Betriebskosten

Beiträge zum Thema Betriebskosten

Politik

Was ist in fünfzehn Jahren?
Klimaschutz konkret -- Kombibad klimaneutral

Ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, U. Gorris Fraktionssprecher und H. Münnich sachkundiger Bürger, wurde mit Datum vom 26.04.2021 an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Frau Ulrike Westkamp gerichtet: Klimaoptimiertes Energiekonzept des Kombibades am Rhein Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt den folgenden Beschlussvorschlag an den Rat der Stadt Wesel: Antrag an den Rat der Stadt Wesel, Vorberatung im Ausschuss für Stadtentwicklung Beschlussvorschlag: Der Rat der Stadt Wesel...

  • Wesel
  • 26.04.21
  • 1
RatgeberAnzeige

Betriebskostenabrechnung Wohnungen
Betriebskostenabrechnung soll keine materielle Gerechtigkeit herstellen

Betriebskosten sind die Kosten, die einem Eigentümer bzw. Vermieter durch den Gebrauch des Gebäudes, seiner Nebengebäude, Anlagen und Einrichtungen regelmäßig entstehen. Welche Kosten das genau sind, ist in der Betriebskostenverordnung gesetzlich definiert. Nur die dort genannten Betriebskostenarten darf der Vermieter anteilig auf die Mieter verteilen. Für die Umlage von Betriebskosten im Wohnraummietvertrag genügt nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH, 10.2.2016, Az.VIII ZR...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.11.20
Kultur
Die Multivision über Lappland von Klaus-Peter Kappest im ausverkauften Autokino.

Betrieb nicht mehr wirtschaftlich
Das Autokino Ennepetal geht in die finale Runde

Fast einen Monat nach der erfolgreichen Premiere am 1. April gehen am Monatsende wieder die Lichter aus. Nach der Vorstellung am Pfingstmontag, 1. Juni gibt es keine Kino-Alternative mehr. Dafür nennen die Veranstalter unterschiedliche Gründe. Aufgrund der zunehmenden Lockerungen der Beschränkungen und der dadurch gesunkenen Nachfrage ist der Betrieb des Autokinos nicht mehr wirtschaftlich. „Kinos machen wieder auf, andere Freizeitmöglichkeiten auch“, erklären Schausteller Andreas Alexius und...

  • Schwelm (Region)
  • 30.05.20
Politik
Der Dortmunder IHK-Hauptgeschäftsführer Schreiber begrüßt, dass ein Teil der NRW Soforthilfen für März und April von Freiberuflern und  Solo-Selbständigen auch zum Lebensunterhalt eingesetzt werden können.

IHK zu Dortmund begrüßt neue Pauschale von 2000 Euro als Zuschuss für Lebenshaltungskosten
Klarheit für Freiberufler und Solo-Selbständige

Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften dürfen einmalig einen pauschalen Betrag für die Monate März und April von insgesamt 2.000 Euro für Lebenshaltungskosten oder einen (fiktiven) Unternehmerlohn ansetzen. Das hat NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gestern verkündet und es gilt für bereits bewilligte Anträge. Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund,...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Ratgeber
Stefan Wintersohle, Leiter der Rechtsabteilung des Mietervereins Herdecke-Wetter.

Ärger mit dem Vermieter
Mieterverein Herdecke-Wetter bietet persönliche Beratung in Hagen an

„Der Renner sind Betriebskostenabrechnungen“, weiß Stefan Wintersohle, Leiter der Rechtsabteilung des Mietervereins Herdecke-Wetter. Wegen ihrer Höhe gibt es regelmäßig Ärger zwischen Mietern und Vermietern. Beratungen bei Problemen wie diesen und in allen Miet- und Pachtangelegenheiten bietet der Mieterverein Herdecke-Wetter wieder am Samstag, 28. September, von 9.30 bis 13 Uhr in der Hagener Geschäftsstelle an der Frankfurter Straße 74 an. „Beratungen wegen der Betriebskosten nehmen den...

  • Hagen
  • 20.09.19
Ratgeber

Wohnungsvermieter blieb auf Kosten sitzen
Jobcenter zahlt nach Tod nicht rückwirkend

Viele Jahre hat Konstantinos Kazinakis eine Wohnung an einen Mann vermietet, der Arbeitslosengeld II bekam. Nie gab es Probleme. Doch nachdem der Mieter verstorben war, blieb Kazinakis auf Energie- und Betriebskosten von gut 160 Euro sitzen, weil das Jobcenter die Erstattung ablehnte. „Es geht mir ums Prinzip, nicht um die Summe“, erklärt der Hausbesitzer und fragt: „Warum trägt der Vermieter die Kosten?“ In den Jahren zuvor hatte sein Mieter jeweils die Energie- und Betriebskostenabrechnung...

  • Castrop-Rauxel
  • 31.07.19
  • 1
Politik
Michael Beck, Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus.

Heiligenhaus' Bürgermeister Michael Beck zum Planungsstand
Diskussion ums Bad geht weiter

"Die Diskussionen rund um das Heljens-Bad sind schon deutlich sachlicher geworden, als noch vor einem Jahr. Dennoch konnten wir den ,Gordischer Knoten' bisher noch nicht durchschlagen", so Heiligenhaus' Bürgermeister Michael Beck zum Planungsstand rund um ein neues Schwimmbad. Ende August kommt der extra dafür gegründete Lenkungskreis daher nochmals zusammen. "Dem Modell, das uns als Vorschlag vorlag, konnte aus wirtschaftlichen Gründen nicht zugestimmt werden", so Beck weiter. Weniger die...

  • Heiligenhaus
  • 23.07.19
Ratgeber
Gravity light (v2) Gravitations Licht bevor das Licht abgedreht wird
2 Bilder

Ein Schwerkraftlicht selber bauen

Schwerkraft als Energiequelle gibt es seitdem wir Wasserkraft verwenden, denn im Grunde fällt Wasser den Berg hinab und wir wandeln die Energie in elektrischen Strom um.  Eine interessante Anwendung Energie zu Speichern gibt es jetzt mit Kränen, welche eben Blöcke stapeln. Der Vorteil ist, dass es zu keinen chemischen Abnutzungen kommt, daher der Speicher viel älter werden kann.  Natürlich haben wir uns alle schon gefragt, wie viel Energie oder Kalorien die Treppe zu nehmen wirklich einspart...

  • Bochum
  • 20.11.18
Ratgeber

Mit Zementblöcken Energie speichern und berechne deine Kalorien beim Treppen steigen

Energie Quellen wie Wind und Solar schwanken naturgemäß. Wir können unseren Verbrauch durch verändertes Verhalten an diese Tatsache anpassen oder wir bauen mehr Speicher. Speicherkraftwerke welche das Wasser in die Höhe pumpen arbeiten mit der Schwerkraft, aber es gibt nicht genug geeignete Standorte. Chemische Speicher wie Batterien haben auch Nachteile, siehe dazu auch meinen Artikel über Druckluft Energie Speicher. Jetzt will eine Firma aus der Schweiz mit Zementblöcken Energie speichern....

  • Bochum
  • 21.08.18
Politik
5 Bilder

Vier Varianten: Zum aktuellen Stand rund um das Heljens-Bad

Über die Zukunft des Heljens-Bades wird sowohl im Aufsichtsrat der Stadtwerke Heiligenhaus als auch unter den Bürgern viel diskutiert. Immer wieder machen Gerüchte die Runde, dass das 1965 eröffnete Freibad und das 1974 gebaute Hallenbad ersatzlos geschlossen werden sollen. "Dem ist nicht so", informiert Bürgermeister Michael Beck. Fest steht aber, dass eine finanziell tragbare, den Nutzungswünschen der Bürger und der Größe der Stadt entsprechende Lösung her muss. Denn das mehr als vier...

  • Heiligenhaus
  • 19.01.18
  • 1
Politik

Berechnung mit veraltetem Zahlenmaterial?

Nicht wenige Gladbecker gehören zur Schicht der Hartz IV-Bezieher. Diese Menschen müssen viele Spielregeln einhalten, sonst werden ihnen die Zuwendungen gekürzt oder gar komplett gestrichen. So darf eine alleinstehende Person in einer maximal 50 Quadratmeter großen Wohnung leben. Der Mietpreis darf sechs Euro pro Quadratmeter nicht überschreiten. Hinzu kommt pro Quadratmeter ein Euro für Betriebs-/Nebenkosten. Macht zusammen etwa 356 Euro Miete pro Monat. Ein einziger Euro für...

  • Gladbeck
  • 19.12.17
Ratgeber

JobCenter Essen: Sätze für kalte Betriebskosten beim Wohnen zu niedrig

Gleich zwei Mal diese Woche waren die kalten Betriebskosten Thema der hiesigen Presse. Montag berichtete Janet Lindgens in der WAZ Essen über die anstehenden Gebührenerhöhungen bei der Müllabfuhr und dem Abwasser in Essen, zwei Tage später berichtete Holger Dumke im NRW-Teil über steigende Mieten und Nebenkosten im Rheinland. Aus beiden Berichten wird unterm Strich deutlich, dass 1. die Nebenkosten, auch „zweite Miete“ genannt, in unserer Region überdurchschnittlich stark ansteigen; 2. Essen...

  • Essen-West
  • 09.11.17
Ratgeber

Miete: Betriebskostenabrechnung darf nachträglich korrigiert werden

Interessantes aus dem Bereich Miete: Eine bereits erstellte und verschickte Betriebs- und Heizkostenkostenabrechnung kann nachträglich auch zu Nachteil des Mieters, innerhalb der Jahresfrist, korrigiert werden (BGH VIII ZR 269/09). Eine aus der Abrechnung bereits erteilte Gutschrift kann zurück gebucht werden. Für das vergangene Wirtschaftsjahr hatte der Vermieter ursprünglich ein Guthaben in Höhe von 152,60 Euro errechnet. Bei der Abrechnung hatte er versehentlich 8.200 Liter Heizöl im Wert...

  • Herne
  • 01.05.17
Ratgeber

Miete: Betriebskostenabrechnung darf nachträglich korrigiert werden

Interessantes aus dem Bereich Miete: Eine bereits erstellte und verschickte Betriebs- und Heizkostenkostenabrechnung kann nachträglich auch zu Nachteil des Mieters, innerhalb der Jahresfrist, korrigiert werden (BGH VIII ZR 269/09). Eine aus der Abrechnung bereits erteilte Gutschrift kann zurückgebucht werden. Für das vergangene Wirtschaftsjahr hatte der Vermieter ursprünglich ein Guthaben in Höhe von 152,60 Euro errechnet. Bei der Abrechnung hatte er versehentlich 8.200 Liter Heizöl im Wert von...

  • Dortmund-Süd
  • 29.04.17
Politik

Einladung zur Veranstaltung: Wohnen im Renditehimmel

Der Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. lädt alle Interessierten zur Veranstaltung „Wohnen im Renditehimmel“ am 15. Mai 2017 in Dortmund ein. An den Folgetagen finden die Hauptversammlungen von Vonovia und LEG statt. Beide Unternehmen besitzen in Dortmund zusammen über 33.000 Mietwohnungen. Rund 3000 weitere Wohnungen sind Eigentum anderer Immobilien-AGs wie Grand City Property, Adler Real Estate oder Brack Capital bzw. deren Tochtergesellschaften. Wohnungen an der Börse sind damit – in...

  • Dortmund-City
  • 28.04.17
Ratgeber

Neuer Heizspiegel 2015 kostenfrei im Mieterverein Dortmund erhältlich!

Gute Nachrichten für Verbraucher: Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um fast zehn Prozent gesunken. Gründe dafür waren vor allem das wärmere Klima und die damit verbundene Reduzierung des Heizenergieverbrauchs um durchschnittlich acht Prozent. Hausbewohner, deren Gebäude mit Heizöl beheizt werden, profitierten zudem von den im Schnitt deutlich niedrigeren Heizölpreisen (minus 8,5 Prozent im Vergleich zu 2013). Erdgas- und Fernwärmepreise hingegen blieben nahezu konstant...

  • Dortmund-City
  • 22.10.15
Politik

Hartz4: Vorerst keine (weitere) Kürzung der "angemessenen" Mieten

Wie die Lokalpresse heute berichtet, wird die Stadt Essen nun doch nicht - wie ursprünglich angekündigt - einen eigenen städtischen Betriebskostenspiegel aufstellen. Ursprüchlich hatte die Stadt geplant, für die kalten Nebenkosten eigens für Essen zu ermitteln. Damit verbunden war die Absicht, die Mietobergrenzen für Hartz4-Berechtigte deutlich abzusenken. Offiziell lässt die Stadt Essen verlautbaren, dass man zwar nach wie vor "glaubt", dass die kalten Betriebskosten in Essen unter dem...

  • Essen-West
  • 31.08.15
  • 1
Ratgeber

Neuer Betriebskostenspiegel für NRW: Heizkosten sind weiter gestiegen - Günstige Prognosen für kommendes Abrechnungsjahr

Mieter zahlen in Nordrhein-Westfalen im Durchschnitt 2,16 Euro pro Quadratmeter und Monat für Betriebs-kosten. Rechnet man dagegen alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, kann die so genannte zweite Miete hier bis zu 3,35 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen. Das sind die Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel, den der DMB Nordrhein-Westfalen jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2013 vorlegt. Für eine 80 Quadratmeter große...

  • Dortmund-City
  • 18.08.15
Politik
2 Bilder

Ökoprofit: Mit Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen die Betriebskosten senken

Seit Juli vergangenen Jahres läuft das fünfte kreisweite Ökoprofit-Projekt. Zur Halbzeit haben die teilnehmenden Betriebe jetzt in Haltern am See eine erste Bilanz gezogen. Mit Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen die Betriebskosten senken: Mit diesem Ziel waren Betriebe und Einrichtungen an den Start gegangen. Und die „Bilanz der ersten 250 Tage“ zeigt: Alle Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon Kostensenkungen erreichen - CO2-Reduktion inklusive. Zwischenbilanz Die bei der Zwischenbilanz...

  • Marl
  • 09.03.15
Ratgeber

Mieterverein Dortmund Öffnungszeiten & Rechtsberatung "Zwischen den Jahren"

Unsere Geschäftsstelle an der Kampstraße 4 in der Dortmunder Innenstadt ist Silvester (31.12.), Neujahr (01.01.2015) und am Freitag (02.01.2015) geschlossen. Ab Montag, 05.01.2015 steht Ihnen unsere Geschäftsstelle wieder ab 8.30 h zur Verfügung. Die Rechtsberatung des Mietervereins ist dann zwischen 09.00 und 12.00h und 15.30 und 17.30h unter 0231/557656-0 erreichbar. Kostenfreie Mietrechtsratgeber sind zudem auf www.mvdo.de erhältlich. Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!

  • Dortmund-City
  • 23.12.14
Ratgeber

Mieter-Ärger über Umstellung der Kabelversorgung bei DOGEWO21

Die Deutsche Annington und die LEG Wohnen NRW machten es vor, nun zieht das kommunale Wohnungsunternehmen DOGEWO 21 mit über 16.000 Wohnungen nach und stellt seine Kabel-TV-Versorgung um. DOKOM 21 als neuer Anbieter In Briefen wurden die Mieter informiert, dass die Multimediaversorgung auf die Stadtwerketochter DOKOM21 umgestellt wird. Bisher bestanden Lieferverträge für die Kabel-TV-Grundversorgung über Unitymedia oder Tele-Columbus. Die neuen Kabel-TV-Kosten über den Anbieter DOKOM21 kosten...

  • Dortmund-City
  • 27.11.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Neuer Vorstand beim Tierschutzverein Groß-Essen e.V.

Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Tierschutzvereins Groß-Essen e.V. - mit über 3.000 Mitgliedern der größte in NRW - einen neuen Vorstand gewählt. Hans Jürger Holler nach fast 40 Jahren Vorsitz abgegeben Der bisherige Vorsitzende, Hans Jürgen Holler, der dieses Amt nahezu vier Jahrzehnte bekleidete, verzichtete aus Altersgründen auf eine erneute Kandidatur. Auch Helga Brökeland, die dem Vorstand seit 1976 als Schatzmeisterin angehörte, trat nicht mehr zur Wiederwahl an....

  • Essen-Ruhr
  • 09.05.14
  • 1
Überregionales
Rechtsanwalt Jürgen Hübinger. Foto: Menke

Mehr als 20 Mietparteien fragten bereits nach Hilfe

Die Berichterstattung über Manfred Thüs und seine Probleme mit Grand City Property sorgte für viele Reaktionen. Unter anderem erläutert Jürgen Hübinger, Vorsitzender des Mietervereins Velbert, dass es weitere Bürger gibt, die für ihre Rechte kämpfen müssen: „Der Mieterverein vertritt derzeit über 20 Mietparteien, die ebenfalls eine Reihe von Problemen mit der Grand City Property haben. Zunächst ist darauf hinzuweisen, dass es sich bei Grand City Property nicht um die Eigentümerin und...

  • Velbert
  • 29.03.14
Politik
Oberbürgermeister Ullrich Sierau (r.) nahm in Anwesenheit von rund 50 Unterstützern der Bürgerinitiative die gesammelten Unterschriften von dem Fotografen Axel M. Mosler (l.) entgegen.

Daumen hoch für den Erhalt?

Immer mehr Fachleute und Prominente machen sich stark für den Erhalt des Alten Museums am Ostwall. Auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau würde das Haus gerne erhalten, das machte er bei der Übergabe der in den letzten Monaten gesammelten rund 8000 Unterschriften für den Erhalt des Hauses noch einmal deutlich. Ob der Rat tatsächlich am 10. April über das weitere Schicksal des Hauses entscheiden wird, ist unklar. Die Fraktion der Grünen will einen Aufschub der Abstimmung beantragen, weil sie...

  • Dortmund-City
  • 24.03.14
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.