Schülerfirma

Beiträge zum Thema Schülerfirma

Vereine + Ehrenamt
Helga Jänsch vom Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung zeichnete die erfolgreichen Bewerber mit dem Agenda Siegel und Preisen aus. Sie dankte allen Akteuren für ihr Engagement und ihre, zum Teil schon jahrzehntelange, Arbeit sowie den Spendern.

18 nachhaltige Projekte wurden für ihr Engagement für die Stadt im Rathaus ausgezeichnet
Agenda-Siegel verliehen

18 Projekte hatten sich im Wettbewerb um das Agenda Siegel beworben. Acht Initiativen, sieben Schulen und eine Kita erhielten es jetzt Rathaus in Form von elektronischem Label und Urkunde. Das Siegel soll Anreize schaffen, sich mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen. Zusätzlich wurden in zwei Kategorien zwei dritte, ein zweiter und ein erster Preis in Höhe von jeweils 1.750 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro vergeben.Das Preisgeld stammt von Unternehmen und kommt den...

  • Dortmund-City
  • 13.12.19
Wirtschaft
Foto: Die Hoffotografen GmbH

Mendener Schülerfirma „DeR ETUI“ unter den TOP 20 beim Bundes-Schülerfirmen-Contest

Die Schülerfirma „DeR ETUI“ der Städtischen Realschule Menden ist beim Bundes-Schülerfirmen-Contest 2019 im Online-Voting mit 349 Stimmen auf Platz 16 gelandet und damit in der Endausscheidung. Ziel des Schülerwettbewerbs ist es, den deutschen Unternehmernachwuchs zu fördern und Jugendliche darin zu unterstützen, sich bereits während der Schulzeit unternehmerisch zu betätigen. Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag freut sich sehr über diese tolle Leistung: „In diesem Jahr...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.08.19
Kultur
Kontrolle muss sein. Schülerin Antonia überzeugte mit der Idee, multifunktionale Sitzhocker zu bauen ihre Klassenkameraden.
4 Bilder

PGU-Schüler lernen in "Change it" die Mechanismen der Wirtschaft kennen
Unikate aus dem Klassenzimmer

Von der Idee bis zum Verkauf eines Produktes lernen die 9. Klässler des Pestalozzi-Gymnasiums Unna derzeit das Geschäftsleben kennen. “Change it” heisst ihre Schülerfirma, die über alle Abteilungen eines größeren Handelsunternehmens verfügt. Ihr Produkt: Multifunktionale Sitzmöbel, jedes Stück ein Unikat. Für “Change it”, gegründet am Anfang des Jahres, gibt das “Junior-Projekt” des Deutschen Bildungsinstituts den Rahmen vor. Ein Anteilscheinsystem soll die Anschubfinanzierung in Gang...

  • Unna
  • 27.03.19
LK-Gemeinschaft
Mit einer cleveren Geschäftsidee gehen die MGB Schülerinnen an den Start.

Neues Juniorunternehmen am Mädchengymnasium Borbeck
Clevere Geschäftsidee: Flaschenöffner aus Fahrradteilen

Ein Upcycling-Produkt sollte es sein. Hier legten sich die neun Schülerinnen des Mädchengymnasiums Essen-Borbeck, die im diesjährigen Junior-Unternehmen erste praktische Erfahrungen in der Wirtschaftspraxis sammeln, schnell fest. Bei ihren Recherchen stießen sie auf alte Fahrradteile. Die Idee, daraus Flaschenöffner herzustellen, begeisterte die Mädchen der Firma „Radellos“ so sehr, dass sie den Produktionsprozess schnell in Gang brachten. Spätestens am 22. Februar sollen die Flaschenöffner...

  • Essen-Borbeck
  • 25.01.19
  •  1
  •  1
WirtschaftAnzeige
Das Team der Schule am Ring steckt mitten in den Vorbereitungsarbeiten.
2 Bilder

Schüler der Schule am Ring eröffnen am 5. November eigenen Laden in der Dudelpassage

Unter dem Motto „Sowas wie ein Laden“ öffnet im November die Schülerfirma „Anpacker“ ihre Türen in der Weseler Dudelpassage. "Lernen an einem anderen Ort und die „Gestaltung und Öffnung“ bilden für uns die Grundlage, unser Können und Wissen in einer breiten Öffentlichkeit darzustellen", erklärt dazu Michael Overlöper, Leiter der Schule am Ring, an der die jungen "Unternehmer" lernen. Das bisher leerstehende Ladenlokal in der Dudelpassage wird den Schülern von der Betreibergesellschaft bis...

  • Wesel
  • 11.10.18
  •  1
Überregionales
EUV-Hauptgeschäftsführer Ulrich Kanders (links), Lehrer Sebastian Timpe (rechts hinten) und die vier Jungunternehmerinnen vom Mädchengymnasium Borbeck zu Besuch beim Essener Unternehmensverband.

Starthilfe für Borbecker Schülerfirma "Pott of Stories"

Ihre Geschäftsidee kommt an. Auch in diesem Jahr unterstützt der Essener Unternehmensverband (EUV) die Schülerinnen des Mädchengymnasiums Essen-Borbeck wieder dabei, den Einstieg in die Wirtschaftswelt zu wagen. Hierfür kamen vier Schülerinnen ins Haus der Wirtschaft und machten den EUV durch den Verkauf von sieben Anteilsscheinen zum Gesellschafter ihrer Firma „Pott of Stories“. Im Rahmen des Projekts JUNIOR Unternehmen, das vom Institut der Wirtschaft in Köln (IW) jedes Jahr bundesweit an...

  • Essen-Borbeck
  • 22.03.18
Überregionales
Im Schwelmer Rathaus stellten die Mitglieder der MGS-Schülerfirma "Kaffabo" zusammen mit der Pädagogin Sarah Fäuster ihr Geschäftsmodell vor. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Beigeordneter Ralf Schweinsberg unterzeichneten - wie dies guter Brauch ist - je einen Anteilsschein. ^Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph

Clever: Das "Kaffabo". Junge Gymnasiasten präsentieren Schülerfirma.

Man ist viel Gutes gewohnt von den Schülerfirmen des Märkischen Gymnasiums Schwelm. Jedes Jahr ist man gespannt darauf, mit welchem Geschäftsmodell Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 Bürgerinnen und Bürger als Kunden zu gewinnen versuchen. Schwelm. In diesem Jahr treten 16 Schwelmer Gymnasiast/innen mit der Junior-Firma „Kaffabo“ an die Öffentlichkeit. Der griffige Name verbindet die Wörter „Kaffee“ und „Abonnement“ und hält, was er verspricht: Die Firmenmitglieder bieten in verschiedenen...

  • Schwelm
  • 06.02.18
Überregionales
Im Rathaus stellten die Schüler ihre Firma vor.

Gymnasiasten gründen Schülerfirma in Schwelm

Man ist viel Gutes gewohnt von den Schülerfirmen des Märkischen Gymnasiums Schwelm. Jedes Jahr ist man gespannt darauf, mit welchem Geschäftsmodell Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 Bürgerinnen und Bürger als Kunden zu gewinnen versuchen. In diesem Jahr treten 16 Schwelmer Gymnasiast/innen mit der Junior-Firma „Kaffabo“ an die Öffentlichkeit. Der griffige Name verbindet die Wörter „Kaffee“ und „Abonnement“ und hält, was er verspricht: Die Firmenmitglieder bieten in verschiedenen Versionen...

  • Schwelm
  • 30.01.18
  •  1
Überregionales
Alina Schmolke (l.) und Amina Jäckel präsentieren zwei sehr gefragte Wohnaccessoires aus der Streetcycled-Kollektion. Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Möbel aus Verkehrsschildern

Das blau-weiße Einbahnstraßenschild als praktische Garderobe, die rot-weiße Warntafel "Schleudergefahr" als stylischer Beistelltisch - der Fantasie der Schülerfirma "Streetcycled" am Stockumer Max-Planck-Gymnasium sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, ausrangierte Verkehrsschilder in Wohnaccessoires umzuwandeln. Im Sinne eines Planspiels des "Junior"-Programms wurde zu Beginn des Schuljahres im Sowi-Projektkurs in der Q1 des Max-Planck-Gymnasiums die Firma "Streetcycled"...

  • Düsseldorf
  • 14.12.17
  •  1
Überregionales
In schlimmem Zustand: das Gebäude der Gesamtschule Bockmühle.
7 Bilder

Mut zu Neuem

In Altendorf hat die Gesamtschule Bockmühle hat ein klares Ziel: Schule für das ganze Viertel sein. Das Schulgebäude ist in einem miserablen Zustand. Der 70er-Jahre-Beton bröckelt. Überall hängen Kabel von den Decken. Die Klassenräume haben keine Jalousien, im Sommer werden sie zum Teil extrem heiß, und in einige regnet es sogar hinein. Dabei halten die Schüler ihre Klassenräume sauber, betont Lehrer Reto Stein: „Darauf achten wir von Anfang an“. Sanieren, aber richtig! Ende März 2016...

  • Essen-West
  • 01.03.17
Überregionales
Der Differenzierungskurs Wirtschaft stellt Dekorationen aus Europaletten her. Foto: privat

Deko aus Paletten - Neuntklässler des OP gründen Schülerfirma

"DekOPaletten“ heißt die neue Schülerfirma des Wirtschaftskurses der Otto-Pankok-Schule, die im Rahmen des JUNIOR-Projekts des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln entstand. Die Geschäftsidee der Firma besteht daraus, aus alten Europaletten und anderen Holzgegenständen moderne Deko herzustellen. Verkaufsstart ist Mitte Dezember auf dem Weihnachtsmarkt der Mülheimer Altstadt. Das Projekt an der Otto-Pankok-Schule ist im Rahmen des Differenzierungskurses im Fach Wirtschaft in der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.12.16
  •  1
Überregionales

OPenSurprise behauptet sich unter Top 10 in NRW

Das Schülerunternehmen der Otto-Pankok Schule hatte es geschafft und sich mit einem aussagekräftigen Geschäftsbericht für den 20. JUNIOR-Landeswettbewerb in Düsseldorf qualifiziert. Am 11. Mai galt es nun, die fünfköpfige Jury mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft in verschiedenen Aspekten zu überzeugen, um dann als Landessieger das Bundesland in Berlin zu vertreten. Zu den Bewertungskategorien zählten zum Beispiel die Dekoration eines Messestandes, zwei Interviews durch die Jury, sowie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.05.16
Kultur

Pestalozzi-Gymnasium mit Schülerfirma Pestasilie beim Junior-Landeswettbewerb in Düsseldorf und mit 3 Schülerfirmen am 20.5. auf dem Herner Wochenmarkt

Als eines von zehn Unternehmen hatte sich die Schülerfirma „Pestasilie“ des Pestalzzi-Gymnasiums für den JUNIOR-Landeswettbewerb in Düsseldorf qualifiziert. Die Pestalozzi-SchülerInnen hatten die Jury des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln durch eine originelle Geschäftsidee, der eigenen Herstellung von Kräuterkästen und eine gelungene Buchführung sowie einen zehnseitigen Geschäftsbericht überzeugt. Leider reichte es in Düsseldorf trotz guter Präsentation für die Pestalozzi-Schülerfirma...

  • Herne
  • 14.05.16
Überregionales

Partner aus Sambia besuchen erstmals den Fairen Umweltschulladen der Gesamtschule Scharnhorst

FUSCHL, der Faire Umweltschulladen an der Gesamtschule Scharnhorst unterstützt schon seit langem das AIDS-Waisen-Projekt des Kirchenkreises Choma in Sambia. Am Montag, 9. Mai, um 14 Uhr bekommen die Schülerinnen und Schüler, die zurzeit in der Schülerfirma mitarbeiten, nun zum ersten Mal Besuch aus dem südafrikanischen land Sambia. Ein Teil der Delegation, die derzeit die Partner im Evangelischen Kirchenkreis Dortmund besucht, kommt in die Gesamtschule am Mackenrothweg, um den Schülern...

  • Dortmund-Nord
  • 06.05.16
Überregionales

Mülheimer Schülerunternehmen als eines der zehn Besten in NRW

Die Schülerfirma der Otto-Pankok-Schule "OPenSurprise" hat sich als eines von zehn Unternehmen in Nordrhein-Westfalen für den JUNIOR-Landeswettbewerb in Düsseldorf qualifiziert. Dort treten die zehn besten NRW-Unternehmen an, um ihren Gewinner zu küren, der dann zum Bundeswettbewerb nach Berlin fahren darf. Für den Wettbewerb qualifizierte sich OPenSurprise nicht nur durch eine originelle Geschäftsidee und eine gelungene Buchführung, sondern vor allem über einen zehnseitigen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.04.16
Überregionales

Osterüberraschung

Letzten Samstag (19.03.16) hat die Schülerfirma OPenSurprise mehrere Überraschungsboxen an das Kinderheim Raphaelhaus in Saarn gespendet. Beim Weihnachtskonzert der Otto-Pankok-Schule hat unser Unternehmen viele Spenden sammeln können und Osterboxen, deren Inhalt sich aus Spielzeug und Süßigkeiten zusammensetzt, produziert. Pünktlich zu Ostern wurden diese nun an das Kinderheim übergeben. Ursprünglich hatten wir vor, die Boxen selbst an die Kinder zu übergeben. Dies war allerdings nicht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.04.16
LK-Gemeinschaft
Präsentieren den ersten Anteilsschein und einen Prototypen aus der Produktion: (von links) Alexander Teske, Paula Bergmann, Marvin Schildt, Bürgermeisterin Imke Heymann, Lennart Rzoska, Jonas Mohr und Tim Lindemann.   Foto: privat

Neustes JUNIOR-Unternehmen des Reichenbach-Gymnasiums stellt sich vor

Ennepetal. Taschen und Accessoires aus LKW-Plane – das ist das außergewöhnliche Geschäftsmodell von ConUse, dem neuesten JUNIOR-Unternehmen des städtischen Reichenbach-Gymnasiums. Vor kurzem stellte sich der „Vorstand“ Bürgermeisterin Imke Heymann vor, die traditionsgemäß den ersten Anteilsschein des jungen Unternehmens zeichnete. Die Geschichte von JUNIOR begann 1994, als das Institut der deutschen Wirtschaft das Programm ins Leben rief. 100 Schüler aus Magdeburg und Halle waren die ersten,...

  • Schwelm
  • 21.02.16
Überregionales

Erste Hauptversammlung des Junior-Unternehmens der Otto-Pankok-Schule

Anteilseigner genehmigen Geschäftskonzept von OPenSurprise Am 28. Januar fand an der Otto-Pankok-Schule die erste Hauptversammlung des Juniorunternehmens OPenSurprise statt. Das Ziel des Schulprojektes „Junior“, dem 19 Schülerinnen und Schüler angehören, ist die Realisierung eines unternehmerischen Vorhabens, von der Geschäftsidee bis hin zum Verkauf. Den jungen Unternehmern ist es gelungen, 87 Familienmitglieder und Bekannte als Anteilseigner zu gewinnen und diese somit von der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.02.16
Überregionales

Erste Hauptversammlung des Schülerunternehmens OPenSurprise

Sehr geehrte Leser, wie Sie vielleicht schon wissen, gibt es an der Otto.Pankok-Schule seit diesem Schuljahr das Schülerunternehmen OPenSurprise (näheres auf der Homepage des Unternehmens.). Die Schülerinnen und Schüler sind stolz, 87 Anteilseigner überzeugt zu haben und laden nun zur ersten Hauptversammlung ein. Die Versammlung beginnt am Donnerstag, den 28. Januar 2016 um 19.00 Uhr in der Aula der Otto-Pankok Schule und endet voraussichtlich gegen 20.00 Uhr Alle Anteilseigner und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.16
  •  1
  •  1
Kultur
Das Schülerfirma-Projekt „Es rockt!“ der Wilhelm-Rein-Förderschule in Oestrich gefällt - nicht nur der 14-jährigen Saskia Quil. Dank der Schülerfirma, die Teil des Berufsorientierungskonzepts der Schule ist,  lernen die Schüler den Berufsalltag hautnah kennen. (Schütze)
8 Bilder

Wilhelm-Rein-Schüler schnuppern in die Arbeitsluft hinein

Einmal pro Woche haben einige Schüler der Wilhelm-Rein-Förderschule einen langen Tag. Nach dem Unterricht „arbeiten“ sie in der Schülerfirma „Stoffträume“. Ihr Ziel: Sie wollen berufliche Qualifikationen erlernen und so ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt erhöhen. Mittwoch 10.40 Uhr. Der sechsstündige Arbeitstag der jungen Leute beginnt. Erst werden die zehn Nähmaschinen aufbauen. Dann kann es losgehen. Vor dem Nähen steht der Zuschnitt. Jeder Winkel des Raums ist in Beschlag genommen....

  • Dortmund-West
  • 23.11.15
Überregionales
Ein engagiertes Team aus Neuntklässlern (hinten) und Zehntklässlern (vorne) kümmern sich in den Pausen um die Schülerfirma „1959 Underground Kiosk“, die auf Initiative des Lehrers Frank Minnebusch gegründet wurde.
2 Bilder

Mehr als ,gute‘ Schokolade

Sich zwischen den Schulstunden in einen Kellerraum zurückziehen, um dort mit den Mitschülern einen Kakao zu trinken und Billard zu spielen – das klingt erstmal verboten, wird an der Realschule Grünstraße aber genauso umgesetzt. Und das Ganze ist nicht nur gewollt, sondern dient in der Endkonsequenz sogar der guten Sache: „Wir haben im Jahr 2014 eine Schülerfirma gegründet und betreiben im Untergeschoss den ,1959 Underground Kiosk‘“, erklärt Frank Minnebusch, Lehrer an der Realschule und für das...

  • Hattingen
  • 11.11.15
  •  1
Überregionales

Lions Büchermarkt - Eine erfolgreiche Veranstaltung

Am 24. Oktober fand der dritte Büchermarkt des Lions Clubs in Mülheim statt. Die Besucher hatten von 10 bis 15 Uhr die Möglichkeit zwischen den verschiedensten Büchern, CDs und Vinyls zu stöbern und zum Teil echte Klassiker zu erwerben. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Schülerfirma OPenSurprise, der Otto-Pankok-Schule. Schulleiter Ulrich Stockem bezeichnet die Veranstaltung als durchaus erfolgreich, aber ausbaufähig. Er lobt vor allem die gute Organisation durch die Schüler und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.11.15
Kultur
Yasemin Bauer, Beate Florenz-Reul und Amelie Specht mit dem Eventkunstkalender vom AVG.

„Ein Muss für jeden Weselaner“: Der neue Kunstkalender vom Andreas-Vesalius-Gymnasium

Wer kennt ihn nicht, den Kunstkalender vom AVG? Doch wer wusste schon, dass dieser jetzt zum zweiten Mal schon von einer Schülerfirma, bestehend aus nur zwei Schülerinnen der 12. Klasse vom AVG, organisiert wurde? Vergangenes Jahr haben Amelie Specht und Yasemin Bauer, beide 17 Jahre, mit dem Kalender den Wettbewerb der IHK gewonnen und wurden deshalb erneut von der Kunstlehrerin Beate Florenz-Reul angesprochen einen Kalender zu planen. Die beiden sammelten Ideen und entschlossen sich zu...

  • Wesel
  • 06.10.15
  •  1
Überregionales
3 Bilder

"happy things" - die neue Schülerfirma der Ruth-Cohn-Schule

Es ist ein nachhaltiges Projekt. Ein ökologisch sinnvolles Projekt. Ein kreativ und sozial ausgerichtetes Projekt. Eben ein "happy things"-Projekt. Genau diese zwei Worte bilden den Namen der neuen Schülerfirma in der Ruth-Cohn-Schule! Anlässlich des Schulfestes zum 10-jährigen Jubiläum der Ruth-Cohn-Schule fiel den Gästen auf dem Schulhof ein Wort besonders ins Auge: FRIEDEN! ZU-FRIEDEN-HEIT für alle Denn dieses Wort befand sich auf zahlreichen Taschen - auf Jutelbeutel, um genau zu...

  • Arnsberg
  • 27.09.15
  •  3
  •  3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.