Parkraumbewirtschaftung

Beiträge zum Thema Parkraumbewirtschaftung

Politik
Aufgrund der Probephase wird die Beschilderung zunächst nur abgedeckt.

Drei Monate auf Probe
Moerser Straße: Aufhebung der Parkraumbewirtschaftung

Seit vielen Jahren besteht auf der Moerser Straße zwischen Montplanetstraße und Rheinstraße eine Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheibenpflicht. Für maximal zwei Stunden konnten Autofahrer werktags zwischen 8 und 19 Uhr einen öffentlichen Stellplatz in beiden Fahrtrichtungen in Anspruch nehmen. Grund für die Parkraumbewirtschaftung war seinerzeit eine Vielzahl von Gewerbeansiedlungen entlang der Moerser Straße mit der dadurch verbundenen Stellplatzfrage für die Kundschaft. Stellplätze waren...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.01.21
Politik

Parkraumbewirtschaftung zugunsten von Anliegern verbessern

Die Parkraumbewirtschaftung in Bochum soll neu geregelt werden. Mit einem Antrag zur nächsten Ratssitzung fordert die CDU-Fraktion, Parkbereiche mit Anwohnerparken in Parkraumbewirtschaftungszonen umzuwandeln. Gleichzeitig sollen die Anwohner unter Vorlage des Anwohnerparkausweises kostenfrei in den Bereichen mit einer Parkraumbewirtschaftung parken. Des Weiteren sollen Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge mit einem Wasserstoffantrieb für eine maximale Parkdauer von einer Stunde von der Parkgebühr...

  • Bochum
  • 04.06.20
Politik
Thomas Spilker (FDP)

Überfällige Sanierung des Parkplatzes aus dem Investitionsetat stemmen
FDP-Fraktion lehnt Parkgebühren an der Zeche Carl ab

Für eine Sanierung des Parkplatzes an der Zeche Carl spricht sich der baupolitische Sprecher der Essener FDP-Fraktion, Thomas Spilker, aus. Die kostenpflichtige Bewirtschaftung desselben lehnt er aus bezirklicher Bedeutung des Parkraums ab. „Jahrelang quälte die Huckelpiste auf dem Schotterparkplatz an der Zeche Carl die Stoßdämpfer der Wagen von Besucherinnen und Besuchern. Eine Aufbereitung der Parkfläche ist daher überfällig“, so Spilker. „Pläne der Stadtverwaltung, im Nachgang eine...

  • Essen
  • 18.05.20
Politik
2 Bilder

Parken in Oberhausen
Neue Gebühren zeigen Wirkung

Ziel erreicht? Seit vergangenem Samstag gelten die neue Parkgebühren in Teilen der Stadt Oberhausen. Und wie reagieren die Autofahrer? Das erste Foto zeigt als Stichprobe die Grenzstraße im Bereich zwischen Goeben- und Lothringer Straße, das zweite die Goebenstraße im Bereich der Willy-Jürissen-Halle. Hier war es bis dato möglich, frei zu parken. Der Bereich war frequentiert, aber keineswegs überlastet. Ähnliche vertrauenswürdige Informationen liegen der Redaktion des Wochen-Anzeigers aus dem...

  • Oberhausen
  • 08.02.20
Politik
Eduard Schreyer (FDP)

FDP-Fraktion Essen
Stellplätze für Carsharing stärken intermodulare Mobilität

Einzelabwägung vor Ort notwendig FDP-Ratsfraktion sieht die Errichtung von Sondernutzungsflächen für Carsharing-Angebote als wichtigen Schritt, den intermodularen Verkehr im Stadtgebiet zu stärken, fordert aber eine individuelle Abwägung bezüglich der Auswirkungen vor Ort. „Mobilitätsangebote mit mehreren Verkehrsmitteln werden zukünftig stärker in den Mittelpunkt örtlicher Verkehrsflüsse rücken“, erklärt Eduard Schreyer, FDP-Ratsherr. „Frei geworden ist dieser Weg durch die Änderung des...

  • Essen
  • 03.02.20
Politik
Wolfgang Freye: "Hängepartie löst Probleme nicht."

Hängepartie löst die Probleme nicht
Linke fordert: Fahrradstraße beschließen und zügig umsetzen

Die Ratsfraktion DIE LINKE kann die Einwände gegen die geplante Fahrradstraße von Rüttenscheid nach Frohnhausen nicht nachvollziehen. Die Verwaltung habe die Planung auf Grund der Diskussionen erheblich „nachgebessert“, so dass nun insgesamt deutlich weniger als die ursprünglich vorgesehenen 10 Prozent der Parkplätze wegfallen. Auch die Bezirksvertretung III hat grundsätzlich „Grünes Licht“ gegeben. „Viele Einwände, die jetzt vor allem aus der CDU kommen, zielen anscheinend darauf, dass gar...

  • Essen-Süd
  • 29.01.20
Politik
Die neuen Preise gelten ab Februar.   Archivfoto

Neue Parkraumbewirtschaftung
Umsetzung ab Februar

Die Stadt Oberhausen hat in der Ratssitzung vom 16. Dezember ein neues Parkraumbewirtschaftungskonzept beschlossen. Zur Umsetzung dieses Parkraumbewirtschaftungskonzeptes tritt zum 1. Februar eine neue Parkgebührenordnung in Kraft. Ein Teil dieser Parkgebührenordnung betrifft das Bewohnerparken für Personen in bereits bestehenden und in neuen Parkquartieren im Stadtbezirk Alt-Oberhausen und Sterkrade. Durch diese Veränderung der Bewirtschaftungsgebiete wurden auch die Bewohnerparkzonen an die...

  • Oberhausen
  • 08.01.20
Politik
2 Bilder

Lokalpolitik
Es bleibt Abzocke

Rat drückt Parkraumkonzept durch. Bürger-Forderungen trotz 23.000 Unterschriften kaum berücksichtigt. „Abzocke – aber gut gemacht“, so kommentierten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger auf der Zuschauertribüne den soeben gefassten Mehrheitsbeschluss zum Parkraumbewirtschaftungskonzept. Separat stimmte die Parteien über jeden eingebrachten Änderungspunkt zur Parkraumbewirtschaftung ab. Den Forderungen von mehr als 23.000 Unterschriften kam man nur marginal entgegen, ohne am Konzept...

  • Oberhausen
  • 22.11.19
  • 1
Politik

Parkgebührenerhöhung schadet der Attraktivität und Wirtschaftskraft Düsseldorfs

Düsseldorf, 20. November 2019 In der von der Stadtverwaltung Düsseldorf erarbeiteten Beschlußvorlage (OVA/058/2019) ist eine deutliche Erhöhung der Parkgebühren vorgesehen. Bisher sind im Innenstadtbereich (Zone 1) in der Zeit von Montag bis Samstag von 9.00 bis 20.00 Uhr 2,90 Euro je Stunde zu bezahlen. Dies soll auf 4,00 Euro je Stunde erhöht und bis 22.00 Uhr ausgedehnt werden. Zusätzlich sollen Montag bis Samstag in der Zeit von 22.00 bis 9.00 Uhr 5,00 Euro fällig werden. Im sich darin...

  • Düsseldorf
  • 20.11.19
Politik
2 Bilder

Ein Kommentar zu den neuen Parkscheinautomaten in Oberhausen
Eine herbe Klatsche für die Stadt

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zur ausgeweiteten Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen. Mit 185 neu errichteten Parkscheinautomaten wollte die Stadt die Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen ausdehnen und investierte dafür rund eine Million Euro. Geld, das jetzt verbrannt ist? Aus der Inbetriebnahme wird jedenfalls erstmal nichts. Durch einen Eilantrag der SPD-Ratsfraktion gab es in der vergangenen Woche ein Moratorium, bei dem die Mehrheit gegen die Automaten stimmte. Herbe...

  • Oberhausen
  • 30.09.19
  • 1
  • 1
Politik
Archivfoto   Vorholt

Parkraumbewirtschaftungskonzept überarbeitet
Verwaltung benennt Neuerungen

Die Stadtverwaltung hat das neue Parkraumbewirtschaftunsgkonzept für Teile der Stadt in einigen Punkten noch einmal überarbeitet und modifiziert. Die geplanten Änderungen wurden jetzt bekannt. So soll der Preis für das Tagesticket auf den Parkplätzen Friedrich-Karl-Straße Höhe DGB-Haus und Düppelstraße vier Euro statt ursprünglich fünf Euro kosten. Die neue Programmierung kostet rund 2.000 Euro. Handwerksbetriebe sollen einen gebietsübergreifenden Parkausweis beantragen können, der für das...

  • Oberhausen
  • 05.09.19
Politik
Archivfoto: Jörg Vorholt

Bürgerversammlung zu neuen Parkkosten
Protest formuliert

Politiker der Grünen, der CDU, der Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB), der Linken und Umweltdezernentin Sabine Lauxen stellten sich jetzt im Haus Union den Fragen der über 100 anwesenden Bürger zum Thema Parkraumbewirtschaftungskonzept. In erster Linie waren es Nachbarn aus und rund um das Bismarckviertel sowie Mitarbeiterinnen der anliegenden Krankenhäuser, die ihren Unmut – mit Blick auf die Mehrkosten – über die Aufstellung der neuen Parkscheinautomaten vor ihrer Haustür und ihrem...

  • Oberhausen
  • 23.08.19
  • 2
Politik
Archivfoto

CDU zur Parkraum-Diskussion
Offen fürNachbesserungen

"Mit Interesse" verfolgt die Oberhausener CDU-Fraktion die aktuelle Diskussion um das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept. „Dass das neue Parkraumkonzept nicht auf uneingeschränkten Jubel stößt, kann ich nachvollziehen und habe auch Verständnis dafür“, erklärte die Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr. „Angesichts der aktuellen Diskussionen um den Klimawandel gibt es aber gute Gründe, mit dem neuen Konzept zumindest auch in die Nähe der Verhältnisse zu kommen, wie sie in anderen...

  • Oberhausen
  • 08.08.19
  • 2
  • 2
Politik
Eduard Schreyer (FDP)

Freie Demokraten
Keine Zonenerweiterung bei Parkraumbewirtschaftung

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen lehnt die beantragte Ausweitung der kostenpflichtigen Parkraumzonen ab und verweist auf Wohnbauentwicklung im Innenstadtbereich und die Belebung der Stadtteile. „Das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt sieht in erster Linie eine Digitalisierung durch bargeldloses Bezahlen per App oder Karte vor, dies begrüßen wir sehr“, sagt Eduard Schreyer, ordnungspolitischer Sprecher der Essener FDP. „Sorge bereitet uns die massive Gebührenerhöhung in den...

  • Essen
  • 04.06.19
Politik
Riesige Flächen werden in Essen - hier ein Parkplatz im künftigen "Essen 51 - Quartier" ganz oder weitgehend kostenfrei für PKW-Nutz*innen vorgehalten. Das aber kostet die Stadt selbst riesige Geldbeträge, die besser zur Verbesserung der ÖPNV-Netze verwendet werden sollten.

Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt Essen
Potthoff: Kostenpflichtige Parkzonen ausweiten!

Anlässlich der Befassung des Rates mit dem Verwaltungsvorschlag eines überarbeiteten Parkraumbewirtschaftungskonzeptes der Stadt Essen erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Die Stadt sollte die kostenpflichtigen Parkzonen im Citykernbereich (Zone 1) sowie in den Mittel- und Nebenzentren (Zone 2) ausweiten. Die bestehenden Parkzonen wurden seit neun Jahren nicht mehr verändert. Im Zusammenhang mit den Angebotssteigerungen im öffentlichen Nahverkehr...

  • Essen-Nord
  • 02.06.19
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Freie Demokraten
Parkraumbewirtschaftung modernisieren

Das bargeldlose Zahlen per App sowie die minutengenaue Abrechnung der Parkzeit sind nach Auffassung der Freien Demokraten im Stadtrat zeitgemäße Neuerungen einer künftigen Parkraumbewirtschaftung in Essen. „Unsere Stadt hinkt in diesen Bereichen anderen Kommunen hinterher, daher begrüßen wir, dass sich diesen Themen nun angenommen wird“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der Essener FDP. „Neben dem Komfort für Besucherinnen und Besucher kann auf diesem Weg auch das...

  • Essen
  • 14.05.19
Politik
Wenn öfter so wenig PKW und LKW wie auf diesem Bild aus Holsterhausen an den Häusern langs des Ruhrschnellwegs vorbeirauschen würden, hätte es die  Dieselfahrverbote nicht geben müssen. Künftig aber wie jetzt von der Bundesregierung beschlossen,  zur Vermeidung von Fahrverboten die erlaubten Abgaswerte schlicht heraufzusetzen, geht zynisch über die Gesundheitsgefahren für die betroffenen unmittelbaren Anwohner*innen hinweg.

Grüne Ratsfraktion zum Diesel-Fahrverbot in Essen
Schmutzler-Jäger: Radikale Wende in der städtischen Verkehrspolitik erforderlich

Angesichts der Verhängung eines Diesel-Fahrverbotes in 18 Essener Stadtteilen durch das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Wenn das Diesel-Fahrverbot in Essen noch durch ein Revisionsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht abgewendet werden soll, dann braucht es spätestens jetzt auch eine nachhaltig wirkende Verkehrswende in Essen. Dass der Luftreinhalteplan mit seinen Maßnahmen nicht ausreicht, um die...

  • Essen-Nord
  • 16.11.18
Ratgeber
Die Parkraumbewirtschaftung rund ums Rathaus wird seit einem Monat umgesetzt.

Was kostet jetzt das Parken rund ums Rathaus Dorsten?

Dorsten. "Die Parkraumbewirtschaftung rund ums Rathaus ist im ersten Monat gut gestartet", heißt es in einer Presseerklärung der Stadt Dorsten. "Es war die richtige Entscheidung damit zu den Sommerferien – also ohne den üblichen Parkdruck – zu starten. So konnte die Eingewöhnungszeit „gestreckt“ werden." Nach den Sommerferien wird zudem der neue Berufschulparkplatz mit 114 Stellplätzen in Betrieb gehen. Dies soll ebenfalls zu einer Entspannung der Situation beitragen. Ebenso war es die richtige...

  • Dorsten
  • 31.07.18
  • 1
Politik
Die Freien Demokraten laden zum politischen Stammtisch in die Gastronomie St. Elisabeth.

FDP Essen-West diskutiert über Parkprobleme im Essener Westen

Stellvertretender Ordnungsamtsleiter Rüdiger Wittkat referiert Die FDP Essen-West lädt am kommenden Donnerstag, den 26.04.18, um 19.00 Uhr zu einem politischen Stammtisch in die Gastronomie St. Elisabeth, Dollendorfstr. 51, in Essen-Frohnhausen. Als Gast erwarten die Freien Demokraten den stellvertretenden Leiter des Ordnungsamts Essen, Herrn Rüdiger Wittkat, der über die Verkehrsüberwachung der Stadt und die Herausforderungen der Parkplatznot vor Ort referiert. „Im dichtbesiedelten Essener...

  • Essen-West
  • 23.04.18
Politik
Altenessener Str.: Meistens versperren die widerrechtlich parkenden PKW die Bürgersteige ja nicht vollständig, sondern mit geschickten Slalomrouten kommen auch noch Menschen mit schmalen Kinderwagen durch. Bei einem zwangsläufig breiteren Elektrorollstuhl ist hier aber einfach Ende.
6 Bilder

Parken auf Gehwegen - zu laxe Überwachungspraxis

Omeirat: Wildes Parken muss unterbunden werden In der Aprilsitzung des Ordnungsausschusses der Stadt Essen beantragte die Ratsfraktion der Grünen, dass Parken auf Gehwegen nur dann zuzulassen ist, wenn Parkflächen entweder mit Verkehrszeichen 315 gemäß Straßenverkehrsordnung oder mit Hilfe von Parkflächenmarkierungen auf den Gehwegen als Parkflächen ausgewiesen sind. Dazu erklärt Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wildes Parken auf Gehwegen ist ein großes...

  • Essen-Werden
  • 12.04.18
  • 2
  • 1
Ratgeber
Für Chaos an der Wüstenhöferstraße sorgen nicht nur Baustellenampel und -baken. Auch die Einbeziehung der Parkflächen in die Parkraumbewirtschaftung stiftet Unruhe. Knöllchen-Alarm. Viele Autofahrer hatten das Hinweisschild auf die Kostenpflicht gar nicht bemerkt.

Knöllchen-Alarm an der Wüstenhöferstraße

Birgit Wirsdörfer ist Geschäftsfrau. Und als solche freut sie sich natürlich, wenn Kunden den Weg zu ihr in die Wüstenhöferstraße finden. In den letzten Wochen kommen die allerdings nicht nur, um sich in dem Fachgeschäft für Deko und ausgefallene Secondhand Mode nach der ein oder anderen Neuerwerbung umzusehen. "Viele fragen nach dem Parkscheinautomaten", so die Geschäftsfrau. Der Grund dafür liegt auf der Hand, beziehungsweise vor der Tür des Ladenlokals in Borbeck Mitte. Die Parkplätze auf...

  • Essen-Borbeck
  • 31.01.18
Politik

STIG befürchtet massiven Schaden für Sterkrade

Am Mittwoch, 6. September, findet um 18 Uhr in der Aula Freiherr-vom-Stein Gymnasium, Wilhelmstraße 77, eine Bürgerinformation statt. Die Stadt will nach Angaben der Sterkrader Interessengemeinschaft (STIG) mehr Parkentgelte einnehmen und deswegen in Sterkrade alle bisher kostenfreien Parkplätze (Parkscheibenzonen) abschaffen und durch Parkscheinautomaten ersetzen. Die STIG erwartet, dass die Parkscheinautomaten eine Brötchen-Taste haben.  Es ist sehr schlecht für die uns besuchenden...

  • Oberhausen
  • 05.09.17
  • 2
  • 1
Politik
2 Bilder

Die Zukunft des Parkens - Handyparken und Blaue Zonen

Parken ist zuweilen in der Stadt ein Ärgernis. Bewohner finden in ihrem Wohnviertel keinen Parkplatz, Einwohner sind vom Parksuchverkehr genervt, Fußgänger werden auf den Bürgersteigen von parkenden Autos behindert. Viele dieser Missstände ließen sich durch ein städtisches Parkraumkonzept beheben. Doch ein solches ist bisher leider nicht in Sicht. Seit 2013 wartet die Politik auf das für die Bochumer Innenstadt angekündigte Konzept. Trotz diverser Anfragen ist eine Vorlage in absehbarer Zeit...

  • Bochum
  • 15.06.17
  • 2
  • 3
Politik
Ein Übersichtsplan zu den verschiedenen Gebührenbereichen. (Quelle: Stadt Dorsten)

Ab 1. April: Parkgebühren am Maria Lindenhof ─ Kostenplan zu den Parkbereichen

Altstadt. Die Parkraumbewirtschaftung auf dem Maria Lindenhof startet am 1. April. Die erforderliche Technik ist bereits größtenteils installiert, Dauernutzer wurden in den vergangenen Tagen mit einem Merkblatt über die bevorstehende Veränderung informiert. Dauerparkausweise kosten 20 Euro pro Monat (Parkhaus Petrinum) beziehungsweise 12.50 Euro (Parkplatz Altes Hallenbad Brüderstraße und Parkstreifen am Straßenrand). Sie sind ab sofort im Atlantis-Freizeitbad erhältlich, können bar, mit EC-...

  • Dorsten
  • 29.03.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.