Britischer 250-Kilo-Blindgänger in St. Martin entschärft // 1200 Gartenstädter betroffen

Wieder ein Bombenfund in Dortmund. Gestern war die nördliche Gartenstadt betroffen.
3Bilder
  • Wieder ein Bombenfund in Dortmund. Gestern war die nördliche Gartenstadt betroffen.
  • Foto: Thorben Wengert / www.pixelio.de
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Rund 1200 Menschen waren heute (13.12.) ab dem späten Vormittag in einem 250 Meter großen Umkreis des Gemeindezentrums St. Martin in der nördlichen Gartenstadt von der Entschärfung eines britischen Bomben-Blindgängers betroffen. Somit mussten auch die Hohwart- und die Tremonia-Schule am Winkelriedweg, als auch Teile der Gartenanlagen Hohwart und Zehnthof geräumt werden.

Kampfmittel-Expertin benötigte 65 Minuten

Mit der eigentlichen Bombenentschärfung konnte der Kampfmittel-Räumdienst aus Arnsberg dann um 14.55 Uhr beginnen. Wegen eines deformierten Aufschlagzünders benötigte Kampfmittel-Expertin Tanya Beimel 65 Minuten für die um 16 Uhr schließlich erfolgreiche Entschärfung der 250-Kilo-Fliegerbombe. Hierzu musste der Detonator, ein Teil des Zünders, vor Ort gesprengt werden. „Eine häufig vorkommende Maßnahme“, beruhigte Stadtsprecher Michael Meinders.

Erst heute Morgen hatte sich bei einer Luftbildüberprüfung anlässlich des geplanten Neubaus des Pfarrheims der katholischen Kirchengemeinde der Blindgänger-Verdacht auf dem Areal Am Zehnthof 150 bestätigt.

93 Gartenstädter wurden in die Körner Libori-Schulturnhalle evakuiert

Gleich nach ihrer Einsatzbesprechung konnten die Mitarbeiter von Polizei und Ordnungsamt gegen 11.30 Uhr mit der Evakuierung und der Absperrung der Straßen in der nördlichen Gartenstadt beginnen. Als Evakuierungsstelle diente die Turnhalle der Libori-Grundschule an der Paderborner Straße, wo sich Kräfte der Johanniter um die insgesamt 93 evakuierten Gartenstädter kümmerten. Die DSW 21 stellten zwei Busse für den Pendelverkehr zu der Körner Schule bereit; neun Personen waren per Krankentransport evakuiert worden.

Hart an der Grenze des Evakuierungsradius' lag auch das städtische Wohn- und Begegnungszentrum Zehnthof (WBZ).

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.