Bäder

Beiträge zum Thema Bäder

Wirtschaft
 Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken Unternehmensgruppe, tritt am 1. Juli in die Geschäftsführung der Dinslakener Bäder GmbH ein.

Dinslakener Bäder bei den Stadtwerken nun „Chefsache“
Josef Kremer tritt in die Geschäftsführung der Dinbad ein

Allein schon der Name „DINamare – das stadtwerkebad“ macht es deutlich: Die Dinslakener Bäderlandschaft wird von der Dinslakener Bäder GmbH (Dinbad) betrieben, aber hinter dieser stehen als 100-prozentige Gesellschafter die Stadtwerke Dinslaken. Und gerade die schweren Entscheidungen zum Freibad Hiesfeld, das Ringen um eine Lösung, ausreichend Schwimmflächen für alle Dinslakener bereitzustellen und die Wahrnehmung dieser Prozesse in der Öffentlichkeit zeigten: Alles, was die Dinslakener Bäder...

  • Dinslaken
  • 29.05.19
Politik
In Bochum-Wiesental wurde ein Freibadbecken mit einer modernen Traglufthallenkonstruktion für die Wintermonate nutzbar gemacht. Das könnte auch eine Lösung für Lünen sein.
2 Bilder

Fraktion stellt erneut Antrag
GFL: Mehr Schwimmfläche braucht die Stadt

Aufgrund der großen Nachfrage und langer Wartezeiten bieten die Bädergesellschaft nun in den Schulferien zusätzliche Schwimmkurse im Lippebad an. Die GFL-Fraktion begrüßt dieses Angebot. Allerdings: „Das Problem wird nur durch zusätzliche Schwimmfläche gelöst. Deshalb stellen wir unseren Antrag auf ein neues Bäderkonzept mit einer Ausweitung der Schwimmkapazitäten nun nochmals“, so GFL-Ratsherr Andreas Mildner. Die neuen Schwimmkurse in den Ferien seien das Ergebnis des öffentlichen Drucks...

  • Lünen
  • 10.04.19
Natur + Garten
Bietet an sommerlichen Tagen einen erfrischenden Sprung ins Wasser: das Grugabad.
2 Bilder

Zur Lage der Essener Bäderlandschaft - Zwei aktuelle Projekte
Immer mehr Nichtschwimmer

Immer weniger Kinder in Deutschland können schwimmen. Im Berliner Stadtteil Neukölln sind zum Beispiel vier von zehn Kindern Nichtschwimmer, obwohl eigentlich am Ende der dritten Grundschulklasse alle erfolgreich den Schwimmunterricht absolviert haben sollten. Die DLRG, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, schlägt schon Alarm und sieht eine zentrale Ursache im Bädersterben, das auch viele Schwimmvereine bereits ins Aus geführt hat. Zur Bäderlandschaft in Essen hat der Lokalkompass mit...

  • Essen-West
  • 20.02.19
  •  1
  •  1
Politik
Das Freibad am Cappenberger See. Die GFL schlägt vor, das Schwimmerbecken zu umbauen. Dann hätte Lünen mehr Schwimmfläche im Winter. Bochum-Wiesental macht's vor.
2 Bilder

GFL bleibt hartnäckig
GFL: SPD und CDU verweigern ausreichend Schwimmfläche

60 Prozent der Kinder können nur schlecht oder gar nicht schwimmen. Das kann lebensgefährlich sein. Lünen braucht deshalb dringend weitere Schwimmfläche. Doch SPD und CDU verweigern sich. Die GFL-Fraktion kritisiert dieses Verhalten als unverantwortlich. Die GFL erinnert daran, dass SPD und CDU im Jahre 2011 vier Hallenbäder geschlossen haben. „Seither drängeln sich alle Badegäste im Lippebad. Dieses neue Bad ist ohne Zweifel ein schönes Bad. Doch diese eine schicke Adresse reicht bei Weitem...

  • Lünen
  • 15.02.19
Politik
Spaß- und Funktionsbad
6 Bilder

Neues Schwimmbäder-Konzept
Spaßbad mit Schwimmhalle am Westkreuz und Schulschwimmbad am Kortumpark

Der Chef der Wasserwelten (Bochumer Bäder Betriebsgesellschaft), Berthold Schmitt schlägt vor in Bochum ein Großbad zu bauen. Dafür müssten einige der maroden Hallenfreibäder geschlossen werden. 440.000 Besucher soll das Spaßbad pro Jahr anlocken. So viele Besucher können alle 4 Hallenfreibäder heute zusammen nicht aufweisen. Neben dem Spaßbadbereich soll das Großbad eine Schwimmhalle (Funktionsbad) für Schulen und Vereine. besitzen. 40-45 Mio soll der Bau eines solchen Bades kosten, aber nur...

  • Bochum
  • 09.02.19
  •  3
Sport

Rettet unsere Schwimmbäder

Die Bäder-Situation ist in Castrop-Rauxel noch vergleichsweise komfortabel. In weiten Teilen des restlichen Bundesgebietes sieht das anders aus. "Seit 2000 sind im Durchschnitt jedes Jahr 80 Bäder geschlossen worden. Diese Entwicklung muss endlich ein Ende haben", fordert der Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Achim Haag, immer wieder. Von dem Problem sind auch Schulen und andere schwimmsporttreibenden Vereine betroffen. Deshalb startete die DLRG unter dem Titel...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.01.19
Politik
GFL-Ratsherr Andreas Mildner beantwortet am Sonntag Fragen zur Lüner Kommunalpolitik.

Gespräche über Lüner Kommunalpolitik
Andreas Mildner am GFL-Bürgertelefon

Das Bürgertelefon der Ratsfraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) ist am kommenden Sonntag, 13. Januar, von 17 bis 19 Uhr geschaltet. Unter der Rufnummer (0 23 06) 30 174 81 ist Andreas Mildner erreichbar. Der Ratsherr aus Brambauer kümmert sich insbesondere um die Themengebiete Bildung und Sport sowie Themen rund um Haushalt, Wirtschaft und Energie. Die GFL ist unter buero@gfl-luenen.de erreichbar und im Internet präsent unter www.gfl-luenen.de

  • Lünen
  • 12.01.19
Ratgeber
Zweiradcodieren Allwetterbad
2 Bilder

Schutz vor Fahrradklau: Zweirad-Codieraktion im Juni vor Ratinger Bädern

Zur diesjährigen Fahrrad und E-Bike-Codieraktion laden die Ratinger Bäder am 5. Juni ins Allwetterbad sowie am 21. Juni ins Freibad Ratingen-Mitte. Wie immer werden in der Zeit von 10 bis 16 Uhr vor dem Eingang der Bäder eigene Fahrräder und E-Bikes registriert und codiert. Im Fall eines Diebstahls können sichergestellte Fahrräder auf diese Weise sehr einfach einem Besitzer zugeordnet werden. Die Aktion wird gemeinsam mit der Radstation Ratingen-Ost durchgeführt und ist mittlerweile ein...

  • Düsseldorf
  • 28.05.18
  •  1
  •  1
Sport
Die Bäder haben an Christi Himmelfahrt unterschiedliche Öffnungszeiten.

Recklinghausen: Öffnungszeiten der Bäder an Christi Himmelfahrt

Am Donnerstag, 10. Mai, ist Christi Himmelfahrt. Das Südbad öffnet am Donnerstag, 10. Mai, Christi Himmelfahrt, um 7.30 Uhr, Die Schwimmhalle schließt an diesem Tag um 12 Uhr, das Freibad um 20 Uhr. Das Naturfreibad Suderwich ist von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Das Hallenbad Herner Straße bleibt an dem Feiertag für die Öffentlichkeit und den Vereinsbetrieb geschlossen. Informationen zu den Frei- und Hallenbädern gibt es auch unter www.recklinghausen.de/baeder.

  • Recklinghausen
  • 08.05.18
Sport
Mit der Vorstellung der Pläne verlässt die Erweiterung des DINamare das Vorentwurfsstadium.

Vorentwurf für DINamare-Erweiterung vorgestellt: Dinbad traf sich mit Vertretern der schwimmsporttreibenden Vereine

Die neue Dinslakener Bäderlandschaft nimmt in den Planungen Gestalt an. Nachdem die Dinslakener Bäder GmbH in der letzten Woche dem Freibadverein den Entwurf für das sanierte Freibad Hiesfeld vorgestellt hat, informierte sie nun auf Einladung des Schwimmclubs Dinslaken deren Mitglieder und die der Schwimmabteilung des TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld über die geplante Erweiterung des DINamare. Der Vorentwurfsplan sieht Anbauten an das jetzige DINamare an drei Seiten vor. Die Halle mit dem neuen...

  • Dinslaken
  • 03.05.18
Überregionales
Bald Geschichte ?

Der Rat hat es demnächst in der Hand, wie Bergkamener Baden gehen

Das "Aus" der Bergkamener Bäder ist schon eine beschlossene Sache, ob es bei einem Neubau des Bades in Richtung Sportbad oder familienfreundliches Spaßschwimmbad geht. ist demnächst Sache der Ratsfrauen und -männer in Bergkamen. Bürgermeister Roland Schäfer und die Verwaltungsspitze favorisieren auf Grundlage unterschiedlicher Gutachten eindeutig ein Kombibad mit Freizeit-und Familiencharakter. Dieses würde an dem attraktiven Standort Häupenweg liegen. Die Verkehrsinfrastruktur und der...

  • Bergkamen
  • 26.04.18
Politik
MARTIN CHRISTOPH WIRD GESCHÄFTSFÜHRER DER STÄDTISCHEN BÄDER GMBH
2 Bilder

MARTIN CHRISTOPH WIRD GESCHÄFTSFÜHRER DER STÄDTISCHEN BÄDER GMBH 

Martin Christoph ist einstimmig vom Vorstand der städtischen Bäder GmbH zum Geschäftsführer gewählt worden. Christoph, der 34 jährige Hannoveraner, ist geprüfter Meister für Bäderbetriebe und hat zusätzlich eine Ausbildung als Gas- und Wasser- Installateur absolviert. Er wird seine neue Stelle an 1. Juli antreten.

  • Wesel
  • 23.04.18
  •  1
Politik
Jürgen Linz, CDU-Fraktionsvorsitzender

Pressemitteilung: Fraktionsvorsitzendenbesprechung und Haushaltkommission vom 17.04.2018

Auf Antrag der CDU-Fraktion haben gestern Verwaltungsvorstand und die Fraktionsvorsitzenden über die Situation der geplanten Senioreneinrichtung in Büderich beraten. Alle befürworten die Einrichtung an dem geplanten Standort und halten diese für wichtig, auch mit Blick auf die weitere Entwicklung des Ortes. Ich habe daher beantragt, dass die Verwaltung kurzfristig Gespräche mit den Anliegern führt. Es muss insbesondere noch einmal verdeutlicht werden, dass bei einer Verhinderung der...

  • Wesel
  • 19.04.18
  •  1
Ratgeber

Doppelte Auszeichnung für das Handwerksunternehmen Hasenkamp Sanitär Heizung Klima

Gleich zweimal darf sich Firmeninhaber, Heinz Hasenkamp, über die neuesten Auszeichnungen für den Familienbetrieb freuen. Die Bäderausstellungen Bad Oase Hasenkamp wurden mit allen drei Standorten in Bochum, Dortmund und Hattingen zu den BESTEN BADSTUDIOS Deutschlands gekürt. Außerdem erhielten alle drei Badmanufakturen das 5-Sterne Bäderhaus-Gütesiegel vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Die Gestaltung eines individuellen Bades will gut durchdacht sein. Eine gute Badausstellung ist...

  • Bochum
  • 18.04.18
Politik

Bochumer Bäderirrsinn

Bei der Bäderpolitik der Stadt blickt keiner mehr durch. Da verkündet Serdar Yüksel (Landatgsabgeordneter, SPD) das Bad in Höntrop wird bis 2020 neu gebaut und lässt sich im Landtagswahlkampf für diese Heldentat seitenweise in der unbedarften und gutgläubigen Presse abfeiern. Neubau des Hallenfreibades Höntrop nicht in Sicht Dann passiert, wie schon nach der PR-Aktion „Yüksel für den Holland-Turm“, nichts. Kaum ist die Landtagswahl gelaufen, wird der Plan für Höntrop begraben. Jetzt soll...

  • Bochum
  • 15.07.17
  •  2
  •  3
Sport

Freibadverein Dinslaken hat Kompromiss des Bürgermeisters zugestimmt!

In der heutigen (28. Juni) Mitgliederversammlung des Freibadvereines Dinslaken stimmten 123 von 128 anwesenden Mitgliedern für den Kompromiss von Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. Stimmt der Rat der Stadt Dinslaken dem Kompromiss in einer Sondersitzung am 13. Juli zu, würde das Dinamare um ein 25-Meter-Sportbecken mit vier Bahnen und um ein zehn mal zehn Meter großes Lehrschwimmbecken erweitert und würde das Freibad Hiesfeld saniert und ein 33 mal 22,5 Meter (eventuell sogar ein 33 mal 25...

  • Moers
  • 28.06.17
Politik

Standort neues Bad in Wesel

Wesel, 13.06.2017 An die Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, mit großer Verwunderung nahm die Fraktion „Wir für Wesel“ den Vermerk der Verwaltung vom 02.06.2017 und ihre Stellungnahme vom 09.06.2017 zur Kenntnis. Anscheinend herrscht durch den bislang eingeschlagenen Weg große Konfusion über den möglichen Standort für ein neues Bad in Wesel. Wenn ich den bisherigen Informationsstand unserer Fraktion mit berücksichtige, dann wurde...

  • Wesel
  • 14.06.17
Politik

Öffentliche SPD Fraktionssitzung zum Thema Bäder

wir möchten Sie im Rahmen einer öffentlichen Fraktionssitzung für Montag, 12. Juni 2017 um 18.00 Uhr, in den Ratssaal, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel herzlich einladen. Als Gast begrüßen wir den Geschäftsführer der Bäder GmbH, Franz Michelbrink. Er wird uns die aktuelle Bedarfsplanung für ein städtisches Bad vorstellen. Darüber hinaus haben wir die Nutzer der Bäder, DLRG, Schwimmverein, Versehrtensportgemeinschaft, Tauchsport, Kanufreunde und VHS eingeladen. Mit ihnen wollen...

  • Wesel
  • 09.06.17
  •  3
  •  2
Politik

Chaotische Zustände in der Weseler Bäderpolitik

Und nun soll von der großen Koalition von SPD und CDU der Heubergpark in der Weseler Innenstadt geopfert werden. Der Fraktionsvorsitzende der Fraktion „Wir für Wesel“ Thomas Moll ist mal gespannt, was noch so alles für Pseudokonzepte aus der Schublade geholt werden um die Bäderlandschaft in Wesel zukunftsfähig zu gestalten. Noch vor kurzem wurde von der CDU versucht, das marode Bislich-Bad zu schließen oder an die Weseler Schwimmvereine zu übertragen, um den städt. Haushalt zu retten. Dumm...

  • Wesel
  • 08.06.17
  •  1
Politik

Junge Union Dinslaken unterstützt Volksbegehren „G9-jetzt-NRW“ und Bürgerbegehren „DINAmare – Ausbau jetzt“!

Die Junge Union Dinslaken (JU) unterstützt sowohl das momentan laufenden Volksbegehren „G9-jetzt-NRW“, welches sich für die Rückkehr zum Abitur an Gymnasien in NRW nach 13 Jahren (G9) ausspricht, als auch das Bürgerbegehren der Schwimmsportvereine, das sich für den Ausbau des DINamare einsetzt. Aus diesem Grund ruft die JU zur gemeinsamen Unterzeichnung des Volksbegehren „G9-jetzt-NRW“ am kommenden Sonntag, 30. April um 13:30 Uhr im Bürgerbüro Hiesfeld, Jahnplatz 1 46539 Dinslaken, auf....

  • Dinslaken
  • 25.04.17
Überregionales
Foto: Ulrich Bangert

Wasserfreunde haben neuen Vorstand

Neuer Vorstand bei den Wasserfreunden Nierenhof: Bernd Feldbusch (von links) wird im Vorsitz durch Hartmut Erlewein vertreten, Alexandra Pitschke ist Schriftführerin, Antja Gareis Kassenprüferin, Elisabeth Hasselmann Schatzmeisterin und Bianca Hagen führt die Geschäfte. Es engagieren sich vor allem Eltern und Großeltern der Grundschulen aus Nierenhof und Bonsfeld um das kleine Nierenhofer Schwimmbad, dessen Hauptnutznießer diese Schüler sind. Mit Erfolg: 99 Prozent können beim Übergang auf die...

  • Velbert
  • 06.04.17
Politik

"Lieber zwei, drei zentrale und hochmoderne Schwimmbäder als marodes Klein-Klein."

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" kritisiert SPD-Vorstoß als Werbe-Gag. "Oftmals heißt es ja, Qualität geht vor Quantität. Für Bochumerinnen und Bochumern gilt in Sachen Schwimmbädern aber, dass neben der verfallenden und nicht mehr zeitgemäßen Qualität auch die flächendeckende Quantität immer weiter wegbricht", so Wolfgang Groß, Sachkundiger Bürger der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" im Ausschuss für Sport und Freizeit. "Mit der Schließung des Nordbades und des Stadtbades sind schon...

  • Bochum
  • 23.03.17
  •  1
  •  1
Politik

CDU-Fraktion für einen Ratsbürgerentscheid zur Dinslakener Bäderlandschaft

Die CDU-Fraktion hat sich auf ihrer gestrigen Fraktionssitzung dafür ausgesprochen, den Vorschlag eines Ratsbürgerentscheids zur Dinslakener Bäderlandschaft in der Ratssitzung Ende März zu unterstützen. Heinz Wansing, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Der Ratsbürgerentscheid am Tag der Landtagswahl eröffnet die Chance, dass alle Dinslakener bei diesem hoch emotionalen geladenen Thema mitentscheiden können, und dass nicht nur Interessen einzelner Gruppierungen im Vordergrund stehen, sondern...

  • Dinslaken
  • 17.03.17
Politik

CDU: SPD betreibt in Sachen Freibad reine Kirchturmpolitik

Dinslaken. Die Entscheidung der SPD-Fraktion, in Hiesfeld ein neues Freibad zu bauen, wird von der CDU scharf kritisiert. Dazu der Fraktionsvorsitzende Heinz Wansing: "Das ist keine sachgerechte Politik. Hier wird das Kirchturmdenken des letzten Jahrhunderts der Vernunft einer modernen Infrastruktur vorangestellt. Es werden viele Millionen Steuergelder ausgegeben, ohne das Bäderproblem zu lösen. Es bleibt bei der Mangelverwaltung statt eines Bäderkonzeptes, das den Bedürfnissen der breiten...

  • Dinslaken
  • 03.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.