Bundestagswahl 2017: Wie kann Martin Schulz Kanzler werden?

Was muss er tun, um sich gegen Angela Merkel durchzusetzen? Martin Schulz gibt sich selbstbewusst.
  • Was muss er tun, um sich gegen Angela Merkel durchzusetzen? Martin Schulz gibt sich selbstbewusst.
  • Foto: SPD / Dietmar Butzmann
  • hochgeladen von Jens Steinmann

Kaum steht er als Kanzlerkandidat für die SPD fest, schon scheinen die deutschen Sozialdemokraten von einer lang nicht mehr gesehenen Euphorie getragen zu werden. Nachdem Sigmar Gabriel – für viele überraschend – verzichtet hat, soll nun Schulz die SPD wieder zu altem Ruhm verhelfen. Was muss er dafür leisten?

Bei seinem Besuch im Mondpalast von Wanne-Eickel gab sich der ehemalige EU-Präsident kämpferisch, an der Parteibasis kommen soziale Themen gut an: Mehr Gerechtigkeit, höhere Löhne, Politik für die kleinen Leute – Schulz präsentierte sich im Ruhrgebiet als personifizierte Sozialdemokratie. Konkreter wurde er allerdings nicht, markige Allgemeinplätze müssen den Genossinnen und Genossen vorerst reichen.

Martin Schulz, der Erlöser?

Dass Martin Schulz im Moment gut damit fährt, zeigen auch aktuelle Umfragewerte. Laut einer Forsa-Erhebung vom 1. Februar liegt die SPD derzeit bei 26%, CDU/CSU hingegen büßten einige Prozentpunkte ein und zählen 35 Prozentpunkte. Dass viele in Schulz einen sozialdemokratischen Heilsbringer sehen, wird auch durch den augenzwinkernden Personenkult deutlich, der sich in sozialen Netzwerken verbreitet hat. Unter #schulzfacts sammelten sich Tweets wie diese:

Martin Schulz ist so erfolgreich, kaum jemand erinnert sich noch an Sighart Gabriel. #SchulzFacts

— ZDF heute-show (@heuteshow) 1. Februar 2017

Wenn Martin Schulz ins Wasser springt, wird er nicht nass. Das Wasser wird sozialdemokratisch. #SchulzFacts

— wags (@wagshadow) 1. Februar 2017

Selbstverständlich bekommt Schulz auch viel Gegenwind. Auf bundespolitischer Ebene hat er so gut wie keine Erfahrungen; auch sein mutmaßlicher Bildungsgrad sowie seine Alkoholerkrankung sind Gegenstand der Kritik. Zudem wittern politische Gegner eine Neuauflage der SPD unter Gerhard Schröder, der mit der Agenda 2010 viele SPD-Wähler verprellte.

Die Fragen sind: Was muss Schulz leisten, um seine Partei als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat auf lange Sicht konkurrenzfähig zu machen? Welche Erwartungen haben die Wähler an ihn? mit welcher Politik kann er Bundeskanzler werden? Worüber kann Schulz stolpern? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Mehr zum Thema im Lokalkompass:
Der Kanzlerkandidat für Europa
Ein Ausweg aus dem Einerlei
Höhere Löhne für Deutschland

Hintergrund: die Frage der Woche
Einmal in der Woche stellen wir an die gesamte Lokalkompass-Community die Frage der Woche. Denn wir interessieren uns für Euer Wissen, Eure Meinungen, Eure Fantasie. Lasst uns Erfahrungen und Erkenntnisse austauschen - und beim Plausch darüber ein wenig Spaß haben - los geht's!

Autor:

Lokalkompass .de aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

106 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.