Geschichtsverein

Beiträge zum Thema Geschichtsverein

Kultur
Die an der Museumslandschaft Abtsküche beteiligten Akteure trafen sich an dem markanten Turm, dessen Silhouette die Broschüren und Tafeln ziert.
3 Bilder

Rund um die Abtsküche in Heiligenhaus ist eine Menge los
Museumslandschaft will entdeckt werden

Rund um die Abtsküche hat sich im Laufe der Jahre eine regelrechte Museumslandschaft gebildet, die jetzt offiziell ist. Seit Wochen weisen braune Schilder in Heiligenhaus auf die „MuseumsLandschaft Abtsküche“ hin, die jetzt vorgestellt wurde. Bereits vor 13 Jahren machte Reinhard Schulze Neuhoff, damals Ratsmitglied und heute Vorsitzender des Geschichtsvereins Heiligenhaus, auf die besondere Dichte der Attraktionen rund um den Abtskücher Stauteich im Rat aufmerksam. „Und wenn Du nicht mehr...

  • Heiligenhaus
  • 18.06.21
Kultur
Monika Voß präsentiert im Museum Abtsküche die neu eingerichtete Ecke mit historischem Spielzeug aus der Vor- und Nachkriegszeit.
2 Bilder

Heilgenhauser Geschichtsverein bereitet die Öffnung vor
„Das Museum hat seinen Charme nicht verloren“

Das Museum Abtsküche bereitet sich nach dem Wechsel in der Führung und nach dem Lockdown auf die Eröffnung vor. „Wann genau wir wieder Besucher empfangen können, kann ich nicht sagen, nächste Woche haben wir einen Termin mit dem Ordnungsamt und stellen unser Hygienekonzept vor“, so Reinhard Schulze Neuhoff, Vorsitzender des Geschichtsverein. Zum Jahreswechsel hatte sich der langjährige Leiter des Museums Abtsküche, Reinhard Schneider, zurückgezogen. Monika Voß übernahm mit einem neuen Team die...

  • Heiligenhaus
  • 12.06.21
Vereine + Ehrenamt

Hombrucher Geschichtsverein e.V. unterstützt bei Identifikation
Nach 77 Jahren Schickal eines unbekannten Soldaten aufgeklärt

Am Anfang des Jahres wurde der Hombrucher Geschichtsverein e.V. und sein Vorsitzender Hans Tibbe durch den Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Dortmund-Hombruch kontaktiert. Der Hintergrund dieser Anfrage war die Bitte um Unterstützung von niederländischen Heimatforschern, Schicksale von gefallenen und/oder vermissten deutschen Soldaten aus der Zeit des zweiten Weltkrieges aufzuarbeiten. Der unbekannte junge Soldat Am 17. September 1944 wurden bei einem englischen Jagdbomberangriff auf eine...

  • Dortmund-Süd
  • 08.05.21
  • 3
  • 1
Kultur
Die Stadtarchivare Dr. Stefan Pätzold (links) und Jens Roepstorff mit der ältesten Urkunde des Stadtarchivs und einem Entwurf der Architekten Pfeifer und Großmann.

Reihe zur Mülheimer Geschichte
Interessante historische Vorträge am Donnerstag

Mit dem Frühjahr beginnt die neue Vortragsreihe zur Mülheimer Geschichte. Dazu laden das Stadtarchiv und der Geschichtsverein ins Haus der Stadtgeschichte (Von-Graefe-Straße 37) ein. Den Auftakt macht am 25. März der Leiter des Stadtarchivs, Dr. Stefan Pätzold mit seiner Vorstellung der ältesten Urkunde, die das Stadtarchiv zu bieten hat. Es ist eine Schenkungsurkunde für das damals noch junge Kloster Mariensaal in Saarn. Weil der Kölner Erzbischof Engelbert bei einem Besuch des Klosters dessen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.21
  • 1
Kultur
Ex-Museumsleiter Reinhard Schneider (von links) und seine ehemaligen Helfer, Merle Lotz und Jürgen Karrenberg, sind froh, dass sie einige der historischen Schulkarten vor der Vernichtung gerettet haben.

Altes Museumsteam aus Heiligenhaus versteht die Welt nicht mehr
„Für mich unbegreiflich“

Dem langjährigen Museumskustos Reinhard Schneider stehen die Tränen in den Augen: „Ich bin betroffen!“ Wie berichtet (siehe hier), trennt sich das Museum Abtsküche von einigen Sachen, die in rund 40 Jahren durch Reinhard Schneider gesammelt wurden. Dutzende alter Schulkarten landeten im Müllcontainer: „Darunter sind Karten von Wachsmuth, die werden locker mit 150 Euro bei Ebay gehandelt. Die stammen alle aus Heiligenhauser Schulen, da bin ich immer zu den Hausmeistern gegangen“, so Schneider...

  • Heiligenhaus
  • 12.02.21
Kultur
"Braucht man tatsächlich so viele Kartoffelstampfer?", fragt sich die neue Museumsleiterin Monika Voß bei der kritischen Durchsicht der historischen Küche im Museum Abtsküche.
4 Bilder

Geschichtsverein trennt sich von einigen Sachen aus dem Museum Abtsküche
Jetzt wird aufgeräumt!

Irgendwann im Sommer wird das Museum Abtsküche seine Türen wieder für die Besucher öffnen. Derzeit ist das Haus nicht nur wegen Corona geschlossen, sondern auch deshalb, weil aufgeräumt wird. „Das Museum wird die gute Stube von Heiligenhaus bleiben, mit Kultur, Ausstellungen und Trauungen“, versichert Reinhard Schulze Neuhoff, Vorsitzender des Geschichtsvereins, der Träger des Museums ist. Wegen unüberwindbarer Differenzen zwischen dem langjährigen Kustos Reinhard Schneider mit seinem...

  • Heiligenhaus
  • 05.02.21
  • 1
  • 1
Kultur
Einer der Höhepunkte, der von dem Museumsteam organisiert wurde, war der stimmungsvolle Nacht-Trödelmarkt im Kerzenschein.
2 Bilder

Geschichtsverein und langjährige Mitarbeiter fanden keinen Konsens
Neue Zeitrechnung im Museum Abtsküche

Wegen der Corona-Pandemie kamen in diesem Jahr nur wenige Besucher in das Museum Abtsküche, Veranstaltungen fanden seit März nicht mehr statt. Derzeit ist die Sammlung geschlossen. Die große Überraschung kommt jetzt zum Jahresende: Reinhard Schneider und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter Jürgen Karrenberg sowie Merle Lotz beenden ihre Tätigkeit. „Für uns gilt ab dem 1. Januar 2021 eine neue Zeitrechnung, nämlich die ,mit dem Museum' und die ,nach dem Museum'. Ein gemeinsamer Schritt, der...

  • Heiligenhaus
  • 19.11.20
  • 1
Kultur
Die Skulptur „Zwiegespräch“ ziert auch das Cover des neuen Buches von Agnes Jay. Hermann Voß, Hermann Venhofen und Michael Hoffmann (v. l. n. r.) unterstützen die Autorin.
5 Bilder

Ergänzungsband zum Wörterbuch „Reeser Platt“ erschienen
Reeser Platt darf nicht sterben

Auf Einladung des Reeser Geschichtsvereins hat Agnes Jay ihr zweites Buch zum Reeser Dialekt vorgestellt. Neben Übersetzungen von Platt ins Hochdeutsche und umgekehrt enthält das Buch viele wissenswerte Informationen über die Stadt Rees und wie die Bewohner früher lebten, arbeiteten und feierten. Heute hat Agnes Jay den Ergänzungsband zu ihrem Buch „Reeser Platt“ herausgebracht. Das Buch ist 493 Seiten stark und kann für 26,90 Euro in der Reeser Touristeninformation und im Buchhandel erworben...

  • Rees
  • 16.11.20
Vereine + Ehrenamt
Der Geschichtsgesprächkreis Styrum e.V. stellt den neuen, spektakulären Styrum-Kalender vor und ehrt Ulrike Nottbohm (vorne Mitte) für ihr einzigartiges Layout.

Styrum-Kalender jetzt erschienen

Styrum hat zahlreiche Kunstwerke im öffentlichen Raum vorzuweisen. Manche mussten für den neuen Stadtteil-Kalender des Styrumer Geschichtsgesprächskreises e.V. regelrecht wieder „ausgegraben“ werden, so vier Aluminiumtafeln im Park des Schlosses Styrum. Wie im Dornröschenschlaf schlummerten die Tafeln hinter starken Bewuchs. Jetzt ist der Blick wieder frei auf die Tafeln, die 1992 an der Mauer des Schlosses angebracht worden waren. Ulrike Nottebohm von der Feldmannstiftung erhielt am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.11.20
Kultur
Der Heiligenhauser Geschichtsverein möchte mit QR-Codes an interessanten Bau- und Bodendenkmälern mehr junge Bürger für die Historie der Stadt begeistern. Mit Dr. Jan Heinisch (v.l.) und Bürgermeister Michael Beck stellten Monika Voß, Detlef Gerull und Reinhard Schulze Neuhoff das Projekt vor.
3 Bilder

QR-Codes und Begleitbuch
Heiligenhauser Geschichte wird modern aufbereitet

Ein „Historischer Rundgang durch Heiligenhaus“ soll Jung und Alt begeistern. Daher geht der Heiligenhauser Geschichtsverein nun neue, moderne Wege und bereitet Wissenswertes über die Stadt nicht nur klassisch für Bücher auf, sondern vermittelt es zudem digital über QR-Codes. Wie gut das funktioniert, konnten Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, und Bürgermeister Michael Beck diese Woche bei der Enthüllung einer neuen...

  • Heiligenhaus
  • 18.09.20
Kultur
Der kommissarische Leiter des Stadtarchivs Jens Roepstorff. An seinem Arbeitsplatz im Haus der Stadtgeschichte an der Von-Graefe-Straße 37 kann man auf Zeitreisen gehen.
2 Bilder

Reihe zur Mülheimer Geschichte
Ein Vortrag über Clärenore Stinnes macht den Anfang

Mülheims Geschichte ist voller spannender Geschichten. Die eintrittsfreie Vortragsreihe zur Mülheimer Geschichte erzählt sie auch in diesem Jahr. Einmal im Monat donnerstags, jeweils um 19 Uhr, lohnt sich der Weg in den Vortragssaal des Hauses der Stadtgeschichte an der Von-Graefe-Straße 37. 1998 von der Mülheimer Historikerin Barbara Kaufhold ins Leben gerufen, gehört die gleichermaßen informative und unterhaltsame Vortragsreihe heute zum festen Terminkalender des Stadtarchivs und des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.02.20
Kultur

Großes Interesse an Film über Niederbergbahn

Der Vorsitzende des Geschichtsvereins Heiligenhaus, Reinhard Schulze Neuhoff (rechts), musste zahlreiche Stühle zusätzlich ins Vhs-Café am Südring stellen lassen, weil das Interesse riesig war. Die beiden Velberter Elmar Zielke (links) und Frank Janusch haben einen Film über die Geschichte und mögliche Zukunft der Niederbergbahn gemacht: Seit Weihnachten ist "Abgehängt -Die Geschichte der Niederbergbahn" auf YouTube zu sehen. Auf der großen Leinwand im Vhs-Café ist die Dokumenation am Mittwoch,...

  • Heiligenhaus
  • 31.01.20
Kultur
Band 30 der „Historischen Beiträge" ist erschienen und informiert über Wissenswertes zur Geschichte von Velbert, Neviges und Langenberg. Velberts Stadtarchivar Christoph Schotten und Dr. Jutta Scheidsteger, Vorsitzende des Bergischen Geschichtsvereins, informieren außerdem über Vorträge, Fahrten und Exkursionen in 2020, die sich mit der Historie der Region beschäftigen.
2 Bilder

„Historische Beiträge" und Jahresprogramm des Bergischen Geschichtsvereins
Zur Stadtgeschichte von Velbert

Die neue Ausgabe der "Historischen Beiträge" ist erschienen. Auch Band 30 ist in vier Kapitel unterteilt, die über die Geschichte Velberts und die der einzelnen Stadtteile informieren. Insgesamt 400 Exemplare wurden gedruckt. Erhältlich sind diese ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten im Stadtarchiv (Untergeschoss im Rathaus, Thomasstraße 1). Die Kosten liegen bei 8,50 Euro, Mitglieder des Bergischen Geschichtsvereins bekommen den neuen Band als Jahreszugabe geschenkt. Auf 77 Seiten sind...

  • Velbert
  • 21.01.20
Kultur
Im Museum Abtsküche stellte der Vorsitzende des Geschichtsvereins, Reinhard Schulze Neuhoff (von links), zusammen mit den Autoren den neusten Band von "Cis Hilinciweg" vor: Reiner Stephany, Ruth Ortlinghaus, Hartmut Nolte, Roswitha Eikermann, Rolf Hitzbleck und Rolf Watty.

Heiligenhauser Geschichtsverein stellt neues Heft von „Cis Hiliniciweg“ vor
Broschüre macht Geschichte lebendig

Mit dem 18. Heft der Reihe „Cis Hilinciweg“ wirft der Geschichtsverein Heiligenhaus einen Blick auf den Beginn des Zweiten Weltkriegs, der 80 Jahre zurück liegt. Der ehemalige Stadtarchivar Hartmut Nolte zeigt die Schäden auf, die durch britische und amerikanische Flugzeuge verursacht wurden. Abgesehen vom Ende des Krieges, als tieffliegende Jagdbomber „lohnende Ziele“ ins Visier nahmen, war Heiligenhaus kein ausgesuchtes Ziel der alliierten Bomber. Dennoch kam es aus unterschiedlichen Gründen...

  • Heiligenhaus
  • 19.11.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Sie freuen sich über die Erstauflage und präsentieren stolz den Historischen Kalender 2020 für Huckarde (hinten, v.l.): Peter Henning, Frank Führer, Dieter Eichmann, Thomas Bernstein sowie (vorne) Günter Spranke. Foto: Nolte

Historischer Verein Huckarde gründet sich im Oktober und ist bereits sehr aktiv
Huckarder Historie in Kalenderblättern

Noch bevor sich der Historische Verein Huckarde Ende Oktober gründen wird, haben sich dessen künftige Mitglieder schon jetzt für die Geschichte des Stadtbezirks stark gemacht: Ab sofort ist ein Historischer Kalender für das Jahre 2020 erhältlich, der mit Fotos und Texten an alte Huckarder Zeiten erinnert. Zusammen mit dem Stadtbezirksmarketing hat der künftige Historische Verein den Kalender in einer Auflage von 1500 Stück produziert. „Dieser Kalender nimmt uns mit auf eine Reise in Bildern und...

  • Dortmund-West
  • 02.09.19
Kultur
Schriftführerin Beate Fischer organisiert die Exkursionen des Geschichtsvereins.

Was hat der Geschichtsverein zu bieten?
Auf den Spuren der Mülheimerin Clärenore Stinnes

Vor 90 Jahren hatte es die 1901 in Mülheim geborene Industriellentochter Clärenore Stinnes geschafft. Als erster Mensch hatte die Tochter von Hugo Stinnes in ihrer Adler Standard 6 Limousine die Erde umfahren. Begleitet wurde Clärenore Stinnes bei ihrer zweijährigen Weltumrundung von ihrem Fotografen und späteren Ehemann Carl-Axel Söderström. Das hat die Schriftführerin des Mülheimer Geschichtsvereins, Beate Fischer, zum Anlass genommen, um für den 24. August eine um 9 Uhr auf dem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.08.19
  • 3
  • 1
Kultur
Hans Friedrichs (stellvertretender Vorsitzender Geschichtsverein) und die Autoren Bernhard Lensing, Wolfgang Urbach, Henrik Wirz und Jan heiner Schneider präsentieren das Buch "Glaubenssachen". Foto: Jörg Terbrüggen

Neues Buch des Emmericher Geschichtsvereins
Glaubenssachen

Die Recherchen zu den einzelnen Themen des Geschichtsvereins nehmen immer sehr viel Zeit in Anspruch und sind recht arbeitsintensiv. Umso mehr ist es dann ziemlich schade, wenn ein so erarbeiteter Vortrag dann im Nirgendwo verschwindet. Der Emmericher Geschichtsverein hat daher einige dieser zum vermeintlich spröden Rahmenthema des Seminars in Stapelfeld 2017 "Glaubenssachen - Über Religion und Religiösität in der Geschichte des Niederrheins" in einem Buch zusammen gefasst. Dieses Seminar in...

  • Emmerich am Rhein
  • 19.02.19
Vereine + Ehrenamt

Vereine in Heiligenhaus
Geschichtsverein peilt das 50-Jährige an

Auf der Jahreshauptversammlung des Geschichtsvereins Heiligenhaus zeichneten der Vorsitzende Reinhard Schulze Neuhoff (dritter von links) und seine Stellvertreterin Gerda Gerull (dritte von rechts) die Mitglieder Margret Hohenhinnebusch (zweite von links) und Jürgen Nadolny (links) für ihre 25-jährige Mitgliedschaft aus. Ebenso lange dabei, aber nicht anwesend, sind Gisela Majert, Hedwig Grottian, Bruno Hantel, die Firma Müller & Bleckmann sowie Alice Thormählen, die dem Museum eine neue...

  • Heiligenhaus
  • 08.02.19
Kultur
Im Johannes-Rau-Haus wurde die historische Bilderausstellung mit großem Interesse der zahlreichen Anwesenden eröffnet. Foto: Braczko
6 Bilder

Moltke-Geschichtsverein zeigt Bilder zur Stadtgeschichte
Gladbeck: Spannende Fotos aus alten Zeiten

Zu Beginn des Jubiläumsjahres stellte der "Bergmanns- und Geschichtsvereins Moltke" eine historische Bilderausstellung im Johannes-Rau-Haus vor. Nach der Begrüßung durch MdL Michael Hübner startete die Bilderreise durch das vergangene Gladbeck. Musikalisch begleitet wurde es durch Norbert Gerbig, der unter anderem Lieder nach Texten des Bottroper Arbeiterdichters und Bergmanns Kurt Küther intonierte. Das ebenfalls vielstimmig mitgesungene Lied von den Moorsoldaten, das 1933 von Häftlingen des...

  • Gladbeck
  • 28.01.19
Kultur
Die Mitglieder des Probus Club Euregio Emmerich-Rees lauschen dem Vortrag von Agnes Jay (rechts)
3 Bilder

Ausstellung RESSA
Erste Führung durch die Spielzeugausstellung

Nach der Eröffnungsveranstaltung am Wochenende hat der Reeser Geschichtsverein RESSA am Mittwoch die erste Führung angeboten. Agnes Jay, Mitglied unseres erweiterten Vorstandes, führte 16 Personen des Probus Club Euregio Emmerich-Rees durch die Ausstellung. „Was für eine Begegnung – mit so vielen Erinnerungen“, hinterließ Organisatorin Margret Hollands im Gästebuch des Koenraad-Bosman-Museums, „jeder hängt seinen Gedanken nach“. Marianne Heiming aus Emmerich wurde an die Zeit erinnert, als ihre...

  • Rees
  • 29.11.18
  • 1
Vereine + Ehrenamt
In der Schatzkammer präsentieren die Autoren Dr. Detlef Hopp, Karl-Heinz Lach, Klaus Höffgen, Dr. Edith Tekolf, Heinz-Josef Bresser, Franz Josef Schmitt und Herbert Schmitz ihr Werk. 
Foto: Henschke

Der 16. Band der „Geschichten aus der Werdener Geschichte“ spiegelt engagierten Forschergeist wider
Mit viel Liebe und Enthusiasmus

In Zusammenarbeit mit dem Bürger- und Heimatverein legte der Geschichts- und Kulturverein den 16. Band der „Geschichten aus der Werdener Geschichte“ vor. Vorsitzender Heinz-Josef Bresser dankt allen Autoren für ihren Einsatz „mit viel Liebe und Enthusiasmus“. Sonst wäre solch ein Werk gar nicht möglich. Bresser selbst widmete sich der Werdener Schützenkette. Die lag unbeaufsichtigt in der Sakristei und wurde in Sicherheit gebracht: „Jetzt ruht sie im Banktresor.“ Die Produktion des Buchs hat...

  • Essen-Werden
  • 29.11.18
Überregionales
Die Hespertalbahn fährt auch heute noch regelmäßig am Baldenysee entlang.Foto: Archiv

Die Hespertalbahn und ihre industrielle Vergangenheit

Vortrag am Dienstag ab 19.30 Uhr im Werdener Gymnasium In einem Bildvortrag nehmen die Mitglieder des Geschichts- und Kulturvereins und des Werdener Bürger- und Heimatvereins zu einer spannenden Zeitreise durch die Geschichte der Hespertalbahn ein. Sie reicht weit in das 19. Jahrhundert zurück und ist fest mit der Industrie in ihrer Umgebung verbunden. So war die Entwicklung der Industrie im Hespertal und der Erzgruben im Velberter Raum die Basis für die Entwicklung der späteren Hespertalbahn,...

  • Essen-Werden
  • 05.09.18
Vereine + Ehrenamt
Der RESSA-Vorsitzende Heinz Wellmann übergibt Hermann Venhofen die Ehrenurkunde.
3 Bilder

RESSA feiert in der Mühle

Hermann Venhofen wurde zum Ehrenmitglied ernannt Bei heißem Sommerwetter veranstaltete der Reeser Geschichtsverein RESSA in der Scholten-Mühle sein Familienfest. Würstchen vom Grill, kühle Getränke, Live-Musik und ein wenig Reeser Geschichte begeisterten die Vereinsmitglieder und Gäste. Der Geschichtsverein hatte den 790. Geburtstag der Stadt Rees als Motto in die Veranstaltung einbezogen. In einer Bildershow wurden zum Teil unveröffentlichte Fotos der 700- und 750-Jahr-Feier gezeigt. Weiterhin...

  • Rees
  • 17.07.18
Vereine + Ehrenamt
Fröhlich-freundlicher Kulturaustausch zwischen Emmerich und Rees: Horst Balkmann (MkM), Werner Schürmann (MkM), Heinz Wellmann (RESSA) und Michael Lümmen (MkM)
Foto: Dirk Kleinwegen
2 Bilder

Ressa und Manni´s Museum

RESSA will mit Emmericher Vereinen zusammenarbeiten Nach einer Umstrukturierung im Vorstand, möchte der Reeser Geschichtsverein nun vermehrt mit den Geschichts- und Heimatvereinen aus den Reeser Ortsteilen und Nachbarstädten kooperieren. Nach Emmerich konnte nun schon die zweite Verbindung etabliert werden. VON DIRK KLEINWEGEN (STADTANZEIGER 28.02.2018) REES/EMMERICH. Bereits im letzten Jahr hatte der Reeser Geschichtsverein RESSA 1987 e. V. beschlossen, mit dem Emmericher Geschichtsverein...

  • Rees
  • 28.02.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.