Musiktheater im Revier

Beiträge zum Thema Musiktheater im Revier

Kultur
Pasquale (Tobias Glagau) und Eurilla (Dongmin Lee, oben) setzen auf die körperliche Liebe, während Orlando die wahre Liebe sucht und durch seine unglückliche Liebe zu Angelica wahnsinnig zu werden droht. Foto: Monika und Karl Forster

Die Oper „Orlando Paladino“ feiert am Sonntag, 19. Januar, Premiere
Haydn stellt eine Herausforderung dar

Als „freundliche und nicht feindliche Übernahme“ aus Zürich bezeichnet Werner Ehrhardt, der musikalische Leiter der Oper „Orlando Paladino“ am MiR, die Inszenierung am Gelsenkirchener Haus. Denn das MiR übernimmt die Inszenierung der international gefragten Regisseurin Jetske Mijnssen ebenso wie das Bühnenbild von Ben Baur aus Zürich. Und so feiert am Sonntag, 19. Januar, um 18 Uhr im großen Haus des MiR die Joseph-Haydn-Oper „Orlando Paladino“, deren Libretto von Nunziato Porta stammt und...

  • Gelsenkirchen
  • 15.01.20
Kultur
Das Foto zeigt die Puppenspielerinnen Bianka Drozdik, Evi Arnsbjerg Brygmann und Eileen von Hoyningen Huene mit Sänger Piotr Prochera als Viktor Frankenstein.

Grusel-Oper
Zum letzten Mal: „Frankenstein“

Als Besonderheit dieser Spielzeit eröffnet das Musiktheater im Revier (MiR) eine neue Sparte: das Puppenspiel. Am Sonntag, 5. Januar, ist die Oper „Frankenstein“ von Jan Dvorak um 18 Uhr zum letzten Mal im Großen Haus des MiR zu sehen. Bereits in der diesjährigen Eröffnungsgala glänzen die Puppenspielerinnen mit der fast zwei Meter großen Puppe von Frankensteins Monster. Die Grusel-Oper „Frankenstein“ ist dank der eingängigen, filmnahen Musik und der Faszination durch die von drei...

  • Gelsenkirchen
  • 04.01.20
Kultur
Zur Feier des 60. Geburtstages führte Generalintendant Michael Schulz durch die Ausstellung „Theatergeschichte in Bühnenfotos von 1959 bis 2019" und dabei natürlich auch durch das Haus und vorbei an den Monochromen von Yves Klein.Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Musiktheater feierte seinen 60. Geburtstag
Festakt im Theaterund Führungen

Am 15. Dezember 1959 wurde des „Neue Gelsenkirchener Theater“ eröffnet, das heute besser bekannt ist als Musiktheater im Revier. Anlässlich des 60. Geburtstages des Hauses wurde mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert. In der Arbeiterstadt Gelsenkirchen war und ist das Musiktheater im Revier visionär und kann sich des Stolzes der Bürger sicher sein. Zur Feier des runden Geburtstages gab es einen Festakt, bei dem der ehemalige Präsident des Bundestages, Norbert Lammert, die Festrede...

  • Gelsenkirchen
  • 21.12.19
Kultur
Petra Schmidt singt die Rolle der Emilia Marty.

(Opern-)Krimi
„Die Sache Makropulos“ am MiR

Im Musiktheater im Revier wird am Samstag, 7. Dezember, die Premiere der Oper „Die Sache Makropulos“ von Leos Janacek gefeiert. Und das anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Hauses in einer Inszenierung von Dietrich Hilsdorf. Die Oper mit dem Libretto von Leos Janacek nach der Komödie von Karel Capek wird in tschechischer Sprache gesungen, mit deutschen Übertiteln. Und die Produktion bietet neben Hilsdorf noch ein zweites Highlight für Opernliebhaber, denn mit Mario Brell kehrt ein...

  • Gelsenkirchen
  • 05.12.19
Kultur
Auf der Bühne spielen Gloria Iberl-Thieme und Daniel Jeroma die Puppen Colombina und Perô.

Puppentheater
Puppen sehnen sich nach Liebe

Mit „Perô oder die Geheimnisse der Nacht“ feiert ein zauberhaftes Märchen für Kinder ab acht Jahren von Guus Ponsioen nach dem Kinderbuch von Michel Tournier am Freitag, 6. Dezember, um 11 Uhr Premiere im Kleinen Haus des MiR. In dem kleinen italienischen Dorf Fanghetto leben die Wäscherin Colombina und der Bäcker Perô Tür an Tür. Perô arbeitet nachts, Colombina tagsüber – wie können sie da je zusammenkommen? Denn das ist Perôs sehnlichster Wunsch. Doch Colombina fürchtet sich vor der...

  • Gelsenkirchen
  • 04.12.19
Kultur
Dank seines Auftrages für die Anthologie zu Mord am Hellweg 2020 hat es Bernhard Aichner endlich geschafft, die überdimensionalen Kunstwerke seines Idols Yves Klein hautnah zu erleben. Allein dafür hat sich für ihn der Weg von Tirol nach Gelsenkirchen schon gelohnt. Über die gelb-schwarzen Turnschuhe, die er zum Erkunden der Stadt an den Füßen trug, muss man aber nochmal mit ihm reden.... Foto: Gerd Kaemper

Bernhard Aichner schreibt Gelsenkirchen-Krimi für die Mord-am-Hellweg-Anthologie 2020
„Ich bin großer Yves-Klein-Fan“

 „Ich freue mich, dass ich hier sein darf“, verkündete der österreichische Autor Bernhard Aichner, der gerade zum Recherche-Besuch in Gelsenkirchen weilt und sich für seinen Gelsenkirchen-Beitrag zur Krimi-Anthologie des Mord-am-Hellweg-Krimifestivals 2020 inspirieren lässt. Und wie er das so sagt, glaubt man es ihm auch, wenn er erklärt: „Ich liebe Gelsenkirchen.“ Letzterer Ausspruch hat aber wohl weniger damit zu tun, dass Gelsenkirchen für ihn, der aus einem Dorf nahe Innsbruck stammt,...

  • Gelsenkirchen
  • 06.11.19
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt (von links) Hartmut Szymiczek, den Geschäftsführer der Tafel, Alexander Fleischer am Piano, Sopranistin Bele Kumberger, Bariton Bo Skovhus und Christine Bartsch, die erste Vorsitzende des Vorstands der Tafel Gelsenkirchen. Foto: Martin Schmüdderich

Der Erlös aus dem Wohltätigkeitskonzert und Spenden für die Kinder
Pausenbrote vom MiR

Das Musiktheater im Revier hat mit einem Wohltätigkeitskonzert am 6. Oktober im kleinen Haus vielen Kindern in Gelsenkirchen eine gesunde Ernährung ermöglicht - für die „Initiative Pausenbrot“ der Tafel Gelsenkirchen konnten über 1.000 Euro eingenommen werden. Davon stammen mehr als 700 Euro aus dem Erlös der Eintrittskarten und weitere 300 Euro wurden im Rahmen des Konzertes von den Besuchern gespendet. Die Sopranistin Bele Kumberger und der international gefeierte Star-Bariton Bo Skovhus...

  • Gelsenkirchen
  • 25.10.19
Kultur
Der Kreatur bleibt nur ein Moment mit der für ihn geschaffenen Gefährtin, ehe sie von Viktor Frankenstein getötet wird. Ein Moment, in dem es seine Liebe, die es zu geben hat, verdeutlichen kann. Evi Arnsbjerg Brygmann spielt die Puppe, Eileen von Hoyningen Huene die Gefährtin. Foto: Monika und Karl Forster
2 Bilder

Jan Dvoraks „Frankenstein“ sorgt für beeindruckende Momente
Eine Erzähloper über Liebe und Leid

Mit der Oper „Frankenstein“ feiert die neue Puppenspielsparte am Musiktheater im Revier ihr Debüt und sorgt damit gleich für große Gefühle, denn die Puppenspielerinnen Evi Arnsbjerg Brygmann, Bianka Drozdik und Eileen von Hoyningen Huene verleihen dem von ihnen gespielten und gesprochenen Monster eine Seele. Damit ziehen sie von der ersten Minute an das Publikum in den Bann des Monsters, das in der Oper seine Geschichte erzählt. Anders als Mary Shelley in ihrem Roman „Frankenstein oder der...

  • Gelsenkirchen
  • 23.10.19
Kultur
Die Lessing Realschule unddie Gesamtschule Ückendorf waren die ersten Austragungsorte von „Chamäleon“, viele weitere sollen folgen. Foto: Musiktheater im Revier

Giuseppe Spotas MiR Dance Company betanzt ungewöhnliche Orte
„Chamäleon“: Tanz zu den Menschen

„Chamäleon“ nennt sich das erste große Projekt des neuen künstlerischen Leiters der MiR Dance Company, Giuseppe Spota. „Unser Ziel ist es, den Leuten unsere Leidenschaft näherzubringen. Es ist uns wichtig, auch Menschen zu erreichen, die sonst vielleicht nicht ins Theater oder zu Tanzaufführungen gehen. Und wir möchten uns in die Stadt einbringen, in der nun viele von uns leben und wir alle arbeiten. Wir möchten einen Bezug zu Gelsenkirchen bekommen und die Möglichkeit bieten, auch eine...

  • Gelsenkirchen
  • 22.10.19
Kultur
Lämmerlein (Patricia Pallmer), Pannecke (Joachim G. Maaß) und Fritz Steppke (Sebastian Schiller) träumen mit ihren VR-Brillen von einer Reise zum Mond. Foto: Björn Hickmann
4 Bilder

Die Operette von Paul Lincke wird am MiR „aufgepeppt“ präsentiert
„Frau Luna“ bietet Unterhaltung pur

Wenn von „Demokratisierung des Weltalls“, „Monddackelblick“, „Abnähern“ und „intergalaktischen Schwerelosnötigern“ die Rede ist, dann befindet man sich vermutlich gerade im Kleinen Haus des MiR und erfreut sich der Operette „Frau Luna“ in einer Inszenierung von Thomas Weber-Schallauer. Das Premierenpublikum zeigte sich begeistert von der Inszenierung, den Kostümen und dem Bühnenbild, zu dem auch jede Menge Hintergrundfilme des Universums, von Raketenstarts und mehr gehörten. Denn...

  • Gelsenkirchen
  • 09.10.19
Kultur

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen
Terminverschiebung MiR-Salon - Neuer Termin am 14. Januar 2020

Der für den 8. Oktober angekündigte MiR-Salon wird auf den 14. Januar 2020 verschoben. Talkgast ist dann Lukas Brand, der derzeit an der Ruhr Universität Bochum zum Thema Künstliche Intelligenz im Spannungsfeld ethischer Fragen promoviert und ein bundesweit beachtetes Sachbuch zu Künstlicher Intelligenz verfasst hat. Als gemeinsames Projekt der MiR-Stiftung und des Musiktheater im Revier ist der MiR-Salon am 14. Januar dem Thema „Künstliche Intelligenz“(KI) gewidmet. Auch in Jan Dvořáks...

  • Gelsenkirchen
  • 04.10.19
Blaulicht
Brand eines Linienbus

Brand eines Linienbusses
Linienbus geriet auf der Florastraße in Gelsenkirchen in Brand

Ein aufmerksamer Zeuge merkte gegen 05:10 Uhr am heutigen Mittwoch. 02. Oktober 2019 eine Rauchentwicklung im Heckbereich eines Linienbusses der an einer Haltestelle in Höhe des Musiktheaters stand. Der Zeuge informierte den Busfahrer. Der wiederum kümmerte sich sofort um seine vier Fahrgäste und verließ mit ihnen den Bus. Die Fahrerkabine war zu dieser Zeit noch rauchfrei. Kurze Zeit später brannte das Fahrzeugheck, hier befindet sich der Motor des Busses. Die alarmierte Feuerwehr...

  • Gelsenkirchen
  • 02.10.19
Kultur
Die Werke der Fotografin Benita Suchodrev zum Thema Puppenspiel sind ab heute im Foyer des Musiktheaters im Revier zu sehen.
2 Bilder

"Puppet Masters"
Verbeugung vorm Puppenspiel

Das Musiktheater im Revier, das in dieser Spielzeit eine Puppenspiel-Abteilung eröffnet hat, zeigt ab heute eine dazu passende Ausstellung im Foyer. Anlässlich der großen Neueröffnung der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin präsentierte der dortige Studiengang zeitgenössische Puppenspielkunst die Sonderausstellung "Puppet Masters", ein künstlerisches Fotoprojekt, das in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Fotografin Benita Suchodrev realisiert wurde. Diese Ausstellung ist...

  • Gelsenkirchen
  • 28.09.19
  •  1
Kultur
Gefeierter Star auf den Opernbühnen: Bariton Bo Skovhus, der auch den Meisterkurs in diesem Jahr am Musiktheater leitet.
2 Bilder

Singen für die Initiative
Konzert für Pausenbrote

Um Geld für die "Initiative Pausenbrot" zu sammeln, geben die Sopranistin Bele Kumberger und Star-Bariton Bo Skovhus am Sonntag, 6. Oktober, 18 Uhr ein Konzert im Kleinen Haus des Musiktheaters im Revier. Begleitet werden die beiden von Alexander Fleischer am Klavier. Sie singen das "Italienische Liederbuch", das wohl der berühmteste Liederzyklus des Komponisten Hugo Wolf ist. Dem Liederbuch liegt eine Sammlung italienischer Liebeslieder zugrunde, die Paul Heyse ins Deutsche übersetzte....

  • Gelsenkirchen
  • 25.09.19
Kultur
Und im Hintergrund lauert Frankenstein... Foto: Karl Forster/MiR

Jan Dvoraks Oper feiert am Samstag, 28. September, Premiere am MiR
(Erzähl-)Oper Frankenstein

Für den musikalischen Leiter Giuliano Betta ist die Premiere Jan Dvoraks Oper „Frankenstein“ eher eine Uraufführung, denn in der am Musiktheater im Revier präsentierten Form wurde sie bisher noch nie gezeigt. Warum das so ist und was die Zuschauer erwartet, verrieten Betta und Regisseur Sebastian Schwab im Gespräch. Am Samstag, 28. September, feiert das Musiktheater im Revier um 19.30 Uhr die erste Opern-Premiere der noch jungen Spielzeit und das gleich mit einer ganz besonderen Darbietung....

  • Gelsenkirchen
  • 25.09.19
Kultur
Die Puppenspielkunst gilt als Königsdisziplin des Theaters und ist nun auch am Musiktheater im Revier beheimatet. Denn mit Beginn dieser Spielzeit startete auch als Novum an einem Opernhaus das Puppentheater im MiR. Fotos: Gerd Kaemper
3 Bilder

MiR feiert die Spielzeiteröffnung mit einem Fest für die ganze Familie
Buntes Theaterfest

Alle Jahre wieder lädt das Musiktheater im Revier (MiR) anlässlich seiner Spielzeiteröffnung zu einem Fest für die ganze Familie ein. Und natürlich wurde auch der Beginn der Spielzeit 2019/20 entsprechend gefeiert. Das Theaterfest am MiR gehört für viele Gelsenkirchener, aber nicht nur für diese, zu einem festen Termin im Jahreskalender, denn das Fest hat eine Menge spannender Aktionen zu bieten. Dazu gehören Einblicke in die zu erwartenden Produktionen der neuen Spielzeit, Besuche von...

  • Gelsenkirchen
  • 14.09.19
Kultur
 Inmitten seiner rotgewandeten Scharen thront der Teufel in der Unterwelt und möchte sich doch auch so gern von Schwanda verzaubern lassen... Foto: Forster
2 Bilder

Jaromir Weinbergers „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ im Musiktheater
„Das Leben braucht Musik“

Mit der Wiederaufnahme von Jaromir Weinbergers „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ hat das Musiktheater im Revier die Spielzeit 2019/20 eröffnet und damit eine gute Wahl getroffen. Denn die Inszenierung von Michiel Dijkema, der auch die Bühnengestaltung übernommen hat, begeistert das Publikum mit einer rundherum unterhaltsamen und doch anspruchsvollen Darbietung. Dank der Kostüme von Jula Reindell wird die Oper zu einem farbenfrohen und durchaus spektakulär zu nennenden Augenschmaus....

  • Gelsenkirchen
  • 11.09.19
  •  1
  •  1
Kultur
MiR-Generalintendant Michael Schulz, Bernhard Lukas, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gelsenkirchen, Manuel Schmitt, Khanyiso Gwenxane, Jury-Vertreter Klaus Hermandung und  Hitomi Kuhara bei der Ehrung. Foto: Cornelia Fischer/Sparkasse GE

Spielzeiteröffnungs-Gala macht Appetit auf mehr Musiktheater
„Ohr-Häppchen“ bei der Theater-Gala

Nachdem am Samstag das Theaterfest die Spielzeit am Musiktheater im Revier (MiR) eröffnete, vermittelte die Gala zur Spielzeiteröffnung am Sonntag kleine, aber feine Einblicke in die Produktionen, auf die sich die Besucher in dieser Spielzeit freuen dürfen. Von „Ohr-Häppchen“ sprach Generalintendant Michael Schulz und Appetit machten die „Häppchen“ definitiv. Im Rahmen der Gala wurde auch der 22. Gelsenkirchener Theaterpreis vergeben, der mit insgesamt 10.000 Euro dotiert ist. Damit sorgte...

  • Gelsenkirchen
  • 11.09.19
Kultur
Eigentlich ist Klaus-Peter Wolf so schnell durch nichts aus der Ruhe zu bringen, doch der Leserbriefschreiber hat ihn auf die Palme gebracht. Umso mehr freut er sich bereits auf die Lesetour durch das Ruhrgebiet, die ihn am Freitag, 27. September, um 20 Uhr ins Kleine Haus des Musiktheaters im Revier führt. Und hier wird Wolf mit offenen Herzen und Armen empfangen. Versprochen! Foto: Wolfgang Weßling
2 Bilder

Denn hier empfängt man den als „Nestbeschmutzer“ beschimpften Klaus-Peter Wolf herzlich und mit offenen Armen
Ein (unbeabsichtigtes) Lob für Gelsenkirchen

Der in Gelsenkirchen gebürtige Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf hat derzeit einen Fan der anderen Art. Denn dieser profiliert sich als Leserbriefschreiber und attackiert den Autor der Ostfriesenkrimis als „Nestbeschmutzer“. Der fleißige Leserbriefschreiber rät Wolf darum, nach Gelsenkirchen zurück zu gehen, weil hier „Nestbeschmutzern“ keine Strafe droht. Wenn das nicht ein Lob für Gelsenkirchen ist... Noch dazu, wenn man bedenkt, dass Gelsenkirchen es dem verärgerten Ostfriesen zu...

  • Gelsenkirchen
  • 14.08.19
  •  1
  •  2
Politik
Pünktlich zur Europawahl wurde am Samstag das neue Banner am Musiktheater im Revier angebracht mit dem Titel: "Für ein solidarisches, gerechtes und friedliches Europa. Für uns. Für die Welt." Foto: Gerd Kaemper
3 Bilder

Herbe Verluste für die Sozialdemokraten, Zugewinne für Bündnis 90/Die Grünen und AfD
Die Europa-Wahl 2019

Die Ergebnisse der Europawahl in Gelsenkirchen liegen voll im Bundestrend. Eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als 2014 brachte vor allem Bündnis90/Die Grünen und der AfD deutliche Gewinne. Die Wahlbeteiligung in Gelsenkirchen lag bei insgesamt 51,27 Prozent, im Jahr 2014 waren es 45,2 Prozent. Die Wahlergebnisse wurden während der Auszählung der Stimmzettel Schritt für Schritt online auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Am Ende besagte das vorläufige Wahlergebnis, der Wahlauschuss...

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.19
Kultur
MiR-Geschäftsführer Tobias Werner, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und Generalintendant Michael Schulz stellten das neue Programm im Westfoyer vor. Foto: Gerd Kaemper

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die neue Spielzeit vor
Neue Sparte Puppenspiel und die MiR-Dance-Company

Musiktheater im Revier stellt das Programm für die Spielzeit 2019/2020 vor Eine Sparte "Puppenspiel", die neue MiR Dance Company und einige Produktionen, die neugierig machen - das ist der Spielplan für die kommende Spielzeit 2019/2020 im Musiktheater im Revier, den Generalintendant Michael Schulz zusammen mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ballettdirektor Giuseppe Spota und MiR-Geschäftsführer Tobias Werner vorstellte. "In der kommenden Saison haben wir mit dem Begriff des "Fremden"...

  • Gelsenkirchen
  • 21.05.19
  •  1
Kultur
Der für seine Wagner-Stimme bekannte Bastiaan-Everink singt am Musiktheater im Revier den Wotan.

Premiere
„Das Rheingold“

Mit der Oper „Das Rheingold“ von Richard Wagner endet im Musiktheater im Revier eine Folge von Werken, die sich zum Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet mit dem Thema „Arbeit“ auseinandersetzen. Die Oper feiert am Samstag, 11. Mai, um 19.30 Uhr ihre Premiere im Großen Haus des MiR. Richard Wagner schuf seine Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ in Zeiten ebenso gewaltiger politischer Umbrüche in Europa. Er skizziert eine neue Gesellschaftsordnung und zeigt zugleich ihre Gefährdung auf....

  • Gelsenkirchen
  • 08.05.19
Kultur
Für ein spektakuläres Bühnenbild hat Jürgen Kirner gesorgt, hier eine Szene mit Paul Calderone (Oberon).
2 Bilder

Ballett "Ein Sommernachtstraum" feierte Premiere im Musiktheater im Revier
Wenn der Esel schreit

Die Komödien und Tragödien von William Shakespeare zählen zu den am häufigsten aufgeführten Bühnenstücken der Weltliteratur. Shakespeares wohl berühmteste Komödie ist "Ein Sommernachtstraum", ein echter Klassiker im Schulunterricht, vermutlich irgendwann zwischen 1594 und 1596 geschrieben. Nun hat Ballettdirektorin Bridget Breiner eine vom Publikum fulminant gefeierte Ballett-Inszenierung auf die Bühne gebracht, die am Sonntag im Musiktheater im Revier Premiere feierte. Ab der Spielzeit...

  • Essen-West
  • 01.04.19
  •  1
Kultur
Den ersten Kuss erhielt Edward Bloom (Benjamin Oeser) von einer Meerjungfrau (Birgit Mühlram). Wahr oder falsch? Foto: Musiktheater im Revier
5 Bilder

Musical von Andrew Lippa und John August feierte Premiere
"Big Fish" in Gelsenkirchen: Magisches Musiktheater

Bunt, phantasievoll, berührend: Mit dem Musical "Big Fish" bringt das Musiktheater im Revier sein Publikum zum Lachen und zum Weinen. Und zu anhaltendem stehenden Applaus zum Schluss. Mit großer Leichtigkeit wechselt Regisseur Andreas Gergen von der leisen Vater-Sohn-Geschichte, die das Stück erzählt, zu den großen Ensemble-Nummern, mit denen die Geschichten des Vaters gezeigt werden. Denn Handelsvertreter Edward Bloom war immer ein ganz toller Hecht (big fish) - zumindest in seinen eigenen...

  • Gelsenkirchen
  • 12.03.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.