Herzinfarkt

Beiträge zum Thema Herzinfarkt

LK-Gemeinschaft
Michael Welbers, Leiter der Kreisleitstelle, bei den Dreharbeiten zum Kurz-Video „Rettungseinsatz mit Drohnen-Unterstützung in der Kreisleitstelle Kleve“.

Unterstützung für Projekt
Drohne bringt Defibrillator zum Rettungseinsatz

Das Szenario ist ebenso realistisch wie beängstigend: Bei einem Waldspaziergang mit der Familie hat ein älterer Herr schwere Herzbeschwerden. Hier ist schnelle Hilfe gefragt. Nun stelle man sich vor, die Kreisleitstelle könnte parallel zur Betreuung des Notfallpatienten mittels Emergency Eye, zur Alarmierung des Rettungswagens und des Notarztes zusätzlich eine Drohe zum einsamen Unfallort schicken. Diese Drohne würde dem Einsatzsachbearbeiter in der Kreisleitstelle nicht nur ein Bild der Lage...

  • Kleve
  • 10.06.21
Ratgeber
Dr. med. Olaf Jandt zeigt einen Herzschrittmacher, wie er heutzutage aussieht und implantiert wird. Das Größenverhältnis lässt sich gut mit einer Zwei-Euro-Münze darstellen. Er selbst ist Oberarzt im Device-Team der Klinik für Kardiologie des Johanniter-Krankenhauses Duisburg-Rheinhausen. Allein an Herzschrittmachern implantiert der erfahrene Kardiologe über 200 Stück im Jahr. Ein für den Patienten optimales Ergebnis erfordert ein hohes Maß an Präzision und Erfahrung. Bild: S. Kalkmann

Herzschrittmacher-Therapie hat sich längst bewährt
Mehr Lebenssicherheit bei zu langsamen Herzschlag

Die moderne Herzschrittmachertherapie und Device-Therapie ist wohl eines der segensreichsten Kapitel moderner Medizin. „Der Schwede Arne Larsson erhielt 1958 den ersten implantierten Herzschrittmacher, nachdem er aufgrund eines zu langsamen Herzschlages bis zu 30 Mal am Tag wiederbelebt werden musste. Er starb 2001 im Alter von 85 Jahren an einem Tumorleiden“, so ist es öffentlichen Quellen zu entnehmen. Der zu langsame Herzschlag, im Fachjargon Bradykardie genannt, stellt unverändert die...

  • Duisburg
  • 25.05.21
Ratgeber
Obwohl er zu lange zögerte, überstand Michael Batz (2.v.r.) seinen Herzinfarkt mit der professionellen Hilfe unter anderem von Dr. Birgitta Sadra, Leitende Oberärztin, Dr. Kolja Benedens, Funktionsoberarzt, Prof. Dr. Heinrich Klues, Kommissarischer Chefarzt Kardiologie der Helios St. Anna Klinik Duisburg, (v.r.n.l.) vergleichsweise glimpflich.

Trotz massiver Brustschmerzen aus Angst zu spät ins Krankenhaus gegangen
Patient zögert bei Herzinfarkt

Ein Buchholzer harrte trotz teilweise massiver Brustschmerzen drei Tage aus, bevor er die Helios St. Anna Klinik Duisburg aufsuchte. Kein Einzelfall, denn insbesondere in Corona-Zeiten ist die Angst vor einem Klinikaufenthalt noch einmal deutlich größer geworden. Glücklicherweise ging in diesem Fall alles gut aus. „Würde mir das Gleiche jetzt noch einmal passieren, würde ich sofort einen Arzt aufsuchen“, sagt Michael Batz heute. Doch von vorne: Der 59-Jährige erfreute sich immer bester...

  • Duisburg
  • 25.05.21
Ratgeber
3 Bilder

Höchste Qualität und Patientensicherheit für GE und Umgebung
Marienhospital erhält Top-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Eine „ausgezeichnete“ Nachricht für Privatdozent Dr. med. Axel Kloppe und sein Team der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Interne Intensivmedizin im Marienhospital Gelsenkirchen (MHG): Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) zertifiziert die MHG-Kardiologie mit dem höchstmöglichen Level als ausgezeichnete Fachklinik für Kardio-CT und Kardio-MRT. Dr. Axel Kloppe: „Kardiologie ist und bleibt Vertrauenssache! Gerade in Gelsenkirchen gilt: In Sachen...

  • Gelsenkirchen
  • 22.02.21
Politik
Dennis Rademacher, FDP-Bezirksvertreter in Bochum-Mitte

Projekt "Bochum Herzsicher"
FDP in der Bezirksvertretung Mitte regt zusätzliche Standorte für Defibrillatoren auf Friedhöfe, Sportplätze und in Parks an.

„Einige Parks, viele Sportplätze sowie die Friedhöfe in Bochum-Mitte sind noch nicht mit Defibrillatoren ausgestattet“, so Dennis Rademacher. Der FDP-Bezirksvertreter schlägt daher die Überprüfung neuer Standorte im Bezirk. „Im Freien könnten die Geräte in vandalismus- und diebstahlsicheren Kästen angebracht werden. Diese würden dann von Ersthelfern mit einem von der Notrufzentrale durchgegeben Zahlencode geöffnet werden.“ „Mit dem Projekt „Bochum Herzsicher“ sind in der City und in den...

  • Bochum
  • 18.02.21
Ratgeber
Der Oberarzt der Klinik für Anästhesie David Dacuna da Silva (links im Bild) und Chefarzt der Kardiologie Dr. Loant Baholli im Herzkatherlabor des St. VincenzKrankenhauses.
2 Bilder

Neues STEMI-Projekt aus St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln rettet Leben
Schnelle Hilfe

Zu einem Herzinfarkt kommt es, wenn ein Herzkranzgefäß komplett verstopft ist. Dann ist schnelles Handeln notwendig, denn ein Herzinfarkt ist lebensgefährlich. Weil es dann auf jede Minute ankommt, wurde im St. Vincenz-Krankenhaus ein neues Projekt umgesetzt. Hier ist es seit Anfang Januar möglich, die Versorgungszeit einesPatienten mit einem ST-Hebungsinfarkt (STEMI) deutlich zu verkürzen: Wird der Notarzt zu einem Patienten gerufen, kann bereits von dort aus das auffällige EKG-Bild per...

  • Datteln
  • 24.01.21
Ratgeber
Unaufschiebbare Ereignisse für die Klinik: Besonders um die Weihnachtszeit können vermehrt Herz-Kreislauf-Komplikationen auftreten.

Corona und Weihnachten
Niemals zögern: Bei Herzinfarkt-Verdacht sofort den Notarzt rufen

Die Scheu vor dem Notruf 112 für den Rettungsdienst wegen neugieriger Blicke der Nachbarn oder weil man den Krankenhäusern nicht zur Last fallen möchte: Notfallmediziner kennen nur zu gut die Gründe für fatales lebensgefährliches Zögern von Notfallpatienten bei Verdacht auf Herzinfarkt oder andere Herznotfälle wie bösartige Herzrhythmusstörungen. Ein fataler Irrtum Die Festtage um Weihnachten und Neujahr sowie der Corona-Lockdown dürften diese Hemmung vor dem Notruf 112 noch steigern. Viele...

  • Essen-Borbeck
  • 16.12.20
Blaulicht
V.l.: Gisbert Punsmann (Pastor), Herr und Frau Büttgen, Dr. Lars Bansemir (Chefarzt der Klinik für Kardiologie) und Dr. Christian Fricke (Leitender Oberarzt der Kardiologie) sind glücklich, dass die Erste-Hilfe Maßnahmen vor Ort erfolgreich waren.

Eine beeindruckende Geschichte
Lebensretter durch Reanimation - Pastoralreferent Gisbert Punsmann überlebte dank Erst-Hilfe-Maßnahmen vor Ort

Der Erste-Hilfe-Kurs wird obligatorisch von Menschen besucht, die sich zum Ziel gesetzt haben, einen Führerschein zu machen. Doch nicht nur im Straßenverkehr passieren Unfälle – auch im Alltag brauchen Menschen Retter in der Not. Wie wichtig es ist, die einfachsten Grundlagen der Reanimation zu kennen und anwenden zu können, zeigt der Fall von Pastoralreferent Gisbert Punsmann. Es war ein ganz normaler Sonntag in Velbert Ende August diesen Jahres als Gisbert Punsmann, Pastor der Gemeinde St....

  • Velbert
  • 20.11.20
  • 3
Vereine + Ehrenamt

Herzwochen Deutsche Herzstiftung 2020
Talkrunde der Düsseldorfer Kardiologen zum Thema Herzschwäche

Düsseldorfer Herzexperten diskutieren über das Thema Herzschwäche. Mit dabei waren neben der leitenden Kardiologin Frau Dr. Barbara Bellmann aus dem MEDIAN AGZ auch Ursula Kirchhof von der Deutschen Herzstiftung, Frau Dr. Susanne Berrisch-Rahmel (Praxis KardioPro), Herr Professor Dr. Thorsten Dill aus dem Sana Krankenhaus Benrath, Herr Professor Dr. Malte Kelm von der Uniklinik Düsseldorf, Herr Professor Dr. Michael Klein aus dem Augusta Krankenhaus, Herr Professor Dr. Christian Meyer aus dem...

  • Düsseldorf
  • 10.11.20
Ratgeber
Prof. Jürgen Peters (l.) und PD Stefanie Klenke. Fotos: UK Essen

Wenn die Herzgefäße verkalken - Anfälligkeit auch vererbbar

Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat nachweisen können, dass nicht nur die Lebensweise eines Menschen für die Verkalkung von Herzkranzgefäßen verantwortlich ist. Auch Gen-Varianten des G-Protein-Signalweges sind es. Für ihre Erkenntnisse analysierten die Forschenden über 5 Jahre 3.108 zufällig ausgewählte Teilnehmende einer  Studie. Die Ergebnisse sind im Fachjournal Atherosclerosis publiziert. Arterienverkalkung...

  • Marl
  • 01.08.20
Ratgeber
Auf das Ambiente des Atriums der Volksbank im Innenhafen müssen Sie in diesen Zeiten leider verzichten. Dank der Hilfe der Volksbank Rhein-Ruhr kann der WA-Gesundheitsdialog aber digital stattfinden.
4 Bilder

Unser "Gastgeber", die Volksbank Rhein-Ruhr, macht's möglich!
WA-Gesundheitsdialog is coming home

Bereits seit fünf Jahren informieren der Wochen-Anzeiger, die Volksbank Rhein-Ruhr und das Helios Klinikum Duisburg Sie regelmäßig beim beliebten Wochen-Anzeiger-Gesundheitsdialog zu spannenden Themen und den neuesten Entwicklungen der Medizin. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Weil Sie aufgrund der aktuellen, Corona-bedingten Lage nicht zur Veranstaltung kommen können, kommt der Gesundheitsdialog einfach zu Ihnen! Und zwar als knackig-kurzer, digitaler Videobeitrag. Wie gewohnt vermittelt...

  • Duisburg
  • 28.05.20
Ratgeber
Die schnelle Wiedereröffnung des verschlossenen Herzgefäßes erfolgt im Herzkatheterlabor.
3 Bilder

Lokalkompass-Interview mit Prof. Dr. Tienush Rassaf
Herzinfarkt: Jede Minute zählt

Ein Herzinfarkt ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die sofort behandelt werden muss - auch in Zeiten von Corona. Nähere Informationen unter anderem zur Behandlung sowie Vorsorge gibt Prof. Dr. Tienush Rassaf, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Universitätsklinikum Essen im exklusiven Stadtspiegel-Interview. Er macht dabei deutlich, wie wichtig schnelle Hilfe ist: Jede Minute zählt. Was passiert bei einem Herzinfarkt? Ein Herzinfarkt ist ein lebensbedrohliches Ereignis....

  • Essen-West
  • 26.04.20
  • 2
Ratgeber

Was tun im Notfall?
Können Sie helfen, wenn ein Familienangehöriger oder ein Arbeitskollege plötzlich einen Herznotfall erleidet?

Viele Menschen könnten gerettet oder schwerwiegende Folgeschäden vermieden werden, wenn eine Schulung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung vorliegt. Der Kenntnisstand aus dem zur Führerscheinprüfung absolvierten Erste-Hilfe-Kurs ist nicht mehr aktuell. Lassen Sie sich an neuen Phantomen in die aktuellen Leitlinien der Wiederbelebungsmaßnahmen einweisen. Denn Sie müssen unter Umständen durch Herzmassage oder Atemspende die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes überbrücken. Außerdem lernen sie den...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.03.20
Ratgeber
Prof. Dr. Heinrich Wieneke kennt sich aus mit Smartwatches und Fitnesstrackern. Über Chancen und Risiken informiert er in einem Vortrag am 28. Januar.

Prof. Dr. Heinrich Wieneke informiert über die Leistungen von Fitnesstrackern & Co
Wenn die Uhr am Handgelenk plötzlich Alarm schlägt

Was tun, wenn die Smartwatch piepst und Rhythmusstörungen vermeldet oder der Fitnesstracker Unregelmäßigkeiten im Puls erkennt? Immer mehr Menschen nutzen ihr Handgelenk als Zentrale zur Meldung gesundheitlicher Probleme, aktivieren dort modernste Geräte, die nur noch selten zur Zeitmessung genutzt werden, und übermitteln die gespeicherten Daten gleich weiter an die Spezialisten. Doch was leisten solche Messgeräte wirklich? Professor Dr. Heinrich Wieneke, Direktor der Klinik für Kardiologie und...

  • Essen-Süd
  • 25.01.20
Blaulicht
Das sind die drei Schutzengel von Hans-Jürgen Kussmann (v.l.): Iwona Pedde, Janine Ostermeier und Marion Hinkel.

Wiederbelebung nach Herzstillstand
Ein Prosit auf das Leben: 69-Jähriger dankt Retterinnen Jahr für Jahr

Viele glückliche Umstände bescherten Hans-Jürgen Kussmann (69) ein zweites Leben. Das feiert er einmal im Jahr mit seinen Retterinnen und einer Flasche Sekt – natürlich alkoholfrei. Vor drei Jahren, genau am 16. November 2016, erlitt Hans-Jürgen Kussmann im Foyer der BIG direkt gesund einen Herzstillstand. Bemerkt hatte das Iwona Pedde, aufmerksame Empfangs- und Sicherheitskraft bei der WISAG. Sie kannte den Rollstuhlfahrer, der fast jeden Tag in die BIG-Kantine zum Mittagessen kam und...

  • Dortmund
  • 04.12.19
Politik

Aufklärungskampagne der Deutschen Herzstiftung
Sekunden-Herztod - Informationsveranstaltung in Arnsberg

Die diesjährige bundesweite Aufklärungskampagne der Deutschen Herzstiftung steht unter dem Motto „Der Sekunden-Herztod: Wer ist gefährdet, wie schützt mach sich?“. Gemeinsam haben dazu die kardiologischen Experten der Region in der Zeit vom 1. bis 30. November bereits in Winterberg und Meschede informiert. Am Montag, den 25. November folgt die Abschlussveranstaltung mit Chefarzt Dr. med. Dirk Böse in der Arnsberger Festhalle, bei der auch Friedrich Merz als Schirmherr der diesjährigen...

  • Arnsberg
  • 22.11.19
Ratgeber
2 Bilder

Herzwochen 2019 in Marl, Plötzlicher Herztod

Im Rahmen der bundesweiten Aktionsreihe "Herzwochen 2019" der Deutschen Herzstiftung finden auch in Marl  wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. Unter dem Motto "Plötzlicher Herztod – Wie kann ich mich davor schützen?" können sich Interessierte rund um das Thema informieren. Marien-Hospital Marl, KKRN Montag, 04.11.2019, 18:00 Uhr, Café-Bistro Marien-Hospital Marl, Hervester Str. 57, 45768 Marl, Telefonische Anmeldung unter Tel. 02365 911-231 erbeten. Seminarthema: Der plötzliche Herztod...

  • Marl
  • 03.11.19
Sport
2 Bilder

Herz Qigong, nicht nur zur Pflege des Herzens
Herz Qigong Übungsstunde für Interessenten und Einsteiger

Herz Qigong, nicht nur zur Pflege des Herzens 7. Sept. 2019 10:00 – 11:30 Uhr, Herner Str. 299, 44809 Bochum Diese Übungsstunde ist für Anfänger und Interessenten gleichermaßen geeignet, ohne eine Mitgliedschaft einzugehen. Herz Qigong ist eine achtteilige Übungsfolge mit weit öffnenden Bewegungen für den Oberkörper, aber auch tiefen kräftigen Ständen für den Unterkörper. Durch die weit öffnenden Bewegungen wird dem Herz „Platz gelassen“, damit es möglichst frei und ungehindert schlagen kann....

  • Bochum
  • 14.08.19
  • 1
Politik

Graue Panther: Tag gegen Lärm – Schützt die Senioren JETZT

Lärm macht krank – Lärm tötet. Dies ist wissenschaftlich mittlerweile hinlänglich bewiesen. Einzellärmerlebnisse können zu Schwerhörigkeit oder dem gänzlichen Hörverlust führen. Dauerlärmerlebnisse können ebenso schwerwiegende Folgen nachsichziehen. Da das Ohr auch nachts nie schläft, sind die wichtigen Tiefschlafphasen erschwert oder gestört. Die Folgen beginnen bei Kopfschmerzen, Gereiztheit und vermehrter Ausschüttung von Streßhormonen. Wer über lange Zeit Lärm ausgesetzt ist, weist deutlich...

  • Düsseldorf
  • 24.04.19
Politik
Lärmquellen in Düsseldorf

Lärm macht krank – Alles laut oder was?

Düsseldorf, 20. Februar 2019 Lärm ist ein wichtiges Thema im Bereich der öffentlichen Gesundheit. Er hat negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden und wird in zunehmendem Maße zu einem Problem. Das Europabüro der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Oktober 2018 Leitlinien auf der Grundlage des wachsenden Verständnisses gesundheitlicher Auswirkungen der Belastung durch Umgebungslärm veröffentlicht. Hauptziel dieser Leitlinien ist es, Empfehlungen für den...

  • Düsseldorf
  • 20.02.19
Blaulicht
Beim gestrigen Unfall auf der A2 am Kreuz Dortmund-Nordost ist ein LKW-Fahrer gestorben. Archiv-Foto: Jungvogel

Autobahnpolizeiwache Kamen sucht nach Unfallzeugen
Abschlussmeldung: Lkw-Fahrer stirbt auf der A 2

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer ist am frühen Mittwochmorgen (2. Januar) auf der A 2 gestorben. Es ist nicht auszuschließen, dass der Kollision seines Fahrzeugs mit der Leitplanke ein internistischer Notfall vorausging. Ein Zeuge hatte den Unfall gegen 4.25 Uhr gemeldet. Kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost hatte er am rechten Fahrbahnrand in Richtung Oberhausen einen verunfallten Lkw festgestellt. Vor Ort fanden die Polizei- und Rettungskräfte einen Lkw vor, der offenbar zunächst mit der...

  • Kamen
  • 03.01.19
Ratgeber

Chefarzt des MHW informiert
Vortrag: "Wege zur besseren Durchblutung"

Die Arteriosklerose (Schlagaderverhärtung) betrifft immer mehr Menschen. Die Erkrankung schädigt die Gefäße in Hals und Kopf und führt so beispielsweise zu Schlaganfällen, Herzinfarkten und anderen Beeinträchtigungen. Das sorgt für eine abnehmende Belastbarkeit und senkt die Mobilität. Was man dagegen tun kann, darüber informiert Dr. Jürgen Hinkelmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Marien-Hospital, in seinem Vortrag "Wege zur besseren Durchblutung". Wichtig sind dabei nämlich nicht...

  • Wesel
  • 12.11.18
Überregionales

Herzpatient dankt den Lebensrettern der Feuerwehr

Als Benedykt Nierychlo (vorne, zweiter von links) Ende Februar morgens zur Arbeit gehen wollte, bekam er plötzlich heftige Brustschmerzen und Luftnot: Ein Herzinfarkt! Der rasch eingetroffene Rettungsdienst reanimierte den 56-Jährigen über eine Stunde vor Ort, nach einer Erstversorgung im Helios Klinikum Niederberg kam er ins Elberfelder Herzzentrum, wo er nach acht Wochen die Intensivstation verlassen konnte. Jetzt geht es Benedykt Nierychlo besser, es war ihm, seiner Frau Gabriela, seinen...

  • Velbert
  • 30.10.18
Sport
"Ennatz" Dietz

„Ennatz – Eine Zebralegende“: Kino-Weltpremiere am Samstag im Theater am Marientor

Am kommenden Samstag, 13. Oktober, um 19.02 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) ist es soweit: Dann feiert „Ennatz – Eine Zebralegende“ von Regisseur Adnan G. Köse und Produzent Thorsten „Ippi“ Ippendorf Kino-Weltpremiere im Theater am Marientor. In der letzten Woche kam dann aber zuerst die schockierende Nachricht: Bernard "Ennatz" Dietz erlitt einen Herzinfarkt und wurde im Krankenhaus behandelt. Jetzt teilte Wolfgang DeMarco, Direktor des Theater am Marientor, aber mit, dass Dietz zur Weltpremiere...

  • Duisburg
  • 09.10.18
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.