Soziale Teilhabe

Beiträge zum Thema Soziale Teilhabe

RatgeberAnzeige
Peer-Beraterin Maren Cramer mit Thorsten Pütger von der Firma Frankie GmbH

Teilhabeberatung unterwegs
EUTB zu Besuch auf der REHACARE Düsseldorf 2019

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Kreis Kleve besuchte die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Pflege, Prävention und Integration. Im Rahmen der „Peer-Beratung“ besteht in der EUTB die Möglichkeit, sich durch selbst Betroffene beraten zu lassen. Teilhabeleistungen stellen sich von Behinderung betroffenen Menschen oft anders dar als nicht betroffenen. Wünsche, Ansprüche und Probleme werden in der Peer-Beratung aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Hier testet...

  • Kleve
  • 10.10.19
Politik
4 Bilder

Situation im Ruhrgebiet - Menschenwürdiges Leben für alle Generationen
Tierschutzpartei: Grundrente und bedingungsloses Grundeinkommen im Kontext prüfen

Die Tierschutzpartei Landesverband NRW begrüßt die in die öffentliche Diskussion eingebrachten Pläne der SPD, eine Grundmindestrente einzuführen. "Wir teilen hier die Einschätzung des Sozialverbandes VdK NRW, wonach dieser Ansatz zumindest einen wichtigen Beitrag gegen Altersarmut insbesondere von Frauen leisten würde, die trotz jahrzehntelanger Erwerbstätigkeit, Kindererziehungszeiten und Pflegeleistungen zugunsten von Angehörigen aufgrund des genderbezogenen ungerechten Lohngefälles und...

  • Düsseldorf
  • 04.02.19
Politik
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil war auf Einladung seines Parteikollegen, des Gelsenkirchener SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Töns zu Gast in Gelsenkirchen. Hier besuchte er die Maßnahmenteilnehmer des Bundesprojektes "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt", die beim Ziegenmichel an der Kinderburg im Einsatz sind. Außerdem führte er Gespräche mit Oberbürgermeister Frank Baranowski und anderen Vertretern des Gelsenkirchener Appell. Foto: Gerd Kaemper

Minister Heil zum Praxistest in GE

Den Praxistest vor der Einbringung seines Gesetzentwurfs zur Teilhabe am Arbeitsmarkt hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vergangene Woche in Gelsenkirchen gemacht. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Markus Töns besuchte er das Projekt Kinderburg des Vereins Ziegenmichel im Gesundheitspark Nienhausen. Dort sprach er mit Maßnahmeteilnehmern des Bundesprogramms „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ über ihre Erfahrungen mit dem Projekt und ihre Erwartungen an die...

  • Gelsenkirchen
  • 02.05.18
  •  1
Überregionales
Mit dem bundesweiten Projekt haben Menschen, die seit einigen Jahren arbeitslos sind, die Möglichkeit so den Weg zurück ins Berufsleben zu finden. Foto: VKU

„Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“: Positive Bilanz der VKU-Busbegleiter

Auf Initiative des Jobcenters und in Zusammenarbeit des Kreises Unna, der AWO Tochtergesellschaft Bildung + Lernen gGmbH und der VKU ist Ende 2017 ein Projekt an den Start gegangen, das über das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ gefördert wird. Kreis Unna. Ein halbes Jahr nach Projektstart lässt sich eine positive Bilanz ziehen. Neun Busbegleiter sind im Kreis Unna unterwegs und unterstützen VKU-Kunden, wenn sie während ihrer Fahrten mit dem Bus Hilfe benötigen. „Dieses...

  • Kamen
  • 15.04.18
Politik
2 Bilder

Herr Töns (MdB SPD) antwortet zur Diätenerhöhung

Ich freue mich sehr, dass unser Gelsenkirchener Bundestagsabgeordneter der SPD, Herr Töns, meine Anfrage meinem Wunsch entsprechend persönlich beantwortete. Und das sogar sehr zügig. Ich bin überrascht und erfreut. Mein Dank geht an Herrn Töns. Wie ich bereits in meiner Anfrage, die hier zu lesen ist, erwähnte, werde ich auch die Antwort veröffentlichen. Leider schreibt Herr Töns schon zu Beginn, dass er meiner Darstellung zur Regelung des Antrages zur Diätenerhöhung widerspricht. Dabei...

  • Gelsenkirchen
  • 12.01.18
  •  3
Politik

Diätenerhöhung – Anfrage an Herrn Töns (MdB für die SPD-Gelsenkirchen)

Im Dezember 2017 traf der Bundestag für diverse Abstimmungen zusammen. So auch zum Thema „Anpassungsverfahren § 11 des Abgeordnetengesetzes“. Im öffentlichen Meinungsbild wird dies „Diätenerhöhung“ genannt. Dennoch geht es hier um die Verlängerung einer Regel, die binnen drei Monate nach einer Bundestagswahl verabschiedet werden muss. Diese Regel besagt, dass die Diäten gemessen an den Nominallohnindex jährlich zum 1. Juli angepasst werden. Das Wort „anpassen“ suggeriert, dass diese Diäten...

  • Gelsenkirchen
  • 04.01.18
  •  5
  •  1
Politik

Sozialer Arbeitsmarkt und seine sogenannten Experten

Ein Experte kann jeder sein. Beschäftigt man sich ausgiebig mit einem Thema, ist man bereits ein Experte. Hat man studiert und ist gar Professor, so gibt es keinen Zweifel daran, ob der Experte wirklich ein Experte ist. Wagen wir mal eine „Expertise“: Ausschlaggebend ist der WAZ-Bericht „Arbeitsmarkt-Experte fordert Umdenken: Jobcenter gescheitert“. Die Überschrift liest sich gut. Jedoch entwickelt sich der Text frei nach dem Motto: „Der Feind meines Feindes ist nicht gleichzeitig mein...

  • Gelsenkirchen
  • 06.11.17
  •  2
Politik
AWO Vorsitzender Wilfried Bartmann (3 v.l.) und AWO Geschäftsführer Rainer Goepfert (1 v.l.) hatten Andrea Nahles (3 v.r.) und die Arbeitsmarktakteure aus dem Kreis Unna zum Fachgespräch eingeladen.

Arbeitsmarktprogramm Soziale Teilhabe wird im Kreis Unna top umgesetzt

Zu einem Fachgespräch zum Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ hatte die AWO im Kreis Unna auf Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, eingeladen. An dem Gespräch nahmen mit dem stellvertretenden Landrat Martin Wiggermann, dem Geschäftsführer der Arbeitsagentur, Thomas Helm und dem Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Unna, Uwe Ringelsiep, wesentliche Akteure der Arbeitsmarktpolitik im Kreis Unna...

  • Unna
  • 17.09.17
Politik

Was die WAZ zur Sozialen Teilhabe nicht schreibt

Das Thema der „sozialen Teilhabe“ findet nun ihre Umsetzung in Gelsenkirchen. Der Slogan „Sozial ist, was Arbeit schafft“ wurde schon durch die Initiative „Neuer Soziale Marktwirtschaft“ (INSM) in Verbindung mit vielen Marionetten dieses „Think Tanks“ in die Öffentlichkeit gebracht. Positiv besetzte Begriffe werden umgedeutet, um einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft zu bewirken. Das ist nicht neu und scheint üblich, will man seine Interessen durchsetzen. Das Wort „Kontrolle“ wird nun...

  • Gelsenkirchen
  • 29.08.17
  •  2
  •  2
Politik

Sozialer Arbeitsmarkt: Der DGB hat keine Antworten

Kürzlich ließ der DGB verlauten, dass er den sozialen Arbeitsmarkt fordert. Was aber genau das Konzept des sozialen Arbeitsmarktes ist, wird nicht konkret. So ist stets die Rede von sozialversicherten Arbeitsplätzen. Aber bei einem Vorboten, der „sozialen Teilhabe“, ist bereits zu erkennen, dass nicht ALLE Sozialversicherungen bedient werden. So wird die Arbeitslosenversicherung bereits ausgespart. Wieso das so ist, versuche ich noch in Erfahrung zu bringen. Nun habe ich meinen Bericht dem...

  • Gelsenkirchen
  • 06.07.17
Politik
Oberbürgermeister Frank Dudda möchte, dass das Programm im Arbeitslosenzentrum über 2018 hinaus fortgeführt wird.
2 Bilder

Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt bietet 140 Menschen Chancen

Eine neue Chance für 140 Langzeitarbeitslose bietet das Programm "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt". Die Teilnehmer bekommen bis Ende 2018 einen Arbeitsplatz bei sozialen Trägern. Gefördert wird das Projekt von Bund und Land. Die neue Köchin schmiert Brötchen für das Frühstück, der Kaffee ist schon fertig. Doris Banach ist glücklich über ihren neuen Job. Früher hat sie geputzt, gekellnert, im Gartenbau gearbeitet, dann bekam sie Schwierigkeiten mit ihrem Rücken und wurde arbeitslos. „Kochen...

  • Herne
  • 03.07.17
  •  1
Politik

Der soziale Arbeitsmarkt und der DGB

Seit einiger Zeit versuche ich herauszufinden, wie bei der Gafög Arbeitsverträge gestaltet sind, welche Löhne gezahlt werden und ob sie überhaupt einer Art Kontrolle unterliegen. Ich ging davon aus, dass der Beirat durchaus ein Interesse daran haben könnte, dass Langzeitarbeitslose auch entsprechende Arbeitsstandards innehaben und dies kontrolliert wird. Nun wird in Gelsenkirchen die „Soziale Teilhabe“, ein Bundesprojekt für Langzeitarbeitslose mit einem fragwürdigen Konzept, umgesetzt. In...

  • Gelsenkirchen
  • 20.06.17
  •  2
Politik

Die „Soziale Teilhabe“ und die Arbeitslosenversicherung

Bereits im April 2017 habe ich mich kritisch mit dem Artikel „Ist die soziale Teilhabe nur eine Augenwischerei?“ geäußert. Auffällig war die mir zugetragene Information, dass keine Arbeitslosenversicherung gezahlt werden würde. Auf diesen Punkt möchte ich gerne noch mal konkreter zurückkommen. Was ist die „Soziale Teilhabe“? Dieses Projekt versteht sich als Förderung von Langzeitarbeitslosen, welche auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht mehr vermittelbar wären. Auf die Bewertung der einzelnen...

  • Gelsenkirchen
  • 13.06.17
Politik

Produktionsbistro in Gahmen oft letzte Chance

SPD-Fraktion informiert sich vor Ort Die SPD-Fraktion möchte sich wieder vor Ort über die Arbeitserfolge der Umweltwerkstatt des Kreises Unna informieren. Die Vor-Ort Veranstaltung findet am Montag, dem 12.06.2017, um 17:00 Uhr im Produktionsbistro in Gahmen statt. Ziel der Einrichtung ist die Integration in den Arbeitsmarkt oder in Ausbildungsverhältnisse. Für die Sozialstruktur der Stadt Lünen – hier insbesondere für den Stadtteil Gahmen - ist es von besonderer Bedeutung, immer mehr...

  • Lünen
  • 06.06.17
Politik

Soziale Teilhabe nur eine Augenwischerei?

Diese Frage stelle ich mir, als ich kürzlich bei einem Gespräch ein paar Eckdaten eines Mitarbeiters von der Gafög erhielt. Das ersparte mir eine Anfrage beim Land NRW und viel Wartezeit. Worum geht es? Es geht um die „soziale Teilhabe“ für ein „lebenswertes Gelsenkirchen“. Hierbei handelt es sich um ein vom Land NRW ausgeklügeltes Konzept für Menschen, die mit ALG II leben. Dieses Konzept suggeriert Lösungsansätze und schürt Hoffnung für Langzeitarbeitslose. Aber nach meinen Erkenntnissen...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.17
Politik
Regine Schmalhorst (Agentur für Arbeit) könnte mit dem Programm mehr Menschen zurück in den Beruf bringen.

Geförderte Stellen gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Herne profitiert kurzfristig bei der Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit vom Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“. Die Landräte und Oberbürgermeister des Ruhrgebiets hatten mit Nachdruck öffentlich geförderte Beschäftigungsverhältnisse eingefordert - unter anderem mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Diese Initiative, flankiert durch die Unterstützung der lokalen Bundestagsabgeordneten, hat für Herne Wirkung gezeigt. Vor Ort werden durch das Programm bis zu 140...

  • Herne
  • 13.01.17
Politik

200 Stellen fördern "soziale Teilhabe"

Eine neues Modellprojekt „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ startet mit 200 Stellen. Der Verwaltungsvorstand befasste sich jetzt mit der Umsetzung des Modellprogramms des Bundesministeriums durch das Jobcenter und das Sozialamt in Kooperation mit freien Trägern. DSW21 startet seine Beteiligung zum 1. März 2016. Das Jobcenter hat 200 Stellen aus diesem Programm beantragt. Das Ministerium hat das Projekt für die Umsetzung ausgewählt. Die Arbeitsplätze werden bei Beschäftigungs- und...

  • Dortmund-City
  • 16.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.