Abstrich

Beiträge zum Thema Abstrich

Ratgeber
Am Berufskolleg Castrop-Rauxel und am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Dorsten werden Durchfahrtzentren eingerichtet, wie sie bereits erfolgreich in Recklinghausen und Marl aufgebaut worden sind.

Corona Dorsten
Testzentrum in Dorsten am Paul-Spiegel-Berufskolleg

Unter der Regie der Hilfsorganisationen im Kreis Recklinghausen wird es ab Montag, 30. März, zwei weitere Corona-Testzentren im Kreis Recklinghausen geben: Am Berufskolleg Castrop-Rauxel und am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Dorsten werden Durchfahrtzentren eingerichtet, wie sie bereits erfolgreich in Recklinghausen und Marl aufgebaut worden sind. Das Verfahren ist auch an den neuen Testzentren das gleiche wie bisher: Wer Symptome hat, die auf eine Erkrankung mit dem Corona-Virus schließen...

  • Dorsten
  • 27.03.20
Ratgeber

Längere Wartezeit auf Testergebnisse
Abstriche nur nach Anordnung

Die Stadtverwaltung weist daraufhin, dass Abstriche zur Diagnose auf das Coronavirus nur nach telefonischer Absprache und Voranmeldung entweder eines Bottroper Hausarztes oder durch das Gesundheitsamt durchgeführt werden. Eine solche Voranmeldung erfolgt dann, wenn die aktuellen Vorgaben für eine Coronavirus-Diagnostik des Robert-Koch-Institutes (auf der Homepage unter www.rki.de einsehbar), erfüllt sind. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden ausschließlich Personen getestet, die Symptome der...

  • Bottrop
  • 24.03.20
Ratgeber
Zuerst bekommen die Patienten das Info-Blatt in ihre Autos gereicht. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
2 Bilder

3 neue Drive-In-Stationen haben Arbeit aufgenommen
Im Märkischen Kreis mit dem Auto zum Corona-Test

Bis zu 30 Abstriche pro Stunde wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreises künftig an jeder der drei eingerichteten Drive-In-Teststationen nehmen. Voraussetzung für jeden Patienten ist eine Überweisung des Hausarztes. Erste Abstriche sind genommen worden Im Kampf gegen den Coronavirus verstärkt der Märkische Kreis seine Aktivitäten. In Iserlohn, in Lüdenscheid sowie in Plettenberg haben die drei Drive-In-Stationen ihre Arbeit aufgenommen. Dort wurden auch bereits am ersten Tag...

  • Iserlohn
  • 24.03.20
Ratgeber
Im Moment kann der Fachdienst Gesundheitswesen des Kreises nicht sicherstellen, dass bei neu genommen Abstrichen auch der entsprechende Test auf den Coronavirus in einem Labor durchgeführt wird.

Corona
Abstrichzentren im Kreis Wesel stellen Betrieb vorerst ein

Auch wenn die Organisation von Abstrichzentren für den Coronavirus im Kreis Wesel im Grundsatz geregelt ist, wird ihr Betrieb ab sofort und bis auf weiteres eingestellt. Grund dafür sind mangelnde gesicherte Laborkapazitäten. Im Moment kann der Fachdienst Gesundheitswesen des Kreises nicht sicherstellen, dass bei neu genommen Abstrichen auch der entsprechende Test auf den Coronavirus in einem Labor durchgeführt wird. Wichtig hierbei: Nach jetzigem Stand werden alle Bürgerinnen und Bürger,...

  • Dorsten
  • 24.03.20
Ratgeber
Ab der kommenden Woche wird auch für die Schermbecker Bürgerinnen und Bürger ein mobiler Abstrichstützpunkt zur Verfügung stehen und die niedergelassenen Hausärzte unterstützen.

Corona Schermbeck
Mobiler Abstrichstützpunkt für Schermbeck

In Abstimmung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), den Krankenhäusern und dem Kreisgesundheitsamt wird z.Zt. an der Einrichtung von dezentralen Abstrichstützpunkten in Wesel, Kamp-Lintfort, Xanten und Moers gearbeitet. Für den ländlichen Raum (Hamminkeln, Schermbeck, Alpen, Xanten, Sonsbeck) soll eine mobile Einrichtung, in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) logistisch unterstützt werden. Nach Absprache mit dem Schermbecker...

  • Dorsten
  • 21.03.20
Ratgeber
Hochrechnung der geschätzt tatsächlichen COVID-19 Fälle

Grund zur Vorsicht
Hochgerechnet – wieviel COVID-19 Fälle wird es wohl in NRW heute geben?

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit NRW meldet heute 5.734 positiv getestete COVID-19 Fälle. Dabei handelt es sich, so man den Experten folgt, um die Fälle, bei denen bereits vor Tagen der Abstrich erfolgte. Da aktuell täglich ca. 1.000 positiv Getestete hinzukommen, liegt die reale Zahl eher bei 9 – 10.000 bereits getesteten Infizierten. Weiterhin werden nicht alle, die an COVID-19 erkrankt sind zum Test überwiesen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Test- und Laborkapazitäten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.03.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Am Montag nimmt der Märkische Kreis drei Drive-In-Stationen zur Testung von Corona in Betrieb. Foto: Menzebach/Märkischer Kreis

Coronaviruas: Abstriche nur nach ärztlicher Überweisung
Märkischer Kreis richtet ab Montag 3 "Drive-In-Teststationen ein"

Für die Coronavirus-Testung richtet der Märkische Kreis ab Montag, 23. März, drei „Drive-In-Stationen“ für die Entnahme von Abstrichen ein. Ein Hausarzt muss zuvor die Notwendigkeit für einen Abstrich feststellen und die Patienten beim Märkischen Kreis anmelden. Teststationen in Iserlohn, Lüdenscheid und Plettenberg "Ohne Überweisung des Hausarztes wird an den Teststationen in Iserlohn, Lüdenscheid und Plettenberg kein Abstrich für den Coronatest entnommen", erklärt Volker Schmidt,...

  • Iserlohn
  • 20.03.20
Ratgeber
Als Ergebnis eines Abstimmungsgespräches zwischen allen Krankenhäusern und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) werden im Kreis Wesel zwei zentrale Abstrichzentren eingerichtet und betrieben.

Corona Schermbeck
Kreis Wesel organisiert zentrale Abstrichzentren

Als Ergebnis eines Abstimmungsgespräches zwischen allen Krankenhäusern und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) am Donnerstag, 12. März 2020, werden im Kreis Wesel zwei zentrale Abstrichzentren eingerichtet und betrieben. Mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und in Abstimmung mit der KV kann nach Moers nun auch in Dinslaken ein Screening außerhalb der zu schützenden medizinischen Infrastrukturen durchgeführt werden, mit dessen Hilfe die Arztpraxen entlastet werden...

  • Schermbeck
  • 19.03.20
Politik
Mitarbeiter der Stadt und des DRK nehmen das Röhrchen entgegen: Ab sofort können Bochumer Bürger einen "Drive-in" am Harpener Feld nutzen - sofern ein berechtigter Verdacht auf Ansteckung mit dem Corona-Virus besteht. Nur nach vorheriger Absprache mit der Hotline gibt's einen Termin.
6 Bilder

Stadt Bochum richtet „Drive-In“-Corona-Teststelle ein
Mit dem Auto zum Corona-Test

Bochumer können ab sofort mit dem Wagen vorfahren und vom Fenster aus einen Abstrich abgeben Die Stadt Bochum erweitert ihre Test-Kapazitäten, um mögliche Corona-Infektion noch flächendeckender feststellen zu können und um Hausärzte und Kliniken einen Teil der Last abzunehmen. Ab sofort steht den Bochumerinnen und Bochumern am Harpener Feld ein "Drive-In" zur Verfügung, um dort selbst vom eigenen Autofenster einen Abstrich vorzunehmen beziehungsweise abzugeben. Dafür ist ausnahmslos ein Termin...

  • Bochum
  • 17.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.