Kinder- und Jugendparlament macht Werbung auf einem Bus
„Sei mutig mit uns“

Durch die Werbeaktion erhofft sich das Kinder- und Jugendparlament mehr Aufmerksamkeit in der Region. Der Bus wird mit den klaren Botschaften jetzt mindestens ein Jahr unterwegs sein.
  • Durch die Werbeaktion erhofft sich das Kinder- und Jugendparlament mehr Aufmerksamkeit in der Region. Der Bus wird mit den klaren Botschaften jetzt mindestens ein Jahr unterwegs sein.
  • Foto: Stadt Dinslaken
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Derzeit fährt ein Bus der NIAG als Werbeträger für das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) der Stadt Dinslaken durch den Kreis Wesel. Auf den Seiten des Busses und am Heck ist der Slogan „Sei mutig mit uns“ als Eye-Catcher groß abgebildet. Ergänzt wird er durch „Steig ein bei uns“ an den Türen und am Fenster als ein zum Bus passender Slogan.

Ziel ist es, das KiJuPa und die damit verbundene Beteiligungs- und Mitbestimmungsmöglichkeit der Kinder und Jugendlichen der Stadt Dinslaken weiter bekannt zu machen. Durch die Förderung im Landesprogramm „Wertevermittlung, Demokratiebildung und Prävention sexualisierter Gewalt in der und durch die Jugendhilfe“ ist es möglich geworden, eine Kampagne für das KiJuPa zu entwickeln. Neben Plakaten und Flyern sowie weiteren Maßnahmen ist der Bus ein zentrales Element dieser Kampagne, die durch das Forever.-Designbüro aus Wesel gestaltet wurde. „Der Bus wird nun mindestens zwölf Monate Werbung für das einzige Jugendparlament im Kreis Wesel fahren“, sagt Simon Bleckmann, Jugendpfleger der Stadt Dinslaken. Im „Jugendbarometer“, bei dem unter wissenschaftlicher Begleitung über 500 Jugendliche aus Dinslaken befragt worden waren, konnte festgestellt werden, dass viele die Institution eines Jugendparlamentes sehr gut finden, allerdings die Bekanntheit des Jugendparlamentes eher begrenzt ist. Da könne nun die Werbeaktion für deutlich mehr Aufmerksamkeit sorgen, betonte Dinslakens Bürgermeister Michael Heidinger bei der Vorstellung der Bus-Aktion. Zugleich verwies er darauf, dass das Projekt gemeinsam mit dem KiJuPa vorangetrieben worden sei: „In Dinslaken machen wir nicht nur viele Dinge für Kinder und Jugendliche, sondern wir machen sie auch zusammen mit ihnen.“ Miriam Terweiden, die 1. Vorsitzende des Kinder- und Jugendparlamentes, sagte: „Ich bin stolz, dass unsere Kampagne so gut klappt.“

Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen