Schäden

Beiträge zum Thema Schäden

Sport
Die Turnhalle Schraberg muss auf Grund der Schäden an der Hallendecke bis auf weiteres gesperrt bleiben.

Wegen Starkregen!
Große Schäden am Turnhallen-Dach: Turnhalle Schraberg wegen Deckenschäden geschlossen

 Die Schäden durch ein Starkregenereignis vor gut einem Monat am Dach der Turnhalle Schraberg sind groß. Das haben jetzt Untersuchungen eines Sachverständigenbüros und Dachdeckers im Auftrag der Stadt Herdecke ergeben. „Die Schäden am Dach lassen das Gutachten zu dem Schluss kommen, dass über eine Gesamtsanierung des Daches nachgedacht werden muss“, erläutert Annette Althaus, Fachbereichsleiterin Bauen. Durch den sehr starken Regenfall wurden unter anderem Moos, Laub und Kies in die...

  • Hagen
  • 08.11.19
Politik
Die 247 Parkplätze sind während der Bauarbeiten nicht nutzbar.
2 Bilder

Bauarbeiten: Schließung von März bis November 2020
Parkhaus an der Massener Straße wird saniert

Das Parkhaus an der Massener Straße ist in die Jahre gekommen. Vieles muss saniert und repariert werden, wie zum Beispiel die Korrosionsschäden an Stahlträgern. Auch die Entwässerung im Parkhaus soll neu überarbeitet werden, um neue Schäden an der tragenden Stahlkonstruktion des Parkhauses zu verhindern. Zudem gibt es Schäden an den Betonflächen durch Feuchtigkeit und Tausalz, die durch abgenutzte Bodenbeschichtungen eingedrungen sind. Deshalb wird, nachdem der Beton instandgesetzt wurde,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.09.19
  •  1
Natur + Garten
So war es mal
11 Bilder

Sturmschäden auch in Kray
Erst Kultur, dann Sturmschäden im Volksgarten entdeckt

Nach dem Unwetter am Samstag wird nach und nach klar, das es die Bäume hier im Essener Osten arg getroffen hat. Im Krayer Volksgarten beginnt schon das Aufräumen...Der trockene Sommer hat unsere Bäume noch anfälliger gemacht. Auch in Freisenbruch liegt so Einiges auf den Strassen...Die Gullis sind zugedeckt mit abgerissenen Blättern...Nicht gut!

  • Essen-Steele
  • 03.09.19
  •  2
  •  3
Natur + Garten
 Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Nadelbäume betroffen/ IG Bau fordert „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal
Dürre bringt Wald in Not

Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Bochum-Dortmund akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ,Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert“, sagt die Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Gabriele Henter....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
Politik
Dieser spezielle Wagen wird in den nächsten Wochen den Zustand der Dinslakener Straßen aufnehmen.

Stadt wird vermessen
Auto macht drei Wochen lang Bilder von Dinslakener Straßen

Seit einigen Tagen fährt ein spezielles Messfahrzeug im Auftrag der Stadtverwaltung durch die Straßen von Dinslaken. Mit dem Projekt „Stereobildbefahrung, Bestands- und Zustandserfassung des Straßennetzes“ werden für verschiedene Fachdienste der Stadtverwaltung Aufnahmen des Straßenraumes zur Verfügung gestellt und können dann am Computer dreidimensional vermessen und mit bestehenden Geo-Daten verglichen und digitalisiert werden. Das beauftragte Unternehmen wird mit einem speziell...

  • Dinslaken
  • 22.05.19
Ratgeber
Heftige Gewitter, anhaltender Regen und Hochwasser können die kommunale Kanalisation zum Überlaufen bringen. Vor allem in Kellern und tiefliegenden Häusern droht dann eine Überflutung.

VZ Dinslaken gibt wertvolle Tipps
Vorsorge vor Rückstauschäden: Folgen von Starkregen im Vorfeld bedenken

Heftige Gewitter, anhaltender Regen und Hochwasser können die kommunale Kanalisation zum Überlaufen bringen. Deren Abwasserkanäle können dann die gewaltigen Niederschlagsmengen nicht mehr aufnehmen und ableiten. Die Folge: Tief liegende Hauseingänge, Keller und Souterrainräume laufen voll. Schmutzwasser, das durch Rückstau aus dem Kanal in die Gebäude zurückgedrängt wird, hinterlässt Zerstörung an Wänden, Böden und Einrichtung. „Für alle Schäden durch Rückstau haften Grundstückseigentümer...

  • Dinslaken
  • 09.05.19
Natur + Garten
Sturm Eberhard kam mit geballter Kraft und entwurzelte einige Bäume.

Vor dem Sturm ist nach dem Sturm
Westnetz-Mitarbeiter arbeiten mit Hochdruck an Sturmschäden

Kreis Wesel. Ob Friederike, Eberhard oder Franz, all diese Stürme kamen mit geballter Kraft und richteten teilweise erhebliche Schäden an. Sie entwurzelten Bäume, ließen ansehnliche Äste in die Stromleitungen fallen und auch so manche Plane sowie Abdeckungen wirbelten durch die Gegend. Dadurch kam es an vielen Stellen der Kreise Wesel, Kleve und Borken, in denen das Regionalzentrum Niederrhein für die Stromversorgung verantwortlich ist, zu großen oder sogar massiven Stromunterbrechungen. Der...

  • Dinslaken
  • 19.03.19
Ratgeber
Seit Mitte der 1990er Jahre sind die Kellerschächte fest am Haus verankert. Sie machen deutlich, wie weit sich der Gehweg an der Helmstraße abgesenkt hat.
2 Bilder

Frintroper Hausbesitzer fühlen sich von der Verwaltung nicht gut informiert
Eheleute wollen kein Geld in privates Gutachten investieren

Für Monika Wilger und Friedhelm Krey steht fest: "Wir werden keinen Gutachter beauftragen." Den Eheleuten gehört das Mehrfamilienhaus an der Helmstraße 75. Eine Immobilie mit Geschichte. In den 1890er-Jahren wurde das Haus von Kreys Großeltern erbaut. Heute ist es ein schmuckes Drei-Familien-Haus, das die Eheleute Mitte der 1990er-Jahre umfassend umgebaut, erweitert und modernisiert haben. Im letzten Sommer gehörte es zu den Häusern an der Helmstraße, die für Schlagzeilen gesorgt...

  • Essen-Borbeck
  • 14.01.19
Politik

KÖLN: Schwalbacher Straße in Zollstock:
„Parkplätze sind geradezu Stolperfallen“ FREIE WÄHLER beklagen Schäden.

„Die städtischen Parkplätze auf der kompletten Schwalbacher Straße zwischen Kierberger-, und Bodendorfer Straße, sollen nach Meinung der Stadtverwaltung nicht mehr saniert werden. Die Arbeiten seien abgeschlossen. Dabei sind dort immer noch riesige Verwerfungen des Pflasters deutlich zu sehen. Bäume haben mit ihrem Wurzelwerk die Fahrbahndecke gesprengt. Nachdem Anwohner bereits Schäden an Fahrzeugen zu beklagen hatten, und auch bereits einige Stürze von Fussgängern und Autofahrern beim Ein-,...

  • Monheim am Rhein
  • 09.12.18
  •  2
  •  1
Ratgeber

Auf frischer Tat ertappt: Graffiti-Sprayer geht Rheinbahn und Polizei ins Netz

Die Polizei und die Rheinbahn ertappten in dieser Woche einen Graffiti-Sprayer auf frischer Tat: Mit Sprühdosen bewaffnet, machte sich eine Person am 4. Juli gegen 1 Uhr auf einem Gleis im U-Bahnhof „Kettwiger Straße“ zu schaffen. Was der Sprayer jedoch nicht ahnte: Ein Mitarbeiter der Leitstelle sah ihn über die Videobeobachtungsanlage und informierte den Sicherheitsdienst, die Polizei und einen Funkwagen der Rheinbahn. Der Täter und zwei weitere Personen konnten kurze Zeit später gestellt...

  • Düsseldorf
  • 06.07.18
  •  1
  •  3
Natur + Garten
6 Bilder

Gewitterfront fordert 31 Rettungseinsätze / Laden Sie Ihre Fotos von Sturmschäden hier hoch!

Am Dienstagnachmittag (29. Mai) zog gegen 16.15 Uhr eine Gewitterfront durch das Kreisgebiet Wesel. Es kam zu laut Angaben der Kreispolizeibehörde insgesamt 31 witterungsbedingten Einsätzen. In der Hauptsache waren Gefahrenstellen wie umgestürzte Bäume und überflutete Straßen zu sichern, bis die Feuerwehren die Gefahrenstellen beseitigt hatten. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 80.000 Euro beziffert. Der größte Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro...

  • Wesel
  • 30.05.18
  •  1
Ratgeber
Schlaglöcher tun sich auf...
3 Bilder

Die Schäden des Winters

Die frostigen Temperaturen sind - zum Glück - langsam Geschichte und schon dürfen die Schäden des Winters begutachtet werden. Darunter: Schlaglöcher wohin das Auge blickt... Eine ganze Reihe Pflanzen im heimischen Garten haben offensichtlich dran glauben müssen, wobei sich Rosen und Tee-Hortensie trotz des fehlenden Frostschutzes wacker geschlagen haben. Eine leise Hoffnung keimt auf, dass vielleicht auch die Population der Nacktschnecken in diesem Jahr drastisch reduziert wurde. Sind zwar...

  • Essen-West
  • 11.04.18
  •  2
Ratgeber
Wegen des Gewitters musste die Feuerwehr am Dienstagabend 16 mal ausrücken. Foto: Feuerwehr

Gewitter über Düsseldorf: 16 Einsätze für die Feuerwehr

Durch eine Gewitterfront, die am Dienstag, 10. April, abends über Düsseldorf gezogen war, kam es im Laufe des Abends zu 16 wetterbedingten Einsätzen bei der Feuerwehr Düsseldorf. Ein brennendes Gebüsch nach einem Blitzeinschlag und eine vollgelaufene Unterführung in Wittlaer in der noch zwei Pkw standen waren nur zwei der Meldung, die bis Mittwochmorgen die Feuerwehr Leitstelle erreichte. Es kamen keine Menschen dabei, zu schaden. Am Dienstagabend zog gegen kurz nach 20 Uhr eine...

  • Düsseldorf
  • 11.04.18
Natur + Garten
Das Waschbärgehege wurde durch "Friederike" völlig zerstört.
2 Bilder

Spuren von "Friederike" noch nicht komplett beseitigt: Waschbärgehege im Wildwald Voßwinkel völlig zerstört - Großteil der Hauptwege wird morgen geöffnet

Um Richard von Weizsäcker zu zitieren: „Wir sind nicht Herren der Natur, sondern nur ihr Teil.“ Am 18. Januar 2018 wurde dies mit Sturmtief Friederike einmal mehr deutlich, das mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 130 Stundenkilometern über weite Teile des Sauerlandes fegte. Auch der Wildwald Voßwinkel bekam das zu spüren. Die deutlichen Spuren im Wald sind noch nicht alle beseitigt, auch wenn die Aufräumarbeiten mit großer Sorgfalt zügig vorangehen. Die Bilanz des Sturmtiefes: etliche...

  • Arnsberg
  • 23.02.18
Natur + Garten
Tische und Bänke wurden auf dem Spielplatz an der Friedrich-Hegelstraße schwer beschädigt.

Vandalen verwüsten Kinderspielplatz an der Friedrich-Hegel-Straße

Schwere Brand-Schäden wurden an Tisch und Bänken auf einem Kinderspielplatz angerichtet. Ein Bild der Verwüstung bot sich Mitarbeiter des Baubetriebshofes bei ihrer morgendlichen Kontrolltour. Unbekannte hatten Bänke und Tische auf dem Kinderspielplatz an der Friedrich-Hegel-Straße verwüstet. Mit Kaminholz zündeten sie Bänke und Tische an. Drumherum hinterließen sie eine Menge Müll. Passiert sein musste das in der Nacht zum vergangenen Dienstag (5./6. Januar 2018), da der Baubetriebshof...

  • Schwerte
  • 12.02.18
Politik
Die Ursachen für die unübersehbaren Pflasterschäden in Höhe des REWE-Marktes an der Horster Straße in Brauck sind laut Stadt Gladbeck "nicht nachvollziehbar". Im Rathaus hat man sich entschieden, die schadhaften Stellen nun zu asphaltieren.

Stadt Gladbeck verspricht schnellstmögliche Reparatur: Pflaster an der Horster Straße in Brauck wird durch Asphalt ersetzt

Brauck. Die Reaktion aus dem Rathaus ließ nicht lange auf sich warten: Die Stadt Gladbeck sichert zu, die von der CDU heftig kritisierten Pflasterschäden in Höhe des REWE-Marktes an der Horster Straße in Brauck schnellstmöglich beheben lassen zu wollen. Vom Willy-Brandt-Platz wird gemeldet, dass die genannten Pflasterschäden, offensichtlich verursacht durch Pkw und anliefernde Lkw, schon seit längerer Zeit bekannt seien. Obwohl der Untergrund speziell für eine solche Belastung ausgerichtet...

  • Gladbeck
  • 08.02.18
  •  7
  •  1
Natur + Garten
22 Bilder

Sturm Friederike verwüstete im Reichswald die Forellenteiche und ihre Umgebung

Heute war ich mal etwas ungehorsam. Förster Joachim Böhmer hatte empfohlen, nicht in den Wald zu gehen. Aber Lust auf ein wenig frische Luft und eine große Portion Neugierigkeit, wie es die Forellenteiche am 18. Januar, als das Sturmtief Friederike über den Reichswald raste, gegangen ist, brachten mich in den Reichswald. Schon an der Papiermühle gab es Relikte des Sturms. Was ich 300 m weiter antraf, war ein Waldfriedhof. Überall lagen Äste herum und auch Baumriesen waren wie Zündhölzchen...

  • Kleve
  • 21.01.18
  •  2
Ratgeber

Sturmtief "Friederike": Versicherungskaufleute auf Schadenregulierung vorbereitet

Das Sturmtief „Friederike“ fegte über Deutschland hinweg und hinterließ große Schäden. Die gute Nachricht dabei: Versicherungskaufleute sind vorbereitet auf die schnelle Geldbeschaffung für die Mitbürger. Am einfachsten ist das bei Autos, die durch abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume, Bautafeln oder Dachziegel beschädigt wurden, berichtet Bodo Temme, Sprecher des Bezirks Dortmund und Unna im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK): „Die Kaskoversicherungen zahlen, zwar abzüglich...

  • Unna
  • 20.01.18
Überregionales
"Friederike" hinterließ auch in Ickern Spuren. Hier auf Lokalkompass (http://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/natur/sturmtief-friederike-zu-besuch-d819596.html) hat Frank Latz eine Fotostrecke rund um das Sturmtief hochgeladen. Foto: Latz
2 Bilder

"Friederike" hinterlässt Spuren

Entwurzelte Bäume, ein Baum, der an der Dorfstraße in Frohlinde auf ein Haus stürzte, Schäden im Dachbereich des OP-Traktes am Evangelischen Krankenhaus, umgewehte Verkehrsschilder, Dachpfannen, die sich lösten: Sturm "Friederike" hinterließ auch in unserer Stadt Spuren. "Im Vergleich zu 'Ela' war es aber weniger heftig", sagt Feuerwehrsprecher Florian Brandt. 85 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten schwerpunktmäßig zwischen 10.45 und 13.15 Uhr aus. Insgesamt gab es 46 Einsätze. Menschen...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.01.18
Überregionales
Betroffen von der Hallensperrung ist auch das Heimspiel der 1. Mannschaft/Handball des SuS Oberaden. Foto: Archiv

Bergkamen: "Friederike" sorgt für Schließung der Sporthallen

Die Römerberghalle und die Turnhalle der Preinschule in Oberaden sind durch Sturmeinwirkung im Dachbereich beschädigt worden und stehen dem Schul- und Vereinssport voraussichtlich bis Mitte der nächsten Woche nicht zur Verfügung. Bei der Römerberghalle ist eine der Lichtkuppeln, die im Dachbereich als Zugang für das Tageslicht installiert sind, komplett beschädigt worden. Die Kuppel befand sich über dem Hallenbereich, die durch eine Notabdeckung ersetzt worden ist. Betroffen von der...

  • Kamen
  • 19.01.18
Natur + Garten
Nach einer ersten Bilanz wurden mit Unterstützung des Tiefbauamtes der Stadt Dorsten und Einheiten des Technischen Hilfswerkes weit mehr als 150 sturmbedingte Einsätze im Dorstener Stadtgebiet   abgearbeitet. Glücklicherweise sind bislang keine Personenschäden bekannt.
26 Bilder

Erste Bilanz nach dem Sturmtief "Friederike"

Dorsten. Mit Windgeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometern zog am Donnerstag ab den Mittagsstunden das Sturmtief "Friederike" über das Dorstener Stadtgebiet hinweg. Erst in den Abendstunden galt es nach einem ereignisreichen Tag aufzuatmen. Trotzdem erreichten die Feuerwehr Dorsten immer noch Hilfeersuchen durch Bürger.Nach einer ersten Bilanz wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit Unterstützung des Tiefbauamtes der Stadt Dorsten und Einheiten des Technischen Hilfswerkes (THW) weit...

  • Dorsten
  • 19.01.18
Überregionales
Vom Postweg aus ging es am Donnerstag nur rechts herum; die Straßen rund um das Finanzamt mussten gesperrt werden. Nicht die einzige Stelle, an der mit weiß-rotem Flatterband abgesperrt werden musste.
2 Bilder

+++ Sturmtief "Friederike": Der Tag danach - FW zieht Bilanz - Wichtige Infos für Geschädigte +++

Voerde. Der angekündigte Sturm "Friederike" hinterließ am Donnerstag, 18. Januar, auch in Voerde deutliche Spuren. Um 10.30 Uhr erhielt die Feuerwehr Voerde ihren ersten sturmbedingten Einsatz. Wehrführer Dirk Bosserhoff ließ daraufhin alle fünf Voerder Löschzüge in Alarmbereitschaft versetzen. Innerhalb kurzer Zeit erreichten dann diverse Schadensmeldungen die lokale Leitstelle der Voerde Wehr. Bis 14 Uhr wurden 53 Einsätze registriert. Mit insgesamt sechs taktischen Einheiten wurden die...

  • Dinslaken
  • 19.01.18
Natur + Garten
5 Bilder

Friederike lässt grüßen

Der Sturm beginnt am Donnerstag morgen und hinterlässt umgestürzte Bäume. Lünen/Werne. Kaum zu übersehen und hören war der Sturm. Dieser hatte so starke Ausmaße, dass sogar der Unterricht in den Schulen ausfiel. Wenn jemand doch mutig genug war, um nach draußen zu gehen, musste dieser mit einem Begleiter rechnen. Dieser Begleiter war der starke Wind. Wenn man genug Willenskraft aufbrachte, konnte man sich sogar von der Stelle bewegen. Die umgestürzten Bäume blockierten mehrere Wege...

  • Lünen
  • 18.01.18
Überregionales
Auf der Wiese, wo sonst auch Kinder spielen, stecken die Dachziegel fast senkrecht im Boden fest. Hier an der Arndtstraße.
7 Bilder

Orkan "Friederike" hält Feuerwehr auf Trab

Menden/Fröndenberg. Gut taten die Menschen heute daran, im Haus zu bleiben, denn ab 11 Uhr wurden die Böen immer heftiger. Das Orkantief "Friederike" zog eine Spur der Verwüstung hinter sich her. Als gegen 14 Uhr der Wind wieder merklich abflaute, konnte man allerorten sehen, dass die Feuerwehren ohne Pause im Einsatz gewesen sein mussten. Fast in jeder Straße lagen abgebrochene Äste, umgestürzte Mülltonnen oder schon zerlegte Bäume. Dachziegel staken senkrecht im Boden, entsprechende Löcher...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.