Auf den Parkplätzen am Remydamm soll gefeiert werden
Dortmunder Rat will Festi Ramazan im Mai möglich machen

Ein neuer alter Standort ist für die Planung des Festes gefunden worden.
  • Ein neuer alter Standort ist für die Planung des Festes gefunden worden.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Antje Geiß

Vom 3. Mai bis zum 2. Juni soll 30 Tage lang das abendliche Fastenbrechen mit dem Festi Ramazan zum 8. Mal in Dortmund gefeiert werden.
Entgegen dem Vorschlag der Verwaltung das Ramadanfest in diesem Jahr mangels geeigneter Flächen ausfallen zu lassen, entschied die Politik, das Fest auf dem Parkplatz am Remydamm zu planen.
Von 18 bis 1 Uhr früh und am Wochenende bis 2 Uhr wurde das Kulturfest, welches hunderttausende Besucher anzieht, gefeiert, in diesem Jahr soll eher Schluss sein.  Im vergangenen Jahr hatte sich die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost gegen das große Fest am Remydamm ausgesprochen. 
Fürs folgende Jahr schlug die Verwaltung als Standort das brachliegende Hoesch Spundwand Gelände in der Innenstadt-West an der Rheinischen Straße als neuen Standort für das Festi Ramazan vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen