Fahrerwechsel auf der Flucht endet mit Unfall

Der Kleinwagen prallte in ein geparktes Auto.

Polizisten wollten das Auto stoppen, doch weil der Lüner keinen Führerschein hat, trat er lieber aufs Gas. Der Versuch, während der Flucht eine junge Frau ans Steuer zu lassen, endete mit einem schweren Unfall.

Die Nebelschlussleuchte war ihr Verhängnis, denn obwohl weit und breit kein Nebel in Sicht war, leuchtete am Mittwochnachmittag das grelle Licht an dem Kleinwagen. Polizisten, die auf Streife waren, bemerkten das in Höhe der Autobahn-Auffahrt an der Lünener Straße in Kamen und wollten das Auto  stoppen, doch der Fahrer missachtete die Blaulicht und auch den blinkenden Schriftzug "Stop Polizei". Das Auto bog stattdessen in eine Seitenstraße ab und die Polizisten beobachteten, wie die Insassen einen Fahrerwechsel versuchten - während der Fahrt! Der Versuch ging gründlich schief, der Kia prallte in ein geparktes Auto. Der Fahrer, ein Achtzehnjähriger aus Lünen, und ein Beifahrer wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt und kamen in Krankenhäuser. Die Besitzerin des Autos, die zuvor offenbar auf den Fahrersitz klettern wollte, erlitt leichtere Verletzungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf zehntausend Euro. 

Thema "Polizei" im Lokalkompass:
Mann wirft auf Flucht mit Hundewelpen

Autor:

Lokalkompass Lünen / Selm aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.