Kinderbetreuung

Beiträge zum Thema Kinderbetreuung

Politik

Die lieben Kleinen gut versorgt

Kehren Mama und Papa zurück ins Arbeitsleben, bleibt die Frage: Wer versorgt den Nachwuchs? Hier können Tageseltern die Lösung sein. Vor einem Jahr sind die Stadt Herne und der Verein Herner Tageseltern angetreten, diese Form der Kindesbetreuung nach vorn zu bringen. „Ohne die Tagespflege können wir die Ziele in der Kinderbetreuung nicht erreichen“, gibt Stadträtin Gudrun Thierhoff zu verstehen. Bis 2013 sollen 30 Prozent der unter Dreijährigen versorgt werden, derzeit sind es etwa 16...

  • Herne
  • 16.11.10
Überregionales
2 Bilder

Entspanntes Einkaufen

Kostenloses Parken, professionelle Kinderbetreuung oder ein Einpackservice - auf diese Angebote dürfen sich einkaufslustige Bürger und Eltern in der Vorweihnachtszeit freuen. Hier noch ein Weihnachtsgeschenk und da noch eine Besorgung. Das hektische Einkaufen in der Adventszeit versuchen Händler und Vereine den Velberter Kunden auch in diesem Jahr wieder so angenehm wie möglich zu gestalten. Der SKFM, Velbert Marketing und Velbert aktiv organisieren wie in den vergangenen Jahren verschiedene...

  • Velbert-Langenberg
  • 10.11.10
Überregionales
Franziska spielt mit July und Hülya
3 Bilder

Franziska packt mit an

Auch vor den Herbstferien war es wohl ziemlich still am Städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck (MGB), denn die gesamte Stufe 10 befand sich mitten in ihrem zweiwöchigen Berufspraktikum. Sehr beliebt bei den etwa 80 Schülerinnen waren in diesem Jahr Stellen in pädagogischen Berufen. Auch Franziska Althoff hat sich für einen solchen entschieden. Sie verbrachte ihre Praktikumszeit im Don-Bosco-Club an der Wolfsbankstraße. Da ihr Bruder das Don-Bosco-Gymnasium (DBG) und somit auch den Don-Bosco-Club...

  • Essen-Borbeck
  • 08.10.10
Überregionales
Sarah Weimann (l) und Nicole Senft haben genauso viel Spaß in der Wichtelwelt wie der kleine Theo und seine Freunde, die das Bällebad einfach grandios finden.
2 Bilder

In der Wichtelwelt darf es auch mal laut sein

Die Idee kam Nicole Senft beim Bummel durch Borbeck. „Ich hätte Lust gehabt, mich einfach irgendwo in ein Cafe zu setzen. Doch mit dem Kinderwagen kam ich erstens nirgendwo rein und zweitens weiß man ja nie, ob die anderen Cafebesucher nicht unwillig auf Lärm oder Kindergeschrei reagieren.“ Aus diesem Dilemma hat die 32-Jährige eine nicht alltägliche Geschäftsidee entwickelt.Gemeinsam mit Freundin Sarah Weimann eröffnete sie die „Wichtelwelt“ an der Wüstenhöfer Straße. In dem Ladenlokal, in...

  • Essen-Borbeck
  • 06.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.