Kleve - Emmerich - Goch - Niederrhein: Die Weidezaungeschichte geht in die nächste Runde.

Bei dem Wort Weidezaun hat doch jeder eine bestimmte Vorstellung davon, worum es sich handelt. Dabei gibt es Zäune in unterschiedlichen Formen und Funktionen. Neben den Industriezäunen gibt es vor allem im privaten Bereich Holzzäune, Metallzäune, Schmiedezäune, Stabmattenzäune und Maschendrahtzäune. Zäune gibt es also nicht nur in unterschiedlichen Formen ... sie werden auch aus einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien hergestellt. Neben Holz kommen auch Metalle wie Aluminium, Edelstahl oder Kupferlegierungen zum Einsatz.
Weidezaun und Co ... Zäune mit Geschichte
Einer der ältesten Vertreter unter den Zäunen ist der sogenannte Flechtzaun, der auch als Staketenzaun bekannt ist. Weit verbreitet bei den Holzzäunen sind dagegen die Jägerzäune. Diese dienen vor allem als optische Trennung von Grundstücken und Gärten und Anwesen. Alternativen zum Jägerzaun als Zaunart stellen Latten- oder Palisadenzäune dar. Im Gegensatz zu den Scherenformen des Jägerzauns, stehen hier die Latten aufrecht. Auch sind andere Höhen und Muster wie zum Beispiel bei einem Friesenzaun durchaus üblich. Gerade wenn der Zaun z. B. Hunde vor einem Fortlaufen schützen soll, bieten sich diese Zaunarten an, da sie einen Kompromiss zwischen Optik und Funktion darstellen.
Maschendrahtzaun ... die flexible Weidezaunart.
Gerade in unseren Städten oder im stadtnahen Raum sind Gärten häufiger etwas kleiner. Durch die Nähe zu den Nachbarn fühlen sich manche in der Privatsphäre eingeschränkt. Nicht jeder möchte beim Sonnenbad oder beim Schläfchen im Garten von seinen Nachbarn beobachtet werden. Zu diesem Zweck gibt es eine weitere Zaunart: den Sichtschutzzaun. Diese sind so konzipiert, dass sie blickdicht auch bis zu einer Höhe von zwei Metern sind. Üblicherweise werden sie jedoch nicht über die gesamte Grundstücksgrenze hinweg angebracht, sondern schützen nur einen Teilbereich, z. B. die Terrasse vor Blicken. Neben vollständig undurchsichtigen Zäunen gibt es auch Sichtschutzzäune, die über ein Fenster oder eine Freistelle im oberen Bereich verfügen. Dies lässt den Zaun nahbarer werden. Aufgrund seiner Beliebtheit gibt es den Sichtschutzzaun in vielen verschiedenen Bauweisen. Hierdurch lässt sich für fast jeden Garten und jeden Geschmack eine Lösung finden, die sich möglichst harmonisch in die Gesamtarchitektur einfügt.
Für jeden gibt es den passenden Weidezaun (Zaun).

Autor:

Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

20 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen