Projekt

Beiträge zum Thema Projekt

Wirtschaft
Alle Beteiligten des Projektes waren rundum zufrieden.

Projekt „Schüler leiten eine Station“
Auszubildende leiten die Geriatrie Witten

„Wir sind richtig stolz auf euch,“ lobten Andrea Schulte, stellvertretende Pflegedienstleiterin im Evangelischen Krankenhaus Witten und ihre Kollegen die Auszubildenden der Pflegefachschule. Zehn von ihnen waren im Rahmen des Projektes „Schüler leiten eine Station“ zwei Wochen lang in die Rolle der examinierten Pflegefachkräfte geschlüpft: Auf der geriatrischen Station übernahmen sie das Kommando – und damit eigenverantwortlich sämtliche Tätigkeiten, die im Stationsalltag anfallen. Die...

  • Witten
  • 28.07.21
Sport
 Wer hat auch früher auf dem Ossietzkyplatz gespielt?

Projekt der Caritas Witten "DasMachenWirGemeinsam"
Spielplatz ohne Autos - Kindheit auf dem Ossietzkyplatz

Der Caritasverband Witten hat das Projekt im Marien-Viertel "DasMachenWirGemeinsam" ins Leben gerufen. Witten aktuell veröffentlicht einige der dabei gesammelten Geschichten. In dieser Ausgabe erzählt Frau W. aus der Galenstraße: "Ich kam im Alter von sieben Jahren mit meinen Eltern aus Flensburg nach Witten und wir zogen an den Ossietzkyplatz. Mein Vater fand nach dem Krieg oben im Norden keine Arbeit und begann im Wittener Bagger Werk am Neddenburweg, später dann bei Dynamit Nobel. Das war...

  • Witten
  • 24.05.21
Kultur
Das Stadtarchiv als Kooperationspartner des Projekts stellt das Fotos des Marienhospitals nach Kriegszerstörung und im Wiederaufbau im April 1952 zur Verfügung.
2 Bilder

Marienviertel-Projekt der Caritas
Kindheit im Krankenhaus

Der Caritasverband Witten hat das Projekt im Marien-Viertel "DasMachenWirGemeinsam" ins Leben gerufen - hierbei soll es um Geschichten und Bilder gehen, die das Aufwachsen im Marien-Viertel dokumentieren. Witten aktuell veröffentlicht einige dieser Geschichten. Der erste Text stammt von Frau H.G. und heißt "Aufwachsen im Bunker", welcher die Kriegszeit im Marienviertel beschreibt: „Ich bin 1937 in Dortmund geboren, dort wurden wir 1943/44 ausgebombt und haben alles verloren. Eine Tante, die im...

  • Witten
  • 18.05.21
Kultur
Dr. Ehring widmete ihre Arbeit vor allem den Kindern.

Caritas-Projekt "DasMachenWirGemeinsam"
Aufwachsen im Marienviertel Witten - Erinnerungen an Dr. Ehring

Der Caritasverband Witten hat das Projekt im Marien-Viertel "DasMachenWirGemeinsam" ins Leben gerufen - hierbei soll es um Geschichten und Bilder gehen, die das Aufwachsen im Marien-Viertel dokumentieren. Witten aktuell veröffentlicht einige dieser Geschichten - der erste Text erzählt eine Begegnung mit der Wittener Ärztin Dr. Anne-Marie Ehring. „Ein kalter Winter, von Zentralheizung noch keine Spur. Die Wohnung wurde mit Kohle beheizt. Am 29. Oktober 1966 wurde unser Sohn geboren. Das...

  • Witten
  • 11.05.21
Vereine + Ehrenamt
Eine erste Farbzeichnung illustriert, wie Haus Bommerholz künftig aussehen soll.

Haus Bommerholz in Witten soll neu gestaltet werden
„Wie in einem engen Hotel der 70er“

Aus dem ehemaligen Schwesternheim des Roten Kreuzes, erbaut in den 1950er Jahren, und späteren Weiterbildungseinrichtung der TU Dortmund wird ein Ort für Künstler und Therapeuten. Sie werden dort mitten im Wald in Witten gemeinsam Leben und Arbeiten, mit Ateliers, Praxen, Seminarräumen und Heilkunde-Angeboten. „Wir entwickeln da wirklich etwas Neues, Großes und Schönes!“ Mit-Initiator Harald Kahl ist zuversichtlich, dass es etwas wird mit dem Haus Bommerholz. Dafür hat sich ein Verein...

  • Witten
  • 04.05.21
Kultur
Kinderärztin Dr. Ehring im Krankenhaus bei der Arbeit. Wer erinnert sich noch an sie?
2 Bilder

Fotos und Geschichten gesucht - Witten aktuell veröffentlicht sie
Aufwachsen im Marien-Viertel

Der Caritasverband Witten hat das Projekt im Marien-Viertel "DasMachenWirGemeinsam" ins Leben gerufen. Nun freuen sich die Verantwortlichen auf Bilder und Geschichten aus Kindheit und Jugend. Für manche ist die Kindheit heute noch die Burg, von der sie zehren: Freunde, draußen spielen, Abenteuer erleben. Und wenn es mal daneben ging, hatte man etwas gelernt. Manche freuten sich, dass sie der Kindheit und Jugend endlich entkommen waren. "All das finden wir spannend. Schreiben Sie uns", sagt...

  • Witten
  • 04.05.21
Ratgeber
Das Team von nouranour erhält den Engagementpreis der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Foto ist vor Ausbruch der Corona-Pandemie entstanden.

Ausgezeichnet
Engagementpreis geht an Wittener Integrationsprojekt

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat am Freitag, 23. Oktober, den Engagementpreis an vier herausragende soziale Initiativen verliehen. Auch der Verein Signal of Solidarity mit dem Integrationsprojekt „nouranour“, das aus einer Initiative der Uni Witten/Herdecke (UW/H) entstanden ist, gehört dieses Jahr zu den Preisträgern und erhält 2.000 Euro Fördergeld. Das Projekt setzt sich für mehr Teilhabe von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund ein. Zu den Gewinnerprojekten gehören außerdem das...

  • Witten
  • 31.10.20
Fotografie
Frank Nolte und Gerhard Rother (Wohnungsgenossenschaft Witten-Mitte) sowie Gisela Sichelschmidt (Quartiersmanagement Heven-Ost/Crengeldanz) freuen sich über das Projekt.

Neues Verfügungsfondsprojekt in Witten für Heven-Ost/Crengeldanz
Meine Heimat im Bild

Unter dem Motto „Leben, lernen, lachen – meine Heimat im Bild“ startet die Wohnungsgenossenschaft Witten-Mitte eG am Mittwoch, 22. Juli, um 18 Uhr ein besonderes Fotoprojekt für in Vereinen und Institutionen engagierte Bürger aus Heven-Ost/Crengeldanz. Unter Anleitung der Profi-Fotografin Barbara Zabka erlernen die Teilnehmer gründlich das Basiswissen des Fotografierens, gehen gemeinsam auf eine Foto-Expedition im Quartier und bekommen noch ein persönliches Coaching zu den Fragen, die in der...

  • Witten
  • 14.07.20
Vereine + Ehrenamt
"Kulturschock" verwandelte die untere Bahnhofstraße in ein Fest der Begegnungen.
2 Bilder

"Demokratie leben!" - Projekte für Vielfalt in Witten
Partnerschaft für Demokratie

Aktiv gegen Rassismus setzt sich das bundesweite Programm "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2015 ein. Michael Lüning (Jugendhilfeplanung) ist städtischer Koordinator für Witten. Gemeinsam mit der Vhs Witten/Wetter/Herdecke kümmert er sich um die kommunale Umsetzung als Partnerschaft für Demokratie (PfD) Witten. Dabei werden demokratiefördernde Projekte gefördert - insgesamt stehen dafür jährlich 55.000 Euro in der aktuellen Förderphase 2020...

  • Witten
  • 16.06.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Mit dem Schulprojekt „Verrückt? Na und!“ sollen Kinder und Jugendliche für das Thema „Seelische Gesundheit“ sensibilisiert werden.

Projekt "Verrückt? Na und!" macht seelisch fit in Schule und Ausbildung

Während an Schulen Dinge wie Rauchen, Mobbing oder Sucht regelmäßig im Unterricht thematisiert werden, bleibt die seelische Gesundheit oft außen vor. Seit fünf Jahren bieten Viadukt e.V, Wetterleuchten e.V, der Sozial-psychiatrische Dienst Witten und Haus Billerbeckstraße – Bethel das Projekt „Verrückt? Na und! – Seelisch fit in Schule und Ausbildung“ an. Doch bislang haben erst sechs Schulen in Witten, eine in Wetter und bislang noch nicht eine einzige in Herdecke daran teilgenommen. Ziel des...

  • Witten
  • 05.03.20
Vereine + Ehrenamt
Enya, Helene, Léon, Gero und Finn (v.l.) haben aufgeschrieben, was ihnen während einer Krankheit geholfen und gutgetan hat.
2 Bilder

Umgang mit Tod und Trauer lernen
"Hospiz macht Schule" in Witten

Grundschüler aus Witten-Rüdinghausen machen mit beim Projekt "Hospiz macht Schule". Trotz der ernsten Thematik darf auch mal gelacht werden. Bereits im Grundschulalter sind Kinder häufig mit Themen wie Sterben, Tod und Trauer konfrontiert. „Aber es sind Themen, die meist totgeschwiegen werden“, sagt Silvia Kanuit vom ambulanten Hospizverein Witten-Hattingen, der in dieser Woche mit neun Mitgliedern an der Rüdinghauser Grundschule zu Gast ist. „Wir möchten den Kindern etwas an die Hand geben,...

  • Witten
  • 04.02.20
Kultur
Jetzt bewerben beim Kulturforum Witten.

Jetzt beim Kulturforum Witten bewerben
Kulturrucksack fördert Jugendprojekte in Witten

Kindern und Jugendlichen Kultur näherbringen - das ist das Ziel vom Kulturrucksack NRW. Die Projekte können noch bis 26. Januar beim Kulturforum Witten angemeldet werden. „Das Landesprogramm Kulturrucksack NRW geht 2020 in die neunte Runde“, sagt Juana Andrisano vom Kulturforum Witten und erinnert daran, dass Projektvorschläge noch bis zum Sonntag, 26. Januar, eingereicht werden können. Aus Kulturrucksackmitteln können kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren...

  • Witten
  • 21.01.20
Kultur
Sharin ist eine der fünf jungen Rapper - hier bei der Aufnahme ihres Songs „Gegen Rassismus“.

Kids werden Rapper
Fünf Wittener nehmen eigene Rapsongs auf

Beim Projekt „Streetlife“, das im Rahmen des Landesprogramms Kulturrucksack NRW im Jugendzentrum Famous stattfand, haben sich fünf junge Wittener ausschließlich mit dem Thema Hip Hop, Rap und dem Texten eigener Songs beschäftigt. Unter Anleitung des Kunstpädagogen Martin Domagala und des Berliner Rappers PTK entwickelten die Teilnehmer einen eigenen Rap-Text. Die selbstgewählten Themen reichen von Rassismus über Loyalität und Armut bis hin zu Heimat. Die Songs wurden im Famous-Tonstudio mit...

  • Witten
  • 27.08.19
Kultur
An einer reichlich gedeckten Tafel wurden wir mit allerlei orientalischen Köstlichkeiten verwöhnt.
6 Bilder

Fastenbrechen in Witten
Zusammen Vorurteile überwinden

Wie Millionen auf der ganzen Welt feierten auch Muslime in Witten Ramadan, den Fastenmonat. Es ist aber nicht nur eine Zeit des Fastens, des Entsagens, sondern auch des Zusammenkommens. Daran erinnerte ein Projekt des Vereines Lernimpuls. Ich war bei Familie Akarsu zu Gast, die mich sehr herzlich begrüßte - eine von vielen muslimischen Familien, die vom 5. Mai bis zum 4. Juni gefastet haben – die Zeit des Ramadans in diesem Jahr. Nach Sonnenuntergang wird dann feierlich das Fastenbrechen, Iftar...

  • Witten
  • 04.06.19
Politik
Sonja Leidemann wies auf die Bedeutung der Projekt- und Netzwerkarbeit der Partnerschaft für Demokratie in Witten hin.

Demokratie leben!
Demokratiekonferenz: Träger präsentierten ihre Projekte

Die 1. Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Witten des Jahres fand im Foyer der Stadtwerke statt.  „Die Stadt Witten und die Vhs Witten/Wetter/Herdecke haben erstmalig ein Unternehmen als Kooperationspartner für die Durchführung der Konferenz gewinnen können“, freut sich der städtische Jugendhilfeplaner Michael Lüning, der die Aktionen vor Ort koordiniert. Bürgermeisterin Sonja Leidemann wies in ihrem Grußwort auf die Bedeutung der Projekt- und Netzwerkarbeit der Partnerschaft...

  • Witten
  • 10.04.19
Kultur
Mädcheninternat in Kibuk, gebaut von Nagina.
13 Bilder

Wichtige Entwicklungsarbeit - Wittener Verein Nangina besucht Projekte in Kenia und Uganda

Zwölf hauptsächlich junge Erwachsene des Nangina besuchten verschiedene Projekte des Vereins in Kenia und Uganda. Nangina unterstützt weltweit 13 Entwicklungsprojekte vor allem in Ostafrika, aber auch in Honduras in Zentralamerika. Gleichzeitig leistet er deutschlandweite Jugendarbeit. Von seinem Hauptsitz in Witten aus fahren jedes Wochenende Kinder, Jugendliche und Leiter in verschiedene Gemeinden in Deutschland und gestalten dort die Gottesdienste mit. Ehrenamtlich engagieren sich rund 70...

  • Witten
  • 28.08.18
  • 1
Ratgeber
Ziel des Projekts war das Kontakteknüpfen zwischen neu zugewanderten und einheimischen Mädchen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren.
3 Bilder

Projektwoche ist "voll mädchenmäßig" - Begegnung, Integration und Freundschaft im Fokus

„Voll mädchenmässig! Begegnung – Integration – Freundschaft“ lautet die Überschrift der Fotoausstellung des Multiprofessionellen Teams (Bezirksregierung Arnsberg/Frühe Hilfen Stadt Witten). Zur Eröffnungsveranstaltung am Dienstag, 5. Juni, im Forum der Holzkamp-Gesamtschule waren circa 50 Besucher anwesend, um zu erfahren, was sich genau hinter diesem Titel verbirgt. Angelika Goldschmidt, Sozialpädagogin des Teams erklärte in ihrer Eröffnungsrede, dass die 15 ausgestellten Bilder acht...

  • Witten
  • 16.06.18
Politik
Beim ersten „Projekttisch“ im Freeze wurden Konzepte und Ziele des Projekts erörtert.
2 Bilder

Eigenwilliger Name - gute Idee

„Wir hoffen, dass wir in den nächsten Jahren viele Menschen im Viertel Heven-Ost/Crengeldanz motivieren können, sich an diesem Projekt zu beteiligen“, so Bürgermeisterin Sonja Leidemann anlässlich des ersten „Projekttisches“ im Freeze am Hellweg. Geladen waren unter anderen Vertreter der Stadt, der Stadtwerke, von ansässigen Wohnungsgesellschaften, den Deutschen Edelstahlwerken, der Deutschen Bahn und des Stadtteilbüros. Besagtes Projekt trägt den eigenwilligen Namen „InnovationCity roll out“,...

  • Witten
  • 29.03.18
Politik
An der Vormholzer Grundschule wurden Elemente des Projektes "Mut tut gut" vorgestellt. Foto: Schule

Sozialprojekt an Grundschule - Vorgestellt wurden Elemente "Mut tut gut"

Die Vormholzer Grundschule hatte den Leiter der Marketingabteilung der Volksbank Sprockhövel eingeladen, um ihm Elemente des Projektes "Mut tut gut" vorzustellen. Durch die Unterstützung der Mitgliederstiftung der Volksbank Sprockhövel kann dieses Projekt in einigen Klassen der Schule durchgeführt werden. "Mut tut gut" ist ein Projekt zur Stärkung der Kinder zum Nein-Sagen - nein zu allen Dingen, die nicht gut tun. Es geht um die „kleinen“ Übergriffe, denen sich schon junge Kinder hilflos...

  • Witten
  • 02.01.18
  • 1
Kultur
Beim Chor "VielKlang" ist die Neugier auf spontane Lieder, die in unterschiedlichen Stimmen und Sprachen entstehen können, wichtig. Foto: Quartiers-Bühne
2 Bilder

Bühnenluft schnuppern - Zwei neue Angebote der Quartiers-Bühne

Es gibt zwei neue Angebote für Menschen aller Altersstufen im Rahmen der Quartiers-Bühne Witten, die ein vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) gefördertes Integrationsprojekt ist. Das Jugend Ensemble lädt alle Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren ein. Es trifft sich jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr im ehemaligen Café Leye, Bahnhofstraße 13. Im Theaterkurs arbeiten die Teilnehmer unter Anleitung der Sozialkünstlerin Elise Jaster mit Aspekten von Theaterelementen, die...

  • Witten
  • 02.01.18
Überregionales
2 Bilder

Wandertage vom Projekt-Crengeldanz zum Tantenrother Hof und zum Hohenstein

In den Ferien haben wir uns ein paar Wandertage vorgenommen. Wir sind dann zum Tantenrother Hof gelaufen, ein kleiner schnuckeliger Biobauernhof hier im Kreis. Es gab zwar nicht ganz so viele Tiere zu sehen aber das war den Kids egal. Zwei Tage später ging es dann in einem Gewaltmarsch zum Hohenstein. Gut anderthalb Stunden sind wir gewandert. Aber der schöne Spielplatz und der Streichelzoo haben für die Anstrengung entschädigt. Ein schöner Start in die Ferien.

  • Witten
  • 03.08.17
Sport
Die Kinder haben sichtlich Spaß beim Projekt "Mach mit bei Felix Fit".

Mach mit bei Felix Fit

So lautet das Motto des neuen Projektes in der Awo Kita Kreisstraße in Kooperation mit der "AOK NORDWEST.Schwerpunkte". Dieses ganzheitlich orientierte Bewegungsprogramms beinhaltet Spiele zur Verbesserung der Koordination und Körperwahrnehmung. Hier lernen die Kinder, sich gerne, gesund und rückengerecht zu bewegen. Die Kinder werden bei allen Aktivitäten von der Leitfigur "Felix Fit" begleitet, die ihnen als Vorbild für rückenfreundliches Bewegungsverhalten dient. (Text: Veranstalter)

  • Witten
  • 17.01.17
Vereine + Ehrenamt
Eine Klasse der Nähschule.
2 Bilder

Nangina empfängt Besuch aus Uganda. Einladung zur Informationsveranstaltung

Rüdinghausen. Am Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr kommen Mary und Christine, die Leiterinnen des Nangina-Projektes in Uganda, zu Besuch. Sie erzählen in der Geschäftsstelle des Vereins Nangina, Wemerstraße 11, von dem „St. Francis Family Helper Programme“ in Mbarara im Süd-Westen Ugandas. In einer Nähschule ermöglichen sie Mädchen, die sich eine sekundäre Schulausbildung nicht leisten können, auf eigenen Beinen zu stehen. Auch Schüler aus sehr armen Familien werden durch Schulgeld unterstützt, so...

  • Witten
  • 20.06.16
Kultur
2 Bilder

„ETHNO MASS FOR PEACE - Mitsing-Messe für den Frieden" mit dem Projektchor „SingTogether!“ in Witten-Heven

Der Wittener Projektchor „SingTogether!“ unter der Leitung von Antje Drechsler lädt herzlich zu seiner „Mitsing-Messe für den Frieden“ in die Ev. Kirche Heven, Steinhügel 38, 58455 Witten am Sonntag, 19. Juni 2016 um 18.30 Uhr ein. Wir singen die ETHNO MASS FOR PEACE von Lorenz Maierhofer (Arrangement Antje Drechsler) und zusammen weitere fetzige Gospel und rhythmische afrikanische Lieder, begleitet von Klavier, Trommeln und Rhythmusinstrumenten. Die Messe enthält neun wunderschöne Songs die...

  • Witten
  • 16.06.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.