Zahlreiche Aktivitäten auch in Alt-Hamborn und Marxloh
Neumühler Kaufleute stellen die Weichen

Am 1. Mai wird in Neumühl wieder der Vereins- und Bürgerbaum aufgestellt. Er ragt dann bis zur Adventszeit als weithin sichtbares Wahrzeichen eines lebendigen Stadtteils in den Himmel. Bis er installiert ist, fließt allerdings jede Menge Schweiß.
Fotos: Jürgen Hovorka
2Bilder
  • Am 1. Mai wird in Neumühl wieder der Vereins- und Bürgerbaum aufgestellt. Er ragt dann bis zur Adventszeit als weithin sichtbares Wahrzeichen eines lebendigen Stadtteils in den Himmel. Bis er installiert ist, fließt allerdings jede Menge Schweiß.
    Fotos: Jürgen Hovorka
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Die ersten Frühlingsboten mit reichlich Sonne haben sich bereits gezeigt. Die Vögel zwitschern lautstark. Für den Monat Februar recht ungewöhnlich. Für die Kaufmannschaften und Werberinge im Stadtbezirk sind die Planungen aber längst aui Frühling eingestellt. Für den Februar überhaupt nicht ungewöhnlich.
 
Die Vorbereitungen für die Stadtteilfeste und Sonderaktionen laufen auf Hochtouren. Und „so ganz nebenbei“ gibt es dann noch einiges an Regularien abzuarbeiten und weitere Weichen zu stellen. Bevor es für die Aktionsgemeinschaft Neumühler Kaufleute in den Endspurt und an die Details zu ihren Groß-Events geht, steht zunächst einmal die satzungsgemäße Jahreshauptversammlung an, auf der in diesem Jahr turnusmäßig die Wahl des gesamten Vorstands auf der Tagesordnung steht.

Sie findet am Donnerstag, 11. April, 18 Uhr, im Haus Birken, Gerlingstraße 174, statt. Wie es aussieht, steht das bewährte Team um den Vorsitzenden Tobias Kierdorf, seine Stellvertreter Bernd Wallhorn und Markus Corzillius, Schatzmeister Theo Hufmann, Schriftführerin Roswitha Schulz und die Beisitzer Christian Preuten, Fiete Wiczorek, Karl-Heinz Kolodziejski, Matthias Palapys, Stefan Hambücker und Chriss Martin sowie die Kassenpräfer Ursula Palapys und Andrea Muhlack-Preuten größtenteils oder sogar vollständig wieder zur Verfügung, so dass die überaus erfolgreiche Arbeit für den Stadtteil sowohl inhaltlich als auch personell Kontinuität erfährt.

Netzwerk

Im Anschluss an die Jahresversammlung findet um 19.30 Uhr im Haus Birken dann die Zusammenkunft der Kaufleute mit den Vereinen, Schulen, Kindergärten, Jugendzentren, Kirchen, Parteien und Institutionen statt. Dann stehen die Detailpnanungen für das Stadstteil-Osterfeuer am Ostersonntag, 21. April, die Aufstellung des Vereins- und Bürgerbaums am 1. Mai, sowie die Festaktivitäten zum 666. Stadtteil-Geburtstag vom 30. Mai bis zum 3. Juni auf der Neumühl-Agenda.

In viele Aktivitäen sind nämlich stets die Vereine und Institutionen bestens eingebunden und ziehen an einem Strang. Nicht zuletzt die gemeinsamen Anstrengungen des „Netzwerkes Neumühl“ haben dazu beigetragen, dass der Stadtteil im neuen Zentrenkonzept der Stadt Duisburg als offizielles Nebenzentrum hoch gestuft wurde.

Zustimmung

Beim Werbering Hamborn um den Vorsitzenden Andreas Feller, seinen Stellvertreter Andree Leonhard und Schatzmeisterin Angelique Schwees laufen die Planungen für das traditionelle Mai-Käfer-Fest ebenfalls auf Hochtouren. Eingebettet in einige Großveranstaltungen sind zudem die Verkaufsoffenen Sonntage, denen die Bezirksvertretung Hamborn kürzlich mit großer Mehrheit zugestimmt hat. Die letzte Entscheidung bleibt zwar dem Rat der Stadt vorbehalten, doch gilt dessen Zustimmung nach dem deutlichen Votum der Bezirkspolitik als sicher.

Termine

Die Termine im Stadtbezirk Hamborn sind der 5. Mai (Mai-Käfer-Fest in Hamborn), der 2. Juni (666. Geburtstag von Neumühl), der 7. Juli (Zentren-Stärkung Neumühl), der 1. September (21. Stadtteilfest Marxloh), der 22. September (43. Neumühler Revierfest), der 6. Oktober (Hamborner Herbst-Tage) und der 3. November (Mittelaltermarkt in Neumühl).

Am 1. Mai wird in Neumühl wieder der Vereins- und Bürgerbaum aufgestellt. Er ragt dann bis zur Adventszeit als weithin sichtbares Wahrzeichen eines lebendigen Stadtteils in den Himmel. Bis er installiert ist, fließt allerdings jede Menge Schweiß.
Fotos: Jürgen Hovorka
Der Tag der Neumühler Vereine, Schulen und Institutionen am 1. Mai wird stets mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz begonnen. Daran beteiligen sich immer viele Bürgerinnen und Bürger.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.