Badespaß zu Corona-Zeiten
Bochumer Freibäder öffnen unter Auflagen

Bernhard Baar und Berthold Schmitt von den Wasserwelten Bochum haben das Konzept zur Eröffnung der Freibäder  vorgestellt.
4Bilder
  • Bernhard Baar und Berthold Schmitt von den Wasserwelten Bochum haben das Konzept zur Eröffnung der Freibäder vorgestellt.
  • Foto: Jenny Musall
  • hochgeladen von Jenny Musall

Nachdem die Hallenbäder in Bochum am 14. März aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen worden sind, steht nun ein Neustart an. Die Frei-und Hallenbäder öffnen schrittweise.

„Das ist eine besondere Saison, mit der niemand gerechnet hat“, da ist sich Berthold Schmitt von den Wasserwelten Bochum sicher. Keiner aus der Branche der Badbetreiber habe sich noch vor ein paar Wochen vorstellen können, dass man nun doch die Freibadsaison starten kann. „Wir sind davon ausgegangen, dass die Freibäder nicht geöffnet werden dürfen“, so der Geschäftsführer der WWB weiter. Zwar dürften die Bäder in NRW nun seit dem 20. Mai öffnen - aber so schnell gehe es in Bochum nicht.

Vier Wochen Vorlaufzeit sind eigentlich nötig

Normalerweise werden vier bis fünf Wochen Vorlaufzeit benötigt, um ein Freibad auf die Saison vorzubereiten. Daher habe man sich in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Bochum entschlossen, die Bäder schrittweise zu öffnen. „Dafür haben wir dem Gesundheitsamt unser Konzept vorgelegt und die Situation ist vor Ort begutachtet worden“, erklärt Schmitt. Das Gesundheitsamt habe dem Hygieneplan der Wasserwelten zugestimmt.

Zentrale Punkte dabei: Besucher müssen online Tickets erwerben, es gibt an den Öffnungstagen festgelegte Schwimmzeiten, dazwischen wird das Bad geschlossen, um zu desinfizieren. „Daher dürfen wir zwischenzeitlich keine Gäste auf dem Gelände haben. So hat jeder Badegast die selben Bedingungen“, erklärt Schmitt das Grundkonzept für den Betrieb.
In den Sanitäranlagen sowie im Kassenbereich müssen Badegäste einen Mund-Nasenschutz tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten. Dazu dürfen sich lediglich 400 Personen gleichzeitig im Freibad aufhalten. 

Badezeit muss online gebucht werden

Um sicher zu gehen, dass die Personenmenge eingehalten wird, gibt es ein Buchungssystem auf der Webseite der Wasserwelten Bochum. „Man kann zwei Tage im voraus buchen“, erklärt Schmitt das Vorgehen. Ein Badegast muss seine Kontaktdaten hinterlassen und könne vier weitere Personen hinzu buchen – ebenfalls mit Kontaktdaten, so dass es pro Buchung maximal fünf Personen gibt. „Andere Bäder haben die Erfahrung gemacht, dass dadurch weniger Vandalismus getätigt wird,“ sagt Schmitt über den Erfahrungsaustausch mit anderen Badbetreibern. Das Gleiche erhoffe man sich auch in Bochum. Entstehen trotzdem Schäden, so habe man den Namen und die Adressen.

Neustart am 9. Juni in Hofstede und Langendreer

Los geht es am 9. Juni im Freibädern Hofstede und Langendreer. Für die Slots von 10 bis 13.45 Uhr und 14.15 bis 18 Uhr steht ab dem 7. Juni das Buchungssystem auf der Webseite der Wasserwelten Bochum zur Verfügung. Die Freibäder Linden und Südfeldmark öffnen am 24. Juni.
Die Hallenbäder Hofstede und Linden sollen ab dem 17. Juni wieder für Badegäste eröffnet werden. Langendreer und Querenburg ziehen eine Woche später nach. Bei den Hallenbädern gibt es drei Slots, die ebenfalls gebucht werden müssen. 

Infos zu den E-Tickets gibt es >>hier<<

Autor:

Jenny Musall aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen