Archäologie

Beiträge zum Thema Archäologie

Kultur
Das Geheimnis der Gestaltung des Gartens im Hohenhof versucht ein Team des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) um Archäologin Dr. Eva Cichy zu ergründen. Fundamente, eine Steineinfassung und eine Stufe hat das Team bereits freigelegt.
2 Bilder

Buddeln im Garten
Im Hohenhof in Hagen laufen archäologische Grabungen

Ein schwarzes Loch tut sich im Garten des Hohenhofs, dem ehemaligen Wohnhaus von Karl Ernst Osthaus, auf – im tatsächlichen und im übertragenen Sinn. Zum einen finden dort archäologische Grabungen statt. Zum anderen gibt es zu fast 60 Jahren Entwicklung nur wenige Informationen. Von Vera Demuth Bei üblichen Instandsetzungarbeiten im Garten des Hohenhofs, der seit 1986 im Besitz der Stadt ist, kamen immer mehr Fragen nach Details zu Entstehung, Entwicklung und früherer Gestaltung des...

  • Hagen
  • 31.01.20
  •  1
Kultur

Archäologische Funde
Spuren der Vergangenheit in Rellinghausen entdeckt

Im Rahmen von Abrissarbeiten an der Frankenstraße in Rellinghausen wurden Spuren der Vergangenheit entdeckt. Dies wurde möglich, da die Arbeiten archäologisch begleitet wurden. So fanden sich im entsprechenden Bereich, etwa 150 Meter südöstlich von St. Lambertus und damit schon außerhalb des ehemaligen Stifts an einem flachen, nach Norden und Osten hin abfallenden Hang, Reste einer Bebauung und einige Abfallgruben, die noch aus dem 18. Jahrhundert stammen könnten. Möglicherweise blieben...

  • Essen-Süd
  • 06.01.20
Kultur

Archäologe Matthias Toplak stellt neues Wikingerbuch vor

Kaum eine Epoche fasziniert uns so sehr wie die Zeit der Wikinger. Die wilden Piraten aus dem Norden sind allgegenwärtig in Film, Fernsehen und Werbung. Aber noch immer wird ihr Bild dominiert von dem hörnerhelmtragenden und in Fell gekleideten Barbaren. Wer aber waren die Wikinger wirklich? Der Mittelalterarchäologe und Wikinger-Experte Dr. Matthias Toplak stellt am Montag, dem 04. November um 19 Uhr in der Bücherei St. Josef/Heide an der Hermannstadtstraße 43, 46117 Oberhausen das von ihm...

  • Oberhausen
  • 21.10.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Das vierköpfige Team der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sucht weiter nach mittelalterlichen Spuren.
2 Bilder

Villa Möcking: Verzögerung beim Neubau wegen historischem Fund
Archäologen auf Spurensuche über das mittelalterliche Kamen

Bauverzögerung an der Nordstraße 4 bis 6 in Kamen, wo mit dem Abriss des ehemaligen Möbelhauses Möcking nun Platz für 21 Wohnungen geschaffen wird. Bevor der Bauträger sein Projekt weiter verfolgen kann, haben jetzt die Archäologen unter Regie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) das Sagen. Kamen. „Im Rahmen der ersten archäologischen Untersuchungen wurde zunächst der bisher noch unbebaute Bereich geprüft, um zu klären, ob es dort Bodendenkmäler gibt“, informiert beta-Projektleiter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.10.19
Kultur
Die Arbeiten im Inneren des Wirtschaftsgebäudes befinden sich bereits auf der Zielgerade. Bis Ende Oktober, so die Planung der Verwaltung, soll alles fertig sein.

Ende Oktober sollen Arbeiten beendet sein - Wiedereröffnung für Anfang 2020 geplant
Sanierung des Wirtschaftsgebäudes auf der Zielgeraden

Für die Besucher des Borbecker Schlossparks ist es seit Monaten ein gewohntes Bild. Unter der Woche herrscht reges Treiben im und um das Wirtschaftsgebäude. Die Sanierung desselben läuft seit Mitte 2017. Das Projekt begann mit einer Kostenschätzung von rund 3 Millionen Euro allerdings bereits im Jahr 2014. Aus den drei sind längst vier Millionen geworden. Die Schadstoffbelastung sämtlicher Wände hatte das Bauvorhaben deutlich teurer werden lassen. von Christa Herlinger Jetzt ist Licht...

  • Essen-Borbeck
  • 25.08.19
LK-Gemeinschaft
Ein Archäologe bei der Arbeit.

Archäologie hautnah
Führung im Museum Wasserschloss Werdringen

Rund um die Archäologie dreht sich am Mittwoch, 14. August, um 15 Uhr eine Führung im Museum Wasserschloss Werdringen. Wo und wie finden Archäologen Objekte von alten Kulturen? Wie erkennen Archäologen bei Steinen, ob diese von Menschen in der Steinzeit bearbeitet wurden? Und warum graben Archäologen manchmal auch nach Sachen, die nur ein paar Jahrzehnte alt sind? Antworten auf diese Fragen bekommen interessierte Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren während der Führung. Einen...

  • Hagen
  • 09.08.19
Kultur
"Neue Forschungen zu spätmittelalterlichen Landwehren am Niederrhein" präsentiert Peter Bruns in seinem Vortrag am Sonntag, 28. Juli, um 14.30 Uhr im Museum Eiskeller Diersfordt.

Neue Forschungen von Peter Bruns am Sonntag, 28. Juli
Landwehren am Niederrhein - Vortrag im Museum Eiskeller Diersfordt

"Neue Forschungen zu spätmittelalterlichen Landwehren am Niederrhein" präsentiert Peter Bruns in seinem Vortrag am Sonntag, 28. Juli, um 14.30 Uhr im Museum Eiskeller Diersfordt. Der Museumseintritt beträgt 2 Euro. Was sind "Landwehren"? Als Landwehren werden spätmittelalterliche Wall-Graben-Anlagen bezeichnet, die zu Verteidigungszwecken angelegt wurden. Sie können herrschaftlichen Besitz, Kirchspiele oder ganze Territorien umschließen. Territoriallandwehren erreichen mit bis zu fünf...

  • Wesel
  • 18.07.19
Reisen + Entdecken
18 Bilder

Bodensee Pfahlbauten Unteruhldingen

Neulich am Bodensee mit dem Rad unterwegs. Auf dem Programm steht dann natürlich Konstanz, Lindau, Bregenz, Mainau, Reichenau der Rheinfall uvm. Einquatiert hatten wir uns im Städtchen Meersburg auf einer Anhöhe mit einem herrlichen Blick auf das Städtchen, den fast kompletten Bodensee und im Hintergrund die noch mit Schnee bedeckten Alpen. Gleich neben Meersburg liegt Unteruhldingen mit dem Pfahlbau- und dem Freilichtmuseum. Da ich sehr Archäologie-affin bin, war das einfach ein Muss. Hier...

  • Bedburg-Hau
  • 01.07.19
  •  2
  •  3
Reisen + Entdecken
Archäologin Dr. Eva Cichy erläutert die Ausgrabungen in der sogenannten Buddhagrube.
2 Bilder

Buddha-Grube im Hohenhof-Garten
Bild zeigt spannende Entdeckung: Archäologen finden Sensationelles

Das Außengelände des Hohenhofs verändert sich und lockt Archäologen an: Auf der Grundlage eines gartendenkmalpflegerischen Gesamtkonzepts der Landschaftsarchitektin und Gartendenkmalpflegerin Susanne Weisser aus Wuppertal soll der Garten am Hohenhof entsprechend der historischen Pläne von Henry van de Velde und Leberecht Migge wieder hergerichtet werden. Doch die Natur hat das Regiment übernommen und macht die Unterstützung von Archäologen erforderlich. Denn schon nach den ersten Arbeiten...

  • Hagen
  • 12.04.19
Kultur
An dieser Stelle fiel der Stadtarchäologie vor einigen Wochen Siedlungsgruben auf, die aufgrund ihrer charakteristischen Farbe aus der Zeit vor Christi Geburt stammen könnten.

Überraschendes
Blick in die Vergangenheit: Archäologische Funde geben Eindruck in Zeit vor Krupp-Werke

Mit "Essen 51." wird an der Bottroper Straße ein ehemaliges Krupp-Werksgelände neu bebaut. Dabei fielen der Stadtarchäologie vor einigen Wochen Siedlungsgruben auf, die aufgrund ihrer charakteristischen Farbe aus der Zeit vor Christi Geburt stammen könnten. Vor allem fand sich eine ursprünglich wohl rechteckige und noch etwa sieben Quadratmeter große, flache Grube. Leider lässt sich aber eine Datierung in die Eisenzeit nicht sicher beweisen, weil das entdeckte Fundmaterial zu gering war und nur...

  • Essen-West
  • 27.03.19
  •  1
Reisen + Entdecken
Dr. Ralf Blank (li.) und Andreas Korthals stellten die Facebookseite „Hagener Stadtgeschichte“ Anfang des Jahres auf einer Kulturkonferenz des LWL vor.

Historisches Hagen
Stadtgeschichte ist nicht langweilig: Facebookseite „Hagener Stadtgeschichte“ sorgt für Aufmerksamkeit

Stadtgeschichte ist staubig und langweilig? Ganz bestimmt nicht in Hagen! Über 11.000 Abonnenten der Facebookseite „Hagener Stadtgeschichte“ sprechen eine deutliche Sprache. Dieser Erfolg sorgt auch außerhalb Hagens für Aufmerksamkeit. Anfang des Jahres referierten die Betreiber der Seite, Dr. Ralf Blank, Leiter des Fachdienstes „Geschichte, Archäologie, Geologie“ und des Stadtarchivs der Stadt Hagen, sowie Stadtarchivar Andreas Korthals, auf einer Kulturkonferenz des LWL in Münster über das...

  • Hagen
  • 16.03.19
Kultur
Prof. Michael Rind, Direktor der LWL-Archäologie, Dr. Cornelia Bauer, Referatsleiterin der LWL-Kulturabteilung, und Thomas Schürmann, Referatsleiter im NRW-Heimatministerium, eröffneten die Tagung (v.l.n.r.).
5 Bilder

Von Sauriern bis zur Archäologie der Zukunft:
Jahrestagung der LWL-Archäologie mit neuen Forschungsergebnissen

Mehr als 480 Interessierte kamen in dieser Woche zur Archäologie-Jahrestagung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nach Münster - ein neuer Teilnahmerekord. Insgesamt 13 Vorträge zeigten ein Spektrum quer durch alle Epochen: von Deutschlands ältesten Mosasauriern (Meeresreptilien) über eine bemalte Grafengruft bis zu Verbrechen des Nationalsozialismus. "Über 100.000 Gäste in unseren drei archäologischen Museen in Haltern, Herne und Paderborn zeigen, dass das unsere Ausstellungen...

  • Marl
  • 12.03.19
Kultur
2017 fanden Archälogen am Nonnenkamp Spuren eines Bauernhofs aus dem 12. Jahrhundert.
2 Bilder

Öffentlicher Vortrag über die archäologische Ausgrabung am Nonnenkamp
Ein hochmittelalterlicher Bauernhof vor den Toren von Dorsten

Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) stießen im Jahr 2017 bei Ausgrabungen in Dorsten Hardt (Kreis Recklinghausen) auf die Reste eines Bauernhofs aus dem 12. Jahrhundert. Die archäologischen Spuren ergänzen einen wichtigen Abschnitt der Stadtwerdung Dorstens mit neuen Fakten. Der Leiter der Ausgrabungen Dr. Ingo Pfeffer berichtet am Freitag, 15. März im Forum der VHS Dorsten über die Hintergründe und Ergebnisse der Forschungen, die nun auch in einem Buch erschienen sind....

  • Dorsten
  • 01.03.19
Reisen + Entdecken

In Heidhausen steht eine Ruine aus der Zeit Karls des Großen
Historische Einblicke ins Mittelalter

Die größte und älteste Burganlage Essens befand sich einst im heutigen Stadtteil Heidhausen. Antike SteinmauerAuf dem Pastoratsberg links der Ruhr sind noch Teile einer karolingischen Ringwallanlage erhalten. Dass die Alteburg tatsächlich bereits um die Herrscherzeit Karls des Großen bestand, sieht man daran, dass bereits um 800 der Burgbach urkundlich erwähnt wurde. Heute ist die Ruine größtenteils nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Ausgrabungen fanden unter anderem unter Franz...

  • Essen-Werden
  • 18.01.19
Kultur
Früher einmal war die Alpener Motte eine stattliche Burg. Heute kann man das Bodendenkmal nicht besichtigen. Die Schäden, die die der Burg im Laufe der Jahrhundert zugefügt wurden, sind immens.

Die Grundmauern der alten Alpener Burg sollen wieder sichtbar werden
Vortrag zur Geschichte und Archäologie der Motte

Ein Vortrag der Volkshochschule behandelt die Geschichte und die Archäologie der Alpener Motte. Der Vortrag findet am Mittwoch, 14. November, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Alpener Rathauses statt. Alpen. Die Motte Alpen erschließt die Geschichte der Gemeinde Alpen und des Niederrheins von der jüngeren Vergangenheit bis zurück ins Mittelalter. Obgleich der Denkmalhügel für alle sichtbar und präsent am östlichen Ortseingang von Alpen liegt, war er in den letzten Jahrzehnten wenig beachtet...

  • Alpen
  • 13.11.18
Kultur
Dr. Armin Becker ist ein international anerkannter Archäologe. Er leitet die Ausgrabungen und beantwortet bereitwillig unsere drei Fragen
4 Bilder

Sonderführung am 11.11. um 11 Uhr
Neue Vorzeigegrabung im Archäologischen Park Xanten

Der trockene Sommer erleichterte die Entdeckung Wer in den letzten Monaten den Archäologischen Park Xanten besuchte, hat sich vielleicht das eine oder andere Mal Gedanken über ein weiteres großes Zelt in der Nähe der neuen Verwaltung gemacht, in dem geheimnisvolle Dinge vor sich gehen. Dinge, die bisher der Öffentlichkeit verborgen waren und es auch noch ein paar Tage bleiben werden. Auf der Insula 13 – Insula werden die Flächen zwischen den Wegen im Archäologischen Park genannt – waren...

  • Xanten
  • 06.11.18
Kultur
Archäologe Thies Evers vor der Wand mit den dicken Steinen - ein Rest des alten Bergfrieds aus dem Mittelalter?
7 Bilder

Ausgrabungen vor Bauarbeiten
Experten sind an der Burg auf der Suche

Knochen und ein Zahn liegen neben einer Grube im Gras. Schlachtabfälle aus alten Zeiten, vielleicht eine Mahlzeit der Ex-Bewohner der Burg Botzlar? Geschichte wird lebendig in Selm. Archäologen sind seit zwei Wochen auf der Suche nach Spuren der Vergangenheit. Anfang nächsten Jahres sollen die Baumaschinen rollen, dann beginnt der Umbau der Burg Botzlar zum Bürgerzentrum. Treffpunkt war Burg Botzlar schon in früheren Zeiten, weniger aber für nette Gespräche. Quellen erwähnen die Burg zum...

  • Lünen
  • 30.10.18
  •  1
Kultur
Ein Student legt sorgfältig die Fundschichten frei.
2 Bilder

Hagen: Ältester Knochen eines Hundes in Westfalen in Blätterhöhle gefunden

Die Blätterhöhle in Hagen ist eine der wichtigsten Fundplätze für die Steinzeit in Nordrhein-Westfalen und weit darüber hinaus. Bei der aktuellen Grabung auf dem Vorplatz der Höhle drangen die Wissenschaftler des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und ihre Kooperationspartner tiefer in die Schichten aus dem Ende der letzten Eiszeit vor. Verschiedene neue Funde geben seltene Einblicke in die Umwelt und Lebensweise der Menschen vor über 11.500 Jahren. Dazu gehören Tierknochen mit...

  • Hagen
  • 24.09.18
  •  1
  •  1
Kultur
Musik gibt es bei der Baustellen-Party auch.

Baustellen-Party am Archäologie-Museum

Die Umgestaltung der U-Bahn-Station „Archäologie-Museum/Kreuzkirche“ ist in vollem Gange. Große Veränderungen werden am südlichen Eingang der Innenstadt bald sichtbar sein. Wer demnächst mit der U-Bahn die Stadt erreicht, wird von einem freundlich und hell gestalteten Eingangsbereich empfangen. Um die Bürger über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen zu informieren, lädt die Stadt am Dienstag, 28. August, um 13.30 Uhr zu einer Baustellen-Party rund um den Eingang der U-Bahn-Station ein. Es...

  • Herne
  • 24.08.18
LK-Gemeinschaft

Fossilientag mit Mineralienbörse im Wasserschloss

Beim Fossilientag im Wasserschloss Werdringen in Vorhalle dreht sich am Sonntag, 26. August, von 11 bis 17 Uhr alles um Edelsteine, Fossilien und Mineralien. Für Kinder gibt es vielfältige Aktionen rund um das spannende Thema Fossilien mit Spiel, Spaß und Spannung. Kenner und Sammler kommen bei der Fossilien- und Mineralienbörse auf ihre Kosten. Welche Schätze in unscheinbaren Steinen stecken, die aus Zeiten stammen, die Millionen von Jahren zurückliegen, entdecken Groß und Klein beim Steine...

  • Hagen
  • 23.08.18
Politik
Eine interessante Fahrt ins Bergische Land unternahmen Mitglieder der Senioren Union Alpen und ihre Gäste.

Alpener CDU-Senioren besuchten das Neandertal

Alpen. 50 Mitglieder und Gäste der CDU Senioren Union Alpen waren der Einladung zu einer Tagesfahrt in das Land der ehemaligen Grafen und Herzöge von Berg, dem Bergischen Land gefolgt. Das Neandertal, benannt nach dem Theologen und Kirchenlieddichter Joachim Neander, war mit seiner beeindruckenden Landschaft und einem der modernsten Museen Deutschlands erstes Ziel. Unter dem Leitgedanken „Woher kommen wir? – Wer sind wir? – Wohin gehen wir?“ gibt dieses Museum mit vielen multimedialen...

  • Xanten
  • 26.07.18
Kultur
Archäologe G. Peter Montes beim Graben eines Profils durch eine Siedlungsgrube.

Unna: Von der Steinzeit bis zur Eisenzeit - Archäologen graben an der A 1

Die Erweiterung eines Gewebegebiets bei Unna führte zur Entdeckung einer eisenzeitlichen Siedlung. Seit mehreren Monaten haben Archäologen unter der Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Funde dokumentiert und geborgen. Nach Abschluss der Grabung liegen nun erste Ergebnisse vor. Über 100 Meter lang und acht Meter breit sind die Grabungsschnitte, die Archäologen einer Fachfirma in Unna angelegt haben. In 27 solcher Flächen entdeckten sie seit November letzten Jahres...

  • Schwerte
  • 24.07.18
Natur + Garten

Archäologen untersuchen Pferdeskelett

Beim Aushub der Baugrube für die Erweiterung des Studieninstituts an der Blücherstraße in Altenessen wurde ein spektakulärer Fund gemacht: In etwa 1,40 Meter Tiefe wurden die Überreste eines Pferdeskeletts aus dem späten 19. Jahrhundert entdeckt. Der hinzugerufene Stadtarchäologe Dr. Detlef Hopp konnte mit Hilfe der Baufirma die Knochen sicherstellen, vor Ort untersuchen und interessante Schlüsse zu dem Pferd ziehen. Die Baugrube befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Ringofenziegelei....

  • Essen-Werden
  • 19.07.18
Überregionales
Archäologen bei der Grabung Museum Wasserschloss Werdringen.

"Archäologie hautnah": Erlebnisführung im Museum Wasserschloss Werdringen

Zu einer spannenden Erlebnisführung rund um die Arbeit von Archäologen lädt das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Sonntag, 20. Mai, um 15 Uhr alle Interessierten ein. Was macht die Arbeit von Archäologen aus? Wo und wie finden diese Objekte von alten Kulturen? Wie erkennen sie Steine, die von Steinzeitmenschen bearbeitet wurden? Auf diese und weitere spannende Fragen gibt Archäologin Mirjam Kötter bei dem Rundgang durch das Museum Antworten. Bei zahlreichen Objekten...

  • Hagen
  • 15.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.