Sicherheitsdienst

Beiträge zum Thema Sicherheitsdienst

Blaulicht
Mit Wirkung zum 19. Juli hat die Stadt Gladbeck den Vertrag mit dem Sicherheitsdienst, der im Auftrag der Stadt Gladbeck am Haus Steinstraße 72 zum Einsatz kam, gekündigt.

Stadt Gladbeck sieht keine rechtliche Möglichkeit zur Fortsetzung
Sicherheitsdienst an der Steinstraße 72 wurde eingestellt

Mit Wirkung zum 19. Juli hat die Stadt Gladbeck den Vertrag für den privaten Sicherheitsdienst an der Steinstraße 72 aufgekündigt. Eine dauerhafte Beauftragung des privaten Sicherheitsunternehmens an der Immobilie durch die Kommune sei rechtlich nicht weiter möglich, so die Begründung aus dem Rathaus. Vor dem Hintergrund der höheren Inzidenzwerte und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen der Coronaschutzverordnung habe man den Einsatz an der Immobilie bisher als präventive Maßnahme...

  • Gladbeck
  • 22.07.21
Kultur
Das Angebot für Kinder und Jugendliche im Keuninghaus und anliegenden Park soll weiter ausgebaut werden.

Stadt Dortmund will Keuningpark aufwerten
Sport, Spiel, Spaß, Sicherheit

Der Keuningpark soll für Kinder und Jugendliche attraktiver und sicherer werden: Geplant sind der Neubau einer Outdoor-Skate- und Parkouranlage, außerdem soll der vorhandene Bolz- und Basketballplatz im Keuningpark erneuert werden. Die Kosten betragen insgesamt 1,05 Mio. Euro. Die Kulturbetriebe sollen dafür einen städtischen Zuschuss von 750.000 Euro erhalten, außerdem sollen Fördermittel beantragt werden. Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund hat sich mit dem Projekt beschäftigt und es...

  • Dortmund-City
  • 04.06.21
  • 1
Blaulicht
Ins Evinger Heisenberg-Gymnasium und die westlich angrenzende Theodor-Heuss-Realschule wurde eingebrochen (Symbolbild).

Nach drei Einbrüchen hofft die Polizei auf Zeugen
Vandalen entleeren unter anderem Feuerlöscher in zwei Evinger Schulen

Nach drei Einbrüchen in zwei Schulen des Evinger Schulzenrums an der Preußischen Straße beziehungsweise In der Großen Heide sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Die Unbekannten entwendeten zwar nichts, richteten aber Sachschäden in noch unbekannter Höhe an. Am Freitag (2.4.) in der Zeit von 8 bis 19 Uhr und in der Nacht zu Samstag (3.4.) oder tagsüber in der Zeit von 21.30 bis 17.50 Uhr brachen die Täter jeweils in das Heisenberg-Gymnasium ein. Sie zogen mehrere...

  • Dortmund-Nord
  • 07.04.21
Ratgeber

Neue Perspektive durch berufliche Aus- und Weiterbildung

Leider hat Corona bei vielen derbe zugeschlagen. Berufliche Existenzen sind weggebrochen und daraus resultierend ist vieles in Schieflage geraten. Aber es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Um bessere Zeiten zu erreichen hilft vielleicht eine berufliche Aus- und Weiterbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bzw. zur Geprüften Schutz und Sicherheitskraft. Gut qualifizierte Sicherheitskräfte in privaten Sicherheitsunternehmen, sowie konzerneigenen Sicherheitsabteilungen werden...

  • Xanten
  • 25.08.20
Blaulicht
Einem Sicherheitsdienstmitarbeiter, der vor einem Supermarkt arbeitet, wurde ein E-Bike gestohlen.

Polizei bittet um Hinweise
Sicherheitsdienst bestohlen: E-Bike vor Supermarkt geklaut

Einem 43-jährigen Mann, der für einen Sicherheitsdienst in einem Lebensmittelmarkt an der Karl-Ernst-Osthaus-Straße arbeitet, stahlen unbekannte Täter im Lauf des Donnerstags sein E-Bike. Das Fahrrad der Marke Bosch hatte der Angestellte um 14 Uhr neben dem Laden abgestellt. Sein Gefährt sicherte er mich einem Fahrradschloss. Um 20.15 Uhr stellte er fest, dass sein Fahrrad gestohlen worden war. Hinweise auf den Täter liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der...

  • Hagen
  • 17.04.20
Ratgeber

Hamsterkäufe wegen Corona
Apotheker Rolf Jägers über Desinfektionsmittel und Lieferengpässe

Hamsterkäufe gibt es nicht nur in Supermärkten. In Zeiten des Coronavirus erleben auch Apotheken großen Zulauf. Desinfektionsmittel, Mundschutz und alles, was das Immunsystem stärkt, sind bei den Kunden nachgefragt, weiß der Hattinger Apotheker Rolf Jägers (57), der mittlerweile in einer Apotheke in Bochum-Wattenscheid angestellt ist. Von Vera Demuth Bis Anfang der Woche, bevor das Kontaktverbot erlassen wurde, war der Andrang besonders groß. "Jeder will Desinfektionsmittel und Mundschutz...

  • Hattingen
  • 27.03.20
Natur + Garten

Traurig
Sicherheitsdienst im Krefelder Zoo

Ein Besuch im Zoo macht immer wieder Freude. Für mich ein ganz besonders schönes Erlebnis, einmal jährlich muss das sein. Nun lese ich, dass der Krefelder Zoo 12 Wochen lang einen Sicherheitsdienst einsetzen musste. Besucher bedrohen Tierpfleger, füttern die Tiere unerlaubt mit ungesundem Essen. Im Schmetterlingshaus, für mich ein Highlight, zerdrückten Besucher mutwillig Schmetterlinge. Tiere werden beworfen. Besonders in Bereichen mit direktem Kontakt zu den Tieren, bei Erdmännchen und Affen...

  • Düsseldorf
  • 04.09.19
  • 7
  • 1
Blaulicht

18 Scheiben zerstört
Sicherheitsdienst kümmert sich nachts um die Marienschule

Laut Stadtverwaltung haben am späten Sonntagabend (28.07.2019) Jugendliche an der Marienschule an der Königsallee in Materborn erhebliche Schäden verursacht. Gegen 22 Uhr wurden an der Marienschule zwei Jugendliche beobachtet, die mit Steinen mehrere Fenster- und Türscheiben eingeworfen haben. Die Täter konnten vor der eintreffenden Polizei flüchten. Insgesamt wurden 18 Fenster- bzw. Türscheiben zerstört. Der Schaden beläuft sich auf rd. 9.000 EUR. Die Schule ist in den vergangenen zwei Wochen...

  • Kleve
  • 30.07.19
Politik
Der Kulturplatz Leo in der Diskussion.

Poller-Lösung kommt nicht / Diskussion über Maßnahmen gegen Vandalismus

Erst Anfang des Monats wurde wieder am Adalbert-Stifter-Gymnasium randaliert, und seit Monaten wird über Maßnahmen gegen Vandalismus dort und am Kulturplatz Leo diskutiert. Trotzdem votierten die Politiker im Betriebsausschuss 1 und im Bauausschuss (22. und 23. November) dafür, den Schulhof an der Viktoria- und der Schillerstraße lediglich mit Zäunen zu sichern. Nur die CDU stimmte für das von der Verwaltung erarbeitete Maßnahmenpaket, das auch elektromechanische Poller an den Einfahrten zur...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.11.17
Überregionales
Ein 23-jähriger Mann ist Betäubungsmitteln vor einem Sicherheitsdienst geflüchtet.

Mit Betäubungsmitteln vor Sicherheitsdienst geflüchtet

In der Nacht zu Mittwoch befand sich eine Polizeistreife zu Fuß auf dem Elbergelände, als plötzlich ein Mann, verfolgt von Sicherheitskräften, vorbei lief. Die Polizisten beteiligten sich an der fußläufigen Verfolgung und in einer Sackgasse konnten sie gemeinsam einen 23 Jahre alten Hagener stoppen und kontrollieren. Die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma gaben an, gegen0.30 Uhr von Gästen auf den Mann aufmerksam gemacht worden zu sein, weil er angeblich Drogen verkaufte. Als sie ihn ansprachen,...

  • Hagen
  • 02.11.17
Politik
foto thiele

Kurzfristige Hilfe am Leo-Platz? Bauausschuss diskutierte über geplante Maßnahmen der Stadt

Einen Maßnahmenkatalog, um Vandalismus und Ruhestörung am Kulturplatz Leo einzugrenzen, hat die Stadtverwaltung erarbeitet. Damit könnte den Anwohnern kurzfristig geholfen werden. Doch im Bauausschuss am Donnerstag (21. September) gab es noch viel Diskussionsbedarf unter den Parteien. Vorausgegangen war im Bauausschuss am 29. Juni ein Auftrag von SPD, CDU, Grüne, FDP, Linke und FWI an die Verwaltung, zu prüfen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um dem Vandalismus an öffentlichen...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.09.17
Überregionales
Der Kulturplatz Leo ist einer der Orte, auf den die Verwaltung ein besonderes Augenmerk legt.

Stadt will Vandalismus, Verschmutzungen und Lärm eindämmen

Um Vandalismus, Verschmutzungen und Lärmbelästigungen auf dem Schulhof des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) und dem Kulturplatz Leo einzudämmen, hat die Stadtverwaltung einen Maßnahmenkatalog erarbeitet (wir berichteten). Das Thema wird jetzt auch die Betriebsausschüsse 1, 2 und 3 beschäftigen. "Wir sind uns einig, dass wir etwas tun müssen", sagt Dezernent Michael Eckhardt. Eine der ersten Maßnahmen, die offenbar noch in diesem Jahr umgesetzt werden soll, ist die präventive...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.09.17
Überregionales
Das Signet der Bundespolizei.

Einbrecher bedient sich im Bordrestaurant eines abgestellten ICE-Waggons // Von Bundespolizei festgenommen

Manchmal bedienen sich Diebe auch an ungewöhnlichen Orten. Das dachte sich am Samstagmorgen (15.7.) auch ein 56-jähriger Dortmunder, als er sich widerrechtlich Zutritt zu den Waggons eines ICEs verschaffte. Dieser war im Dortmunder Betriebsbahnhof der Deutschen Bahn AG in der Werkmeisterstraße abgestellt. Nicht nur, dass der Mann es sich in einem Waggon bequem machte. Er verpflegte sich sogar mit Lebensmitteln und Esswaren aus dem Zug-eigenen Bordrestaurant. Eine Mitarbeiterin des...

  • Dortmund-City
  • 17.07.17
Überregionales

Einbruch in Unnaer Firma: Täter vom Sicherheitsdienst überrascht

Am Donnerstag, 16. März, wurden drei Männer gegen Mitternacht bei einem Einbruch in eine Firma in der Otto-Hahn-Straße von einem Angestellten eines Sicherheitsdienstes überrascht worden. Sie gelangten über einen Zaun auf das Gelände. Dann kletterten sie auf das Dach eines Gebäudes und hebelten von dort ein Fenster im Bürotrakt auf. In der Firma trafen die unbekannten Männer auf den Angestellten des Sicherheitsdienstes. Einer der Täter schlug mit einer Taschenlampe auf den Mann ein, ein weiterer...

  • Unna
  • 17.03.17
Politik
4 Bilder

Geplant-Gebaut-Bewacht---Nun wird abgerissen

Nun ist es amtlich, die Erstaufnahmestelle in Kamp-Lintfort wird nun doch nicht belegt. Wie heute mitgeteilt wurde, wird diese Zeltstadt Ende September, bzw. Oktober wieder abgebaut. Im Jahre 2015 wie die Zahl der Flüchtlinge immer mehr stieg, kam man auf die Idee, auf dem ehemaligen Parkplatz des Bergwerkes West ein Erstaufnahmelager zu errichten. Nach in Augenscheinahme durch das Land, war man sich einig, hier passt es. Es wurde geplant, entsprechende Stellen nahmen ihre Arbeit auf. Nachdem...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.07.16
  • 12
  • 1
Politik
6 Bilder

Brand in geplanter Flüchtlingsunterkunft beschäftigt Sozialausschuss der Stadt Marl

Der Brand in der geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Hervester Straße beschäftigte gestern (21.01.) bereits vor Einstieg in die offizielle Tagesordnung die Mitglieder des Gesundheits- und Sozialausschusses. "Gebäude scheint abgängig zu sein" Polizeihauptkommissarin Susanne Aye und Rainald Pöter von der städtischen Feuerwehr schilderten die Vorkommnisse und stellten sich auch den Fragen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt kündigte an, den Sicherheitsdienst für die...

  • Marl
  • 22.01.16
Ratgeber

Nach Autodiebstahl: Filmreife Flucht vor der Polizei

Haltern. Ein Sicherheitsdienst informierte am Samstag gegen Mitternacht die Polizei, dass vier unbekannte Täter ein Loch in den Zaun geschnitten hatten und so auf das Gelände eines Autohandels an der Recklinghäuser Straße gelangt waren. Auf dem Gelände brachen die Täter einen 5er BMW auf, starteten den Motor und fuhren durch das zuvor in den Zaun geschnittene Loch auf die Straße. Polizeibeamte befanden sich zur gleichen Zeit auf der Anfahrt zum Tatort, als ihnender entwendete PKW entgegen kam....

  • Haltern
  • 11.08.15
Überregionales
Flüchtlinge sollen in der Notunterkunft am Opti-Park Misshandelt worden sein.

Flüchtlinge sollen in Essener Notunterkünften misshandelt worden sein

Mitarbeiter eines Wachdienstes sollen gewalttätige Attacken auf Flüchtlinge, die in Essener Asylheimen leben, verübt haben. Mehrere Anzeigen wegen Misshandlung liegen der Essener Polizei vor. Politiker aus allen Parteien fordern, dass die unmenschlichen Vorgänge umfassend aufgeklärt werden müssen, Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen, die Ursache abgestellt und Opfer betreut werden. Die Stadt Essen hat auf die Vorwürfe reagiert und prüft die Qualität der Betreuung durch European Homecare in...

  • Essen-West
  • 30.09.14
  • 4
LK-Gemeinschaft

Wird das Jobcenter Märkischer Kreis zu einem Hochsicherheitsbereich?

Seit etwa einem Jahr wird das Jobcenter Märkischer Kreis durch einen Security-Dienst geschützt, obwohl die Polizeihauptwache gleich in unmittelbarer Nähe gegenüber liegt. Ob der tragische Tod der Jobcentermitarbeiterin in Neuss allein zu der Entscheidung beigetragen hat oder mehr die Furcht vor etlichen rechtsgrundlos Sanktionierten und in die Obdachlosigkeit getriebenen, ist derzeit nicht bekannt. Nun wird die telefonische Erreichbarkeit der Behördenmitarbeiter, hinter einem sachunkundigen...

  • Iserlohn
  • 07.02.14
Überregionales

Drei weitere Polizeieinsätze in Deilinghofen

Von der Kreispolizeibehörde erhielten wir über drei neue Vorfälle in der Zentralen Unterbringungs Einrichtung (ZUE) in Deilinghofen Kenntnis. Hier der Bericht: Die Reihe gewalttätiger Vorkommnisse in der ZUE Hemer vom vergangenen Wochenende setzt sich offenbar unvermindert fort. In der Nacht zu Dienstag sorgte ein 26-jähriger Asylbewerber marokkanischer Herkunft für einen weiteren Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft Hemer-Deilinghofen. Der Mann hatte aus unbekannten Gründen zunächst...

  • Iserlohn
  • 29.01.14
Überregionales

Kurioser Polizeieinsatz am Flughafen: 84-Jähriger trägt Messer im Gehstock

Am Düsseldorfer Flughafen haben Beamte der Bundespolizei am Morgen bei einem 84-jährigen Fluggast ein in einem Gehstock verbautes Messer sichergestellt. Der Mann wurde beim Betreten des Sicherheitsbereiches im Rahmen der Luftsicherheitskontrolle der Bundespolizei überprüft. Beim Check seines Gehstocks stellten sich Unregelmäßigkeiten dar. Als Beamte der Bundespolizei unmittelbar diesen Gegenstand näher untersuchten und den schweren Metallgriff abschraubten, fanden sie - befestigt am Griffstück...

  • Düsseldorf
  • 28.11.13
Ratgeber
Die ehemalige Dilldorfschule in Kupferdreh-Dilldorf ist eines der Essener Übergangswohnheime für Flüchtlinge.   Foto: Lukas

Essener Übergangswohnheime: Sicherheitsdienst läuft Streife

Die Essener Übergangsheime für Asylsuchende werden nun von einem Sicherheitsdienst (RGE) bestreift. Der Sicherheitsdienst fährt in der Nacht und an den Wochenenden nach dem „Zufallsprinzip“ zu den Heimen. Sicherheit der Flüchtlinge gewährleisten, Ansprechstelle für Beschwerden Aufgabe ist, die Sicherheit der Flüchtlinge zu gewährleisten und Ansprechstelle bei Rückfragen oder Beschwerden der Anwohner zu sein. Sowohl An- als auch Bewohner der Einrichtungen haben darüber hinaus die Möglichkeit,...

  • Essen-Ruhr
  • 11.11.13
  • 1
Überregionales

RWE drangsaliert Anwohner durch Privaten Sicherheitsdienst im Nordviertel

Für viele Anwohner ist der Parkplatz der RWE-Energie an der Beisingstraße am Abend und am Wochenende die einzige Möglichkeit einen Parkplatz zu finden, auch viele Kinder aus der Nachbarschaft spielen auf dem großen Platz, wenn die Mitarbeiter des Essener Energie-Riesen auf dem Weg nach Hause sind. "Meine Tochter hat auf diesem Platz das Radfahren gelernt. Hier kann ich die Kinder wenigstens sehen und eingreifen und so geht es vielen Eltern aus der Nachbarschaft. Die benachbarten Spielplätze...

  • Essen-Nord
  • 19.09.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.