Streuobstwiese

Beiträge zum Thema Streuobstwiese

Natur + Garten
Die Streuobstwiese am Gut Zehnthof wurde durch Jutta Schmolke (von rechts) vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz NRW ausgezeichnet. Eine Ehrung, die nicht nur den Besitzer Kurt Papenhoff erfreut, sondern auch Johannes Paas, den Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Ratingen/Heiligenhaus.

Beim Baumschnitt wird Omas Rat befolgt
Eine Streuobstwiese zum Nachahmen!

Von Streuobstwiesen profitieren seit Generationen nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur. und um die hochstämmigen Obstbäume entwickelt sich ein vielfältiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Jutta Schmolke vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz NRW, das unter anderem vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und den Landwirtschaftsverbänden getragen wird, zeichnete jetzt die Familie Papenhoff vom Gut Zehnthof in Heiligenhaus für den vorbildlichen Streuobstwiesen-Bestand aus. Nachbarin...

  • Heiligenhaus
  • 09.10.20
Natur + Garten
Willi Flores in seinem Garten
17 Bilder

Apfelernte in Hamminkeln
Bei Willi Flores werden die Apfelbäume geschüttelt

Schon bei Aschenputtel hieß es; „Bäumchen rüttel dich, Bäumchen schüttel dich.....“. Seit kurzem werden bei Willi Flores in Hamminkeln die Obstbäume ebenfalls geschüttelt. Nicht von Hand, sondern mit einem sogenannten Baumrüttler! Am heutigen Feiertag, dem 03.10.2020, hatte Willi Flores Freunde und Nachbarn zu einer kleinen Vorführung eingeladen. Willi Flores, der seit einem Arbeitsunfall vor 25 Jahren im Rollstuhl sitzt, hat sich zum Ziel gesetzt, alte Obstsorten zu erhalten und nennt seit 1...

  • Hamminkeln
  • 03.10.20
Natur + Garten
Ob Fallobst oder frisch vom Baum - leckere Ernte garantiert
2 Bilder

Pfadfinder und NABU aktiv
Im Ernteeinsatz auf dem Ratsbongert

Auch wenn die Lehrbücher etwas anderes voraussagen stehen die Obstbäume auf dem Alpener Ratsbongert bereits in gutem Ernteertrag. Nährstoffreiche Böden und gute Pflege mit Aufbau- und Erziehungsschnitten zeitigen auch in diesem Herbst trotz des dritten Trockensommers in Folge gute Erfolge. Die Ernteerträge der meisten der gut 160 Bäume auf der Streuobstwiese am Dahlacker stehen der Allgemeinheit zur Verfügung. Nur wenige der Obstbaumpaten haben ihre Bäume mit einem roten Band versehen und damit...

  • Alpen
  • 22.09.20
Natur + Garten
Die Apfelsammlung des Naturschutzzentrums Märkischer Kreis hat Tradition. Auch in diesem Jahr bietet das Zentrum wieder Termine an, an denen die Früchte in Iserlohn-Oestrich und in Hemer angenommen werden.

Äpfel gegen Saft tauschen
Naturschutzzentrum Märkischer Kreis veranstaltet Apfelsammlung

Auch in diesem Herbst bietet das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis wieder die Apfelsammlung und den Apfelankauf an. Äpfel werden an den Samstagen, 26. September und 10. Oktober, jeweils von 9 bis 15 Uhr auf dem Hof Geitmann, Kirchstraße 56, in Iserlohn-Oestrich sowie an der Alten Panzergarage (Parkplatz Sauerlandpark) an der Platanenallee in Hemer angenommen. Seit 1992 kauft das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis Äpfel von heimischen Obstwiesen an. Ab diesem Jahr gibt es den Preis von 20...

  • Iserlohn
  • 22.09.20
Natur + Garten
 kommenden Samstag, 19. September, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr wird die traditionelle Apfelsammlung in der Biologischen Station Umweltzentrum Hagen statt.

Apfel, Apfel, Apfelsaft
Apfelalarm am Wochenende: Apfelsammlung in der Biologischen Station am Samstag

Am kommenden Samstag, 19. September, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr wird die traditionelle Apfelsammlung in der Biologischen Station Umweltzentrum Hagen, Haus Busch 2, durchgeführt und bietet allen Obstwiesen- und Obstbaumbesitzern eine Gelegenheit, ihre Früchte in die Produktion des Hagener Apfelsaftes einzubringen. Pro 100 Kilogramm angelieferter Früchte werden zwölf Flaschen Apfelsaft oder bei mehr als 200 Kilogramm 13 Euro pro 100 Kilogramm vergütet. Anlieferer mit mehr als einer...

  • Hagen
  • 18.09.20
Natur + Garten
Freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Dimitrios Axourgos: Udo Edelmeier, Peter Molczyk und Erdmuthe Schulte, Leiterin der KiTa "An der Ulme".

Geisecker Apfelsaft für Kinder und Bedürftige

Aus Geisecke kommt der Apfelsaft, den Kinder aus der Kindertagesstätte „An der Ulme“ am Buschkampweg und Besucher der Schwerter Tafel trinken können. Möglich machen das Udo Edelmeier, Graça Oliveira und Peter Molczyk. Sie unterhalten zwei Streuobstwiesen in Geisecke. „Es gibt vielfältige Möglichkeiten, etwas für den Naturschutz zu tun“, weiß Bürgermeister Dimitrios Axourgos. „Die Pflege einer Streuobstwiese gehört dazu. Und wenn dann noch so viel Gutes mit den Früchten passiert, verdient das...

  • Schwerte
  • 17.09.20
Natur + Garten
Die Obstbaum-Pflanzaktion auf dem Marler Friedhof erfolgte mit vereinten Kräften. Foto: ST

Marler Muslime und ZBH schaffen Gemeinschaftsprojekt
Obstbäume bereichern Blühwiese

Die gute Tat stand im Mittelpunkt einer gemeinsamen Aktion von Marler Muslimen und dem Zentralen Betriebshof. Zusammen spendeten sie dem Friedhof Marl-Hamm eine lebendige Streuobstwiese und einen Brunnen. Zukünftig können Friedhofsbesucher, egal welcher Religion oder Herkunft, sowie allerlei Tierarten an den Obstbäumen und blühenden Blumen erfreuen.   Verschiedene Apfelsorten, Birnen, Kirschen, Pflaumen und auch Esskastanien stehen nun auf der ehemaligen Brachfläche. Nachdem die Zeitung über...

  • Marl
  • 18.06.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt

SGV-Arnsberg
Streuobstwiese

Wandern in der Gruppe ist z.Zt. nicht möglich, aber zu Zweit mit entsprechendem Abstand , haben zwei SGV-Mitglieder der SGV-Abt. Arnsberg der Streuobstwiese an der Ruhr einen Besuch abgestattet.Bislang sind noch keine Blüten an den alten Obstbaumsorten zu sehen, aber gut Ding will Weile haben. Ob Apfel- Birnen- oder Pflaumensorten, sie sind dank der Pflege durch die SGV-Mitglieder gut in Schuss und Coronaviren können ihnen nichts anhaben. Bericht und Bild: Elvira Ebehard

  • Arnsberg
  • 21.04.20
Vereine + Ehrenamt

SGV-Arnsberg
Streuobstwiese

Wandern in der Gruppe ist z.Zt. nicht möglich, aber zu Zweit mit entsprechendem Abstand , haben zwei SGV-Mitglieder der SGV-Abt. Arnsberg der Streuobstwiese an der Ruhr einen Besuch abgestattet.Bislang sind noch keine Blüten an den alten Obstbaumsorten zu sehen, aber gut Ding will Weile haben. Ob Apfel- Birnen- oder Pflaumensorten, sie sind dank der Pflege durch die SGV-Mitglieder gut in Schuss und Coronaviren können ihnen nichts anhaben. Bericht und Bild: Elvira Ebehard

  • Arnsberg
  • 21.04.20
Kultur
Die Klosterkirche von Westen.
20 Bilder

Corona - Tapetenwechsel VII
"Tankstelle für die Seele": Kloster Knechtsteden

"Tankstelle für die Seele" verspricht die Infotafel vor der Kirche. Und es stimmt:  Mitten in der Natur, umgeben von Wäldern, Feldern und Streuobstwiesen, liegt die Klosteranlage Knechtsteden. Eine Baumallee führt auf das barocke Torhaus zu. Dahinter taucht die Abteikirche mit ihrer charakteristischen Silhouette auf. Der Osterspaziergang Zu Ostern besuchten wir wieder einmal die Klosteranlage, die linksrheinisch auf halber Strecke zwischen Düsseldorf und Köln liegt. Obwohl einige Teile...

  • Düsseldorf
  • 14.04.20
  • 13
  • 5
Natur + Garten
Die fleißigen Naturschützer des NABU sowie einige externe Helfer schlagen Pflöcke für die Benjeshecke in den Boden. Foto: Bartosz Galus
4 Bilder

Pflanzen für den Naturschutz
NABU bepflanzt Streuobstwiese in Mattlerbusch

Der Naturschutzbund Duisburg (NABU Duisburg) hat - vor der Kontaktsperre - mit tatkräftiger Unterstützung seiner Oberhausener NABU-Kollegen und einigen freiwilligen Helfern die Streuobstwiese am Revierpark Mattlerbusch mit neuen Setzlingen bepflanzt. Daraus sollen umweltfreundliche Hecken wachsen, die vor allem die Insekten, aber auch die Vögel beim Nisten unterstützen. Elsbeere, Schlehe und Hundsrose. Diese Pflanzenarten sind wohl nur Lesern mit dunkelgrünem Daumen ein Begriff. Doch genau...

  • Duisburg
  • 26.03.20
Natur + Garten
Auf der vom BUND Dortmund gepflegten Streuobstwiese Karmsche Heide, im Osten Kirchdernes gelegen, pflanzten jetzt (v.l.n.r.) BUND-Kreisgruppensprecher Thomas Quittek, Anne Henter von der Spender-Firma mpool Consulting, BUND-Obstgehölzpfleger Jochen Helle sowie Gesa Köster und Sonja Terme vom städtischen Umweltamt zwei gespendete Apfelbäume der alten Sorten "Riesenboiken" und "Westfälischer Gülderling".
2 Bilder

BUND Dortmund, Umweltamt und Sponsor pflanzen zwei Apfelbäume alter Sorten auf der Kirchderner Streuobstwiese Karmsche Heide
Naturschützer ziehen positive Bilanz

In Dortmund gibt es über 80 Streuobstwiesen, auf denen vor allem hochstämmige Apfelbäume wachsen. Etwa 30 dieser Obstwiesen befinden sich in der Obhut des Umweltamtes. Sie sind mit Fördermitteln des Landes im Rahmen der Landschaftspläne und als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen angepflanzt worden. Die Bäume stammen überwiegend aus den 1990er- bis 2000er-Jahren. Es gibt aber auch ältere Bestände aus den 1930er-Jahren, die eine hohe Bedeutung für den Naturschutz haben. So brütet dort unter...

  • Dortmund-Nord
  • 24.01.20
Natur + Garten

Die Biologische Station Kreis Recklinghausen und der Heimatverein Deuten veranstalten ein
Jungbaumschnitt-Seminar

Im Rahmen des Vital.NRW-Projektes „Erhalt heimischer Streuobstwiesen“ veranstaltet die Biologische Station Kreis Recklinghausen zusammen mit dem Heimatverein Deuten ein Seminar zum Thema Jungbaumschnitt. Als Projektträger dieses Vital.NRW-Projektes hat die Biologische Station die Zielsetzung, den Zustand der Streuobstwiesen in der Region Hohe Mark sowie das Wissen über diese wichtigen Ökosysteme zu fördern. Hierzu wurde bereits ein überörtliches Netzwerk zwischen Streuobstwiesenbetreibern der...

  • 04.11.19
Natur + Garten

"Lebensmittelretter" mal anders...
Die süßesten Früchte...

Das Erntedankfest wurde am letzten Sonntag gefeiert. Und auch in den Gärten der Stadt ist inzwischen die Ernte 2019 zum größten Teil eingefahren. Wenn man jedoch etwas genauer hinschaut, gibt's durchaus einige Bäume und Sträucher, die noch prall gefüllt sind, jedoch offenkundig nicht beerntet werden. Wer also in diesen Tagen als "Lebensmittelretter" tätig werden möchte, kann durchaus erfolgreich sein. Was natürlich nun nicht bedeutet, dass man einfach in Kleingärten einsteigen könnte, um...

  • Essen-West
  • 07.10.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Stadtwerke-Projektleiterin Tina Haberle und Avenarius-Geschäftsführer Bernd Avenarius freuen sich über die üppige Wildwiese.

Mendener Firma Avenarius engagiert sich
Wildblumen neben Streuobstwiese

Buchstäblich in bester Nachbarschaft befindet sich neuerdings die Stadtwerke-Streuobstwiese in der Horlecke, denn das nebenliegende Grundstück der Firma Avenarius entwickelt sich derzeit ebenfalls in eine bunt-blühende Wildblumen-Landschaft. Menden. „Drei-Tage-Rasen war gestern“, erzählt Avenarius-Geschäftsführer Bernd Avenarius mit Augenzwinkern und meint damit die ehemals kurzgestutzte Rasenfläche rund um sein Betriebsgebäude.  Die ausgesäten Wildblumen und Wildgräser zeigen mittlerweile...

  • Menden (Sauerland)
  • 19.09.19
Natur + Garten
 Lecker, lecker - um Äpfel und andere Früchte dreht sich alles beim Obstwiesenfest am NaturForum Bislicher Insel.
2 Bilder

Beim Obstwiesenfest auf der Bislicher Insel geht es lecker und lustig zu
"Spiele, Spiele, Spiele"

Der Regionalverband Ruhr lädt am Sonntag, 8. September, ab 11 Uhr zum traditionellen Obstwiesenfest am RVR Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel ein. Xanten. Stände wie der eines regionalen Imkers zur wesensgemäßen Bienenhaltung, einer Heilpraktikerin zu Kräutern und Wildpflanzen und der Biologischen Station im Kreis Wesel informieren rund um das Thema Lebensraum Streuobstwiese. Unter Anleitung können verschiedene Untersuchungen mit Mikroskopen gemacht werden. Kleine und große...

  • Xanten
  • 27.08.19
Natur + Garten

IG "Naturnahes Kalkar" gegründet
"Das geht uns alle an"

In der kürzlich gegründeten Interessengemeinschaft „Naturnahes Kalkar“ haben sich bereits mehr als fünfzig engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammengeschlossen, um sich aktiv für den Natur- und Umweltschutz im gesamten Kalkarer Stadtgebiet einzusetzen. „Wir möchten in Kalkar mit unseren Projekten u. a. dazu beitragen, dass „die Natur“ wieder sicht- und erlebbarer wird. Ein Stück „Natur pur“ unweit des Kalkarer Marktplatzes sind die großen Streuobstwiesen am Dominikaner Bongert“, so Willi...

  • Kalkar
  • 06.08.19
Natur + Garten
Die SPD Landwirte aus Rheinkamp v. l. n. r.:
Atilla Cicoglu, Franz-Josef Pieper, Mario Skora, Sharom Siar, Norbert Behrs, Michael Scholz, Hamza, Gabriele Gerber-Weichelt, Martina Röttger, Maria Skora-Gewinner, Reinhard Weichelt.

SPD Moers
Die Landwirte der SPD - Umwelttag und Streuobstwiesenfest 2019

Als "Moers summmmt..." noch kein Thema, als Fridays for Future noch nicht Straßen und Plätze füllte, als die kommende Klimakatastrophe meist nur unter Experten diskutiert wurde, als der "Club of Rome", 1972, mit dem Report: "Die Grenzen des Wachstums" erstmals dem Thema weltweite Beachtung verschaffte, da haben die Sozialdemokraten in Rheinkamp bereits dieses Thema aufgegriffen, eine Streuobstwiese gerettet, erhalten und als anerkannte "Landwirte im Nebenerwerb Obstbau" wieder auf Vordermann...

  • Moers
  • 26.06.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Bürgermeister Tobias Stockhoff bei der Vervollständigung der Bepflanzung der Natursteinmauer gemeinsam mit Aktiven des Vereins.
4 Bilder

Heimatverein weiht Streuobstwiese am Lasthausener Weg ein
Naturparadies mit alten Apfel- und Zwetschgensorten

Am Lasthausener Weg in Deuten – auf einem Ackerstück schräg gegenüber vom Bahnhof Deuten – hat der Heimatverein mit vielfältiger Unterstützung eine neue Streuobstwiese geschaffen, ein kleines Naturparadies mit Natursteinmauer, Bienenhotels und einer Sitzstange für Greifvögel. Den Impuls dazu lieferte ein einziger Baum, der „Stadtteilbaum“, der nach dem Sternenlauf zur Stadtkrone im letzten Jahr auch in Deuten gedeihen soll. Bei der Einweihungsfeier erinnerte Vorstandsmitglied Julia Brathe an...

  • Dorsten
  • 06.06.19
Natur + Garten
Familie Kriel mit Ursula Elsenbruch, Ratsfrau der SPD in Moers,  lassen sich von der Imkerin Martina Röttger das Leben der Bienen erklären

Martina Röttger - Imkerin - Einführung in das leben der Bienenvölker
Es summt und brummt auf der Streuobstwiese der SPD in Rheinkamp

Von April bis Juni bietet die Imkerin auf der Streuobstwiese, Martina Röttger, Schulklassen, Kindergärten eine Einführung in das Leben der Bienen an. Seit 2015 bevölkert die Imkerin die Streuobstwiese mit ihren Bienen. Gemeinsam mit dem SPD Ortsverein Rheinkamp wurde die Streuobstwiese dafür nach und nach bienengerecht bepflanzt. Vom Frühjahr an, über den Sommer hinweg, von der Mirabellen-, über die Kirsch-, Apfel-, bis Holunderblüte finden die Bienenvölker von Martina Röttger hier reiche...

  • Moers
  • 29.04.19
LK-Gemeinschaft

Nur mal ein kurzes Lebenszeichen….
Obstblüte

Mit einer Collage von der Obstblüte auf den Streuobstwiesen im Naturschutzgebiet Friemersheimer Rheinaue möchte ich mich mal kurz melden und gleichzeitig ein paar Worte zu den Neuerungen im LK loswerden: Ich bin natürlich erfreut, dass es jetzt wieder die „Folgen-Funktion“ gibt - ein Schritt nach vorne, und ich sehe endlich „ein Licht am Horizont“, was den LK nach seiner Umstellung betrifft. Aber erst wenn der von Miriam in einem Beitrag angekündigte nächste Schritt, nämlich...

  • Duisburg
  • 27.04.19
  • 15
  • 5
Natur + Garten
15 Bilder

Altes Gemäuer und Natur
Apfelblüte am Schloss Ringenberg

Sommerwetter an Ostermontag, wir fahren nach Goch und tauchen ein ins Mittelalter doch der Tag ist noch jung, und wir besuchen das kleine WasserSchloss Ringenberg, das zu  Hamminkeln gehört. Im Schlosshof eine kleine Streuobstwiese.   Ein weiß-grüner Traum! Sie blühen schon - die Apfelbäume! Überall summt und brummt es um uns herum.   Nebendran ist gerade Abendbrotzeit bei den Alpakas. Sie lassen sich durch uns nicht stören. Langsam verschwindet die Sonne, was ein schöner...

  • Wesel
  • 26.04.19
  • 10
  • 7
Natur + Garten
Aus Anlass des Jahrestages der Übernahme der Patenschaft pflanzten Jochen Helle (Baumschule), Thomas Quittek und Philip Kotthoff vom BUND jetzt zwei Apfelbäume mit alten Sorten.

BUND
Der Schnitt für die perfekte Krone - Praxis-Seminare „Einführung in den Obstbaumschnitt“

Praxis-Seminare „Einführung in den Obstbaumschnitt“ des BUND Auch in diesem Jahr führt der BUND die Praxis-Seminare zum Obstbaumschnitt an drei Samstagen im Botanischen Garten Rombergpark unter Leitung des Obstgehölzpflegers Jochen Helle fort. Im Mittelpunkt der Seminare (2. Februar, 16. Februar und 2. März jeweils 10 bis 16 Uhr) steht das Erlernen der verschiedenen Schnitttechniken an Bäumen, die nach einer theoretischen Einführung auf einer Streuobstwiese vorgeführt werden....

  • Dortmund-Süd
  • 22.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.