Gegen das Vergessen

Beiträge zum Thema Gegen das Vergessen

Politik
Vertreter der Linken Partei putzen im Stadtgebiet Stolpersteine.

DIE LINKE Duisburg putzte zum Jahrestag der Reichspogromnacht Stolpersteine
Gegen das Vergessen

Anlässlich des 83. Jahrestages der Reichspogromnacht haben Mitglieder der Duisburger Linken in vielen Stadtteilen Stolpersteine gereinigt. „Synagogen wurden in Brand gesetzt, jüdische Geschäfte verwüstet, jüdische Mitbürger gejagt und ermordet. Diese Nacht war der Auftakt der systematischen gewaltsamen Verfolgung von Juden in Deutschland, die schließlich im Holocaust mündete.“, sagt Julien Gribaa, Sprecher des Kreisverbands DIE LINKE. Duisburg. „Wir dürfen niemals vergessen, was damals passiert...

  • Duisburg
  • 11.11.21
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

„GEGEN DAS VERGESSEN“
Bedburg: Augenzeugenbericht - SS beschoss die Provinzial-Heil– und Pflegeanstalt

Zuvor „Augenzeugenbericht - Abtransport in den sicheren Tod“ hier klicken Der Augenzeuge, 13 Jahre alt, erlebte auch den Angriff der Alliierten Truppen (Engländer u. Kanadier) auf Schneppenbaum und die Einnahme der Provinzial- Heil– und Pflegeanstalt in den Tagen um den 11./13. Februar 1945. Die Geschichtsschreibung1 dazu: Am 11. Feb. 1945, die Alliierten waren bis zum Weißen Tor in Hau vorgestoßen und rückten am nächsten Tag auf die Provinzial- Heil– und Pflegeanstalt vor und gegen Abend um 19...

  • Bedburg-Hau
  • 17.03.21
LK-Gemeinschaft
Bedburg-Hauer Bahnhof um 1930
2 Bilder

„Gegen das Vergessen“
Bedburg: Augenzeugenbericht - Abtransport in den sicheren Tod

„Gegen das Vergessen“ und “Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen” (Philosoph George Santayana). Schwer darüber zu berichten. Doch notwendig! Viel darüber gelesen, doch aus erster Hand darüber etwas zu erfahren, ist dann schon erschütternd.  Ein 90jähriger Herr aus Schneppenbaum, sein Vater war Pfleger in der Provinzial-Heil– und Pflegeanstalt Bedburg, er selbst ab 1952, erzählte mir in einem zweistündigem Gespräch, wie er u.a. (folgt noch) als 12/13jähriger...

  • Bedburg-Hau
  • 13.03.21
  • 1
Kultur
Luigi Toscano (Fotograf), Markus Günnewig (Leiter Mahn- und Gedenkstätte Steinwache) und Klaus Kaiser (Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW) (v.l.)

Internationale Open-Air-Fotoausstellung im Dortmunder Westfalenpark
„Gegen das Vergessen“

Eine für den deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2020 nominierte Open-Air-Ausstellung porträtiert im Westfalenpark Überlebende der NS-Verfolgung. Erinnerungsorte, die die Verbrechen des Nationalsozialismus abbilden, an sie erinnern und individuell und persönlich die eigene Verantwortung vor Augen führen sind wichtiger Bestandteil historisch-moralischer und politischer Bildung. Auf Initiative des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW präsentiert der deutsch-italienische Fotograf...

  • Dortmund-City
  • 29.10.20
Kultur
Vor dem Haus Bochumer Straße 111 erinnern Stolpersteine an die Familie Markus. Bei der Gedenkfeier gegen das Vergessen (v.l.): Bürgermeister Christoph Tesche, Manfred de Vries, der Sohn von Martha de Vries (geb. Markus), ihre Tochter Inge Steindler und ihr Ehemann Georg Steindler sowie Georg Möllers vom Verein für Orts- und Heimatkunde.

Fünf weitere Stolpersteine an der Bochumer Straße 111 in Recklinghausen verlegt
Gegen das Vergessen

An der Bochumer Straße 111 in Recklinghausen sind fünf weitere Stolpersteine verlegt worden. "Man stolpert mit dem Kopf und dem Herzen." So wurde Gunter Demnigs Gedenk-Projekt Stolpersteine schon beschrieben. Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Bürgersteig verlegt. In 1265 Kommunen Deutschlands und in 21 Ländern Europas bilden Stolpersteine einen Gedenkort. Als Teil der Recklinghäuser Gedenkkultur wurden...

  • Recklinghausen
  • 04.07.20
Kultur

Gegen das Vergessen
Kriegserinnerungen, Dieter Ebels: Helene - Eine Kriegskindheit

Vor 75 Jahren wurde das Nazi-Regime besiegt. Damit endete der Zweite Weltkrieg, die schlimmste Katastrophe seit Menschgedenken. Dieser Krieg forderte an die 70 Millionen Menschenleben. Aus diesem Anlass rückt noch einmal das Buch “Helene - Eine Kriegskindheit” in den Vordergrund, ein Buch, welches mittlerweile den Status eine Klassikers erreicht hat. Als das Buch 2007 auf der Frankfurter Buchmesse neu vorgestellt wurde, war es sofort auch in Österreich und in der Schweiz sehr erfolgreich. Das...

  • Duisburg
  • 09.05.20
  • 1
  • 2
Politik
10 Bilder

Kleve: Spontandemo gegen Faschismus

Heute am 6. Februar fand in Kleve eine von der Klever Fridays for Future-Gruppe organisierte  Demonstration unter dem Motto „Zeichen gegen Faschismus setzen“ statt. Vor dem Rathaus versammelten sich rund 150 Menschen, darunter die Klever Bürgermeisterin Sonja Northing und viele Politiker quer durch die Parteien. Beobachtet und auch mit Zwischenrufen wurde die Demo von einigen AfDlern. 150 Menschen – m. E. viel zu wenige! Anscheinend hat man immer noch nicht so richtig verstanden was sich in...

  • Kleve
  • 06.02.20
  • 6
  • 3
Politik

Thüringen: Machtübernahme durch die Hintertür

Thomas Kemmerich sagte direkt nach der Wahl in einem Interview, er habe wohl wissend was passieren kann dies billigend in Kauf genommen. Mit anderen Worten: Er wusste, dass er ohne Stimmen der AfD nicht Ministerpräsident werden kann und hat sich dennoch der Wahl gestellt. Die sog. demokratische bürgerliche Mitte, CDU und FDP, machen sich zu Komplizen der Rechten AfD, mit deren Galionsfigur und Faschisten Björn Höcke an der Spitze. Vor knapp 100 Jahren war es auch die bürgerliche Mitte die der...

  • Bedburg-Hau
  • 05.02.20
  • 10
  • 1
Kultur
Werne … Denkmal … "Denk mal"
15 Bilder

Gedenktag
Stille Bilder aus Werne

An diesem heutigen Gedenktag, nur ein paar "stille" Bilder aus der Stadt Werne. Was das Gedenken betrifft, so hat Werne dies auf eine sehr schöne Weise getan und bewegt die Menschen damit zu Anhalten und zum Nachdenken.

  • Lünen
  • 27.01.20
  • 13
  • 3
LK-Gemeinschaft

27. Januar – Holocaust-Gedenktag
Gegen das Vergessen

27. Januar – Holocaust-Gedenktag Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee die noch etwa 7000 Gefangenen aus dem Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Alleine in diesem Lager wurden über eine Millionen Menschen von Menschen vernichtet. Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zum 60. Jahrestag 2005 eingeführt. Der 27. Januar ist in...

  • Bedburg-Hau
  • 27.01.20
  • 3
LK-Gemeinschaft

Gegen das Vergessen

Jitgadal vejitkadasch sch`mei rabah.(Amen) B´allma di v`ra chir`usei v`jamlich malchusei,b`chjeichon,uv`jomeichon,uv`chjei dechol beit Jisroel ,ba`agal u`vizman kariv,v`imru : Amein. Je`hei sch`mei raba m`vorach l`allam u`l`allmei allmaja J`hei sch`mei raba m`vorach,l`allam,u`l`allmei allmaja. Jitbarach ,ve jischtabach ve jispaar ,ve jisromam,ve jisnasei,ve jishadar,ve jishadar,ve jisaleih,ve jishalal schemeih d`kudschah b`rich hu (B`rich hu) Le eihlah min kol Bir`chasah ve schiratah...

  • Bedburg-Hau
  • 09.11.19
  • 2
  • 2
Politik
Beispielbild
4 Bilder

Aktion gegen Nazi-Farbschmierereien, Kunstwerk anstelle von Nazi Schmiererei

Heute hat eine Gruppe von Graffiti-Künstlern die extremistischen Schmierereien an der Emscherstraße in Dortmund-Dorstfeld übersprüht. Mit dieser Aktion setzt Dortmund ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Fremdenhass und präsentiert sich erneut als eine weltoffene, vielfältige und demokratische Stadt. D em Verein für Vielfalt, Toleranz und Demokratie ist es gelungen Künstlerinnen und Künstler zu finden, die mit ihrer Arbeit dazu beitragen, das demokratische Dorstfeld zu zeigen....

  • Marl
  • 06.09.19
Politik
Von links: Lorenz Bahr (LVR-Dezernent), Christoph Fleischhauer (Bürgermeister Moers), Maurizio Verona (Bürgermeister Stazzema), Astrid Natus-Can (Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses Rheinland) und Viktor Elbling (Deutscher Botschafter in Italien).

Stadt Moers und Sant Anna di Stazzema schließen Städtepartnerschaft
Städtepartnerschaft gegen das Vergessen

75 Jahre nach dem schrecklichen Massaker in Sant Anna di Stazzema, das von SS-Soldaten verübt wurde, schlossen die italienische Kleinstadt und die Stadt Moers gestern offiziell eine Partnerschaft. Eine Gedenkfeier am Montag, 12. August, erinnerte an die Opfer des NS-Regimes von 1944. Moers Daran nahmen unter anderem der Außenminister Italiens, Enzo Moavero Milanesi, der Bürgermeister der Stadt Moers, Christoph Fleischhauer, Astrid Natus-Can, Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses...

  • Moers
  • 13.08.19
LK-Gemeinschaft
Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907-1944)

Gegen das Vergessen

„Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem Gewissen. Ich könnte den Frauen und Kindern der Gefallenen nicht in die Augen sehen, wenn ich nicht alles täte, dieses sinnlose Menschenopfer zu verhindern.“  Claus Schenk Graf von Stauffenberg Wolfgang Abshagen, Otto Armster, Otto Baer jun., Gertrud Beck,...

  • Bedburg-Hau
  • 20.07.19
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
26 Bilder

Radius erweitert
Ausflug mit Wanderung zum Ehemaligen Fliegerhorst Venlo

Nachdem wir viele Ausflugsziele in der näheren Umgebung im Laufe der Jahre bereits hinreichend "abgegrast" ;-) haben, erweitert sich nun der Radius allmählich. Dies Jahr werden wir wohl vermehrt Richtung Venlo (Fliegerhorst, Stadt an sich) und Nettetal (diverse Seen, Mühlenroute...) unterwegs sein.  Dank Facebook, einem Kollegen, dem "Gockel" und nicht zuletzt BürgerReporter Jürgen Weiß haben wir bald eine schöne Route ausgeguckt. Abkürzung und wandern frei nach Schnauze ;-) inklusive. Wir...

  • Kleve
  • 23.03.19
  • 5
  • 4
Vereine + Ehrenamt
23 Bilder

Kleve: Gegen das Vergessen – siebzehn weitere Stolpersteine

Der Kölner Künstler Gunter Demnig startete die Aktion „Stolpersteine“ 1992. Unter großer Anteilnahme verlegte Demnig am Sonntag in Kleve weitere siebzehn Stolpersteine. Der Verein „Beth HaMifgash e.V.“ (Haus der Begegnung) hat 2016, in Zusammenarbeit mit der Stadt Kleve, mit der Verlegung von Stolpersteinen für ehemalige verfolgte Bürger*Innen während des Nationalsozialismus begonnen. Am Sonntag kamen siebzehn Steine auf der Lindenallee, Brabanter Straße und Römerstraße hinzu die an das...

  • Kleve
  • 17.03.19
  • 3
  • 1
LK-Gemeinschaft
5 Bilder

Holocaust-Gedenktag
GEGEN DAS VERGESSEN

"Es ist nicht leicht oder angenehm, in diesem Abgrund des Bösen zu graben. Man ist versucht, sich erschaudert abzuwenden und sich zu weigern, zu sehen und zu hören: Das ist eine Versuchung der man widerstehen muss." Primo Levi - aus "Ist das ein Mensch? (Ein Jahr Hölle in Auschwitz) https://www.dtv.de/buch/primo-levi-ist-das-ein-mensch-12395/ Bilder: Holocaust-Mahnmal Berlin GvM

  • Bedburg-Hau
  • 27.01.19
  • 1
Politik
4 Bilder

80 Jahre nach der Pogromnacht
Gegen das Vergessen der Pogromnacht des 09.11.1938

In Gothas Margarethenkirche wurde am 09.11.2018 um 17 Uhr mit Bild-Vortrag & Orgel der Reichspogromnacht vor genau 80 Jahren gedacht. Eindrucksvoll wurde Gotha mit Judenhass zu jener Zeit gezeigt. Welch bitteres Leid dieser gerade in dieser Pogromnacht brachte, wie Gothas Synagoge nur noch eine Foto-Erinnerung wurde, nicht beim Juden gekauft werden sollte, die Ausrottung der Juden auch in Gotha um sich griff – und wie allein schon die Stolpersteine ehrend verlegt wurden und an all das stets und...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 09.11.18
Kultur
Kleve 9. Nov. 2018 Platz der Synagoge

Hevenu Schalom Alejchem Wir wollen Frieden für alle
Gegen das Vergessen

Kaddisch Er belebt die Toten, und führt sie empor zu ewigem Leben, er erbaut die Stadt Jiruschaljim und errichtet seinen Tempel auf ihren Höhen, er tilgt die Götzendienerei von der Erde und bringt den Dienst des Himmels wieder an seine Stelle, und regieren wird der Heilige, gelobt sei er, in seinem Reiche und in seiner herrlichkeit, in eurem Leben und in euren Tagen und im Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in naher Zeit, und sprechet: Amejn Sein großer Namen sei gelobt, in Ewigkeit und...

  • Kleve
  • 09.11.18
Kultur
Auf Spurensuche begibt sich das Theater Thesth mit ihrem neuen Stück "Gegen das Vergessen" unter anderem mit Michael Bückert und Andrea Weikam.
9 Bilder

Gegen das Vergessen

 Theater Thesth präsentiert neues Stück „Kommt, wir wollen sterben gehen“-Das könnte die inoffizielle Hymne der Soldaten des ersten Weltkrieges gewesen sein. Millionen Soldaten fielen, gerieten in Gefangenschaft oder kehrten verwundet, physisch wie psychisch, in die alte Heimat zurück. „Spurensuche - Gegen das Vergessen“- So lautet das aktuelle Stück der Theatergruppe Thesth aus Frohnhausen, die damit eben an diesen grausamen Krieg die Erinnerung auf diese Weise wach halten will. „Unser Stück...

  • Essen-West
  • 08.05.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.