Unterschlagung

Beiträge zum Thema Unterschlagung

Blaulicht

en-reporter
Privater Geldbote unterschlägt - Geldstrafe

Ein 41-jähriger sollte seiner Vermieterin Mitte Juni 2017 einen Gefallen tun und im Rahmen einer privaten Auseinandersetzung ihrem Kontrahenten zehntausend Euro in bar übergeben. Von dem Gesamtbetrag hielt er jedoch einen Teil für sich ein und erhielt vom Strafrichter dafür jetzt eine Geldstrafe. Zum ersten Gerichtstermin Anfang Dezember 2018 war der Angeklagte erst gar nicht erschienen. Ein Haftbefehl wurde erlassen und als der Angeklagte Monate später aufgegriffen wurde, erfolgte seine...

  • Hattingen
  • 03.11.19
Blaulicht

en-reporter aus dem Landgericht
Betrügereien lohnen nicht - Frühere Sprockhöveler Bewährungshelferin muss ins Gefängnis

Das Bestreben einer 44 Jahre alten Sprockhövelerin, für ein Urteil des Hattinger Schöffengerichtes in der Berufung beim Landgericht Essen noch Bewährung zu erhalten, misslang. Auch wenn das Strafmaß vom Landgericht von 18 Monaten auf 12 Monate reduziert wurde, wurde die Aussetzung der Strafe zur Bewährung versagt. Die frühere Bewährungshelferin muss jetzt für ein Jahr ins Gefängnis. Nach fünfstündiger Verhandlung verkündete Richterin Dr. Wallow das Urteil. Staatsanwältin Hinterberg hatte...

  • Hattingen
  • 24.10.19
Blaulicht

en-reporter
130 Pakete „verschwinden“ - Kripo wird in Pferdescheune fündig

Ein 38 Jahre alter Hattinger wurde heute wegen Unterschlagung zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der Angeklagte war geständig. Freimütig erzählte er dem Strafrichter, wie ihm alles über den Kopf gewachsen war. Er war Pächter eines Reiterhofes und Mitarbeiter eines Paketzustellers. Zur heutigen Hauptverhandlung erschien er als "Freigänger" aus einer JVA, wo er eine Freiheitsstrafe verbüßt. „Seitdem ich im Gefängnis bin, geht es...

  • Hattingen
  • 17.06.19
Blaulicht
Symbolbild

Bundespolizei findet Geld im Keller
5.000 Euro im Zug unterschlagen

Ein Reisender vergaß am Dienstagmorgen, 2. April, seine zwei Koffertrolleys mit rund 6.000 Euro Bargeld in der S6. Ein Triebfahrzeugführer (48) nahm die Koffer an sich. Anstatt sie im Fundbüro abzugeben, bog er in die entgegengesetzte Richtung zu seinem Auto ab, entnahm circa 5.000 Euro Bargeld und gab die verbleibenden 1.000 Euro in den Koffern im Fundbüro ab. Die Bundespolizei fand das unterschlagene Geld anschließend bei einer Durchsuchung in seinem Keller. Der 48-Jährige stellte noch...

  • Düsseldorf
  • 05.04.19
Blaulicht

Angeklagte fehlte
Staatsanwalt veranlasst Festnahme einer früheren KITA-Leiterin

Eine 44 Jahre alte frühere Leiterin einer Sprockhöveler-Kindertagesstätte wird der gewerbsmäßigen Unterschlagung beschuldigt. Vor Gericht erschien sie nicht. Jetzt erging ein Haftbefehl. Die Anklagevorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen sie wiegen schwer. Als frühere KITA-Leiterin wird sie von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, im Zeitraum 2015 bis 2016 gewerbsmäßig in 29 Fällen unberechtigt Geld aus der Barkasse und von zwei Konten der KITA zweckentfremdet verwendet zu haben. Dass ihr...

  • Hattingen
  • 03.04.19
Blaulicht
Die Tatverdächtige stellte sich der Polizei und räumte das Vergehen ein. Foto: LK-Archiv

Fahndung nach "Gelegenheitsdiebin" beendet
Tatverdächtige stellte sich nach öffentlichem Druck

Am Donnerstag, 21. März, hatte sich die Kamener Polizei mit einer Bildveröffentlichung an die Bürger gewandt: Gesucht wurde eine ältere Frau, die an einem EC-Automaten in einer Heerener Sparkassenfiliale, das Geld eines anderen Kunden eingesteckt hatte (wir berichteten). Bei der Polizei gingen daraufhin viele Hinweise aus der Bevölkerung ein und am heutigen Montag (25. März) erschien die Frau bei der Polizei in Kamen und räumte das Tatgeschehen ein. Die Polizei bedankt sich bei den Bürgern...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.03.19
Blaulicht

Öffentlichkeitsfahndung der Polizei war erfolgreich
Tatverdächtige hat sich gestellt

Gladbeck. "Wer kennt diese Frau?" (Lokalkompass Gladbeck aus der 1. Kalenderwoche 2019) fragte die Polizei, die bei der Fahndung nach einer unbekannten Täterin auf die Mithilfe der Gladbecker Bevölkerung setzte. Der Gesuchten wurde vorgeworfen, im Herbst 2018 aus einem Bankautomaten in der Volkbank-Filiale an der Goethestraße in Stadtmitte Bargeld entnommen zu haben, das ihr gar nicht gehörte. Der Fahndungsdruck wurde der Gesuchten offensichtlich zu viel, weshalb sich die Frau schließlich...

  • Gladbeck
  • 08.01.19
Blaulicht
Wer diesen Mann kennt, sollte die Polizei in Xanten informieren.

Die Polizei veröffentlicht Fahndungsaufruf und bittet um Zeugenaussagen
Mann unterschlägt Geld

Xanten. Wie die Polizei mitteilt, wollten am 31. August 2018 gegen 14.30 Uhr eine 66-jährige Xantenerin an einem Geldautomaten an der Lüttinger Straße Geld abheben. In der Annahme, den Auszahlungsvorgang abgebrochen zu haben, verließ sie den Servicebereich der Bank. Der Automat hatte die Auszahlung jedoch fortgesetzt, so dass sich das Geld im Ausgabeschacht befand. Ein Unbekannter, der nach der Xantenerin an den Geldautomaten herantrat, entnahm das Geld und behielt es, ohne sich zu melden. Die...

  • Xanten
  • 27.11.18
Überregionales

Freispruch vom Vorwurf der Unterschlagung

Der Geschäftsführer eines Hattinger Unternehmens wurde heute im Amtsgericht vom Vorwurf der Unterschlagung freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigte ihn vorher in der Anklageschrift, große Teile eines Maschinenparks unterschlagen zu haben. Die Hauptverhandlung erinnerte an eine Unterrichtsstunde im Fach Handels-, Gesellschaftsrecht und Bürgerliches Gesetzbuch. Die Firma des Angeklagten war bereits vor 2011 in finanziellen Engpässen. Ein Geschäftsfreund half seit dieser Zeit nach...

  • Hattingen
  • 29.10.18
Überregionales
Das Schöffengericht unter der Leitung von Richter Kimmeskamp (2.v.re.), dem Angeklagten (li.) und seinem Strafverteidiger, Rechtsanwalt Fleig.
3 Bilder

Postprozess - Angeklagter schweigt – Langwierige Beweisaufnahme

Vor dem Schöffengericht in Hattingen begann heute der Postprozess. Ein 44 Jahre alter Angeklagter aus Castrop-Rauxel wurde aus der JVA Essen vorgeführt. Er ist angeklagt, im Zeitraum Oktober bis Dezember 2016 in 34 Fällen ihm anvertraute Post- und Paketsendungen unbefugt geöffnet und unterschlagen zu haben. Der Angeklagte war in dieser Zeit Mitarbeiter eines Unter-Sub-Unternehmens der Deutschen Post. Genauer Schaden kann nicht beziffert werden Staatsanwältin Erl gab den durch den...

  • Hattingen
  • 07.03.18
Überregionales
Nach dieser Frau wird gefahndet.

Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung am Geldautomaten in der Innenstadt

Am 14. Juli hatte eine 54 Jahre alte Frau an einem Geldautomaten am Sparkassenkarree einen Auszahlungsauftrag über 650 Euro eingegeben, allerdings vergessen, die Scheine aus dem Ausgabefach zu nehmen. Eine bislang unbekannte Kundin nutzte die günstige Gelegenheit, nahm das Geld an sich und entfernte sich. Ein Richter erließ nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Wer Angaben zu der abgebildeten Frau machen kann, meldet sich bitte unter Tel. 986 2066.

  • Hagen
  • 25.09.17
Politik
2 Bilder

Die zweifelhaften Erfolge von Hartz IV - unerschwingliche Mieten

- U P D A T E -  „Liebe Leserinnen, liebe Leser, unser soziales Netz ist eine der kostbarsten Errungenschaften, die wir haben. Es fängt Menschen in Not auf und gibt ihnen neue Lebens- und Arbeitsperspektiven. […] Dem im Grundgesetz verankerten Sozialstaatsprinzip folgend garantieren wir als Gesellschaft allen Menschen, dass selbst im Fall einer längeren Zeit ohne Erwerbstätigkeit für das menschenwürdige Existenzminimum gesorgt ist: dass die Wohnung bezahlt wird und alles, was zum täglichen...

  • Düsseldorf
  • 17.09.17
  •  3
Überregionales

Über 1.000 verschwundene Postsendungen in Hattingen - Anklage gegen Postmitarbeiter erhoben

Nach 7 Monaten Ermittlung hat jetzt die Staatsanwaltschaft Essen Anklage gegen einen 34 Jahre alten Mitarbeiter eines Subunternehmens der Deutschen Post beim Schöffengericht in Hattingen erhoben. Zur Erinnerung : Anfang diesen Jahres wurde bekannt, dass zum Jahreswechsel in Hattingen viele Hundert Briefe einfach verschwunden sind. Von den nicht zugestellten Briefen und Päckchen waren sowohl Privatpersonen als auch Geschäftsleute und Behörden betroffen. Bei dem zuständigen...

  • Hattingen
  • 05.08.17
Politik
2 Bilder

Korruption im Kamener Rathaus 7. Teil. Arbeitsgericht Dortmund: Kündigungen der Stadtverwaltung für nichtig erklärt. Hat die Verwaltung ALLES richtig gemacht? Scheinbar nicht so ganz!

Da bin ich wieder, der ,, Kömsche Bleier" mit neuen Nachrichten aus der Provinz Arbeitsgericht Dortmund: Kündigungen der Stadtverwaltung für nichtig erklärt. Wie konnte das denn geschehen? Naja, es ist ja noch nicht zu Ende, es wird von der Stadtverwaltung Widerspruch eingelegt. Was sagt uns das? Die Richterin am Amtsgericht im Unterschlagungsprozess sprach von ,,mangelden Kontrollmechanismen", Was in der Urteilsbegründung am Arbg gesagt wurde, weiß ich nicht. Vielleicht ,,mangelnde...

  • Kamen
  • 22.04.17
Überregionales

Porsche-Oldtimer der Bank unterschlagen

Erst mit 45 Minuten Verspätung konnte jetzt die Verhandlung des Schöffengerichtes beginnen. Erscheint sonst schon einmal ein Angeklagter nicht, fehlte dieses Mal einer der beiden Schöffen. Erst als der Ersatzschöffe eintraf, begann dann die über dreistündige Hauptverhandlung. Der 48 Jahre alte Angeklagte hatte sich wegen des gewerbsmäßigen Betruges in 4 Fällen zu verantworten. In den Jahren 2014 bis 2016 betrieb er in Hattingen einen Handels-Betrieb für Oldtimer. Oldtimer-Wunschfahrzeuge...

  • Hattingen
  • 23.03.17
Überregionales

Unterschlagener Porsche wieder aufgetaucht

Ein in Duisburg gestohlener Porsche ist in Moers wieder aufgetaucht. Vor einigen Tagen hatte laut polizeilicher Information ein 35-jähriger Duisburger einen Porsche Panamera zum Kauf angeboten. Ein 21-jähriger Duisburger und eine 24-jährige Duisburgerin hatten sich daraufhin als Interessenten gemeldet und angegeben, den Wagen in einer Autowerkstatt in Moers überprüfen lassen zu wollen. Der 35-Jährige übergab am Dienstag den Duisburgern das Fahrzeug und staunte nicht schlecht, als die Beiden...

  • Moers
  • 25.01.17
Politik
Gibt es hier euin schwarzes Schaf? Nöööhhhh
4 Bilder

Korruption im Kamener Rathaus? 5.Teil: "Was geht es uns an, wer versagt hat."

Am Dienstag in der öffentlichen Ratssitzung stellte ein Ratsmitglied der Opposition die Frage, wer oder was in der Kontrolle zum Thema Geldunterschlagung eines Mitarbeiters versagt hat. Antwort des Bürgermeisters:" Gebe in der nichtöffentlichen Sitzung einen Kommentar dazu." Völlig verständlich, das die Bürger, die letztendlich den Schaden bezahlen müssen,den Stand der Dinge nicht erfahren brauchen, ist ja ein "schwebendes" Verfahren. Vielleicht zahlt den Schaden ja auch die (Nieten-)...

  • Kamen
  • 22.09.16
  •  1
Politik
6 Bilder

Korruption im Kamener Rathaus? 4.Teil.

Schon wieder eine Woche vorbei und Ruhe im Blätterwald zum Thema Korruption im Rathaus. Mein Freund, der mich immer zwischen den Brücken besucht und ich, haben uns so unsere Gedanken gemacht. FRÜHER konnte man sein Knöllchen sofort bar bezahlen. FRÜHER konnte man an der Finanzkasse seine Steuerschuld bar einzahlen. FRÜHER konnte man an der Stadtkasse seine Gebühren bar einzahlen. HEUTE nicht mehr möglich, es muss immer überwiesen werden. Stellt sich die FRAGE: Wie kann dann ein Mitarbeiter...

  • Kamen
  • 21.07.16
Überregionales
In der Großnotunterkunft in Habinghorst sei eine kleine Gruppe von Nordafrikanern negativ aufgefallen, hatte Dezernent Michael Eckhardt in der vergangenen Ratssitzung auf Nachfrage erklärt. Die Mehrzahl der anderen Flüchtlinge leide selbst "unter diesen Personen." Archivfoto: Thiele

Notunterkunft: Kleine Gruppe "unter Beobachtung"

In der Großnotunterkunft für Flüchtlinge in Habinghorst gebe es Probleme mit einer kleinen Gruppe von Nordafrikanern, hatte Dezernent Michael Eckhardt in der Ratssitzung am 19. Mai erklärt. Der Stadtanzeiger fragte bei Horst Kreienkamp, Leiter der Großnotunterkunft, nach, wie sich die Situation seither entwickelt hat. "Im Moment gibt es keine Auffälligkeiten", so Kreienkamp. "Die betroffenen Personen wissen, dass sie unter Beobachtung stehen." Wie berichtet, habe sich die Gruppe laut Michael...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.06.16
  •  9
  •  1
Ratgeber

Polizei fahndet nach Kreditkartenbetrüger

Die Polizei Düsseldorf fahndet mithilfe von Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem bislang unbekannten Mann, der mit einer gestohlenen oder unterschlagenen Kreditkarte Mitte April Wertgutscheine in verschiedenen Lebensmitteldiscountern und Drogeriemärkten gekauft hat. Der Unbekannte löste diese in der Folgezeit in Düsseldorf, im Rhein-Kreis Neuss, in Mönchengladbach und Krefeld ein. Der Gesamtschaden wird auf 2.400 Euro geschätzt. Das Kriminalkommissariat 21 der Düsseldorfer Polizei...

  • Düsseldorf
  • 02.06.16
Überregionales

Großnotunterkunft für Flüchtlinge: Polizei geht Hinweisen nach

Gerüchte über Probleme in der Großnotunterkunft für Flüchtlinge hätten die Runde gemacht, erklärte Ingo Boxhammer (Die Linke) während der Sitzung des Rates am Donnerstag (19. Mai). Und er wollte von der Verwaltung wissen, ob etwas an den Gerüchten dran sei. Dezernent Michael Eckhardt sprach von "mehreren Polizeieinsätzen". Es ginge um eine kleine Gruppe von Nordafrikanern, die sich in der Einrichtung "nicht gut benehme" und außerhalb wegen Diebstahls, Hehlerei und Unterschlagung auffällig...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.16
  •  1
Überregionales
Wer erkennt diesen Mann, der unberechtigt 300 Euro eingesteckt hat?

Geld gestohlen: Wer kennt den Täter?

Nur noch einen Meter bis zum Diebstahl von 300 Euro hatte dieser auf dem Foto abgebildete Mann vor sich und wusste zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht, dass er schon Sekunden später seine kriminelle Energie ausleben würde. Was war am 4. Januar, gegen 10.30 Uhr, in der Filiale der Spardabank an der Marktstraße 2 in Witten passiert? Eine Seniorin (81) wollte an dem dort stehenden Automaten Geld abheben. Die Wittenerin hatte die Karte eingesteckt und den Geldbetrag eingegeben. Da die Banknoten...

  • Witten
  • 11.03.16
Ratgeber
6 Bilder

Altes Schiffswrack De Hoop - Raubgräberei ist KEIN Kavaliersdelikt!

Am vergangenen Sonntag stand bei einem Pegel von 53 cm wiedermal eine kleine Wanderung am Rhein entlang mit Besuch des Wracks „De Hoop“ bei Salmorth an. Für alle, die die Geschichte des Wracks noch nicht kennen, verweise ich auf den interessanten Bericht von Günter van Meegen aus 2011: http://www.lokalkompass.de/kleve/kultur/wrack-im-rhein-extrablatt-1895-geschichte-ganz-nah-d115322.html Nur bei Niedrigwasser zu sehen, ist es für mich immer wieder Geschichte pur, sich die Überreste des...

  • Kleve
  • 06.11.15
  •  23
  •  33
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.