Polizei stoppt illegale Feier in Gaststätte im Dellviertel
Einige haben es immer noch nicht verstanden

Einige unverbesserliche feierten Mittwochnacht in einer Gaststätte im Dellviertel eine Party. Wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und die Coronaschutzverordnung erwartet alle Beteiligten nun eine Strafanzeige.
  • Einige unverbesserliche feierten Mittwochnacht in einer Gaststätte im Dellviertel eine Party. Wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und die Coronaschutzverordnung erwartet alle Beteiligten nun eine Strafanzeige.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Lokalkompass Duisburg

Am frühen Mittwochmorgen (25. März, 1:25 Uhr) meldete ein Anrufer der Polizei, dass sich auf der Wilhelm-Tell-Straße einige Menschen in einer Gaststätte aufhalten und dadurch gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen würden.

Beim Eintreffen der Polizisten stellten diese fest, dass die Rollladen herunter gelassen waren. Aus der Gaststätte heraus waren jedoch Stimmen zu vernehmen. Die Beamten konnten auf dem Hinterhof den Konzessionsinhaber antreffen und anschließend die Räumlichkeiten kontrollieren. Dort hielten sich 17 Personen auf, die sich teilweise in Waschräumen oder im Keller hinter Leergut versteckten. Gleichwohl gaben sie an, dass sie nicht gewusst hätten, dass sie sich durch ihr Verhalten strafbar machten. Ein Gast (39) zeigte sich besonders uneinsichtig. Die Ordnungshüter nahmen ihn in Gewahrsam.
Wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und die Coronaschutzverordnung erwartet alle Beteiligten nun eine Strafanzeige. Beamte der Kriminalpolizei versiegelten im Anschluss die Gaststätte.

Täglich zwischen 60 und 80 Einsätze

Dieser Einsatz zeigt, dass es immer noch Unbelehrbare gibt, die sich nicht an die Verordnungen und Gesetze der Landesregierung halten. Hierdurch gefährden diese Menschen nicht nur sich, sondern auch leichtfertig die Gesundheit und das Leben anderer.
Auch andernorts meldeten Bürger kleinere Menschenansammlungen, die von der Polizei oder dem Ordnungsamt der Stadt Duisburg aufgelöst wurden. Derzeit laufen täglich zwischen 60 und 80 Einsätze bei der Polizei Duisburg auf, die in Zusammenhang mit der Pandemie stehen.
Insgesamt registriert die Polizei jedoch, dass viele Duisburger es verstanden haben, worauf es in diesen Tagen ankommt: Zuhause zu bleiben und soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren!

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen