Winterquartier

Beiträge zum Thema Winterquartier

Natur + Garten
3 Bilder

Winterquartier
Igelfit

Da war ich doch angenehm überrascht als ich bemerkte das sich ein Igel im Garten ein Winterquartier baute und ich ihn dabei sogar fotografieren konnte.

  • Duisburg
  • 17.09.19
  •  9
  •  2
Natur + Garten
Ein ganz seltener Wintergast ist die Rothalsgans am Niederrhein.

Sehr seltene Rothalsgans versetzt Experten in Entzücken
Peter Malzbender gelingt ein echter Schnappschuss

Kreis Wesel. Der Vorsitzende des NABU im Kreis Wesel, Peter Malzbender, gerät regelrecht ins Schwärmen. Er hat eine sehr seltene Rothalgans zwischen vielen Weißwangengänsen an einem Flachgewässer in Bislich Bergen entdeckt. Am selben Tag auch ein Exemplar an der Flutmulde auf der Bislicher Insel. Diese kleine Gans lebt unter anderem auf der riesigen Tundrahalbinsel Taymir in Westsibirien. Gut 5000 Kilometer entfernt. Die Rothalsgans überwintert normalerweise in Südosteuropa. Nur ganz wenige...

  • Xanten
  • 20.02.19
  •  1
  •  2
Überregionales

Bänke am Kö-Graben ziehen ins Winterquartier um

Das Gartenamt wird, wie in den Vorjahren, am Kö-Graben über den Winter 16 der insgesamt 32 vorhandenen Bänke abbauen. Die Bänke werden überwiegend in dem Abschnitt zwischen Steinstraße und Graf-Adolf-Platz entfernt, da diese besonders intensiv durch Vogelkot verschmutzt werden. Das Gartenamt wird die Bänke auf dem Hauptbetriebshof überarbeiten und bis zur Wiederaufstellung im kommenden März 2019 einlagern.

  • Düsseldorf
  • 23.10.18
  •  1
Natur + Garten

Igel

Igel am Straßenrand gefunden. Diese kleinen untergewichtigen Tiere benötigen menschliche Hilfe! Alle kleinen unter 500 Gramm schweren Igel haben es in den Wintermonaten sehr schwer allein zu überleben. Trockenfutter oder Milch sind da nicht die richtigen Mahlzeiten. Hier ist ein spezielles Igelfutter und Wasser sowie eine geeignete Unterkunft der richtige Weg diesen Tieren ein Überleben zu ermöglichen.

  • Herne
  • 27.12.17
  •  5
  •  13
Überregionales
Ein Rahmen mit Bienen und Waben, wie sie in die Bienenkisten eingesetzt wurden.
2 Bilder

Bienen kehren aus dem Winterquartier auf den Emscherquellhof zurück

Seit dem vergangenen Wochenende summt und brummt es wieder auf dem Emscherquellhof in Holzwickede. Sieben Bienenvölker kehrten am Samstag, 11. März, in die neugestalteten Bienenkisten der zweiteiligen Installation „The Insect Societies (part 1)“ des schwedischen Künstlers Henrik Håkansson zurück. Im Rahmen der Emscherkunst 2016 waren die beiden weißlackierten, über drei Meter hohen Kuben hinter dem Quellhof im vergangenen Mai aufgestellt worden. Die wie Schubkisten in die beiden Skulpturen...

  • Unna
  • 15.03.17
Kultur
22 Bilder

Tiger in Hemer Becke im Winterquatier

Tiger in Hemer Becke im Winterquartier Hier ein paar Bilder von den weißen Tigern in Hemer. Eine Beitrag von Christoph Schulte aus Hemer vom 23.10.2015 Peter Frickes weiße Tiger zurück in Hemer

  • Menden (Sauerland)
  • 01.03.16
  •  7
  •  20
Natur + Garten
Im Oktober ein häufiger Anblick: Formationen von Graugänsen auf dem Weg in ihre Winterquartiere. Fotos: gemeinfrei / Wikimedia Commons
3 Bilder

Zugvögel: Die Wildgänse kommen

Lautes Geschnatter aus dem Nachthimmel, und breite Formationen am Tag: Tausende von Wildgänsen überfliegen derzeit unsere Region. Alle Jahre wieder, möchte man meinen - aber die genauen Umstände der Wanderung halten selbst für Experten auch heute noch Mysterien bereit. Wer in diesen Tagen zum Himmel hinaufsieht, kann sie leicht entdecken: Wie große Keile aus dunklen Punkten ziehen unablässig Formationen von Wasservögeln durch die Luft. Selbst nach dem inzwischen schon sehr zeitigen...

  • Haltern
  • 09.10.15
  •  3
  •  4
Natur + Garten
Mit einem Leckerbissen als Belohnung von Roborno Kübler klappt das Training von Jungtiger Sabo schon ganz gut.
4 Bilder

Weiße Tiger sind die tierische Attraktion in der Becke

Noch für mindestens vier Wochen dürften sich zufällig vorbei kommende Passanten an der Oesetalstraße verwundert die Augen reiben. Ist das wirklich ein Tiger, der auf dem Gelände der Firma Steinberg umherschleicht?. Ist es tatsächlich und dazu noch ein seltener weißer. „Mit so einem öffentlichen Interesse hatten wir nie gerechnet“, wundert sich der Hemeraner Tiertrainer Peter Fricke, „am Wochenende waren über 300 Menschen da und haben beim Training zugesehen.“ Jeweils samstags und sonntags um 11...

  • Hemer
  • 21.01.15
Natur + Garten
3 Bilder

Dichtheitsprüfung Baldeneysee: Fischer retten Fische

Um den Baldeneysee auf mögliche undichte Stellen zu untersuchen, ist der Stauspiegel des Sees in einem Großversuch des Ruhrverbands um rund 75 Zentimeter gegenüber der üblichen Spiegellage abgesenkt worden. Die Fachleute des Ruhrverbands hatten im Poldergebiet „Schloss Baldeney“, das ebenso wie die Wehranlage, die Schleuse und die Stauhaltungsdämme am ETUF-Gelände und in Heisingen zu den sicherheitsrelevanten Einrichtungen des Baldeneysees gehört, seit einiger Zeit ungewöhnliche...

  • Essen-Ruhr
  • 27.11.14
Natur + Garten
Jonglage auf Pferden gehört zum Programm des Zirkus Probst. Die Tiere mitsamt Zebras, Lamas und Kamelen, finden zehn Wochen lang Quartier in Katernberg.

Katernberger Reiterhof wird zum Zirkus-Winterquartier

Was andere schon lange tun, ist für den Zirkus Probst neu: ein Winterquartier. Das nimmt er ab 6. Januar für rund zehn Wochen auf dem Reiterhof Liefke. Wer allerdings hofft oder fürchtet, in Katernberg Löwen und Tiger zu sehen, wird enttäuscht. Kamele wären schon das exotischste. Wie so viele Zirkusse ist man auch bei Probst sehr vorsichtig geworden, was die Presse angeht. Viel Kritik an der Branche gibt es seit Jahren wegen Wildtiereinsatz in der Manege. Und so verweist der Pressesprecher...

  • Essen-Nord
  • 09.11.13
  •  16
Natur + Garten
7 Bilder

Storch Werner kehrt aus seinem Winterquartier zurück

Unter den eingefleischten Naturfreunden des Dorstener Hervester Bruch verbreitete sich die gute Nachricht schnell. Storch Werner ist auch in diesem Jahr in das Naturschutzgebiet aus seinem Winterquartier zurückgekehrt. Sichtlich erschöpft von der weiten Reise landete der Storch auf seinem angestammten Sitz. Im Dauerregen hart der Vogel auf seinem Nistplatz aus und begutachtet sein Reich. In den nächsten Tagen wird seine Partnerin Luise, aus ihrem Winterurlaub erwartet. Schon seit einigen...

  • Dorsten
  • 03.02.13
  •  1
Kultur
3 Bilder

Gevelsberger "Alltagsmenschen" mögen keine Kälte

Sie mögen einfach keine Kälte. Darum sind nun - nach vielen sonnigen Herbsttagen - die Gevelsberger "Alltagsmenschen" in den Winterschlaf gegangen. "Die Badenden" am Ennepebogen wurden von Mitarbeitern der Technischen Betriebe in einen Wagen gehieft und in das Winterlager der Technischen Betriebe gefahren. "Der Reisende" zog ins Foyer des Gevelsberger Rathauses, und die Lesende hat einen warmen Platz in den Räumen der Stadtbücherei bezogen. "Die Fotogruppe" überwintert im VHS-Foyer. Im April...

  • Gevelsberg
  • 30.10.12
  •  1
Überregionales
23 Bilder

Palme aus dem Kreisel ins Winterquartier

Palme aus dem Kreisel ins Winterquartier 29.Oktober 2012 Lendringsen/ Am Morgen wurde die schöne Palme mit einem großen Stapler aus dem Kreisel in Lendringsen gehoben. Sie kommt wieder nach Menden in das Winterquartier. In einer extra Palmenhalle bei 8 Grad stehen die 15 Mendener Palmen bis zum Frühjahr. Herzlich willkommen in Lendringsen

  • Menden (Sauerland)
  • 29.10.12
Vereine + Ehrenamt
Auf der Suche nach den Fledermäusen
4 Bilder

NABU Moers / Neukirchen-Vluyn; Fledermauszählung im Winterquartier

Bei einem 25jährigen Jubiläum denkt man an vieles, aber nicht daran, rückwärts durch ein abwärts führendes Rohr in einen Keller zu krabbeln. So geschehen am letzten Sonntag in Moers-Kapellen im Keller unter dem Ehrenmal bei der nun 25igsten Zählung des Fledermausbestandes im Überwinterungsquartier. Karl-Heinz Hartmann vom NABU Moers / Neukirchen-Vluyn hat zu diesem Termin geladen und neben dem Fledermausexperten Dr. Henning Vierhaus sind noch weitere fünf Gäste erschienen. Die ca. 100 Stück...

  • Moers
  • 10.02.12
Überregionales
Die Familie ist dabei, den Schutthaufen auf dem Gelände abzutragen.
3 Bilder

Familie Renz bittet um Spenden zur Existenz-Sicherung

Mittlerweile sind fast drei Wochen vergangen seit dem Brand im Werkstattschuppen der Familie Renz. Doch der Schock sitzt immer noch tief. „Wir können es mit Worten nicht ausdrücken, wie danbar wir für die Hilfe sind, die bis jetzt gekommen ist. Ich sehe positiv in die neue Saison und hoffe, dass wir wieder auf die Beine kommen und den Zirkus nicht vorübergehend stilllegen müssen.“, sagt Zirkuschefin Katharina Renz. Zur Erinnerung: Am 18. Februar war ein Feuer im Werkzeugschuppen der Familie...

  • Wesel
  • 04.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.