Nachverfolgung

Beiträge zum Thema Nachverfolgung

Blaulicht
In der Gastronomie und bei Veranstaltungen müssen Gäste in NRW nun keine Adressen mehr hinterlassen. Kontaktnachverfolgungen gibt es hingegen noch im Schulbetrieb.

NRW hebt Kontaktnachverfolgung auf
Keine Erhebung von Kontaktdaten mehr

Die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW sieht keine Notwendigkeit zur Nachverfolgung von Kontakten mehr vor. Das bedeutet konkret: In Gastronomiebetrieben oder bei Veranstaltungen muss nicht mehr durch Zettel oder digital per App nachgehalten werden, wer sich zu welcher Zeit vor Ort aufgehalten hat. Lediglich in der Betreuungsverordnung ist die Kontaktnachverfolgung weiterhin erwähnt, um erforderliche Quarantänemaßnahmen sehr gezielt und nicht bezogen auf ganze Klassen umsetzen zu...

  • Gladbeck
  • 20.08.21
  • 2
  • 1
Politik
Dortmunds OB Thomas Westphal (hier in der Runde mit Maske) zu Besuch in der Wambeler Fabido-Kita Akazienstraße.

Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal besucht Fabido-Einrichtung an der Akazienstraße in Wambel
Wie kommen die Lolli-Tests in Kitas an?

Seit dem Start der Dortmunder Kindertagesstätten (Kitas) in den Regelbetrieb am 7. Juni werden in 26 ausgewählten Einrichtungen im Rahmen eines kommunalen Modellverfahrens PCR-Pool-Tests, besser bekannt als Lolli-Tests, eingesetzt. Oberbürgermeister Thomas Westphal schaute sich jetzt in der Einrichtung an der Akazienstraße im Wambel an, wie die Tests bei Kindern und Erzieher*innen ankommen. Nelson ist eines von acht Kindern einer bilingualen Gruppe, die dem OB die korrekte Durchführung des...

  • Dortmund-Ost
  • 24.06.21
LK-Gemeinschaft
Die Schlüsselanhänger sind jeweils mit einem QR-Code versehen.

Jetzt erhältlich in Holzwickede
Schlüsselanhänger für die lucaApp

Seit April wird in der Gemeinde Holzwickede die lucaApp genutzt. Diese dient insbesondere Gewerbetreibenden und Behörden als zusätzliches digitales Tool der Kontaktnachverfolgung zur Unterbindung von Infektionsketten. Holzwickede. Damit sich nun auch diejenigen über luca registrieren können, die kein Smartphone haben, wurden durch die Gemeinde Holzwickede Schlüsselanhänger beschafft, welche an Nutzer/-innen ausgegeben werden. Die Schlüsselanhänger sind jeweils mit einem QR-Code versehen, für...

  • Holzwickede
  • 01.06.21
Wirtschaft
Die Kreisverwaltung und der Betreiber und Entwickler der Luca-App haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Corona im EN-Kreis
Kreis legt Grundstein für digitale Kontaktverfolgung

Die Kreisverwaltung und der Betreiber und Entwickler der Luca-App (culture4life GmbH) haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Dieser macht es den neun kreisangehörigen Städten, Bürgern, Unternehmen, Verbänden und Kultureinrichtungen möglich, die App bis zum 31. August kostenfrei für das Verfolgen von Kontakten zu nutzen. "Trotz der aktuell hohen Infektionszahlen und der damit verbundenen Einschränkungen in allen privaten und beruflichen Lebenslagen schreiben wir der App für die...

  • wap
  • 27.04.21
Ratgeber
Auch der Kreis Unna setzt auf die Kontaktnachverfolgungs-App "luca": "Wir warten nicht auf grünes Licht von anderen Stellen, sondern machen uns jetzt startklar und werden ab April mit der App arbeiten", kündigt Landrat Mario Löhr an; hier mit der luca-App.

Kontaktverfolgung im Kreis Unna wird einfacher: "Wir gehen im April mit 'luca' an den Start"
„luca“-App auch beim Kreis Unna

Auch der Kreis Unna setzt auf die Kontaktnachverfolgungs-App "luca": Derzeit werden die nötigen Schnittstellen beim Gesundheitsamt geschaffen und die Mitarbeiter geschult. "Wir warten nicht auf grünes Licht von anderen Stellen, sondern machen uns jetzt startklar und werden ab April mit der App arbeiten", kündigt Landrat Mario Löhr an. "luca" soll die Kontaktnachverfolgung im Corona-Infektionsfall einfacher machen. "Nicht nur bei privaten Begegnungen, sondern auch an öffentlichen Orten können...

  • Kamen
  • 25.03.21
Politik

Kontaktnachverfolgung leicht gemacht
Mit der Luca App Möglichkeiten für Viele und vieles

Hallo Stadt und Kreis Unna, wach werden. Es kann doch nicht sein dass irgendwelche Köpfe in unserem Kreis sich wieder profilieren wollen zu Lasten der Allgemeinheit. Die Luca App hat sich in vielen Bereichen schon bewährt und kann in vielen Lebenslagen die Situation für viele Bürger erleichtern und Geschäften, Gastronomen und anderen Gewerbetreibenden die Chance geben wieder Umsätze zu erreichen und somit die gefährdeten Arbeitsplätze zu sichern. Der Aufbau einer neuen, eigenen App für NRW...

  • Kamen
  • 24.03.21
Ratgeber
Die Gesundheitsbehörde des Kreises betreibt zurzeit zwei Corona-Corona-Testzentren in Kamp-Lintfort und an der Trabrennbahn in Dinslaken.

Mithilfe bei der Kontaktnachverfolgung und Massenimpfung im Kreis Wesel
Nur Profis sind gefragt

Ulrich Theves (63) ist für das Thema Coronavirus besonders sensibilisiert. Denn Mutter und Schwiegermutter leben in einem Pflegeheim. Auch er gehört zur Generation Ü60 und damit zur potenziellen Risiko-Gruppe. Deshalb verfolgt er täglich auf der Internetseite des Kreises Wesel die aktuelle Entwicklung der Corona-Lage vor Ort. Immer wieder hat er davon gehört und gelesen, dass die Gesundheitsämter mit der telefonischen Nachverfolgung von Corona-Kontakten nicht mehr nachkommen. Deshalb hat sich...

  • Dinslaken
  • 17.12.20
Blaulicht
Landrat Bodo Klimpel (blauer Anzug) empfing am letzten Novemberdonnerstag den Generalarzt der Bundeswehr (r.) bei seinem Besuch im Kreis Recklinghausen.

Generalarzt der Bundeswehr zu Besuch
Corona-Einsatz der Bundeswehr im Kreis verlängert

Der Corona-Einsatz der Bundeswehr im Kreis Recklinghausen ist verlängert worden. Die Soldatinnen und Soldaten werden die städtischen Teams mindestens bis zum 8. Januar 2021 unterstützen. Zudem schaute der Generalarzt der Bundeswehr, Dr. med. Bruno Most, persönlich vorbei, um sich vor Ort ein Bild vom Einsatz der Soldaten in der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu machen. Derzeit sind 40 Soldatinnen und Soldaten in der Kontaktnachverfolgung im Kreishaus eingesetzt. Weitere 15 Bundeswehr-Kräfte...

  • Gladbeck
  • 29.11.20
Politik
Auf dem Gelände des Flughafens in Weeze richtete der Kreis Kleve für das Gesundheitsamt ein Corona-Callcenter ein.

Kreis richtet 18 Telefon-Arbeitsplätze zur Bearbeitung von Coronafällen ein
Callcenter für Kontaktpersonen-Nachverfolgung am Flughafen in Weeze

Immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich beim Gesundheitsamt des Kreises Kleve um die Betreuung der Corona-Indexfälle und der Kontaktpersonen-Nachverfolgung. Derzeit werden bis zu 110 Coronafälle pro Tag bearbeitet, unzählige Telefonate mit Kontaktpersonen geführt und wöchentlich rund 900 Quarantänen ausgesprochen. Da die vorhandenen Arbeitsplätze im Kreishaus bereits im 3-Schicht-Betrieb besetzt sind und weitere Mitarbeiter eingestellt wurden, hat der Kreis Kleve kurzfristig...

  • Gocher Wochenblatt
  • 19.11.20
Ratgeber
Erst am 9. November hatten die Soldaten ihren Dienst im Gesundheitsamt angetreten. Jetzt sind sie schon wieder weg.

Zwei Infektionen
Bundeswehr tauscht Soldaten im Märkischen Kreis aus

Die 20 Bundeswehrsoldaten, die den Märkischen Kreis seit dem 9. November in der Jugendbildungsstätte in Lüdenscheid bei der Eindämmung der Coronapandemie unterstützen sollten, wurden am Samstag, 14. November, bereits wieder abgezogen. Im Lauf der vergangenen Woche waren zwei von ihnen positiv auf Covid-19 getestet worden. Auch ihre 18 Kameraden hat das Kreisgesundheitssamt in häusliche Quarantäne versetzt. Eine Isolierung im Hotel kam nicht Frage. Unter Berücksichtigung aller Sicherheits- und...

  • Iserlohn
  • 16.11.20
Ratgeber

Caritas-Tagespflege St. Gertrud in Sonsbeck schließt wegen Corona
Alle Bewohner sind informiert - die Nachverfolgung läuft auf Hochtouren

Ab dem 5. November schließt der Caritasverband Moers-Xanten e.V. seine Tagespflege St. Gertrud in Sonsbeck aufgrund eines positiven Corona-Tests. In einer Pressemitteilung heißt es: Der Caritasverband Moers-Xanten e.V. wurde am 4. November über einen positiven Corona-Test in der Tagespflege St. Gertrud in Sonsbeck informiert.In Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt schließt der Caritasverband Moers-Xanten die Tagespflege vorsichtshalber ab dem 5. November und informiert alle derzeit betreuten...

  • Sonsbeck
  • 04.11.20
LK-Gemeinschaft
Rathaus Stadt Essen

Eingeleitete Maßnahmen reichen nicht
SOS in Essen, es kommen weitere Maßnahmen gegen Corona

SOS in Essen, es kommen weitere Maßnahmen gegen Corona Die Gesundheitsämter in Essen senden SOS. Man sieht sich nicht in der Lage mehr, die Kontakte von Corona Patienten zu verfolgen. Es fehlt Personal mit Medizinischen Kenntnissen. In Essen ist man kurz davor die neue dunkel Rote Schwelle von 100 Fällen noch an diesem Wochenende zu erreichen. Das wäre dann eine Verdoppelung der Zahlen in nicht einmal 14 Tagen. Daher „verschärft“ die Stadt ihre Corona Regeln ab Montag. Ab Montag, den 26.10....

  • Essen-Süd
  • 24.10.20
  • 8
  • 2
Ratgeber
Bei der Nachverfolgung der derzeit vielen neuen Coronavirus-Infizierten helfen im Gesundheitsamt Zeitsoldat Hauptgefreiter Dennis Schlickmann sowie Wehrdienstleistende Obergefreite Melissa Fritzenkötter. Mit 38 weiteren Bundeswehrsoldaten sorgen sie dafür, dass Dortmunder schnell informiert werden, um die Infektionsketten zu unterbrechen.
8 Bilder

623 Infizierte: 40 Soldaten helfen beim Corona-Telefon-Marathon im Dortmunder Gesundheitsamt
Bundeswehr ist angerückt

In Carmouflage-Uniform sitzen sie am Telefon und gehen mit Dortmundern Fragebögen durch. 40 Bundeswehr-Soldaten sind jetzt Teil des Teams im Gesundheitsamt, um die Mammutaufgabe zu stemmen, alle Kontakte von neuen Korona-Infizierten schnell nachzuverfolgen. Und das sind viele. Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken berichtet, dass sich die Zahl der neuen Corona-Fälle derzeit bei einem Inzidenzwert von rund 70 einpendle. Und das war vom aufgestockten, heute rund 110 Kräfte starken, Team des...

  • Dortmund-City
  • 20.10.20
Blaulicht
Zehn Bundeswehrsoldaten (hier ein Archivbild) sollen dem Gesundheitsamt in der zweiten Coronawelle zu Hilfe kommen.

Gesundheitsamt Recklinghausen überlastet
Bundeswehr hilft bei der Nachverfolgung *Update*

Das Gesundheitsamt Recklinghausen ist mit der Nachverfolgung möglicher Kontaktpersonen von Corona-Infizierten personell völlig überfordert. Daher schickt die Bundeswehr jetzt Hilfe. Seit Donnerstag haben zehn Soldatinnen und Soldaten ihre Arbeit im Gesundheitsamt aufgenommen. In den letzten Tagen wurden dem Gesundheitsamt täglich zwischen 80 und 100 Neuinfektionen gemeldet. "Das hat einen immensen Arbeits- und Rechercheaufwand zur Folge. Aktuell ist es dem Team in der...

  • Gladbeck
  • 20.10.20
  • 9
Ratgeber
Die Zahl der bestätigten Coronafälle in Herne stieg von gestern auf heute, 14. August, um 21 Personen.

Coronavirus
In Herne gibt es seit gestern 21 neue Infektionen

Nachdem die Stadt Herne gestern, 13. August, keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnete, stieg die Zahl der bestätigten Fälle bis heute, 14. August (Stand 10 Uhr), um 21 Personen. Damit sind insgesamt 386 Fälle bekannt, von denen 320 Personen wieder genesen sind. 61 Menschen sind derzeit infiziert, davon befinden sich drei im Krankenhaus. Fünf Personen sind verstorben. Von den neu festgestellten Infektionen sind 13 Betroffene von Reisen in Risikogebiete zurückgekehrt. Sie haben sich...

  • Herne
  • 14.08.20
Politik
"Wir werden noch eine lange Zeit vor uns haben", schätzt der Dortmunder Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken die Entwicklung der Corona-Pandemie ein.
2 Bilder

Keine Debatte um 2. Corona-Welle/ Dortmunder Krisenstab zieht Bilanz: vieles richtig gemacht
Gesundheitsamt wurde verstärkt

Die Ferien sind fast vorbei und der Verwaltungsvorstand in Dortmund zog heute ein positives Fazit aus dem Umgang mit dem Corona-Virus. "Das hat uns über die Ferien erheblich beschäftigt", sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau angesichts gestiegener Fallzahlen, "aber nicht in dem Umfang, wie es anderswo der Fall ist." An einer Debatte um eine 2. Welle wolle man sich im Rathaus nicht beteiligen. "Damals, als wird den Krisenstab eingerichtet haben, haben wir gesagt alles zu tun, damit das...

  • Dortmund-City
  • 11.08.20
LK-Gemeinschaft
Dr. Frank Pisani.

15 "Containment-Scouts" telefonieren in Mülheim Infektionsketten nach
Lückenlose Nachverfolgung

Seit vier Wochen werden die Corona-Einschränkungen zunehmend gelockert. Die meisten Geschäfte und Dienstleister sind wieder geöffnet, und auch im Freizeitbereich ist immer mehr erlaubt. Sport wird wieder betrieben, seit Mittwoch dürfen auch Freibäder den Betrieb aufnehmen. Trotz aller Freude über die wieder gewonnenen Freiheiten steht aber auch fest: Corona ist noch nicht vorbei. Niedrige Fallzahlen - am Dienstag waren nur noch 19 Mülheimer positiv getestet - dürfen nicht darüber...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.