Ruhrgebietsautoren

Beiträge zum Thema Ruhrgebietsautoren

Kultur

Nadine Föhse bittet um Hilfe
Essener Autorin finanziert ihren Roman per Crowdfunding

Die Wahlessenerin Nadine Föhse ist dabei, ihren dritten Roman zu veröffentlichen. Dazu wählte die 30-jährige einen eher ungewöhnlichen Weg: Das Crowdfunding. So möchte sie qualitativ das Beste aus Lenny und die Liebe herausholen und Leserinnen und Lesern ein besonderes Leseerlebnis bieten. Selbst ist die AutorinHeutzutage ist es für Autorinnen und Autoren verhältnismäßig leicht, ihre Geschichten an den Leser zu bringen. Im sogenannten Selfpublishing können auch unbekannte Jungautoren Romane...

  • Essen
  • 22.03.21
  • 1
  • 1
Kultur
Catherine Strefford trifft ihre Leser:innen bei der Online-Buchmesse 2020
2 Bilder

Autorin Catherine Strefford aus Schwerte zu Gast bei der Online-Buchmesse 2020
Online-Veranstaltungen als schöne Ablenkung

Erneut wird das kulturelle Treiben in Deutschland, das in diesem Jahr ohnehin kaum stattfinden kann, verstärkt eingefroren. Der Großteil des Lebens spielt sich in den eigenen vier Wänden ab. Konzerte, Theateraufführungen, Ausstellungen, Lesungen – alles erliegt dem Coronavirus. Wer kann bietet seinen kulturellen Beitrag online an. So auch die Autorin Catherine Strefford, Gewinnerin des tolino media Newcomerpreis 2020 (blog.tolino-media.de), die ihre Leser:innen virtuell auf der Online-Buchmesse...

  • Schwerte
  • 02.11.20
Kultur
2 Bilder

Debütroman der Schwerter Autorin Catherine Strefford auf Longlist

In diesem Jahr zum ersten Mal ausgerufen, will der tolino media Newcomerpreis E-Books von Autor:innen honorieren, die professionell selbstpubliziert wurden. Catherine Strefford aus Schwerte hat es mit ihrem Debütroman „Nur kurz leben“ unter die zwanzig Titel der Longlist geschafft. Ihre Geschichte um den Endzwanziger Richie, der unglücklich mit seinem Leben ist und auf eher unkonventionelle Weise versucht etwas daran zu ändern, konnte die Jury überzeugen. Im Buch klaut der Protagonist Richie...

  • Schwerte
  • 05.08.20
  • 1
  • 1
Kultur

Debütroman „Nur kurz leben“ nun erhältlich
Über das Leben und was dazugehört

In ihrem Debütroman „Nur kurz leben“ erzählt die Schwerter Autorin Catherine Strefford die Geschichte von Richie, einem verlorenen Endzwanziger, der unglücklich mit seinem Leben ist und auf eher unkonventionelle Weise versucht etwas daran zu ändern. Nicht ohne entsprechende Turbulenzen, denn er klaut nicht nur vierzehntausend Euro, sondern auch ein Auto, auf dessen Rückbank dummerweise der fünfzehnjährige Leon schläft. Ein emotionaler Road Trip über Freundschaft, Selbstliebe und die...

  • Schwerte
  • 14.04.20
  • 2
  • 2
Kultur

Tanz auf dem Vulkan

Ich tanz auf dem Vulkan und der Countdown läuft. Ich schaue auf die Straße, wo der Hartzer säuft, wo das Kind trägt schlechte Schuhe, wo man niemals kann in Ruhe Richtung Hoffnung schaun. Ich tanz auf dem Vulkan und das Messer fliegt. Ich schau in tote Augen, seh, wie’s Böse siegt, seh, dass kaum mehr was verbindet, seh, dass Zuversicht verschwindet und es heißer wird. Ich tanz auf dem Vulkan und die Musik fehlt. Es tanzen alle Menschen, ich seh nichts, was zählt. Ich seh Unrecht, Macht und...

  • Essen-Nord
  • 17.07.19
  • 4
  • 2
Kultur

Reportagen aus hundert Jahren Ruhrgebiet
Der Bochumer Schauspieler Martin Horn liest aus der Anthologie von Arnold Maxwill

Das Ruhrgebiet mit seinen Wandlungen hat viele Zeitgenossen ganz unterschiedlich fasziniert: Der Aufstieg, dann aber der Rückzug von Kohle und Stahl hat Menschen zunächst angezogen, dann jedoch wieder abgestoßen. Der Lyriker und Germanist Arnold Maxwill stellt am 6. November 2018 um 18 Uhr im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets seine Anthologie von Reportagen aus dem Ruhrgebiet aus hundert Jahren vor, der Schauspieler Martin Horn vom Schauspielhaus Bochum wird daraus vorlesen. Horn ist seit 18...

  • Bochum
  • 05.11.18
Kultur
Mit Antje Deistler (2. von links) und Katharina Meyer (links) verfügt das "Literaturbüro Ruhr" nun über eine weibliche Doppelspitze. Das Damen-Duo wurde im Rathaus von Bürgermeister Ulrich Roland (rechts) und Kulturamtsleiterin Gabriele Stegemann (2. von rechts) begrüßt.

Antje Deistler leitet das "Literaturbüro Ruhr" in Gladbeck: Heimische Autoren sollen weiter gefördert werden

Gladbeck. Das Literaturbüro Ruhr mit Sitz in Gladbeck ist personell wieder vollständig besetzt: Zum 1. Juni hat die Journalistin und Literaturkritikerin Antje Deistler die Leitung übernommen. Mit Katharina Majer hat auch bereits Deistlers neue wissenschaftliche Mitarbeiterin ihren Dienst aufgenommen. „Gut, dass es nun unter neuer Leitung ohne große Unterbrechung weitergeht. Das Literaturbüro Ruhr ist bekannt für hervorragende Arbeit und hochkarätige Lesungen, das wollen wir fortsetzen“, so...

  • Gladbeck
  • 04.06.18
Kultur
Der blaue Klaus aus Vogelheim. Mehr Ruhrgedichte gibts auf meiner Homepage.

Gedicht "Der blaue Klaus aus Vogelheim"

Im Essener Norden gehts tierisch ab, lest selbst: Lust auf mehr? Weitere Gedichte aus dem Ruhrgebiet findet ihr hier: Der blaue Klaus aus Vogelheim Kanarienvogel Klaus war blau an sechs von sieben Tagen, er trank sehr gern und allzu oft den leckeren Samtkragen. Der kleine Piepmatz, immer blau, man lachen ihn oft hörte, er trank dat Schnäpsken wie Kakao, wat auch beim Tanzen störte. Der Tisch fiel um, der Klaus topfit, die Beatles spielten "Help", dann kam der Arzt und nahm Klaus mit, gez is er...

  • Essen-Nord
  • 10.10.15
  • 2
  • 8
Überregionales
Henning Baum, geknipst von mir in Rüttenscheid.

Henning Baum - der Bulle, der Baum und ich

Mann, wat en Typ! Zurzeit isser ja in aller Munde, der Henning Baum, und ich hoffe, dat dat im positiven Sinne auch so bleibt. Als Essenerin bin ich ja immer son bissken stolz auf so töfte Typen, die dat Licht (oder dat Dunkel) der Welt in unsere Stadt erblickt haben. Dat produziert irgendwie son schönet Gefühl. Und guckse ma inne Filmografie von den Baum, da bisse echt platt. Wat der allet gemacht hat, und zwar richtig gut, dat geht auf keine Kollektion Arschleder. Da is die Rolle von den...

  • Essen-Süd
  • 16.05.14
  • 8
  • 2
Kultur
2 Bilder

Als Sex, Drugs & Rock 'n' Roll ins Ruhrgebiet kamen

Der vielen als Maler bekannte Herdecker Künstler Heinz "HEGO" Gövert hat nun seine erste Erzählung veröffentlicht. In 16 Episoden wird die Geschichte von Sweety, seiner Band, sowie der Einzug von Sex, Drugs & Rock 'n' Roll in das Ruhrgebiet der 1960er und 1970er Jahre erzählt. Man fühlt sich in die Zeit der 68er zurückversetzt und nimmt Teil am teilweise skurrilen Leben von einigen Menschen aus dem Ruhrpott, mit deren Ecken und Kanten und ihren philosophischen Betrachtungen des Lebens, die...

  • Witten
  • 21.01.14
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Bergbau, Bergbahn, Bergfest

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an Community-Mitglieder, die bereit sind, für eines der jeweiligen Werke eine Rezension zu schreiben. Bereits vergeben wurden diese Bücher. Diese Woche bieten widmen wir uns einem regional historischen Thema und nähern uns aus verschiedenen Perspektiven dem Bergbau. Udo Kandler: Übertage im Revier Das Ruhrgebiet als herausragender Industriestandort, die Bahn als Rückgrat des Transportwesen: Auf den Spuren der Eisenbahn im...

  • Essen-Süd
  • 27.11.13
  • 10
  • 1
Kultur
die Autorin ANJA Liedtke in Mülheim zu Gast
9 Bilder

Ein Lesungs-ABEND in der FÜNTE / MH ...

Mülheim, 27.09.2013 "Fünte" Lesung: ANJA LIEDTKE "Reise durch amerikanische Betten" Kleine Zugabe erfolgte durch zwei Geschichten der Gladbecker Autoren Lars Albrecht und Harry M. Liedtke Nach einem wirklich geschäftigen und aufregendem Tag entschloss ich mich ganz spontan, einmal wieder Frank Bruns in seiner "FÜNTE" in Mülheim zu besuchen! Es sollte eine Lesung mit ANJA LIEDTKE geben, die ich kürzlich im CSB zu Gladbeck ... sozusagen verpasst hatte! Anja Liedtke hat übrigens verwandschaftlich...

  • Essen-Ruhr
  • 04.10.13
  • 1
  • 2
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Margit Kruse "Zechenbrand"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot:Margit Kruse "Zechenbrand"Auf einem alten Zechengelände, mitten im Ruhrgebiet, wird hinter den historischen Gebäuden ein toter junger Mann im Schalke-04-Dress gefunden. Margareta Sommerfeld, Damenoberbekleidungsverkäuferin und passionierte Hobbydetektivin, hatte den Jungen noch kurz...

  • Essen-Süd
  • 07.05.13
  • 9
Kultur
"Zechenbrand" ist der zweite Fall für Margarete Sommerfeld, Heldin der Romane von Margit Kruse.

Mörderjagd in Hartz-Mountains

Von wegen „Bergmannsglück“. Das Glück hat das einstige Bergbau-Eldorado Gelsenkirchen längst verlassen. Hier wird zwar ständig der Grill angeschmissen, aber darauf brutzeln Frikadellen statt Steaks. Willkommen in den Hartz-Mountains. Auf dem alten Zechenlände „Bergmannsglück“ liegt ein schmucker junger Mann im Schalke-Trikot. Mausetot, weil ermordet. Die schillernde, dreiste, clevere und hübsche Nervensäge Margareta Sommerfeld mit der Lizenz zur Einmischung geht auf hohen Hacken erneut auf...

  • Herten
  • 07.03.13
  • 5
Überregionales

Scharenberg legt dritten Krimi vor

„Cornelius Hamacher wusste sofort, wovon der Eindringling sprach. Angstschweiß tropfte von seiner Stirn. Es würde kein Entrinnen für ihn geben. Flieh, schoss es ihm durch den Kopf, doch im nächsten Moment wusste er, wie sinnlos das war. Die vermummte Gestalt versperrte die Eingangstür, und bei einer Flucht durch das Haus zur Terrasse hätte sie ihn sicher schnell eingeholt ...“ Gut ein Jahr nach ihrem zweiten Kriminalroman legt Irene Scharenberg nun schon ihren dritten Ruhrgebietskrimi vor. „Im...

  • Duisburg
  • 18.12.12
Kultur
Treffen sich zwei Engel anne Frittenbude...

BÜCHERKOMPASS: "Ey Du fröhliche... Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: "Ey Du fröhliche... Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet" (zusammengestellt von Wernfried Stabo) Für jeden Dezember-Tag eine besondere Seite der Ruhrgebiets-Weihnacht: von der ersten Übersetzung der Weihnachtsgeschichte ins Ruhrdeutsche, Herbert Knebels Abenteuer mit dem...

  • Essen-Süd
  • 18.12.12
  • 9
Kultur

BÜCHERKOMPASS: "...dat Ruhrgebiet seine Geschichte"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an jene, die im Gegenzug dafür hier eine kleine Rezension des Gelesenen schreiben. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: Rainer Bonhorst "Dr. Antonia Cervinski-Querenburg erzählt dat Ruhrgebiet seine Geschichte" "Wie fing dat eintlich allet so an im Revier? Wie überall fing et an: mitte Steinzeit und seine Menschen, nämmich mitti Sappienz Sappienz und die Neandertaler. Nur dat dat Ruhrgebiet schon...

  • Essen-Süd
  • 09.10.12
  • 16
Kultur

Schlotterbecks Welt : Der zweiter Roman des Bochumer Schriftstellers Johann K. Meier-Ebert ist erschienen

Bereits den zweiten Roman veröffentlichte der Bochumer Schriftsteller Johann K. Meier-Ebert zwei Monate nach seinem Erstlingswerk. Schlotterbecks Welt oder Wenn Flamingos Trauer tragen, so der vollständige Titel des Romans, ist die witzige und launige Kriminalgeschichte um den Protagonisten Schlotterbeck, der sich als Milchbauer mit skurrilen Ideen, schlitzohrig durchs Leben laviert. Die Geschichte um das Leben von Schlotterbeck, ist in einem fiktiven Dorf am Rande des Ruhrgebiets angesiedelt...

  • Bochum
  • 25.09.12
Kultur
Welcher Ort im Ruhrgebiet liegt Euch besonders am Herzen?

BÜCHERKOMPASS: "Von Menschen und Orten: Expeditionen in die Herzkammern des Ruhrgebiets"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an jene, die im Gegenzug dafür hier eine kleine Rezension des Gelesenen schreiben. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: "Von Menschen und Orten: Expeditionen in die Herzkammern des Ruhrgebiets" Aus dem Erzählen sollte man gar nicht erst herauskommen, denn das Aufschreiben von Erinnerungen ist Denkmalschutz besonderer Art. Fünfzehn Autoren, die im Ruhrgebiet leben oder gelebt habe, beschreiben den...

  • Essen-Süd
  • 25.09.12
  • 2
Kultur
Welcher Ruhri-Krimi ist Euer Favorit?

BÜCHERKOMPASS: "Auf Streife im Revier - der Krimi im Ruhrgebiet"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an jene, die im Gegenzug dafür hier eine kleine Rezension des Gelesenen schreiben. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: "Auf Streife im Revier - der Krimi im Ruhrgebiet" Die "Krimiszene Ruhrgebiet" genießt längst Kultstatus. In diesem Band werden 30 Autoren von Leo P. Ard bis Jan Zweyer mit ihren Romanen vorgestellt. Mit ihnen geht es an Tatorte von der Steeler Straße in Essen bis zum Dattelner...

  • Essen-Süd
  • 18.09.12
  • 5
Kultur
Echte Fälle - kriminell gut beschrieben?

BÜCHERKOMPASS: Die spektakulärsten Kriminalfälle des Ruhrgebiets

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche sind Ruhrgebiets-Krimis im Angebot. Berke / Zweyer "Echt kriminell - Die spektakulären Fälle aus dem Ruhrgebiet Wenn ein Sachbuch- und ein Krimiautor zusammen arbeiten, entsteht eine Sammlung von außergewöhnlichen Verbrechen im Revier, vom Gladbecker Geiseldrama über die Entführung des...

  • Essen-Süd
  • 05.06.12
  • 11
Kultur

Günner Mambrallek: So isset! - Ruhrpott-Geschichten

Geschichten aus dem Pott, in echter Ruhrgebietssprache. So ist er, der Ruhrgebietshumor: Günner ist ein echter "Rotz aussem Pott" und schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund. In 30 frechen Kurzgeschichten kriegt jeder sein Fett weg. Eben echte Ruhrpott-Mentalität. Aufgelockert mit witzigen Comics des Autors, flapsiger Sprache und dem ganz eigenen Ruhrpott-Humor zeigt Volker Kosznitzki wie es so ist, das Leben im Pott! "Tach auch, eigentlich bin ich...

  • Hattingen
  • 11.08.11
  • 1
Kultur
Brigitte Kolodzinski auf Mittachschicht
27 Bilder

Mittachschicht der Autoren auf der Niebuhrg

Am 29. Juli 2011 war es soweit! AutorInnen aus verschiedenen Ruhrgebietsstädten gaben sich auf der Niebuhrg die Klinke in die Hand und lasen aus ihren Werken. Zur „Mittachschicht“ hatten Frank Gebauer und Brigitte Kolodzinski eine bunte Truppe zusammengetrommelt: Dietmar Ostwald, Ingrid Dressel, Claudia Wädlich, Angelika Stephan, Harry Michael Liedtke, Dirk Juschkat, Rudi Behnke und ich, Halina Monika Sega, liefen an diesem Nachmittag auf. Wir gaben uns nur zu gern die Ehre. Für einen...

  • Gladbeck
  • 06.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.