Kümmerer

Beiträge zum Thema Kümmerer

LK-Gemeinschaft
Das Projekt nimmt Fahrt auf: Mitarbeiter der Fa. Knappmann, Wilfried und Erika Küpper freuen sich mit Dirk Busch über die ersten Mitfahrerbänke.

Marketing wird entwickelt: Plakette im Auto soll Teilnehmer ausweisen
Projekt "Mitfahrerbänke" am Höhenweg nimmt Fahrt auf

Im Vorfeld waren viele Dinge abzuklären. Die Bezirksverwaltung musste mit ins Boot, bei der Verwaltung waren Genehmigungen einzuholen, es galt Verträge zu schließen und Versicherungsfragen zu klären. Doch jetzt nimmt das Projekt "Mitfahrerbänke" in Frintrop richtig Fahrt auf. Entstanden ist die Idee der "Mitfahrerbänke" im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade. Bei Wilfried Küpper, Kümmerer und Vorstandsmitglied des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop, liefen...

  • Essen-Borbeck
  • 22.03.20
LK-Gemeinschaft
Das Projekt nimmt Fahrt auf: Mitarbeiter der Fa. Knappmann, Wilfried und Erika Küpper freuen sich mit Dirk Busch über die ersten Mitfahrerbänke.

Vier Mitfahrerbänke stehen - Jetzt werden Fahrer gesucht
Projekt nimmt Fahrt auf: Plakette im Auto weist "Mitmacher" aus

Im Vorfeld waren viele Dinge abzuklären. Die Bezirksverwaltung musste mit ins Boot, bei der Verwaltung waren Genehmigungen einzuholen, es galt Verträge zu schließen und Versicherungsfragen zu klären. Doch jetzt nimmt das Projekt "Mitfahrerbänke" in Frintrop richtig Fahrt auf. Entstanden ist die Idee der "Mitfahrerbänke" im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade. Bei Wilfried Küpper, Kümmerer und Vorstandsmitglied des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop, liefen...

  • Essen-Borbeck
  • 19.03.20
Ratgeber
Die beiden Kümmerer Tanja Schiffer und Miriam Luc (von links) hören ihren Klienten aufmerksam zu und geben wertvolle Beratungen für die Betroffenen ab. Seit dem Juni 2019 gehören die Kümmerinnen zu dem Team der Duisburger Werkkiste.

Bei der Duisburger Werkkiste haben die Mitarbeiter ein offenes Ohr
Weniger Kummer durch die „Kümmerer“

Gerichtsurteil und Zwangsvollstreckung - dies waren die ersten Informationen einer jungen, hilfesuchenden Familie, die im November 2019 Unterstützung bei den „Kümmerern“ der Duisburger Werkkiste suchte. Schon im Erstgespräch in Marxloh und Bruckhausen wird der Grundstein für eine vertrauensvolle Basis gelegt. „Nach dem ersten erfolgreichen Kontakt werden die Unterstützungsangebote oft in einem wöchentlichen Turnus in Anspruch genommen“, so Kümmererin Tanja Schiffer. Wie auch in dem oben...

  • Duisburg
  • 04.03.20
Vereine + Ehrenamt
Die Einrichtung von Quartiersforen war eine der Ideen.

Der Stadtverband der SPD Dinslaken diskutierte
„So Punktet Dinslaken“ war Thema im Dachstudio

Die SPD Dinslaken hatte zu einer Diskussionsrunde über ihrenWahlprogrammentwurf „So Punktet Dinslaken“ ins Dachstudio eingeladen. Etwa 60 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen und Verbänden diskutierten unter der zentralen Botschaft „Miteinander statt Gegeneinander“ an vier Tischen über die Themen „Respekt“, „Bürgerbeteiligung“, „Ehrenamt“ und „Integration“. Sie sollten erarbeiten, wo es zu diesen Punkten Verbesserungsvorschläge gibt, aber...

  • Dinslaken
  • 13.02.20
Politik
2 Bilder

U81 - Flughafen - Kompensationen - ?

Düsseldorf, 10. Februar 2020 Auf Grundstücken des Flughafen Düsseldorfs finden Arbeiten für die Errichtung der U81 statt. „Dies ist bemerkenswert“, stellt Alexander Führer, Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und Spitzenkandidat zur Wahl der Bezirksvertretung 5 fest, „weil die Stadt doch immer wieder erklärt hat, bis Ende Februar 2020 „nur“ Leitungen verlegen, Bäume zu fällen und Flächen frei machen zu wollen. Außerdem würde jeder Schritt detailliert in der Kleinen Kommission U81 mit...

  • Düsseldorf
  • 10.02.20
LK-Gemeinschaft
7 Bilder

Sponsorenengagement lässt Wasserturm in bunten Farben erstrahlen
Ab 20 Uhr leuchtet Frintrop in Rot, Blau und Grün

Seit wenigen Tagen wird es pünktlich um 20 Uhr bunt in Frintrop und Bedingrade. Je nach Temperatur leuchtet der Wasserturm - das Wahrzeichen der Stadtteile - an der Frintroper Straße nun in Rot, Blau oder Grün. Im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses wurde das Projekt entwickelt. Kümmerin Hannelore Heck und ihre Mitstreiter haben Partner und Sponsoren gesucht und gefunden, mit deren Hilfe die Idee kontinuierlich Fahrt aufnahm. In der vergangenen Woche fiel nun der offizielle...

  • Essen-Borbeck
  • 11.09.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Je nach Außentemperatur erleuchtet der Turm in einer anderen Farbe.

Jeden Abend in einer anderen Farbe
Ab heute leuchtet der Wasserturm in Frintrop / Bedingrade

 Am 5. September ist es soweit. Dann erstrahlt der "Frintroper Wasserturm", der ja eigentlich in Bedingrade steht, Abend für Abend in den unterschiedlichsten Farben. Diese wechseln je nach Außentemperatur. Geboren wurde die Idee zum "leuchtenden" Wasserturm im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade im Jahr 2017. „Wir waren im Mai schon startbereit, haben aber den Termin jetzt in den September verlegt, da es für die richtige Wirkung dunkel sein muss“, erklärt Hannelore...

  • Essen-Borbeck
  • 05.09.19
LK-Gemeinschaft
Probeleuchten ohne Polargrün: Dafür war es einfach zu heiß. Dennoch waren die Organisatoren zufrieden.

Akkus lassen sich bei hohen Temperaturen nicht überlisten
Wasserturm leuchtet Probe - aber ohne Polargrün

Mit Spannung wurde der Moment erwartet, an dem der Turm zu leuchten begann. Hannelore Heck, Kümmerin im Stadtteilentwicklungsprozess (SPEP) für die Projekte im Bereich Grün, Sauberkeit und Gestaltung, war mit dem Ergebnis des abendlichen Probeleuchtens zufrieden. Obwohl die hohen Außentemperaturen den Frintroper Wasserturm in sehr gedämpften Tönen erstrahlen ließen. Zumindest, wenn es um die Farben ging, die für den Bereich bis 5 Grad vorgesehen sind. Beispielsweise das Polargrün. "Der...

  • Essen-Borbeck
  • 29.06.19
  •  2
Ratgeber

In Habinghorst und Merklinde
Stadtteilkümmerer: Sprechstunden entfallen

In Habinghorst und Merklinde fallen die nächsten Sprechstunden der Stadtteilkümmerer aus. - Am Donnerstag (14. März) wird Anna Wassilioris Sprechstunde nicht stattfinden. In der darauffolgenden Woche können sich Habinghorster dann wieder am Donnerstag von 16.30 bis 17.30 Uhr im HadeBe (Haus der Begegnung), Lange Straße 51, mit ihren Anliegen an Anna Wassiliori wenden. - In Merklinde entfallen die Sprechstunden vom 13. bis einschließlich 27. März. Ab Mittwoch (3. April) ist Stadtteilkümmerer...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.03.19
Vereine + Ehrenamt
Probeleuchten in Frintrop: Zukünftig soll der Wasserturm aber nicht nur in einer Farbe erstrahlen.
2 Bilder

Doch Falkenpärchen kann Projekt noch gefährden - Geplanter Startschuss im März
Frintroper Wasserturm soll zum leuchtenden Wahrzeichen werden

Im Mai soll der Wasserturm zum leuchtenden Wahrzeichen werden Die Idee, den Frintroper Wasserturm als leuchtendes Wahrzeichen für den Stadtteil in Szene zu setzen, ist nicht neu. Sie wurde bereits im Jahr 2017 im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop / Bedingrade geboren. Mit der Umsetzung geht es jetzt voran und im Mai soll es dann heißen: "Licht an". Das Team der Kümmerer, das für Grün, Sauberkeit und Gestaltung zuständig ist, hat schon viel im Stadtteil bewirkt. Die Beete...

  • Essen-Borbeck
  • 12.02.19
Politik
Bürgermeister Rajko Kravanja. Archivfoto: Stadt

Bürgermeister: "Wir werden in Habinghorst sehr bewusst hinschauen"

Eigentlich fungierte Anna Wassiliori in Habinghorst als Schnittstelle zwischen Bürgern, Vereinen und Verwaltung. Doch wie kürzlich bekannt wurde, ist die "Kümmerin" seit August nicht mehr im Amt (der Stadtanzeiger berichtete). Wir wollten von Bürgermeister Rajko Kravanja wissen, wie es im Ortsteil weitergeht. Nach dem Ende des Förderprogramms "Soziale Stadt Habinghorst" war man sich einig, dass der Ortsteil zunächst weitere Unterstützung benötigt. Diese gab es dann seit März: Anna Wassiliori...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.09.18
  •  1
Überregionales
Wie geht es in Habinghorst weiter? Axel Bleck, Vorsitzender des dortigen Bürgervereins, weist auf die Wichtigkeit der organisatorischen Unterstützung vor Ort hin. Foto: Archiv

Habinghorst ohne "Kümmerer"

"Habinghorst braucht einen Kümmerer." Dies hatten die Beteiligten nach dem Ende des Förderprogramms "Soziale Stadt Habinghorst" immer wieder betont (wir berichteten). Mit Anna Wassiliori bekam der Ortsteil im März eine "Kümmerin". Doch wie jetzt bekannt wurde, ist sie schon nicht mehr "im Amt". Eigentlich hätte am 5. September wieder ein Runder Tisch in Habinghorst stattfinden sollen. Dieser wurde jedoch "aus verschiedenen Gründen" abgesagt. In dem Schreiben, das unserer Redaktion...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.09.18
  •  2
Überregionales

Grundkurs zum „Kümmerer im Quartier“

Wer möchte im Alter nicht selbstbestimmt leben, Beratung und Informationen zu wichtigen Alltagsproblemen erhalten und in Gesellschaft Geselligkeit und Unterhaltung erleben? Dafür brauchen wir Sie. Wenn Sie über freie Zeit verfügen und ihr durch Erfahrung und Beruf erlangtes Wissen weiter geben möchten, dann sind Sie bei uns herzlich willkommen. Menschen, die sich ehrenamtlich, entsprechend ihrer Fähigkeiten und Interessen als Bürger für Bürger oder als Nachbar für Nachbarn sozial engagieren...

  • Bochum
  • 08.08.18
  •  1
Überregionales
Habinghorst hat mit Anna Wassiliori ab sofort eine "Kümmerin".

Habinghorst hat jetzt eine "Kümmerin"

"Habinghorst braucht einen Kümmerer." Dies hatten die Beteiligten nach dem Ende des Förderprogramms "Soziale Stadt Habinghorst" immer wieder betont (wir berichteten). Und der Ortsteil wird auch einen Kümmerer bekommen. Besser gesagt eine Kümmerin: Anna Wassiliori. Die 61-Jährige lebt seit 42 Jahren in Castrop-Rauxel. Seit 2011 war sie im Habinghorster Stadtteilbüro, das im Dezember seine Türen schloss, tätig und ist auch deshalb sehr gut im Ortsteil vernetzt. "Als Stadt sind wir in der...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.03.18
Ratgeber
Erika Küpper ist eine Kümmerin
3 Bilder

Ideenpool zur Stadtteilerneuerung in Frintrop und Bedingrade wartet auf Umsetzer

Ein paar Namen hat Hannelore Heck am Ende des Abends auf ihrer Liste stehen. Die Frintroperin ist Kümmerin. Grün, Sauberkeit und Gestaltung - das sind ihre Themen. Gemeinsam mit den Bürgern, die sich mit Namen, Adresse und einer Telefonnummer auf ihrer Liste verewigt haben, will sie in den Stadtteilen Frintrop und Bedingrade etwas in Bewegung setzen. Grünflächen pflegen, erhalten und anlegen, Sponsoring für Grün und Grünpatenschaften durch Anwohner und Geschäftsleute - kann man auf der...

  • Essen-Borbeck
  • 24.11.17
Ratgeber
Sich mit den Kindern Leonhard und Taissia zu beschäftigen ist für Familienpatin Heike Markert (M.) eine bereichernde Aufgabe. Birgit Hannibal (r.) vermittelt die Ehrenamtlichen über das Familienbüro.
3 Bilder

Familienpaten - Mehr als "Omi" für alle Fälle

Mitten in der Umschulung zur Pflegeassistentin sagte ihre Tagesmutter „Adieu“. Um Taissia (6) und Leonhard (9) hatte sie sich einen Monat kümmern können, jetzt stand Olga Wald aus Massen vor zwei Jahren als Alleinerziehende ohne „Kümmerin“ für die Kleinen da. Über das Jugendamt kam sie zum Angebot „Familienpaten“ und hat eine passende „Omi“ gefunden. Aber viele Familien warten lange vergeblich auf einen Familienpaten. So ganz reibungslos verlief die Suche nicht. Drei Anläufe waren nötig,...

  • Unna
  • 11.04.17
Politik
Teamarbeit in Stoppenberg: Einrichtungsleiter Nouredine El Ghoulbzouri, Michael Neuhaus und Lothar Jekel vom Runden Tisch Zollverein sowie Ridda Martini von European Homecare stehen in stetem Kontakt. Foto: Gohl
8 Bilder

Enttäuschte Erwartungen: Flüchtlingen einen Funken Hoffnung geben will die Einrichtung an der Kapitelwiese

War in den letzten Monaten in Essen von Flüchtlingen die Rede, ging es meist um Zahlen: Wie viele kommen morgen, im nächsten Monat, bis Ende des Jahres? Niemand kann das beantworten, denn niemand weiß, wie sich die Krisenherde dieser Erde entwickeln und ob sich neue bilden werden. Sicher ist nur: Essen muss zunehmend mehr Asylbewerber aufnehmen, braucht Unterkünfte und vor allem Kümmerer. Menschen aus völlig fremden Kulturen, die meist ohne Sprachkenntnisse eintreffen, brauchen Hilfe bei der...

  • Essen-Nord
  • 11.04.15
  •  2
  •  2
Vereine + Ehrenamt

Kümmerer für das Freizeitheim Holthausen

Das Freizeitheim in Holthausen steht das ganze Jahr über offen für Kinder- und Jugendfreizeiten, Kindergartengruppen, Schulklassen, Projektwochen und Seminare. Aber ein Heim ist mehr als nur ein Bett, ein Tisch, ein Stuhl. Es gehören Atmosphäre und Leben hinein. Für das Leben sorgen die Gäste. Bei der Atmosphäre wird noch Unterstützung gebraucht. Gesucht werden ehrenamtliche Mitarbeiter mit einem guten Auge, einem geschickten Händchen oder einem grünen Daumen, die Freude daran haben,...

  • Hagen
  • 23.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.