Zweitwohnungssteuer

Beiträge zum Thema Zweitwohnungssteuer

Politik

Bürgerabzocke in Reinkultur

Die von der Stadt Duisburg Mitte 2015 kreierte Zweitwohnungssteuer, deren Eintreibung fortschreitet, empfinde ich als pure Bürgerabzocke. Anscheinend soll damit die Misswirtschaft vieler, vieler Jahre etwas aufgefangen werden. Ich halte es für denkbar, dass im berühmt-berüchtigten Rotlichtviertel weitere Etablissements ihre Genehmigung erhalten werden (bzw. bereits haben), weil die entsprechende Steuer quasi ungefiltert ins Stadtsäckel fließt. Jawohl, das bringt satt Schotter! Freilich mit...

  • Duisburg
  • 24.04.17
Politik
Ruhr-Universität
2 Bilder

Umzugsbeihilfe statt Abschreckungssteuer?

Seit Jahren versucht die Stadt mehr Studenten zu bewegen in Bochum und Wattenscheid zu wohnen. Doch das gelingt kaum. Ein wesentlicher Grund der Studenten abschreckt, in die Stadt zu ziehen: Wer in Bochum oder Wattenscheid eine Nebenwohnung bezieht, muss 12% der Nettokaltmiete an die Stadt als Zweitwohnungssteuer zahlen. Das sind bei 300 Euro Monatsmiete 432 Euro pro Jahr zusätzlich. Während in Urlaubsgemeinden, z.B. auf Sylt, durch die Zweitwohnungssteuer teure Ferienwohnsitze besteuert...

  • Bochum
  • 31.10.15
  •  1
  •  1
Ratgeber
Wer seine Grund-, Hunde- oder Zweiwohnungssteuer nicht entrichtete, erhielt Post von der Stadt.

Stadt verschickte 4600 Mahnbescheide

Viele Bürger haben in den vergangenen Wochen Mahnbescheide bekommen, weil sie ihre Grund-, Hunde- oder Zweitsteuer nicht bezahlt haben. Was oft auch daran lag, dass in diesem Jahr keine Bescheide ergangen sind. Beklagt hatte sich ein Bürger bei der Redaktion, den es in diesen Tage „erwischt hat“. Er kritisiert die jetzt geübte Praxis der Stadt, zusätzlich zu den Steuern Mahngebühren in Höhe von 12,50 Euro zu erheben. „Die Stadt Mülheim hat im vergangenen Jahr alle Grundsteuerpflichtigen mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.03.14
  •  1
Politik
Die Bottroper LINKEN bei ihrer Haushalts-Klausur: im Bildausschnitt (v.l.n.r.) Ratsgruppen-Vorsitzender Christoph Ferdinand, Kreissprecher Günter Blocks und Bezirksvertreter Dieter Polz

LINKE lehnt Mehrbelastung für Mieter ab und erwartet ein Zeichen vom ersten Bürger der Stadt

DIE LINKE beschäftigte sich auf ihrer Klausurtagung am 12. Oktober mit dem städtischen Haushalt: Weitere Gelder für den Flugplatz lehnt die LINKE erwartungsgemäß ab und plant einen Bürgerentscheid zu diesem Thema. Ratsgruppensprecher Christoph Ferdinand erklärt hierzu: „Diese Gelder sind in Schulsozialarbeitern und kostenloser Mittagsverpflegung für Schüler und Kitas besser angelegt.“ "Nein" zu Zweitwohnsitzsteuer und Grundsteuer B-Erhöhung Überrascht zeigt sich DIE LINKE über Pläne zur...

  • Bottrop
  • 15.10.13
  •  1
Politik
Geht mit Optimismus ins neue Jahr: Der JU-Kreisvorsitzende Manuel Hase.

Kritik an Zweitwohnsteuer

Mit einer positiven Bilanz startet Manuel Hase, seit einem halben Jahr Kreisvorsitzender derJungen Union (JU) Mülheim, ins neue Jahr: Seit seiner Wahl traten 30 neue Mitglieder der CDU-Jugendorganisation bei. Der 22-jährige Student der Kunstgeschichte und der Archäologischen Wissenschaften an der Ruhr-Uni in Bochum wertet dies als einen Erfolg. „Wir haben auch außerhalb von Wahlen mit Ständen auf uns aufmerksam gemacht und viele Diskussionen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.