschuss des Landtags die Kiesgewinnung am Niederrhein neu justieren zu wollen, erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Kreistag Wesel, Sascha H. Wagner: Obwohl zahlreiche Verkehrsfragen im Kreis Wesel vordringlich und ungelöst sind (Bahnverspätungen, mangelnde ÖPNV-Verbindungen, fehlende Finanzmittel), will die CDU-Landtagsabgeordnete Quik sich im Landtag nicht länger für eine Lösung dieser Fragen...

  • Dinslaken
  • 04.07.19
Wirtschaft

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern die Verlängerung im Landesentwicklungsplan zurückzuziehen
Auskiesung am Niederrhein – Brisanter denn je

Hubert Kück, Fraktionsvorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN klagt an, dass CDU und FDP den Kontakt zur Bevölkerung verloren haben. „Der Niederrhein ist denen so egal, wie das Weiße vom Spiegelei“, sagt er. Die Verlängerung der Versorgungszeiträume sollen von 20 auf 25 Jahre und die Vorsorgezeiträume von zehn auf 15 Jahre angehoben werden. Dies führt zu einem massiven Problem. Ganze 300 Hektar sollen zusätzlich zu den 1.250 Hektar an Auskiesungsfläche dazu kommen. Dies ist eine...

  • Wesel
  • 02.07.19
Politik

Kiesabbau
DIE LINKE. im Kreis Wesel unterstützt den Niederrheinappell

Auf dem Kreisparteitag am 20.06.2019 wurde mit einer großen Mehrheit für die Unterstützung der Initiative Niederrheinappell 2019 gestimmt. Außerdem wurde die Europawahl ausgewertet. DIE LINKE. im Kreis Wesel unterstützt die Forderung der zahlreichen Initiativen gegen den weiteren Kiesabbau und hat sich entschieden, dem Niederrheinappell 2019 beizutreten. Gleiches gelte auch für die Linksfraktion im Kreistag. Große Teile der niederrheinischen Bevölkerung lehnen einen weiteren Raubbau an der...

  • Dinslaken
  • 22.06.19
Politik

Einladung zur „Tour de Fraß“
René Schneider lädt RVR-Politiker ein zur Kies-Fahrradtour am linken Niederrhein

Gemeinsam mit den engagierten Bürgerinitiativen lädt der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider zur „Tour de Fraß“-Fahrradtour entlang der geplanten Auskiesungsflächen am linken Niederrhein. Zusammen will man den Mitgliedern des Regionalverbandes Ruhr vor Ort zeigen, was für ein Verlust es für den Niederrhein wäre, wenn Flächen wie das Wickrather Feld, die Bönninghardt oder Millingen-Drüpt ausgekiest würden. Im Landesentwicklungsplan, den der Landtag kurz vor der Sommerpause beschließt,...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.06.19
Politik
13 Bilder

Kies am Niederrhein: Aktionsbündnis "Niederrheinappell" kontra Initiative "zukunft niederrhein"

Wer die letzten 50 Jahre am Unteren Niederrhein gelebt hat, konnte beobachten, wie von Jahr zu Jahr sich die Löcher vermehrten. Der Untere Niederrhein sieht zum Teil schon aus wie ein Schweizer Käse. Denkt man 50 Jahre weiter könnte er durch den immer mehr steigenden Bedarf von Sand und Kies, der von Kiesindustrie festgelegt wird, aussehen wie eine nicht endende Seenplatte. Und das nicht nur auf der Rheinschiene, sondern auch auf der Niersschiene und auch der Trockenabbau nimmt immer mehr zu....

  • Wesel
  • 23.05.19
  •  6
  •  4
Politik

Demonstration gegen ungefesselten Kiesabbau am Niederrhein

Das Aktionsbündnis Niederrheinappell ruft zu einer Demonstration vor der Niederrheinhalle Wesel auf. Donnerstag, den 23. Mai 2019, ab 17 Uhr. Am Donnerstag, den 23. Mai 2019, ab 18 Uhr lädt die Kieslobby „Initiative Zukunft Niederrhein“ zu einer Veranstaltung „Kiesbedarf unter der Lupe“ in der Niederrheinhalle ein. Eine Teilnahme ist nur für angemeldete Personen möglich. Zu Beginn dieser Veranstaltung werden u.a. 2 Behördenmitarbeiter Stellung zum Thema Rohstoffbedarf nehmen: •Dr....

  • Bedburg-Hau
  • 17.05.19
Politik

Gutachten „Bedarfsermittlung“ für den Kiesabbau nicht rechtens

Bürgerinitiativen EDEN e.V. und Zukunft Esserden als Mitglieder des Niederrheinappell teilen mit: Am vergangenen Dienstag lud Bürgermeister Prof. Dr. Landscheidt zu einer Pressekonferenz nach Kamp-Lintfort, zu der auch die Bürgerinitiativen EDEN e.V. und Zukunft Esserden als Mitglieder des Niederrheinappells geladen waren. Der Landrat des Kreises Wesel und mehrere Bürgermeister hatten anlässlich der geplanten Änderungen im Landesentwicklungsplan ein Gutachten in Auftrag gegeben, um überprüfen...

  • Klever Wochenblatt
  • 16.05.19
  •  1
Kultur

Pressemitteilung des Aktionsbündnis Niederrheinappell 13.05.2019
Kiesabbau am Niederrhein: Wichtige Fragen bleiben offen

Dem Niederrheinappell haben sich inzwischen 16 Bürgerinitiativen, politische Fraktionen sowie der BUND NRW und der NABU NRW angeschlossen und es wurden bereits viele Unterschriften abgegeben. Gemeinsames erklärtes Ziel ist der Stopp des enormen Flächenfraßes durch den hiesigen Kiesabbau und der damit angestrebte Erhalt der einzigartigen niederrheinischen Naturlandschaft. Im Besonderen ergeht die dringende Aufforderung an die CDU und FDP des Landtages, von den angestrebten gesetzlichen...

  • Bedburg-Hau
  • 13.05.19
Politik

Nach Rechtsgutachten zum Kies-Bedarf
René Schneider: Landesregierung muss bis zum Sommer juristisch saubere Definition liefern!

Das Rechtsgutachten von Prof. Martin Kment beweist, dass die Bedarfsberechnung für Sand und Kies im Landesentwicklungsplan rechtlich nicht zulässig ist. Dieser Auffassung ist der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider. Die Folge: Entscheidungen in der nachfolgenden Regionalplanung könnten jederzeit beklagt werden. Dadurch entsteht für alle Beteiligten große Rechtsunsicherheit. "Das muss jetzt geregelt werden. Wenn CDU und FDP vor der Sommerpause einen gerichtsfesten Landesentwicklungsplan...

  • Kamp-Lintfort
  • 10.05.19
  •  1
Politik
2 Bilder

GRÜNE Kreistagsfraktion unterstützt Niederrheinappell 2019

Die GRÜNE Kreistagsfraktion begrüßt die Gründung des Aktionsbündnisses Niederrheinappell im März 2019. Der Niederrheinappell ist ein Aufruf vielzähliger Bürgerinitiativen aus den Kreisen Wesel, Kleve, Borken und Viersen. Die Bürgerinitiativen setzen sich für einen nachhaltigen und verantwortbaren Umgang mit der begrenzten Naturressource Kies ein. Auf ihrer Webseite erläutert die Initiative den Niederrheinappell und gibt Antworten auf die häufigsten Fragen. Die GRÜNE Kreistagsfraktion...

  • Wesel
  • 09.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.