diagnosezentrum

Beiträge zum Thema diagnosezentrum

Politik
3 Bilder

Das Corona-Schnelltesten funktioniert in Düsseldorf ungenügend

Zu den Herausforderungen und Schwierigkeiten, dass sich seit dem 8. März jeder Düsseldorfer einmal die Woche kostenlos durch einen Corona-Schnelltest testen lassen könnte, stellte die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER in der letzten Ratsversammlung eine Anfrage aus aktuellem Anlass. Die Verwaltung teilte mit, dass der Krisenstab Düsseldorf eine ämterübergreifende Arbeitsgruppe eingesetzt hat: „Seit dem 08.03.2021 besteht für Bürger*innen der Landeshauptstadt Düsseldorf das kostenfreie...

  • Düsseldorf
  • 19.03.21
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Die Martin-von-Tours Schule in Zeiten von Corona
Teilen wie St. Martin

Die Klassen der Martin-von-Tours Schule haben sich am Martinstag im Rahmen eines Projekttages mit der Lebensgeschichte von St. Martin auseinandergesetzt. Dabei wurde die Geschichte des Heiligen vorgelesen und von den Kindern mit Geräuschen verklanglicht, bunte St. Martins-Laternen gebastelt und kleine Überraschungen für die umliegenden Altenheime gebastelt. Ganz in Sinne des Teilens durften sich die Kinder über große Brezeln freuen, die der Förderverein der Schule kaufte. Auch an die Klasse,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.11.20
LK-Gemeinschaft
Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort (r.) und Dr. Stephan von Lackum als Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung haben gemeinsame Anstrengungen unternommen, dass das Diagnosezentrum an der Mintarder Straße künftig auch an Samstagen geöffnet haben kann.
Fotos: PR-Foto Köhring/SC
5 Bilder

Diagnosezentrum in Saarn hat jetzt auch samstags geöffnet
90 zusätzliche Tests pro Woche sollen die Lage entspannen

„Wir haben zeitnah reagiert, unbürokratisch und angemessen.“ Mit diesem Satz weisen Mülheims Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort, zugleich Leiter des Corona-Krisenstabs, und Dr. Stephan von Lackum als Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung in unserer Stadt, bei einem Ortstermin auf die zusätzlichen Öffnungszeiten des Diagnosezentrums an der Mintarder Straße hin. Das hat ab dem 7. November auch samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Auf Grund der hohen Inzidenz-Zahl in Mülheim, die am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.11.20
LK-Gemeinschaft

Diagnosezentrum mit langen Wartezeiten
Krisenstab will Situation verbessern

Krisenstabsleiter Frank Steinfort beobachtet die Lage am Diagnosezentrum sehr aufmerksam. Die langen Wartezeiten am Dienstagvormittag seien dadurch begründet, dass etwa 100 Kinder der Kita Menschenskinder und 150 von Ärzten überwiesene Personen das Testzentrum aufgesucht haben. Das sei für einen normalen Tag sehr viel. Leider fehle mittlerweile auch vielen Ärzten und Laboren Material zur Durchführung der Abstriche, so dass eine Entlastung durch die niedergelassenen Ärzte zunehmend wegbreche....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.09.20
LK-Gemeinschaft
Dr. Frank Pisani.

15 "Containment-Scouts" telefonieren in Mülheim Infektionsketten nach
Lückenlose Nachverfolgung

Seit vier Wochen werden die Corona-Einschränkungen zunehmend gelockert. Die meisten Geschäfte und Dienstleister sind wieder geöffnet, und auch im Freizeitbereich ist immer mehr erlaubt. Sport wird wieder betrieben, seit Mittwoch dürfen auch Freibäder den Betrieb aufnehmen. Trotz aller Freude über die wieder gewonnenen Freiheiten steht aber auch fest: Corona ist noch nicht vorbei. Niedrige Fallzahlen - am Dienstag waren nur noch 19 Mülheimer positiv getestet - dürfen nicht darüber...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.05.20
Ratgeber
Dr. Katrin Linthorst (v.l.), Fachbereichsleiterin Gesundheitsmanagement, Stadtrat Johannes Chudziak und Oberbürgermeister Frank Dudda stellten mit weiteren Vertretern der Stadtverwaltung die Maßnahmen vor, um das Coronavirus in Herne einzudämmen.

Coronavirus in Herne
Zahl der bestätigten Infektionen auf vier gestiegen

Gestern Abend wurden die ersten beiden Infektionen mit dem Coronavirus in Herne bekannt. Seit heute Nachmittag steht fest, dass zwei weitere Personen infiziert sind. Dies gab die Stadt Herne soeben auf einer Pressekonferenz bekannt. Von Vera Demuth Die vier Personen, von denen eine keine Symptome zeigt, sind gesundheitlich stabil, bestätigte Dr. Angelika Burrichter vom Amtsärztlichen Dienst. Sie halten sich in häuslicher Quarantäne auf. Zu weiteren Angaben zu den Erkrankten hielt sich die...

  • Herne
  • 11.03.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Erste bestätigte Corona-Infektionen in Mülheim
Vier Reisende haben sich in Südtirol beim Skifahren angesteckt

Am Mittwochvormittag stand es fest: Auch Mülheim hat seine ersten bestätigten Corona-Infektionen. Vier Mülheimer, alle um die 30 Jahre alt, haben sich beim Skilaufen in Südtirol mit dem Virus angesteckt. Sie hatten nach dem Urlaub aber keinen weiteren Kontakt mit anderen, sondern meldeten sich direkt beim Gesundheitsamt. Insgesamt 34 weitere Mülheimer wurden am Dienstag in dem Diagnosezentrum im ehemaligen Flüchtlingsdorf in Saarn getestet. Drei Testergebnisse stehen noch ausVon den bisherigen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.03.20
  • 2
Ratgeber
Das angekündigte Diagnosezentrum für Coronavirus in Herne wird am Donnerstag, 12. März, eröffnet.

Vorbereitungen laufen
Diagnosezentrum für Coronavirus in Herne wird am Donnerstag eröffnet

Das Covid-19-Diagnosezentrum, das die Stadt Herne zurzeit vorbereitet, wird am Donnerstag, 12. März, seinen Betrieb aufnehmen. Die räumlichen und organisatorischen Vorbereitungen hierfür sind nach Aussage der Verwaltung weit fortgeschritten. Die Ärzte, die in der Einrichtung die Abstriche nehmen werden, stellen die beiden Krankenhausträger in Herne, die Evangelische Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel und die St. Elisabeth-Gruppe, sowie die niedergelassene Ärzteschaft. Medizinisches...

  • Herne
  • 10.03.20
Ratgeber
Anruf infiziert nicht.

Diagnosezentrum für Corona- Verdachtsfälle in Bochum Info Hotleine 0234/9105555
4ter Coronafall in Bochum - Hausarztpraxis geschlossen

Der vierte Coronainfizierte in Bochum. Es kommt näher, Zweifelsohne. Die Hausarztpraxis des Infizierten im Ortsteil Wiemelhausen ist nun geschlossen und der Arzt und seine Ehefrau stehen unter Quarantäne. Die Sicherheit der übrigen Patienten geht vor.  Also... wählt das Info-Telefon bevor ihr eine Praxis aufsucht. In Bochum : Täglich von 8 bis 18 Uhr. 0234/9105555  Gedanken: Mit Sorge schaut man in Richtung Urlaub. Wir haben alle Buchungen schon im letzten Jahr getätigt. Italien ist es...

  • Bochum
  • 09.03.20
  • 19
  • 5
Ratgeber
Die Stadt Herne richtet jetzt ein Corona-Diagnosezentrum ein.

Noch keine Infektionen mit dem Coronavirus in Herne
Stadtverwaltung richtet ein Diagnosezentrum ein

Weder Verdachtsfälle noch Menschen, die sich tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert haben, gibt es bislang in Herne. Um auf mögliche Krankheitsfälle vorbereitet zu sein, bereitet die Stadtverwaltung nichtsdestotrotz gegenwärtig ein Corona-Diagnosezentrum vor. Es soll in den ersten Tagen der kommenden Woche den Betrieb aufnehmen. Bei der Einrichtung wird es sich ausdrücklich nicht um eine Zugangspraxis handeln. Das bedeutet konkret: In der Einrichtung gibt es keinen allgemeinzugänglichen...

  • Herne
  • 06.03.20
Ratgeber
Uwe Brock, Vorsitzender der Kreisstelle Mülheim an der Ruhr bei der Ärztekammer Nordrhein, berichtet mit einem Hinweis auf die Risikogebiete, über seine Erfahrungen mit den Auswirkungen des Coronavirus. Foto: PR-Foto Köhring/TW
2 Bilder

Mülheim errichtet ein eigenes Diagnosezentrum in Saarn – Hausärzte und Krankenhäuser vernetzt und vorbereitet
„Coranaviren fliegen ja nicht durch die Luft“

„Natürlich“, so sagt Uwe Brock, Vorsitzender der Kreisstelle Mülheim an der Ruhr bei der Ärztekammer Nordrhein, „sind nicht nur die Krankenhäuser, sondern auch die niedergelassenen Ärzte in unserer Stadt von einem verstärkten Informationsbedarf ihrer teilweise verunsicherten Patienten und besorgter Bürger zum Coronavirus betroffen.“ Im Gespräch mit der Mülheimer Woche berichtet er aus den Erfahrungen der letzten Wochen und Tage. Als die ersten Meldungen über Erkrankungen in der Region bekannt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.03.20
  • 1
  • 2
Ratgeber
In Ratingen gibt es einen zweiten Corona-Verdachtsfall. Eine Schülerin der Helen-Keller-Schule ist möglicherweise betroffen.

Corona-Verdacht
Ratinger Schülerin unter Quarantäne - Helen-Keller-Schule geschlossen

In Ratingen besteht bei einer Schülerin der Helen-Keller-Schule der Verdacht auf das Coronavirus. Damit gibt es in der Stadt jetzt zwei Verdachtsfälle. Bei Beiden steht das Ergebnis allerdings noch aus. Da das Virus mittlerweile den Kreis Mettmann erreicht hat, wurde auch ein eigenes Diagnosezentrum auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhaus Mettmann (EKM) installiert. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes hat der Kreis die Förderschule am heutigen Freitag vorsorglich für einen Tag...

  • Ratingen
  • 06.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.