Fußball-Landesliga
VfB Speldorf taumelt dem Abstieg entgegen - Mintard fast durch

Maid Music (li.) und Ercan Aydogmus (re.) blieben in der Offensive glücklos.
4Bilder
  • Maid Music (li.) und Ercan Aydogmus (re.) blieben in der Offensive glücklos.
  • Foto: Heinz Haas
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Seit Sonntag muss sich der VfB Speldorf erstmals ernsthaft mit dem Thema Bezirksliga beschäftigen. Denn der Fußball-Landesligist verlor auch das Kellerduell gegen den Duisburger SV 1900 mit 0:1 (0:1) und liegt nun sechs Punkte hinter dem rettenden Ufer zurück. Dieses hat Blau-Weiß Mintard mit nunmehr 30 Punkten fast erreicht. Die DJK gewann in Wermelskirchen mit 3:2 (2:1).

Die Speldorfer boten an der Saarner Straße bei strömendem Regen insgesamt eine schwache Leistung. Die Hausherren waren stets bemüht, es reichte aber nicht, den direkten Konkurrenten aus Duisburg zu bezwingen. Der ging in der 39. Minute durch Ahmed Can Simsek in Führung. Es sollte der einzige Treffer des Tages bleiben.

Denn in der 83. Minute gelang es mehreren Speldorfern nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Mehrmals hatten die gut 120 VfB-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, doch immer wieder warf sich der DSV-Keeper dazwischen und hielt seiner Mannschaft die Null fest.

Sechs Zähler liegt der VfB nun hinter dem rettenden Ufer. In Remscheid haben die Mülheimer am kommenden Sonntag erneut ein Spiel, das sie zwingend gewinnen müssen. Sonst läuft ihnen irgendwann die Zeit davon.

Wesentlich besser ist es aktuell um Blau-Weiß Mintard bestellt. Die Blau-Weißen gewannen beim SV Wermelskirchen mit 3:2 (2:1) und kletterten auf den neunten Tabellenplatz. Bei nun 30 Punkten ist ihnen der Klassenerhalt kaum noch zu nehmen.

Zweimal ging Mintard durch ein Tor von Mathias Lierhaus in Führung. Der Stürmer übernahm damit die Führung in der Torschützenliste (gemeinsam mit Burgaltendorfs Kreshnik Vladi). Wermelskirchen schlug aber jeweils zurück und hätte das Spiel gerade nach dem 2:2 auch drehen können. Stattdessen war Pierre Hirtz mit dem Siegtreffer für Mintard zur Stelle.

Autor:

Marcel Dronia aus Mülheim an der Ruhr

Marcel Dronia auf Facebook
Marcel Dronia auf Instagram
Marcel Dronia auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen