Strompreiserhöhung

Beiträge zum Thema Strompreiserhöhung

Politik
2 Bilder

Unter dem Existenzminimum
Die Regelsatzanpassung deckt nicht einmal die Strompreiserhöhungen ab

Hartz IV: Energieexperten schlagen Alarm - ALG II-Empfängern könnten sich bald Strom nicht mehr leisten „Berlin - Schlechte Nachrichten gleich zu Jahresbeginn: Der Hartz-IV-Regelsatz steigt 2020 leicht an - die höheren Kosten für Strom kann er dadurch aber nicht abdecken. Wie das Vergleichsportal Check 24 am Neujahrstag mitteilte, müssen alleinstehende Empfänger von Arbeitslosengeld II (ALG II) im neuen Jahr durchschnittlich 93 Euro mehr für Strom ausgeben, als der Regelsatz dafür vorsieht....

  • Iserlohn
  • 17.01.20
  •  1
Ratgeber
Symbolbild: Csaba Nagy from Pixabay

Monheimer MEGA gibt Preise für 2020 bekannt
Strom wird teurer

Der Arbeitspreis für Strom in der Grundversorgung von Monheims Energieversorger MEGA erhöht sich ab 1. Januar 2020 um 1,19 Cent auf 29,29 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Bei einem Musterhaushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ergeben sich daraus Mehrkosten von rund drei Euro im Monat. Das liege vor allem an höheren gesetzlichen Umlagen, veränderten Marktgegebenheiten sowie gestiegenen Netznutzungsentgelten bedingt durch Investitionen im...

  • Monheim am Rhein
  • 15.11.19
Ratgeber

Erdgaspreise waren fast sechs Jahre stabil
AVU muss Strom- und Gaspreise erhöhen

Die AVU muss die Preise für Strom und Erdgas erhöhen: Ab 1. September 2019 kostet die Kilowattstunde Strom brutto 0,34 Cent mehr, also 29,94 ct/kWh (bisher: 29,60 ct/kWh). Der Grundpreis beträgt 110,81 Euro pro Jahr (bisher 92 Euro). Bei einem typischen Mehr-Personen-Haushalt mit 3.500 kWh Jahresverbrauch sind das 2,7 Prozent oder 2,56 Euro im Monat mehr. Beim Erdgas für einen Mehr-Personen-Haushalt mit 20.000 kWh Jahresverbrauch erhöht sich der Arbeitspreis um 0,4 Cent pro kWh auf brutto...

  • Herdecke
  • 15.07.19
Ratgeber

Gestiegene Beschaffungskosten
Stadtwerke Düsseldorf passen Strompreise an

Düsseldorf. Als Folge der gestiegenen Beschaffungskosten werden die Strompreise für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf zum 1. Mai angepasst. Erstmals seit 2016 nimmt das Unternehmen damit eine Preiserhöhung vor. Seit 2016 sind die Beschaffungskosten für Strom, also die Großhandelspreise an der Strombörse, stark gestiegen. Deshalb sehen sich die Stadtwerke Düsseldorf gezwungen, in diesem Jahr eine moderate Preisanpassung vorzunehmen. Die Preise steigen zum 1. Mai in der Grundversorgung um...

  • Düsseldorf
  • 08.02.19
  •  1
Ratgeber

Mark-E
Strom- und Gaspreiserhöhung zum 1. Februar 2019

Insbesondere aufgrund gestiegener Beschaffungskosten durch stark ansteigende Börsenpreise steigen die Strom- und Gaspreise zum 1. Februar 2019. Die Handelspreise an den Strom- und Gasbörsen sind in den letzten Monaten um rund 50 Prozent angestiegen - sowohl für das erste Quartal 2019 als auch für das ganze Jahr 2019. Das Unternehmen muss also selbst deutlich höhere Kosten für den Einkauf der Energie tragen. Diese Steigerung kann Mark-E nicht auffangen, da sich die weiteren Preisbestandteile –...

  • Hagen
  • 10.12.18
Ratgeber

Hoppeln oder treu sein?

In den letzten Tagen habe ich ein Brief erhalten , der mich zum Nachdenken anregte. Es war ein Brief von meinem Stromanbieter und er teilte mir mit, dass sich die Strompreise erhöhen. Ich muss gestehen, dass ich das erste Mal nachdachte den Strompreisanbieter zu wechseln. Also befasste ich mich mit diesem Thema. Was man dazu benötigt: - Jahresverbrauch in Kwh - Arbeitspreis - Grundpreis Ja, und dann muss man einfach nur noch rechnen können. Überall sieht man Werbung, wie einfach der...

  • Bochum
  • 22.11.17
  •  2
  •  4
Politik

Unbezahlte Rechnungen - Stromabschaltungen als Massenphänomen

Richtiger müsste man wohl inzwischen von unbezahlbaren Rechnungen sprechen. Denn die Strompreisentwicklung für Privathaushalte ist in den Jahren 2000-2017 um 109% gestiegen. Diese Zahlen wurden am 16.10.2017 von WISO genannt. „Wegen unbezahlter Rechnungen ist im vergangenen Jahr rund 330.000 Haushalten in Deutschland der Strom abgestellt worden. Neben den Sperrungen der Anschlüsse hat es 2016 zudem etwa 6,6 Millionen SperrAndrohungen gegen säumige Zahler gegeben. Das geht aus dem Entwurf...

  • Iserlohn
  • 22.10.17
Ratgeber

Strompreise werden angepasst

Oberhausen. Zum Jahreswechsel sind die staatlich (EEG, KWK etc.) sowie regulatorisch (Netznutzungsentgelte) veranlassten Bestandteile der Strompreise gestiegen. Das macht nun auch eine Neukalkulation der Preise der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) erforderlich. Den vollen Umfang dieser externen Kostensteigerungen wird die evo jedoch nicht an ihre Kunden weitergeben. Insgesamt steigen die Preise zum 1. April 2017 um 0,54 Cent/kWh (brutto). Von der Preisanpassung betroffen sind die...

  • Oberhausen
  • 14.02.17
Politik
3 Bilder

Schuldenfalle Hartz IV

Mit der Einführung des Arbeitslosengeld II zum Januar 2005, dem umgangssprachlich als Hartz IV Gesetz bezeichneten Regelwerk, beschwor die Schröder-Regierung eine zielgerichteten Welle der Verelendung weiter Teile der Bevölkerung in Deutschland herauf. Das erklärte Ziel Schröders war die Installation eines breiten Niedriglohnsektors zur Begünstigung der wirtschaftlichen Profite. In direkter Folge stieg die Kinderarmut in Deutschland überproportional an. Die Kaufkraft breiter...

  • Iserlohn
  • 05.03.16
  •  4
  •  1
Politik

Hartz IV: Der Staat soll die Stromkosten zahlen

Der Paritätische Gesamtverband warnt vor Verschuldungen durch unbezahlbare Stromkosten für Hartz IV Bezieher. "Es kann nicht angehen, dass Strom in Deutschland zum Luxusgut wird. Energie gehört wie ein Dach über dem Kopf zum Existenzminimum", warnt Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider. Aus diesem Grund fordert der Sozialverband unbürokratische Hilfen. Ansonsten drohe hunderttausenden Familien bald im Dunkeln zu sitzen. gegen-hartz.de Die Explosion der Stromkosten geht alle an. Die...

  • Iserlohn
  • 02.08.15
  •  6
Politik

Rund 345.000 Haushalten wurde der Strom gesperrt

Von Stefan Schultz. Wegen steigender Preise können immer mehr Bundesbürger ihre Stromrechnung nicht zahlen. Fast 345.000 Haushalten wurde nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen im vergangenen Jahr zeitweilig der Strom abgeklemmt. Die Zahl der Stromsperren hat sich im vergangenen Jahr erneut erhöht. 344.798 Haushaltskunden in der Grundversorgung wurde 2013 zeitweise der Strom abgeklemmt, heißt es im Monitoringbericht der Bundesnetzagentur (BNetzA), der offiziell Anfang Dezember vorgestellt werden...

  • Iserlohn
  • 13.12.14
Politik

Soziale Liste kritisiert: Mitteilung zur Strompreiserhöhung fehlt jegliche Transparenz!

Die Soziale Liste im Rat kritisiert die von den Stadtwerken Bochum verschickten Mitteilungen zu ihren Strompreiserhöhungen. Im November haben die Stadtwerke Bochum ihre Kundinnen und Kunden über eine „Preisanpassung zum 1. Januar 2014“ informiert. Die Darstellungen in den Schreiben sind erneut sehr allgemein gehalten, so die Soziale Liste. Konkrete Einzelheiten, die die Erhöhung um 0,98 Cent/kWh (brutto) rechtfertigen werden nicht geliefert. Die Soziale Liste fragt sich, warum die Stadtwerke...

  • Bochum
  • 06.12.13
  •  1
  •  1
Überregionales

Strompreis

Ich habe am vergangenen Freitag Post von meinem Stromversorger bekommen. Er erläutert mir sehr ausführlich wie der Strompreis zustande kommt und warum er den Preis infolge der neuerlichen staatlichen Erhöhung der EEG-Umlage erhöhen muß. Als Konsequenz steigt bei mir der Arbeitspreis von 21,60 Ct ab 1.1.2014 auf 26,25 Ct. Eine Erhöhung um 21,5%! Am Ende der Mail schreibt mein Versorger: "Abschließend ist festzuhalten, dass Ihr Energiepreis zu 70 % aus gesetzlich vorgegebenen und...

  • Wesel
  • 02.12.13
Politik
2 Bilder

Deutschlands Exportschlager Strom

Quelle; IWR Wiesbaden – Im Jahr 2012 war Deutschland wie schon in den sechs vorangegangenen Jahren per Saldo ein Stromexportland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Angaben der vier großen Übertragungsnetzbetreiber mitteilt, wurden 43,8 Mrd. Kilowattstunden (kWh) im Jahr 2012 über die europäischen Stromnetze nach Deutschland eingeführt. Im gleichen Zeitraum führte Deutschland 66,6 Mrd. kWh aus, woraus sich ein Überschuss von 22,8 Mrd. kWh ergibt. Der Strompexport-Überschuß...

  • Ennepetal
  • 05.04.13
Politik
2 Bilder

"Hildener Stadtwerke erhöhen den Strompreis scharmlos"

Nachdem bekannt wurde, dass der Strom ab dem 01.01.2013 wieder einmal erhöht werden soll, dachte bestimmt niemand an eine Erhöhung von 19 % wie es die Stadtwerke Hilden vollbracht haben. Und dies geschieht alles unter dem Deckmantel der Energiewende, ich denke das es viel mehr nur um reinen Profit geht. DIE LINKE macht als Erste auf diesen Sachverhalt durch die Verbreitung von Wutkarten, die sich an Herrn Schneider der Stadtwerke Hilden richtet, aufmerksam. Bereits im Dezember 2012 startete...

  • Velbert
  • 23.01.13
  •  2
Überregionales

Strom (Preis) zu hoch...Sicherung fliegt raus (I= U/R)

Lieber Stromlieferant, Danke für Deine umfangreiche Strompreisinformation: „NEUE PREISINFORMATION FÜR SIE – STAATLICHE UMLAGEN STEIGEN.“ Und dann auch noch das Superangebot: „...Sparen und den Preis sichern“ mit einem * Sternchen versehen...“ *Staatliche Komponenten hingegen können sich ändern“ EEG und und und... Dann noch der Supervorschlag: „Schalten Sie um auf intelligente Energie.“ Umschalt Offensive Lieber Stromlieferant – mach ich! Ich spare, ich schalte um, nutze Deine...

  • Bedburg-Hau
  • 14.01.13
  •  15
Politik
5 Bilder

Grüne mahnen: Verbraucher zahlen zu viel für Strom

„Kosten und Nutzen der Energiewende müssen gerecht verteilt werden!“ mahnte die grüne Landtagsabgeordnete Jutta Velte auf einer Veranstaltung der Grünen in Kleve zur aktuellen Diskussion über die geplanten Strompreiserhöhungen im nächsten Jahr. Ökologischer Umbau und sozialer Ausgleich müssten Hand in Hand gehen. Hierfür bedarf es aufeinander abgestimmter Maßnahmen, die soziale Härten abmildern und allen Menschen eine bezahlbare und effiziente Energieversorgung ermöglichen, erläuterte die...

  • Kleve
  • 08.12.12
  •  4
Politik
Hier haben/hatten doch die Konzerne Jahrzehnteland - gepennt - !
2 Bilder

HICK HACK mit den Strompreisen

Wie stand es noch vorige Tage noch zu lesen : Experten warnen vor längerem Stromausfall ! Was ist Heute zu lesen , in der Print Tageszeitung: Zitat Herr Verweyen , RWE Geschäftsführer Zeitweise wissen wir nicht mehr , mit dem Strom wohin !!!!!! Das soll "Otto-Normalverbraucher", Bürger und WÄHLER alles mal so schlucken und verstehen ?? !! Wem kann oder soll man noch, gerade in dieser Sache : STROMPREISE, etwas glauben ? Wie sagte Frau Merkel noch vor nicht...

  • Gladbeck
  • 05.12.12
  •  5
Politik

Was machen, gegen die kommenden Energiekostenhöhungen?

Es ist seit der letzten Bekanntgabe,dass die Stromkonzerne(Milliarden Gewinne alleine durch die Energiewende auf Kosten der "Kleinen"Steuerzahler) nun auch noch den Nachtspeicherstrom erheblich(ca17-18%) erhöhen wollen,klar. Es war schon immer so,es ist immer noch so und es wird immer so bleiben(solange der Bürger/Wähler)nichts unternimmt. Zahlen muss!!! immer der, der am wenigsten hat und am fleißigsten spart. Wie in den Medien bekannt wurde,hat der Bundestag nun beschlossen,dass der...

  • Gladbeck
  • 01.12.12
  •  3
Überregionales

RWE erhöht Strompreis für Nachtspeicher um 17 Prozent

Es muß doch möglich sein, den Bürger auszubeuten, 17% Nachtspeicherstrom beim RWE und den Benzin- Diesel- Heizölpreisen und allgemeinen Energiekosten ist das gut möglich. "Ich würde auch noch eine Straßen und Bürgersteig -Maut vorschlagen". Wo bleibt das Kartellamt? Was macht die Regierung, außer die Mehrwertsteuer abzuschaufeln? NICHTS , so wie immer, wenns ums Eingemachte des Volks geht.

  • Essen-Borbeck
  • 29.11.12
Politik

Diskussionsabend der Grünen - Warum der Strompreis tatsächlich steigt

Zum Thema „Warum der Strompreis tatsächlich steigt“ laden die Grünen in Kleve ein. Der Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 03.12.2012 um 19.30 Uhr Im Grünen Büro, Brücktor 2, in Kleve. Referentin ist die Landtagsabgeordnete Jutta Velte aus Remscheid. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die aktuell diskutierten Strompreiserhöhungen sein. Dabei gibt es Hintergrundinforationen um die gegenwärtigen Preistreiber am Energiemarkt. Jutta Velte wird auch über Erfahrungen berichten,...

  • Kleve
  • 28.11.12
  •  2
Ratgeber

Auch Stadtwerke Hemer verkünden deutliche Strompreiserhöhung

„Aufgrund der drastisch gestiegenen Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) muss der Strompreis in Hemer zum 1. Januar 2013 angepasst werden“, so die Stadtwerke-Tochter Energieversorgung Ihmert (EVI) in einer Pressemitteilung. Über die EEG-Umlage seien alle Stromverbraucher in Deutschland gezwungen. die Energiewende mitzufinanzieren. Der künftige Strompreis in Hemer beläuft sich daher auf 21,87 Cent/kWh netto, was einer Strompreiserhöhung um 15,59 Prozent entspricht. Auch bei Gas...

  • Hemer
  • 21.11.12
Politik
Bernd Wilmert (SPD), Geschäftsführer der städtischen Melkkuh Stadtwerke

Stadtwerke zocken die Bürger im Namen der Stadt ab

Die Stadtwerke schlagen zu und erhöhen die Preise um satte 10%. Statt für Aufklärung in der Honoraraffäre zu sorgen, empfand es die OB als vordinglich die Strompreiserhöhung auf den Weg zu bringen. Denn der Stadt fehlt Geld, viel Geld. Damit das Haushaltsloch nicht gar so groß wird, hatte die OB mit dem Regierungspräsidenten vereinbart, die Stadtwerke müssen in den nächsten Jahren mindestens 8,5 Mio. pro Jahr mehr an die Stadtkasse abführen. Das gelingt nur über eine Abschöpfung der Kunden...

  • Bochum
  • 20.11.12
  •  8
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.