WhatsApp

Beiträge zum Thema WhatsApp

Ratgeber
Foto © AppHeute 9.2017 Joachim H. Hartung

Aktuelles aus dem Neuro-Marketing

Aktuelles aus dem Neuro-Marketing" Der stationäre Handel und seine Zukunft AppHeute wird alles anders. Wie sehr hat das Internet unser Konsumverhalten neu konditioniert?  Sind wir denn alle noch von Sinnen? Halten Sie selbst für 3 Minuten einmal inne und überlegen sachlich, wie Sie sich wo  mit den neusten Wetternachrichten oder Bahnverbindungen schlau machen? Wie Sie sich online einchecken, um einen Flug zu buchen oder Onboarding machen? Wem schreiben Sie wie, welche Nachrichten und warum...

  • Monheim am Rhein
  • 05.09.17
  •  1
  •  2
LK-Gemeinschaft

Leninismus

Eben beschwerte sich ein Freund via Whatsapp bei mir. Thematisch handelte sich bei seinem Problem um eine Unabänderlichkeit und eigentlich wollte er nur Dampf ablassen. Er gebrauchte in seinem kurzen Text auch zwei Kraftausdrücke, was mir den Ernst der Lage aufzeigte. Um ihn aufzumuntern und auch um ihn in seiner Ansicht zu bestärken, schickte ich ihm ein Zitat: "Das Leben ist nur im Suff zu ertragen." Jetzt frage ich Sie: Wissen Sie, wer das gesagt hat? Ich wusste es jedenfalls nicht und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.07.17
  •  12
  •  10
Ratgeber
WhatsApp-Nutzer Aufgepasst, das kann jeden treffen!
2 Bilder

WhatsApp-Nutzer Aufgepasst, das kann jeden treffen!

WhatsApp-Nutzer Aufgepasst, das kann jeden treffen! Zitat- Wer die Weitergabe der Daten von seinen Kontaktpersonen an WhatsApp zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen Telefon-Adressbuch hierfür jeweils eine Erlaubnis eingeholt zu haben, begeht gegenüber diesen Personen eine deliktische Handlung und begibt sich in die Gefahr, von den betroffenen Personen kostenpflichtig abgemahnt zu werden. Zitat- Weiter zum Artikel von DR. DATENSCHUTZ Abmahngefahr:...

  • Dorsten
  • 27.06.17
  •  9
  •  5
Ratgeber

Eltern vs Facebook, Instagram und WhatsApp

Eltern vs. Facebook, Instagram und WhatsApp Kursnummer: 313-010 Gebühr: 30,00 € Beginn - Ende: Mittwoch, 17.05.2017 Unterrichtszeit: 18:30 Uhr - 21:30 Uhr Ort: Wesel; KBF; Vortragsraum Dozent/in: Marc Torke Soziale Medien bergen Chancen und Gefahren. Welche Rolle spielen sie für die Entwicklung der Kinder? Was sollten Eltern wissen, um ihre Kinder und die Familie zu schützen? Ohne mahnenden Zeigefinger werden Strategien und Hilfestellungen genannt und erklärt, wie sich Eltern...

  • Wesel
  • 12.05.17
  •  1
  •  2
Kultur

M H F C richtet Chatroom ein

M H F C richtet Chatroom ein Am 20.03.2017 startete der MHFC mit einer WhatsApp-Gruppe für seine Mitglieder. Geplant war die WhatsApp-Gruppe für beispielsweise wich-tige Mitteilungen, Terminänderungen- oder absagen. Es kam dann aber anders als erwartet. Die MHFC-Mitglieder kommunizierten innerhalb der WhatsApp-Gruppe von Tag zu Tag mehr. Nach wenigen Tagen hatte die WhatsApp-Gruppe den Charakter eines Chatrooms. Detlev Schierok, Administrator der WhatsApp-Gruppe, beobachtete amüsiert den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.04.17
Politik

WhatsApp für alle Fälle

Den Einsatz des WhatsApp Services für die Stadt Mülheim an der Ruhr schlägt jetzt die BAMH Fraktion für die nächste Sitzung des Ausschusses für Bürgerangelegenheiten vor. Die Fraktion hatte bereits in der Vergangenheit nach einer bürgerfreundlichen Lösung gesucht, damit Bürger Mängel in der Stadt der Verwaltung unmittelbar melden können. Die Verwaltung hatte jedoch seinerzeit eine Mängelmelde App aus Kostengründen abgelehnt. Die Deutsche Bahn nutzt WhatsApp im Probebetrieb und die Gemeinde...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.03.17
Ratgeber
WhatsApp und die angebliche Betrügernummer!

WhatsApp und die angebliche Betrügernummer!

WhatsApp und die angebliche Betrügernummer! "WhatsApp" Nutzer sind im Moment verunsichert, wenn Sie diese Zeilen auf Ihrem Display lesen; ACHTUNG +436958256663 Vorsicht Betrügernummer Net abheben Bitte weiterleiten !!!! Hier kann Entwarnung gegeben werden!! Es handelt sich hierbei um keinen Betrüger sondern um eine sogenannte Telefonstreich-App die man sich auf seinem Smartphone installieren kann. Weiter zum Artikel von Tom / www.mimikama.at Handelt es sich hierbei um...

  • Dorsten
  • 15.03.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Sie stellten das neue Projekt vor (v.l.): Romina Hesper, Pfarrer Sebastian Amend, Pfarrerin Stefanie Erling, Sophia Barletta und Lisa Peschkes.

Gladbecker Netzgemeinde erhält Impulse zum Glauben: Wiederworte per WhatsApp

Gladbeck. Zu Beginn der Passionszeit startet die Evangelisch Lutherische Kirchengemeinde Gladbeck ein neues Projekt: Eine Netzgemeinde, zu der sich vor allem junge Leute mit ihrem Smartphone auf der Homepage der Gemeinde anmelden können. „Unter dem Titel „Wiederwort“ erhalten sie dann zwei Mal in der Woche, jeweils mittwochs und sonntags, von uns kurze Impulse, Fotos, Videos oder kurze Andachten rund um Glaubens- und Lebensfragen“, erklärt Pfarrerin Stefanie Erling, die das Projekt gemeinsam...

  • Gladbeck
  • 25.02.17
  •  1
Überregionales
Neukirchen-Vluyn und Buckingham - das funktionert beim Schüleraustausch am Julius-Stursberg-Gymnasium vorbildlich. Foto: privat

"Keep calm and carry on" - Schüleraustausch am JSG in Zeiten von Brexit und WhatsApp

„Brexit hin oder her, unser Austausch läuft!.“ So sprach jüngst Luciane Guntner, Deutschlehrerin an der Silverstone UTC. Und sowohl ihre Kollegin Roswitha Box von der Royal Latin School in Buckingham, als auch Christian Berges, Englischlehrer am Julius-Stursberg-Gymnasium Neukirchen-Vluyn, pflichteten ihr bei. Seit bereits acht Jahren besteht der Schüleraustausch zwischen dem Neukirchen-Vluyner Gymnasium und der altehrwürdigen Grammar School in Buckingham. Inzwischen zum dritten Mal dabei...

  • Moers
  • 15.01.17
  •  2
LK-Gemeinschaft

Eine Woche "Ohne"

Endlich Urlaub! Ganz spontan hatten wir eine knappe Woche Nordsee-Urlaub gebucht, in einem der zahlreichen Ferienparks an der holländischen Küste. Und ganz langsam war diese Idee gereift. Schon öfter hatte ich mal darüber nachgedacht - es aber immer aus irgendwelchen immens wichtigen Gründen, die mir gerade nicht mehr einfallen, verworfen. Oder über mich selbst geschmunzelt. Ein paar Tage ohne ständig aufs Handy zu schauen. Ohne WhatsApp, Facebook, das Wetter und - letztendlich auch den...

  • Kleve
  • 01.12.16
  •  15
  •  19
Ratgeber
Medienscouts sind Ansprechpartner auf Augenhöhe (v.l.n.r.): die Borbecker Vanessa Hoch, Helena Jürgens und Simon Bähner. Fotos: Müller/JHE
8 Bilder

Medientage: jetzt in 3D!

Was steckt alles in Handy, Tablet und Co? Diese Frage beantworteten Jugendamt und Jugendhilfe Essen in dieser Woche knapp 1.000 Jugendlichen aller Schulformen auf den „Medientagen 2016“. Die Teenager konnten ihr eigenes Knowhow unter Beweis stellen, sich wertvolle Tipps holen und dabei jede Menge Spaß haben. Als Experten für Facebook, WhatsApp und Datenschutz ebenfalls am Start waren „Medienscouts“ der Gesamtschule Borbeck. Das Ziel der Veranstaltung ist, Jugendlichen den verantwortungsvollen...

  • Essen-Borbeck
  • 25.11.16
Überregionales
Horror-Clowns sorgten in Wesel und Gelsenkirchen für Angst und Schrecken. Jetzt soll angeblich acht Clowns in Bergkamen ihr Unwesen treiben. ^Foto: Daniel Magalski

Bergkamen: Gibt´s hier etwa auch "Horror-Clowns"?

In Bergkamen sollen sie gleich in mehreren Straßen gesichtet worden sein: In der Hochstraße, in der Präsidentenstraße, Am Stadion und am Busbahnhof. "Kinder und Frauen werden belästigt", heißt es in einer anonymen WhatsApp, die möglichst schnell und weit von den Lesern dieser Nachricht verbreitet werden soll. In Amerika verbreiten Horror-Clowns mit blutigen Masken, Kettensägen oder Hammer seit einiger Zeit Angst und Schrecken. Im Internet gibt es zahlreiche Videos der geschockten Opfer....

  • Kamen
  • 21.10.16
Überregionales
2 Bilder

Junge Kolumne: Fabia Furtmann über jugendliches Medienwissen und angesagte Quellen

Das World-Wide-Web bietet einem heutzutage beinahe Alles. Von sämtlichen Online-Einkäufen mal abgesehen, wird auch nahezu unser gesamtes Leben übers Internet abgewickelt. Während die Urlaubsplanung oder der Umgang mit Finanzen leichter wird, wird es jedoch immer schwieriger brauchbare Informationen online zu erhalten. Doch woher nehme ich all den täglichen Gesprächsstoff über das Weltgeschehen und wie erweitere ich mein Allgemeinwissen sinnvoll? Das Internet für seine Recherchen zu...

  • Wesel
  • 27.09.16
  •  1
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Verräterische Selfies?"

Egal, ob durch Payback-Karte oder Internet-Verhalten: Wir Verbraucher sind, was unsere Vorlieben und Kaufgewohnheiten betrifft, längst so "gläsern" geworden, durchsichtiger geht's kaum noch. Deshalb überrascht mich der öffentliche Aufschrei, der jetzt durch Deutschland hallt, seit bekannt wurde, dass Facebook plant, Whatsapp-Daten kommerziell zu verwenden. Schließlich sind wir selber Schuld: Wir müssen diese Dinge ja nicht nutzen! Und wenn wir's doch tun, dann sollten wir uns die...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.09.16
  •  1
  •  1
Politik

Wilde Müllkippen per Whatsapp melden

Es gibt eine Vielzahl von wilden Müllkippen oder wo einfach Müll rumliegt. Die Stadt Gronau hatte eine gute Idee. Per Whatsapp die Müllkippen per Handy zu melden. Das könnte für Lünen eine Möglichkeit sein. Bitte von der Stadt Lünen und WBL aufgreifen.

  • Lünen
  • 17.07.16
  •  2
LK-Gemeinschaft
Die Schüler nahmen an unterschiedlichen Projekten teil.
4 Bilder

Aktive Weseler Realschüler und ihre Lehrer

Feldmark. Nochmal richtig aktiv wurden Lehrer und Schüler der Konrad-Duden-Realschule Wesel und zwar bei den Projekttagen und dem Sportfest - traditionell an den letzten Schultagen. Während die 5er und 6er Klassen unter anderem am Schwimmfest teilnahmen, zum Thema „Fairtrade“ arbeiteten, den Umgang mit „Whatsapp“ reflektierten sowie eine Ausstellung im Oberhausener Gasometer besuchten, bearbeitete eine 7er Klasse das Jugendbuch „Damals war es Friedrich“. Außerdem nahmen alle Schüler der...

  • Wesel
  • 11.07.16
Überregionales
Die Pädagogik-Schülerinnen Linda Heintzel (l.) und Marie Beckmann überreichten Preise und Urkunden.
2 Bilder

Die Handy-Challenge der Holzkamp-Gesamtschule

„Schreibe bei Whatsapp einen Tag lang ohne Abkürzungen mit korrekter Rechtschreibung.“ „Schalte dein Handy aus und schalte es erst wieder ein, wenn du alle Hausaufgaben gemacht hast.“ Das sind zwei Beispielaufgaben aus der Handy-Challenge, die der Pädagogik –Leistungskurs Q1 an der Holzkamp-Gesamtschule Witten entwickelt und organisiert hatte. Das Ziel war, die Kinder zu einem bewussten Umgang mit ihren Mobilgeräten anzuregen. Digitaler Burnout Nach der Studie von Professor Markowetz...

  • Witten
  • 16.06.16
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Winter verzieh dich, wir wollen Früüühling!!! :-)

Winter, es reicht. Hattest du dich nicht schon Weihnachten vom Acker gemacht und uns die ersten Schneeglöckchen und andere Frühlingsblüher präsentiert? Uns so milde Temperaturen beschert, dass einem der Hasenbraten verging und die Leute Heiligabend zum traditionellen Kartoffelsalat den Grill angeworfen haben? Und jetzt? Jetzt tut's dir plötzlich leid, oder was? Ende April harmlose Mitbürger mit Schnee und Hagel zu erschlagen... Mensch, du kannst doch nicht einfach so mit alten Traditionen...

  • Kleve
  • 27.04.16
  •  14
  •  21
Überregionales

Schulabschluss vor 30 Jahren

Claudia Brehm organisierte das Klassentreffen der ehemals 25 Schüler, die vor 30 Jahren aus der Gemeinschaftshauptschule Nord in der Feldmark entlassen wurden. Beim Aufspüren der Ehemaligen bediente sie sich sozialer Medien (facebook und WhatsApp), jeder der Gefundenen half mit. Elf von ihnen trafen sich vergangenen Samstag im Alex Country zu ihrem ersten Klassentreffen nach 30 Jahren. Groß war die Freude, sich wiederzusehen. Die weiteste Anreise (Garbsen bei Hannover) hatte Claudia Brehm,...

  • Wesel
  • 04.04.16
Ratgeber
Leonid Gimbut präsentiert Chiffry
4 Bilder

Chiffry – Smartphone Kommunikation Made in Germany

Von Beatrix Gutmann Es wird immer wieder über die Unsicherheit bei der Nutzung des Internets, als auch über Nutzung mobiler Messenger geschrieben. Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook gab es massenhafte Proteste und Abmeldungen. Viele sind zu anderen Messenger Systemen wie Threema gewechselt,der als besser verschlüsselt als WhatsApp gilt. Dennoch erfreut sich WhatsApp immer größerer Beliebtheit und ist mit 1 Milliarde Nutzer der erfolgreichste Messenger. Trotz der Verschlüsselung,...

  • 12.03.16
  •  3
  •  8
Ratgeber

Kursangebot: "Social Media - Alles ist möglich!"

Für viele Menschen sind die sog. "Sozialen Medien" nicht mehr weg zudenken. Plattformen wie Twitter, Facebook, Youtube und co. dienen uns dazu mit alten oder neuen Bekannten und Freunden über das Internet in Kontakt zu bleiben: Ob eigene Fotos, Videos, Mitteilungen oder ein interessanter Artikel: mit sozialen Medien haben Sie die Möglichkeit den Personen Ihrer Freundesliste zu zeigen, was Sie bewegt oder interessiert. Doch viele -nahezu unendliche - Möglichkeiten birgen auch zahlreiche...

  • Dinslaken
  • 09.03.16
Politik
Bürgermeister Roland kämpft mit WhatsApp für die A52 - auch nach Feierabend und "wenn es dunkel ist".

Roland kämpft per WhatsApp für die A52 - auch nachts!

DIE LINKE stellt Anfrage dazu Bürgermeister Roland war am 21. Januar 2016 als "Gutachter" in den Landtag von NRW eingeladen um aus seiner Sicht zu begründen, warum in NRW eine Sperrklausel von 2,5 % bei den Kommunalwahlen nötig sein. Er kam drei Stunden zu spät und nach einer weiteren Stunde dran. Statt die 5 Minuten, die man ihm noch gönnte (insgesamt dauerte die Anhörung sechs Stunden) zu nutzen, versiebte er alles und agierte in einem Duktus, der einem die Haare zu Berge stehen ließ. Den...

  • Gladbeck
  • 30.01.16
  •  2
  •  2
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Schluss mit dem Schwachsinn

Schüler schicken Freunden kleine Nachrichten mit heftigen Drohungen und halten die Sache häufig sogar für ein Spiel. Die Welt der "neuen Medien" zeigt in diesem Fall einmal mehr ihre hässliche Seite. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Kettenbriefe – aber die aus echtem Papier – versprachen braven Schreibern früher oft kleine Geschenke wie Gummibärchen oder Bücher, doch in vielen modernen Kettenbriefen geht es heute nicht mehr um den Spaß, sondern um richtig krasse Sätze. Kettenbriefe landen...

  • Lünen
  • 24.10.15
  •  1
Überregionales
Der Text der Nachricht, hier nur der erste Teil, ist eine harte Nummer.
2 Bilder

Kettenbrief sorgt für Angst unter Schülern

Kettenbriefe mit heftigem Inhalt machen seit Tagen an den Schulen in der Region die Runde. Von Handy zu Handy wird die Nachricht verschickt und verbreitet Angst und Unsicherheit – denn der Verfasser droht den Empfängern mit einem brutalen Tod. Der Brief sei kein „Fake, sondern eine Warnung“ heißt es gleich im ersten Satz und dann geht’s richtig zur Sache – die folgenden Schilderungen sind deshalb nichts für schwache Nerven. Nachts werde sich der „Täter“ im Schrank verstecken und sein...

  • Lünen
  • 23.10.15
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.