Das Radrennen in Walsum am 26. Juni findet wegen der aktuellen Lage nicht statt
Hoffen auf den Herbst

Am 28. Juni sollte rund um den Franz-Lenze-Platz die zweite Etappe der VIVAWEST-Ruhrpott Tour stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie und zum Schutz der Fahrer und Besucher wurde das Event abgesagt. Trotz allem bleibt die Hoffnung der Veranstalter, dass die Rennen im Herbst nachgeholt werden können.
4Bilder
  • Am 28. Juni sollte rund um den Franz-Lenze-Platz die zweite Etappe der VIVAWEST-Ruhrpott Tour stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie und zum Schutz der Fahrer und Besucher wurde das Event abgesagt. Trotz allem bleibt die Hoffnung der Veranstalter, dass die Rennen im Herbst nachgeholt werden können.
  • Foto: Knut-Olaf Müller
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Nun hat es auch den Radsport erwischt: Vor dem Hintergrund der Corona-Krise muss der Rad Club Olympia Buer die zweite Etappe der VIVAWEST-Ruhrpott Tour am Sonntag, 28. Juni in Walsum leider absagen.

Ebenso werden die Etappen in Gelsenkirchen und in Recklinghausen abgesagt. Um die Gesundheit der Fahrer und Zuschauer zu schützen, haben sich VIVAWEST, der RC Olympia Buer und alle Sponsoren dazu entschlossen, die Rennen kurzfristig abzusagen und die Termine zu verlegen.

Top Fahrer sind verpflichtet

Die Radportfreunde und Radsportler können sich trotzdem freuen: Der RC Olympia hat beim Radsportverband Ersatztermine für September und Oktober beantragt. Vor allem die Radrennfahrer und die Hobbysportler, die seit Jahren bei der Ruhrpott Tour dabei sind, sind froh, wenn das über die Grenzen des Ruhrgebiets bekannte Etappen-Radrennen im Herbst nachgeholt wird. Nach Absage der Deutschland Tour ist die VIVAWEST-Ruhrpott Tour in diesem Jahr das einzige Etappenrennen, das in Deutschland stattfindet. Für die zweite Etappe der Ruhrpott Tour in Walsum hatte sich der RC Olympia Buer wieder einiges einfallen lassen. Für den sportlichen Teil war der RC Olympia auch in diesem Winter wieder bei einigen Sechstagerennen vor Ort, um einige der Top Fahrer für die Tour zu verpflichten. Mit dabei ist der Vorjahressieger und zweifacher Sieger der Ruhrpott Tour Alexander Nordhoff. Auch Sechstage-Profi Hans Pirius hat seine Zusage für die City Nacht gegeben.
Michael Zurhausen vom RC Olympia Buer saß selber 20 Jahre auf dem Rennrad und bedauert die Absage natürlich sehr: „Die Vorbereitungen waren abgeschlossen, und wir wären gerne gefahren. Allerdings kann die Verantwortung keiner übernehmen, wenn bei unseren Veranstaltungen die Besucher oder Fahrer infiziert werden. Wir werden fahren, sobald es die Politik zu lässt. Wir standen in sehr gutem Kontakt mit dem Duisburger Ordnungsamt, die wirklich alles probiert haben, um das Rennen in Walsum zu ermöglichen. Am Ende war das Risiko für alle Beteiligten aber zu groß, deswegen entschieden wir uns für die Absage." Michael Zurhausen blickt optimistisch in den Herbst und sagt: „Das Programm steht!" Neben den Rad-Elitefahrern gibt es wieder ein Jedermann-Radrennen auf dem schnellen Rundkurs. Hier geht es um die „offene Stadtmeisterschaft von Duisburg". Starten kann jeder Hobbyfahrer ab 16 Jahre, der ein Rennrad besitzt. Gefahren werden 30 Runden, was insgesamt 34 Kilometer bedeuten. Es gibt zwei Wertungen, eine für die Damen und eine Männerwertung. Die Sieger erhalten ein Siegertrikot, Platz zwei und drei Medaillen sowie Ehrengaben des RC Olympia. Unter allen Teilnehmern des Jedermann-Radrennens wird auch in diesem Jahr ein Reisegutschein für ein Trainingslager mit Marcel Wüst auf Mallorca verlost.
Ein Höhepunkt der VIVAWEST-Ruhrpott Tour ist natürlich in jeder Stadt das Junior Cup Rennen. Kinder von zwei bis fünf Jahren starten auf Lauflernrädchen in einem kurzen Sprint über 200 Meter auf der Zielgeraden um den VIVAWEST Preis.
Vor dem Start des Elite-Radrennen gibt es noch einen weiteren Höhepunkt. Zum ersten Mal starten in Walsum die Speed-Skater in einem Speed Skating-Rennen über 45 Minuten. Hier erwarten wir über 50 Inline-Skater aus ganz Deutschland. Möglich wurde dies, da die Rundstrecke von der Stadt Duisburg komplett neu gemacht wurde und es so hervorragende Bedingungen für Skater und Radsportler gibt.
Um 16 Uhr startet dann die zweite Etappe der VIVAWEST-Ruhrpott Tour 2020 über 65 Runden = 71 Kilometer, um den Großen Preis der Apotheke Mattenklotz. Dazu kommt wie jedes Jahr der Sprintpreis für den Fahrer, der in Walsum die schnellste Runde fährt.

Stadt Duisburg fährt auch mit

Ein in Deutschland einmaliger Preis wird ebenfalls in Walsum ausgefahren. Den Leyderspreis der DEKRA gewinnt der Fahrer, der bei den 65 Runden am häufigsten als Erster über die Ziellinie fährt. Pro Abnahme gibt es da einen Punkt, der Fahrer mit den meisten Punkten gewinnt den DEKRA Preis.
Neu ist in diesem Jahr, dass die Stadt Duisburg bei allen Radrennen vertreten ist. So startet in jeder Stadt ein Elitefahrer im neuen Trikot der Stadt Duisburg. Erstmals wird das Walsumer Radrennen auch deutschlandweit beworben. Dazu hat Duisburg Kontor ein extra Hotel, beziehungsweise Event Angebot für die auswärtigen Besucher vorgestellt.
Neben der Strecke gibt es bei dem Nachholtermin im Herbst für alle Besucher auf dem Marktplatz am Franz-Lenze-Platz den ganzen Tag über einiges zu erleben. Erstmals wird es während der Veranstaltung einen interessanten Kunstmarkt mit vielen handwerklichen Ständen geben. Dazu ein kulinarisches Dorf, an dem sich die Walsumer Sportvereine beteiligen können.

Gesundheitslauf ist noch offen

Michael Zurhausen hofft, wie viele andere auch, dass sich die Lage rund um die Corona-Pandemie dahingehen beruhigt hat, dass nicht nur sein Event, sondern auch viele andere wieder möglich werden könnten. Als Ex-Fahrer tun ihm die Fahrer leid: „Mit tut die ganze Situation in der Seele weh. Die Sportler können alle nur trainieren, ohne Perspektiven und ohne die Gewissheit, wann sie überhaupt wieder an einem Rennen teilnehmen können.
Offen ist noch, ob die Handballer vom TV Aldenrade ihren Walsumer Gesundheitslauf stattfinden lassen. Zurhausen befindet sich hier in Gesprächen mit den Verantwortlichen des TVA.
Alle aktuellen Informationen unter www.rpt-radrennen.de. Anmeldung Jedermann-Radrennen unter www.rpt-radrennen.de.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen