Versiegelung

Beiträge zum Thema Versiegelung

Politik

Die unendliche Geschichte
Bebauung am Rathaus in Hamminkeln

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher hatten sich am 2. Dezember zur Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses in die Wertherbrucher Bürgerhalle eingefunden. Der wohl wichtigste Tagesordnungspunkt war der Beschlussvorschlag für die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gelände neben dem Rathaus. Zu Beginn der Sitzung wurde der Punkt allerdings überraschend von der Tagesordnung genommen. Wie der Ausschussvorsitzende Johannes Flaswinkel (Grüne) erklärte, gäbe es noch Abstimmungsbedarf....

  • Hamminkeln
  • 06.12.20
Politik

Velberter Grüne unterstützen die Initiative zur Artenvielfalt in NRW
Flächenfraß stoppen!

Im Juli hat ein breites Bündnis aus Natur- und Umweltschutzverbänden die „Volksinitiative Artenvielfalt NRW“ gestartet. Das Ziel ist dabei klar: Mit möglichst vielen Unterschriften soll die Landesregierung aufgefordert werden, endlich gesetzlich für mehr Artenschutz zu sorgen. Ein zentraler Punkt ist der Stopp des unverantwortlich hohen Flächenverbrauchs: Tag für Tag gehen in NRW etwa zehn Hektar Fläche für neue Wohn- und Gewerbegebiete, Straßenbau und die Rohstoffgewinnung verloren. Das sind...

  • Velbert
  • 01.09.20
Ratgeber
Die Bewohner der betroffenen Immobilie kamen bei Freunden oder Verwandten oder auch in Ersatzunterkünften der Stadt unter. Jetzt soll der Eigentümer das Gebäude an der Karlstraße sanieren.

Eigentümer soll Gebäude in Altenessen sanieren
Problem-Inmmobilie an der Karlstraße geräumt und versiegelt

Es gab bereits mehrfach Kontrollen. Die Immobilie in der Karlstraße ist der Stadtverwaltung seit mehreren Jahren bekannt. Erstmals wurde das Gebäude im Jahr 2017 für unbewohnbar erklärt, da erhebliche Mängel an der Elektrik festgestellt wurden. Nach der Behebung konnte das Haus wieder freigegeben werden. Aufgrund von Beschwerden über große Müllablagerungen im Jahr 2019 erfolgten zudem mehrmalige Kontrollen der Stadtverwaltung. Der Eigentümer zeigte sich einsichtig und kümmerte sich um die...

  • Essen-Borbeck
  • 06.08.20
Politik

GRÜNE: Kohlenhuck darf nicht zum Industriegebiet werden!

In der vergangenen Woche trafen sich Vertreter der Interessengemeinschaft Kohlenhuck mit Vertretern der GRÜNEN Kreistagsfraktion und der GRÜNEN aus Kamp-Lintfort und Moers zum Gespräch über die weitere Entwicklung von Kohlenhuck zu einer Industrie- und Gewerbefläche. Auf beiden Seiten war das Bedauern über die Abwahl des GRÜNEN RVR-Planungsdezernenten Martin Tönnes groß, war er doch der Garant dafür, dass die Entwicklung der Gewerbeflächen im Kohlenhuck nicht über die Autobahn hinaus erfolgen...

  • Moers
  • 12.06.20
LK-Gemeinschaft
Das Ordnungsamt war bei der Begehung der Immobilie mit dabei.

Zuvor gab es zahlreiche Beschwerden über wilden Müll und bauliche Mängel
Problem-Inmmobilie an der Wolbeckstraße geräumt und versiegelt

Die Beschwerden waren vielfältig: Wilde Müllablagerungen, häufige Mieterwechsel, bauliche Mängel. Nach mehreren durchgeführten Kontrollen wurde jetzt eine Problem-Immobilie im Stadtteil Altenessen geräumt und versiegelt. Bereits am vergangenen Donnerstag wurde die Immobilie (4.6.) mit dem Ordnungsamt, der Wohnungsaufsicht, dem Jugendamt der Stadt Essen sowie der Feuerwehr Essen und mit Amtshilfe der Polizei Essen begangen. 19 Personen sind in dem Gebäude an der Wolbeckstraße gemeldet, davon...

  • Essen-Borbeck
  • 08.06.20
  • 1
Politik
Erweckt den Eindruck einer KGA, ist aber im Nutzungsplan als Grabeland ausgewiesen mit primärer Nutzung für einjährigen Gemüseanbau!
7 Bilder

Montanhydraulikstraße - Bauverein möchte Grabeland in Wohnbaufläche umwandeln
Pläne bringen Pächter auf die Palme

Von Stefan Reimet. Der Bauverein Holzwickede hat ein weiteres Wohnungsprojekt in der Schublade. Auf dem Eckareal Montanhydraulikstraße/ Bahnhofstraße sollen 64 Mieteinheiten errichtet werden. Was Wohnungssuchende erfreuen wird stößt auf große Überraschung bei den Pächtern des dortigen Grabelandes. Ihr grünes Refugium soll im Zuge der Neuplanung in Bauland umgewandelt werden. Über das Vorhaben erfuhren sie auf Umwegen und möchten ihre kleinen Oasen erhalten. „Von den Plänen (…) wurden wir völlig...

  • Holzwickede
  • 07.06.20
Natur + Garten
Ihre Ortsbegehung begannen die Mitglieder des Bezirksausschusses West an einem der kritisierten Vorgartenzäune.
3 Bilder

Verwaltung gefordert
Vorgärten geraten stärker ins Visier

Wenn SPD und CDU gemeinsam mit der oppositionellen Bürger-Union einen Antrag stellen, geht es meist um einen unstrittigen Missstand. So auch im Bezirksausschuss West vergangene Woche. Vor dessen Sitzung lud der Vorsitzende Bernd Falkenau im Namen der drei Parteien zu einer Ortsbesichtigung ins idyllische Grachtenviertel ein. Anlass der Begehung war laut Tagesordnung „die Verwendung von Plastikplanen zur Grundstücksabgrenzung“. Dahinter steckt eine Entwicklung, die auch in anderen Stadtteilen...

  • Ratingen
  • 12.09.19
Natur + Garten
Keinen schönen Anblick bietet in der Tat derzeit die halbrunde Grünfläche vor dem "Haus der VHS".
2 Bilder

Bepflanzung für Grünfläche vor dem "Haus der VHS" in Gladbeck-Mitte vorgeschlagen
Von der Hunde-zur Blumenwiese?

"Friday for Future", "Insektensterben" und "Versiegelung von Vorgärten" sind Themen, die auch in Gladbeck in jüngster Zeit für Diskussionsstoff gesorgt haben. Und es gibt engagierte Bürger, die sich aktiv einmischen. Post von Manfred Schlüter aus Stadtmitte hat jetzt mit Jens Bennarend der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Gladbeck erhalten. In seinem Schreiben macht Schlüter deutlich, dass es sehr wohl noch Gladbecker gebe, die sich, parteiunabhängig, für ihre Heimatstadt und die Umwelt...

  • Gladbeck
  • 08.08.19
  • 3
  • 1
Politik

Umgestaltung der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte
Trügt der Schein tatsächlich?

Das Insektensterben beschäftigt auch viele Gladbecker. Und folgerichtig hat die Stadt Gladbeck ihre Bürger dazu aufgerufen, Vorgärten bitte nicht zu "versiegeln", sprich mit Pflaster auszustatten oder gar zu asphaltieren. Vielmehr wird für die Anlegung von Wildwiesen geworben. Wenn man sich nun allerdings die neu gestaltete Friedrichstraße anschaut, gerät der aufmerksame Beobachter ins Grübeln: Die am Fahrbahnrand geschaffenen (kleinen) Grünflächen werden von gepflanzten Stauden sowie...

  • Gladbeck
  • 21.05.19
  • 4
Politik
4 Bilder

Insektenfreundliche Gemeinde Bedburg-Hau
Bebauung Ziegelhütte II: Da kommt noch was ... Erfreuliches

Bei der nächsten Ratssitzung steht auch der Bebauungsplan Ziegelhütte II in Hasselt auf der Tagesordnung (Beschluss über Anregungen und Bedenken aus der Offenlage und frühzeitigen Bürgerbeteiligung und Beschluss als Satzung). Das was wir zurzeit im fertigen Baugebiet Ziegelhütte I durchgehend sehen (. Bilder), Steinwüsten und versiegelte Flächen soweit das Auge reicht, wird es voraussichtlich nicht mehr geben. Die Gemeindeverwaltung arbeitet daran im Bebauungsplan, eventuell durch eine...

  • Bedburg-Hau
  • 09.05.19
Politik
2 Bilder

Angermund
KEINE Bebauung östlich zur Lindung

Düsseldorf, 29. April 2019 In der Sitzung der Bezirksvertretung 5 am Dienstag, dem 30. April 2019 beschäftigt sich ein Tagesordnungspunkt mit der Bebauung östlich zur Lindung in Angermund. Nachdem CDU, SPD, GRÜNE, FDP und LINKE am 9. Oktober 2018 in der Bezirksvertretung 5 und am 14. November 2018 auch im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung grundsätzlich dem Verfahren zur Bebauung zustimmten, schlägt die Verwaltung nun vor, dass vor Beginn des formalen Bebauungsplanverfahrens in...

  • Düsseldorf
  • 29.04.19
  • 1
Politik

Flüchtlingssiedlungen nicht ohne Standards

DIE LINKE lehnt Bebauung von umstrittenen Grünflächen durch die Hintertür ab Die Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt die Pläne der Stadtverwaltung, die Zeltdörfer für Flüchtlinge aufzulösen und in einem ersten Schritt einfache Bauten zu errichten. In einem zweiten Schritt sollen dann feste und gemischte Wohnquartiere entstehen. Allerdings sieht sie sowohl die Größe und die fehlenden Standards für die Einrichtungen kritisch als auch die Tatsache, dass die vorgesehenen Flächen vielfach in...

  • Essen-Nord
  • 09.12.15
Politik
Auf den schraffierten Flächen der Kettwiger Karte sollen neue Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen werden. GRÜNE stellen diese Planungen in Frage!

Neue Wohn- und Gewerbeflächen in Kettwig?

Einladung zur Diskussions- und Informationsveranstaltung der grünen Ratsfraktion über die Flächenvorschläge für Wohnbauflächen bzw. Gewerbe-/ Industrieflächen in Kettwig am Donnerstag, den 26. März um 20 Uhr im Saal des Kettwiger Rathauses (Bürgermeister-Fiedler-Platz 1). Intention der grünen Ratsfraktion ist es, die Diskussion, die bislang sehr einseitig entlang der Bedürfnisse der Essener Wirtschaft geführt wurde, um die Frage des Bedarfes und der Umweltverträglichkeit zu erweitern....

  • Essen-Kettwig
  • 17.03.15
Politik

Grüne diskutieren mit ADFC und BUND

Mit Christian Ehrecke und Günter Sondermann vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) Herne und Hiltrud Buddemeier vom Bund Umwelt und Naturschutz (BUND) Herne diskutierten die Herner Grünen auf ihrer letzten Fraktionssitzung. Dabei ging es aktuell um die Asphaltierung der Erzbahntrasse, grundsätzlich um den Stellenwert des Radverkehrs in Herne und um die Versiegelung der städtischen Fläche. Auf Grund der jetzt schon sehr hohen Versiegelungsquote in Herne von 77% sprach sich Buddemeier gegen...

  • Herne
  • 09.02.15
  • 1
Ratgeber

Klimawandel kommt quadratmeterweise

Wenn Naturschutzorganisationen erklären, dass in NRW täglich Flächen in der Größe diverser Fußballfelder versiegelt werden, kann man sich das kaum vorstellen. Dabei geht es aber nicht nur um die Entstehung riesiger Fabrikgebäude oder Einkaufszentren. Das läppert sich Stückchen für Stückchen zusammen. In Wohngebieten werden immer mehr Einfamilienhäuser abgerissen, auf deren Grund dann mindestens ein Doppelhaus entsteht. Schließlich kostet der Quadratmeter viel Geld, außerdem wollen die Käufer...

  • Essen-Nord
  • 10.04.12
Natur + Garten
Das perlt gewaltig
11 Bilder

Staunen über Nanoeffekt

Vor ein paar Tagen war die Nano-Windschutzscheibenversieglung noch ein Wort mit sieben Siegeln. Doch nach dem Besuch bei RZ-Autoglas in der Fröndenberger Straße 159, Menden, erfolgte die Aufklärung. Die Nanotechnologie hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Die Teilchen sind winzig klein und ordnen sich ähnlich der Struktur des Lotusblattes an. Versiegelte Autoscheiben tragen zur besseren Sicht bei. Der Regen perlt leicht ab, es entwickelt sich eben der Lotuseffekt. Die Fahrzeuge...

  • Menden-Lendringsen
  • 03.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.