Inzidenz im Kreis Mettmann weiter unter 100
Ein weiterer Schritt Richtung Normalität

4Bilder

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt im Kreis Mettmann laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 64,3.

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Freitag (28. Mai) kreisweit 762 Infizierte erfasst, davon in

  • Erkrath 40,
  • Haan 36,
  • Heiligenhaus 43,
  • Hilden 84,
  • Langenfeld 109,
  • Mettmann 15,
  • Monheim 121,
  • Ratingen 135,
  • Velbert 163 und
  • Wülfrath 16.

22.345Personen gelten inzwischen als genesen. Verstorbene zählt der Kreis damit nach wie vor bislang insgesamt 750. Laut Kassenärztlicher Vereinigung wurden im Kreis Mettmann bislang insgesamt 251.290 Impfungen verabreicht, davon 194.010 Erstimpfungen und 57.280 Zweitimpfungen.

"Notbremse" tritt
außer Kraft

Eine neue Corona-Schutzverordnung regelt die Öffnungsschritte im Kreis Mettmann. Denn die "Notbremse" tritt voraussichtlich ab Montag, 31. Mai, außer Kraft.

Fünf Werktage muss die Inzidenz im Kreis Mettmann unter 100 liegen, damit im Anschluss am übernächsten Tag die Bundes-Notbremse außer Kraft treten kann. Mit beginnender Zählung am vergangenen Dienstag wird aller Voraussicht nach auch am fünften Tag, also am heutigen Samstag, 29. Mai, die Inzidenz unter 100 liegen, sodass ab Montag, 31. Mai, die Notbremse außer Kraft treten kann und ab dann die Regeln der vom Land nochmals aktualisierten Corona-Schutzverordnung gelten.

Weitere Schritte
in Kitas und Schulen

Ab dem 7. Juni kehrt zudem die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen landesweit in den Regelbetrieb zurück. Das heißt alle Kinder haben einen uneingeschränkten Betreuungsanspruch im vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang, pädagogische Konzepte können vollumfänglich umgesetzt werden. Die verbindliche Gruppentrennung ist aufgehoben. Es gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Coronabetreuungsverordnung.
Die anhaltend sinkenden Corona-Infektionszahlen führen dazu, dass mittlerweile mehr als die Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte in NRW eine stabile Inzidenz von unter 100 aufweisen. Es ist angesichts der derzeitigen Entwicklung davon auszugehen, dass sich bis Ende Mai diese Zahl noch deutlich erhöht. Ab Montag, 31. Mai, kehren alle Schulen aller Schulformen bei einer stabilen Inzidenz unter 100 in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt vom Wechselunterricht zum Präsenzunterricht zurück. Damit wird für die verbleibenden fünf Schulwochen bis zum Beginn der Sommerferien am 2. Juli Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler erteilt. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben in den Schulen und auch die Masken- und Testpflicht gelten selbstverständlich weiterhin.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen